Blogs

Klimawandel: Not und Elend der etablierten Medien

Anthropogener Klimawandel: Eine Studie in der Zeitschrift Science zeigt neue Handlungsoptionen Wenn man das Hauptthema in den etablierten Medien wie öffentlich-rechtlicher Rundfunk, FAZ, Zeit, SZ, Spiegel und Welt bewundern konnte, so war dies die Bombardierung mit dem Themen anthropogener Klimawandel, mit „Fridays for Future“ und Ausstieg aus der Verbrennung fossiler Energien. Seit Kurzem wird auch von Politikern wie Angela Merkel oder Journalisten wie Anne Will, die Jahrzehnte lang zu diese [mehr]

(14)

Merkel kriegt das große Zittern

An diesem kalten Julitag, an dem man heizen müsste, um eine erträgliche Raumtemperatur für Schreibtischarbeit zu bekommen, hat Kanzlerin Merkel Geburtstag. Die Claqueure stehen Schlange, um ihre Huldigungen abzuliefern. Ganz nach vorn hat sich Sigmar Gabriel gedrängelt. [mehr]

(9)
Unsere Blogger
von A – Z

Deutschland: Quo vadis?

Es ist immer wieder verwunderlich, mit welcher Beharrlichkeit sämtliche Migranten nach Europa gebracht werden sollen, um dann erst hier festzustellen, ob es sich um Wirtschaftsmigranten oder echte Flüchtlinge handelt. [mehr]

(4)

Die Rechte der Professoren und der Engel-Glaube

Am 17. Juli 2019 hat die Berliner taz einen interessanten Artikel unter der Überschrift „Rechte Pseudowissenschaft – Fakefakten erobern Unis“ publiziert. In diesem lesenswerten Beitrag wird von „rechten Professor*innen“ gesprochen – was sich dahinter verbirgt, soll nachfolgend herausgestellt werden. [mehr]

(13)

Was bloß ist in diese Ökonomen gefahren?

Klimaschutzpolitik ohne Sachverstand - Sie folgt einer Behauptung, die unbewiesen, aber widerlegt ist – Das Sondergutachten des Ökonomen-Sachverständigenrats „Aufbruch zur neuen Klimapolitik“ – So wird aus Marktwirtschaft schrittweise mehr und mehr Staatswirtschaft – Interventionismus pur auf unbewiesener Grundlage – Neue Studie bestätigt: Anthropogenes CO2 ist keine Ursache für Klimawandel – Ein Interview über den CO2-Schwindel – Eine Politik gegen physikalische Gesetze [mehr]

(28)

Die Jagdsaison könnte Dienstag eröffnet werden

Noch ist die Wahl zum Präsidenten oder der Präsidentin der Europäischen Kommission am Dienstagabend nicht aufgerufen. Schon überschlagen sich die Dinge und es tritt fast in den Hintergrund, welche Signale mit der Kandidatur von Frau Dr. von der Leyen für dieses höchste europäische Amt nach innen und nach außen gesendet worden sind. Martialischer kann man heute nicht tönen, als die Kandidatin es wieder einmal fertiggebracht hat. [mehr]

(6)

Wovon wir leben

Von eigener Arbeit, von Renten und Pensionen, von familiärer Unterstützung, von Sozialleistungen und vom eigenen Vermögen – Aber statistisch kommt die eigene Arbeit zu kurz [mehr]

(4)

Heldentum mit Ansage

Das Gesicht von Carola Rackete kennt mittlerweile jeder von denen, die dem Nachrichtenstrom vergangener Tage auch nur flüchtig (sic!) folgten. Die Frau blickt ziemlich fies, richtig muffig aus der Wäsche. Das tat sie bestimmt auch vorher schon bei jeder sich bietenden Gelegenheit: als sich noch kein Mensch um sie und ihr Anliegen kümmerte (um die begleitenden Straftaten schert sich jetzt die italienische Justiz). [mehr]

(5)

Wie man den rechtsextremistischen Popanz aufbaut

Die deutsche Bundes-und Landespolitik versagt auf ganzer Linie. Es hat sich durch Unfähigkeit und ideologische Verblendung ein wahrer Problemtsunami aus verpfuschter Energiewende, scheiternder Eurorettungspolitik, unkontrollierter Masseneinwanderung, Verlust der Sicherheit des öffentlichen Raumes, Spaltung der Gesellschaft, drohenden Massenentlassungen in Unternehmen und Banken angestaut, bei dem nur noch die Frage ist, welche der Zeitbomben als erste hochgehen wird. [mehr]

(6)

Espenlaub

Da steht man rum und kriegt das große Zittern. So geht es den Leuten, wenn sie sich bei klarem Verstand die Politik der eigenen Regierung oder des Zwangsverbandes, genannt NATO, derzeit und schon seit längerem sich ansehen. Niemanden würde es wundern, wenn man morgens aus dem Radio erfahren würde, daß man sich im Krieg befindet. Es kommt nicht so sehr darauf an, daß dabei auch eine spezielles gegenerisches Land genannt werden sollte. [mehr]

(1)

Der Boden als Kohlenstoffspeicher

Einführung und Zusammenfassung: Die Emission von Treibhausgasen wie CO2 (Kohlendioxid), CH4 (Methan), N2O (Lachgas) und einer Reihe weiterer Gase führt zu erhöhten Konzentrationen klimarelevanter Gase in der Atmosphäre. Den anthropogenen Anteil an Klimaveränderungen z.B. durch die oben aufgelisteten Gase kann man durch Modellrechnungen ermitteln, in die eine Vielzahl von Parametern und eine Reihe mehr oder weniger plausibler Annahmen eingehen. Das öffentliche Verständnis der deutschen Bundesre [mehr]

(9)

Katastophengewitter über dem Tienshan: Ist jetzt China dran?

Nach dem ehemaligen deutschen Verteidigungsminister Peter Struck sollte Deutschland am Hindukush verteidigt werden. Aussprüche dieser Art lassen nur den Schluß zu, dass in Deutschland jemand dieses Amt übernehmen kann, der sich mühelos in die amerikanische globale Kriegsplanung einzupassen in der Lage ist. [mehr]

(13)

Was Seenot ist und was nicht

Die kriminellen Schlepper bringen ihre Opfer wissend in Todesgefahr – Hilfsdienste für sie als humanitäre Pflicht in Deutschland bejubelt – Aber es geht um gesetzwidriges Handeln und die absehbaren schlimmen Folgen – UN-Flüchtlingskommissar: Keine Belege, dass sich die Migranten selbst in Gefahr bringen – Als die Merkel-Regierung italienischen „Rettungsschiffen“ das Handwerk noch legte – Merkels Zuwanderungsprogramm von 2003 vertritt heute die AfD [mehr]

(14)

Bauhaus und Hausbau

Vor hundert Jahren, im April 1919, wurde von Walter Gropius in Weimar das Bauhaus als eine der damals im Dunstkreis der „Neuen Sachlichkeit/ Neues Bauen“ neu entstehenden Design- und Architekturschulen (z.B. Neues Frankfurt, De Stijl) gegründet. Man begann in der Nachfolge der Großherzoglich Sächsische Hochschule für bildende Kunst und der 1915 geschlossenen Kunstgewerbeschule. Aktuell scheint es mir infolge des Jubiläums so, als ob die Marke „Bauhaus“ alles andere an Architektur-Moderne unter [mehr]

(5)

„Atommüll“ im Bohrloch

ür ein Tiefenlager als Endlager für hochaktiven Abfall gibt es zwei Möglichkeiten: Anlage eines kompletten Bergwerks oder Tief-Bohrungen. Bisher wurden Bergwerke (Finnland, Frankreich, Schweden, USA etc.) favorisiert. Im letzten Jahrzehnt hat aber die Bohrtechnik durch die Förderung von shale-oil und gas („fracking“) rasante Fortschritte gemacht. [mehr]

(11)

»Tödlichste Grenze« ohne Tote

Im Mittelmeer spielt sich derzeit wieder ein tränenreiches Drama der untersten Schublade ab: Mangels »natürlicher« Notfälle produzieren die selbsternannten »Retter« von Sea Watch sie einfach selbst. Doch statt einer Tracht Prügel und Stubenarrest gibt es zur Belohnung eine Ehrenbürgerschaft. [mehr]

(4)

Wieder einmal ein Beinahe-Stromausfall

Die Träumerei von der vollständigen Versorgung mit „Grün-Strom“ ist ein Albtraum – Wind und Sonne waren mal wieder nicht hinreichend lieferfähig – Was die Energiewendehälse tunlichst vermeiden wollen: Auf keinen Fall darf die Energiewende schuld sein – Sie ist es aber – Die sogenannte Minutenreserve – Einkauf der fehlenden Reserve zu horrenden Preisen in Nachbarländern [mehr]

(10)

Schleuser-Tricks

Ein Video-Beleg der Europäische Grenz- und Küstenwache Frontex – Aber was Frontex leistet, ist letztlich nur eine Sisyphus-Arbeit – Was Bestand haben wird und was nicht [mehr]

(12)

Mediale Schützenhilfe für Gysi, den Möchtegern-Retter der DDR

Nachdem die Leipziger Philharmoniker von ihrem skandalösen Vorhaben, ausgerechnet den letzten SED-Parteichef und erfolgreichen SED-Vermögenssicherer Gregor Gysi, im ersten Leben Mitarbeiter der Staatssicherheit, wie der Immunitätssauschuss des Deutschen Bundestages 1998 in seinem Abschlussbericht über die Untersuchung des Abgeordneten Gysi auf Stasimitarbeit festgestellt hat, als Festredner zur Ehrung der Demonstranten des 9. Oktober 1989 zu installieren, Abstand nehmen mussten, ist eine Debatte [mehr]

(2)

Sie nennen ihren Hass „Menschlichkeit“

Es ist etwas passiert im Verhältnis zwischen Deutschen und Italienern. Wenn man auf der Wasserscheide steht, wird das umso deutlicher. Und es fällt schwer, die eine Seite irgendwie noch erklären, in Schutz nehmen zu wollen, wenn einem die Frage gestellt wird: „Was erlauben sich die Deutschen eigentlich?“ [mehr]

(23)

Gender-Theorie, Klimawandel und Gottesbild

Es hat Jahrtausende gedauert bis der Mensch imstande gewesen ist, sich vom Menschen gemachten Gott zu lösen. Der Glaube an Gott ist auf dem Planeten Erde jedoch nicht verschwunden: Die meisten Menschen glauben weiterhin, dass Gott den Menschen erschaffen hat und nicht umgekehrt. [mehr]

(10)
Weitere aktuelle Blogeinträge

Schwarzwesten besezten Pantheon, Algerier »feiern« Fußballsieg

Doppelte Migranten-Randale in Frankreich

Foto: Facebook

Frankreich musste in den vergangenen Tagen gleich doppelten Randale über sich ergehen lassen. Verantwortlich waren in beiden Fällen Migranten: die sich überwiegend illegal im Land aufhaltenden »Schwarzwesten« besetzten das Pantheon, algerische Migranten feierten einen Fußballsieg - plündernd und randalierend; mit einem Todesopfer. [mehr]

»...die Verträge sind gemacht, und es wurde viel gelacht...«

Abholzung im Reinhardswald soll nach Willen der Grünen 2020 beginnen

Foto: Facebook

Das Aus für einen Teil des Märchenwalds der Brüder Grimm ist beschlossen. Die Verträge zwischen den Bauherren und den ausführenden Unternehmen sind geschlossen, nächstes Jahr werden 120.000 Bäume im Reinhardswald abgeholzt. Sie müssen Platz machen für 20 Windkraftanlagen. Weil die Grünen es so wollen. [mehr]

Hans-Georg Maaßen kritisiert Umgang mit Merkels Zitter-Anfällen

Maaßen: Gesundheitszustand eines Regierungschefs ist keine Privatsache

Foto: Bundesministerium des Innern/Sandy Thieme [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

Maaßen via Twitter: »Der Gesundheitszustand eines Regierungschefs ist keine Privatsache. Die Menschen in Deutschland haben ein Recht zu erfahren, ob der Regierungschef gesundheitlich noch in der Lage ist, sein Amt mit ganzer Kraft auszuüben.« [mehr]

Bereits mehrere tausend Unterstützer haben in kurzer Zeit Petition gezeichnent

Immer mehr Bürger für Solidarität mit Italien und Salvini

Screenshot Civil Petition

Mehrere tausend Bürger haben bereits die Petition »Für Solidarität mit Italien: Gegen die Unterstützung von Schleppern durch die Bundesregierung« auf der Internet-Plattform Civil Petition unterzeichnet. Sie war von der Initiative »Bürgerrecht Direkte Demokratie« unter der Federführung von Sven von Storch ins Leben gerufen worden. [mehr]

SPD und Union entfernen sich immer mehr voneinander

GroKo zerfleischt sich auf EU-Ebene: EU-SPD-Abgeordnete machen mobil gegen von der Leyen

Ursula von der Leyen. 2015. Foto: Deutscher Bundestag / Achim Melde

Der Stern der Großen Koalition sinkt. Alle spekulieren darüber, wie lange die GroKo noch hält. Wie schlecht um die Zusammenarbeit zwischen Union und SPD steht, zeigt sich auch daran, wie in der EU die SPD-Politiker gegen Ursula von der Leyen wettern. Jetzt haben sie im EU-Parlament ein Schreiben mit allerlei Anschuldigungen gegen die Bundesverteidigungsministerin verbreitet. [mehr]

Spenden

Herausgeber
der Freien welt

Unterschrift Sven von Storch
Sven von Storch

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!
Spenden Sie jetzt für die Freie Welt



weiter

Die Zivile Koalition e.V., Zionskirchstr. 3, 10119 Berlin, weist ausdrücklich darauf hin, dass derzeit keine Spendenbescheinigungen (Zuwendungsbestätigungen) ausgestellt werden können, da die Finanzverwaltung Berlin beabsichtigt, die Gemeinnützigkeit unseres Vereins für bestimmte Jahre abzuerkennen.

zurück

Spruch des Tages

Der Staat besitzt keine der Tugenden, die er von seinen Staatsbürgern verlangt.montesquieu

Zum Anfang