Blogs

Levitenlese aus der Schweiz

Die Aktionismus-Maßnahmen gegen das Coronavirus in Deutschland – Die NZZ sieht die Verfassungsordnung in Gefahr – „Solche Eingriffe erfordern ein Gesetz und die Zustimmung der Parlamente“ – Absichtlich nutzt die Exekutive das Virus, um die Gewichte zwischen den Verfassungsorganen zu verschieben – „Freiheitsbeschränkungen dürfen nicht der Willkür der Exekutive überlassen bleiben“ [mehr]

(3)

Inflation empört und entschlossen ablehnen

Die wahre Bedrohung der deutschen Gesellschaft kommt nicht von außen, obwohl man dort am einfachsten mit dem Finger hinzeigen kann. Was die deutsche Gesellschaft und Wirtschaft bedroht ist eine Krankheit viel verheerender als COVID-19, eine chronische Erkrankung, die unbemerkt und schleichend ihre Opfer befällt – die Inflation. [mehr]

(5)

Corona und der schleichende Abbau unserer verfassungsmäßigen Rechte

Heute kam zum dritten Mal eine Horromeldung über steigende Neuinfizierten -Zahlen. Diese Zahlen werden wieder nicht eingeordnet, indem man darauf hinweist, dass es sich nicht um Neuansteckungen, sondern die Entdeckung von Infektionen mit dem Virus oder Virustrümmern handelt, die durch die Massentests ( z.Zt. 1,1 Millionen Tests/Woche, davon 99,3% negativ, Kosten pro Woche: 82,5 Millionen Euro) entdeckt werden. [mehr]

(14)

Friede sei mit euch!

In einem kleinen Vorort nahe Paris ist ein Geschichtslehrer durch ´tödlichen Angriff´, den manche Leitartikler auch als ´Attacke´ werten, ums Leben gekommen. Tatsächlich hat der Killer diesen Mann förmlich geschlachtet, indem er ihn sorgsam seines Hauptes beraubte. [mehr]

(4)
Unsere Blogger
von A – Z

Die sensiblen Ostdeutschen

Sie haben für sozialistische und totalitäre Entwicklungen in der Politik ein zusätzliches Gespür – Das unterscheidet sie von den Westdeutschen – Die Anti-Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern sind dafür ein Beispiel – Im Westen blinde Bereitschaft zum Gehorsam, im Osten Verweigerung – Im Westen wird noch bereitwillig mitgemacht, im Osten wird durchschaut, was sinnlos ist – Das Auffordern zum Denunzieren erinnert dort an die DDR – Was sich Westdeutsche einfach nicht vorstellen können [mehr]

(18)

Regieren durch Indoktrination

Die Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwoch, dem 14.10. mit Kanzlerin Merkel hat zweierlei gezeigt: Die Hardlinerin im Kanzleramt ist fest entschlossen, die Wirtschaft des Landes sturmreif für die „Große Transformation“ zu schießen und die Ministerpräsidenten apportieren am Ende brav die Kanzler-Richtlinien. Manche sind, wie Berlins Regierender Müller, im Vorfeld als Tiger gesprungen und in der Konferenz als Bettvorleger gelandet. [mehr]

(7)

Mit Corona zur „großen Transformation“

Am heutigen Mittwoch will die Ministerpräsidentenkonferenz wieder über die Corona-Maßnahmen beraten. Passend dazu wurde in den Morgennachrichten bereits verkündet, dass die Zahl der „Neuinfizierten“ seit gestern auf über 5000 gestiegen sei. Es würden nicht mehr über vierhundert, sondern über sechshundert Corona-Patienten intensiv behandelt und es wäre laut RKI ein sprunghafter Anstieg von tags zuvor 13 auf 40 Todesfälle „an und mit Corona“ zu verzeichnen. [mehr]

(7)

Größere Risiken als 2008 - Edelmetalle und Shortinvestments schützen Sie

„Wir haben das Risiko eines Zusammenbruchs des Finanzsystems eliminiert.“ Diese vollmundigen Worte sprach der US-amerikanische Zentralbanker und Präsident der Federal Reserve Bank of Minneapolis, Neel Kashkari, am 14. August 2020. Diese als beruhigende Botschaft gedachte Versicherung ruft bei Kennern der jüngeren Finanzgeschichte beunruhigende Erinnerungen hervor. [mehr]

(1)

Mit der „großen Transformation“ zum Neustart des Sozialismus

Es wird nicht nur von deutschen Politikern und ihren Beratern über die „große Transformation“ der Marktwirtschaft, die einen historisch beispiellosen Wohlstand für viele und bessere Lebensbedingungen für alle hervorgebracht hat, nachgedacht. Tatsächlich steht der „big reset“, wie es im Englischen heißt, weltweit auf der Agenda. [mehr]

(14)

Es geht nicht um die Pandemie, es geht um die „große Transformation“!

Vor wenigen Tagen habe ich noch die Frage gestellt, ob die stetig verschärften Corona-Maßnahmen nicht einem ganz anderen Ziel dienen, als dem Seuchenschutz und auf ein Interview verwiesen, dass der EU-Wirtschaftskommissar Gentiloni dem BBC gegeben hatte. Mehrmals sprach Gentiloni davon, dass es nach Corona keine Rückkehr zur Normalität geben würde, sondern das Ziel wäre, die entstandene Lage zu nutzen, um in Europa eine andere Gesellschaft zu etablieren: grüner, nachhaltiger, inklusiver. [mehr]

(21)

Zwischenbericht zur Endlagersuche

Ende September wurde der erste Zwischenbericht zur Endlagersuche veröffentlicht. In ihm wird Deutschland in mehrere „Teilgebiete“ eingeteilt, die jedes für sich auf ihre Eignung als Endlager für den hochaktiven „Atommüll“ beurteilt werden. [mehr]

(40)

Der Wunsch nach beseelten Geschichten

Die Kanzlerin sagt es, also ist es Fakt. Ihr Regime (und die Regierungspresse) wiederholt es brav, es ist eine »Faktencheck«. Die Stimmen aller anderen Deutschen werden a) ignoriert, b) als Fake-News abgestempelt oder c) in eine Schublade gesteckt und dort für immer weggesperrt. [mehr]

(4)

Deutschland vereint, aber tief gespalten. Meine Bilanz zum 30. Jahrestag der Vereinigung.

Nichts illustriert das deutsche Dilemma im 30. Jahrestag der Vereinigung besser, als die Politposse, die von SPD, Grünen und SED-Linken in Dresden inszeniert wurde. Anlass war die Einladung des sächsischen Landtagspräsidenten Matthias Rößler (CDU) an Arnold Vaatz, Bürgerrechtler, CDU-Politiker und Merkel-Kritiker, am 3. Oktober im Sächsischen Landtag die Festrede zu halten. [mehr]

(7)

Unfreiwilliges Sozialistisches Jahr

Keine 30 Jahre nach dem letzten deutschen Diktatur-Experiment feiern marxistische Wahnvorstellungen in gewissen Medien- und Politikkreisen ein unheilvolles Comeback. Zwar mag nun Spinat statt Rote Bete auf dem Teller liegen, aber es ist die selbe langweilige Pampe. Einige junge Menschen sind dafür anfällig; sie wissen es eben nicht besser. Noch nicht. Doch dagegen kann etwas getan werden! [mehr]

(4)

"Wach auf, Deutschland"

Die eindringliche Warnung der Neurologin Margareta Griesz-Brisson vor der Corona-Maske und der Maskenpflicht – „Durch die Mund-Nasen-Bedeckung entsteht unvermeidbar Sauerstoffmangel und eine Überflutung mit CO2“ – „Jeder hat das Recht auf Befreiung von der Maske, für Kinder sind Masken ein absolutes No-Go“ – „Bewusst induzierter Sauerstoffmangel ist eine medizinische Kontraindikation und eine absichtliche Gesundheitsgefährdung“ [mehr]

(16)

Washingtoner Un-"Wertegemeinschaft"

Für den nächsten Schlagabtausch im amerikanischen Fernsehen zwischen dem Präsidenten Trump und seinem Herausforderer Biden dürfte es den Kontrahenden freistehen, welche Waffen sie auf Duell-Distanz wählen. [mehr]

(3)
Weitere aktuelle Blogeinträge

Ende der Feindseligkeiten in der Konfliktzone Berg-Karabach gefordert

Putin lud Außenminister von Armenien und Aserbaidschan nach Moskau ein

Foto: Armenia News

Der Krieg zwischen den einfallenden aserbaidschanischen Truppen und den verbündeten armenischen und arzachischen Einheiten in Bergkarabach müsse ein Ende haben. Das sagte der russische Präsident Wladimir Putin und lud sowohl den armenischen wie auch den aserbaidschanischen Außenminister für heute nach Moskau ein. [mehr]

Lockdowns funktionieren nicht, Herdenimmunität wohl bald erreicht

Ex-Vize-Chef von Pfizer: Pandemie ist vorbei, gibt keine zweite Welle

Foto: Pixabay

In einer Stellungnahme erklärte der Ex-Vizepräsident des US-Pharma-Konzerns Pfizer, dass wegen falsch-positiver COVID-19-Tests eine »zweite Welle« ausgerufen wurde. Außerdem schätzt er, dass die Schwelle für eine gewisse Herdenimmunität viel niedriger sei als bisher angenommen. Sie könnte in vielen Ländern bereits erreicht sein. [mehr]

Präsident Harutjunjan erneuert Forderung nach Anerkennung der Unabhängigkeit

Gefechte in Bergkarabach halten unvermindert an

Foto: Twitter

Die Gefechte zwischen den einfallenden islamischen Truppen Aserbaidschans und den christlichen Verteidigern aus Armenien und Arzach in der Region Bergkarabach halten unvermindert an. Der arzachische Präsident Arajik Harutjunjan hat erneut an die UN appelliert, die Republik Arzach als eigeständigen Staat anzuerkennen. [mehr]

Spenden

Herausgeber
der Freien welt

Unterschrift Sven von Storch
Sven von Storch

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!
Spenden Sie jetzt für die Freie Welt



weiter

Die Zivile Koalition e.V., Zionskirchstr. 3, 10119 Berlin, weist ausdrücklich darauf hin, dass derzeit keine Spendenbescheinigungen (Zuwendungsbestätigungen) ausgestellt werden können, da die Finanzverwaltung Berlin beabsichtigt, die Gemeinnützigkeit unseres Vereins für bestimmte Jahre abzuerkennen.

zurück

Spruch des Tages

Die Jagd auf Sündenböcke kennt keine Schonzeit.mary wortley montagu

Zum Anfang