Nur Zwergstaaten schicken wichtige Politiker - und Merkel ist auch da

Beatrix von Storch: »Schwergewichtige 1.-WELT-Länder schicken zum Zeichnen des Teufelspaktes die 2. Garde«

Screenshot

Die meisten Länder, die an der gerade stattfindenden UN-Konferenz in Marrakesch teilnehmen, haben bestenfalls Politiker und Repräsentanten aus der zweiten Reihe geschickt. Lediglich die Zwergstaaten sind mit wichtigen Staatsrepräsentanten vor Ort - und natürlich Merkel ist da. [mehr]

Neue Flämische Allianz (NVA) verlässt Vier-Parteien-Koalition

Belgische Regierung platzt wegen des UN - Migrationspaktes

Quelle: www.n-va.be / keine Verfügungsbeschränkung

Belgiens Regierungschef Claude Michel will nach Marrakesch reisen, um an der dortigen UN-Konferenz zum Migrationspakt teilzunehmen. Die Neue Flämische Allianz (NVA), eine der vier Koalitionsparteien, war strikt dagegen. Weil Michel trotzdem gereist ist, hat die NVA nun die Regierung verlassen. [mehr]

Serbien befürchtet ethnische Säuberungen. NATO und Russland fürchten um die Sicherheit der Region

Kosovo will eigene Armee. Serbien droht mit Militärintervention

US-Truppen im Kosovo. Foto: Sgt. Brendan Stephens, U.S. Army [Public domain], via Wikimedia Commons

Das Parlament im Kosovo will über eine eigene Armee abstimmen. Die serbische Regierung in Belgrad ist alarmiert. Sie befürchtet ethnische Säuberungen in den von Serben bewohnten Gebieten und droht mit einer Militärintervention. [mehr]

Abtreibung bis zum 9. Monat: Jusos wollen § 218 und 219 StGB streichen

Von Storch fordert von SPD-Spitze, sich von Jusos-Forderungen zu distanzieren

Screenshot Twitter

Die Jusos sind da ganz radikal: Sie wollen mehrheitlich, dass die Tötung ungeborenen Lebens bis zum 9. Schwangerschaftsmonat legalisiert werden solle. Theoretisch bis kurz vor Geburt. Beatrix von Storch fordert die SPD-Granden auf, sich von den Beschlüssen ihrer Jugendorganisation zu distanzieren. [mehr]

Zu hoher Migrantenanteil schafft Probleme

Integrations-Probleme an Berliner Schulen seit Jahren bekannt, doch nichts ist passiert

Symbolbild. Foto: Pixabay

Die Berliner Politik hat die Probleme seit Jahren gekannt, doch nichts unternommen. Jetzt ist die Lage in einigen Berliner Kiezen und Bezirken fast aussichtslos. An manchen Schulen gibt es fast keine deutschen Kinder mehr. Jetzt machen sogar wichtige Mainstream-Medien die Politik auf ihr Versagen aufmerksam. Denn es war seit Jahren immer wieder berichtet und Alarm geschlagen worden. [mehr]

Trotz massiver Belästigungen von linken und grünen Politikern

Andrew Onuegbu will sein Speiselokal »Zum Mohrenkopf« nicht umbenennen

Quelle: zum-mohrenkopf.de / keine Verfügungsbeschränkung

Das Restaurant »Zum Mohrenkopf« in Kiel besteht jetzt im zehnten Jahr. Trotz massiver Belästigungen von grünen und linken Politikern, die auf eine Namensänderung drängen und pochen, bleibt der Inhaber konsequent. Sein Name: Andrew Onuegbu. Seine Abstammung: Nigeria. [mehr]

US-Verteidigungsminister James Mattis über den Präsidenten von Venezuela:

Maduro ist ein »Despot«, dessen Regime »verschwinden muss«

Foto: Government of Venezuela / via Wikimedia Commons / CC BY 3.0

Der amerikanische Verteidigungsminister James Mattis äußerte sich besorgt über die Entwicklungen in Venezuela. Er bezeichnete den sozialistischen Präsidenten Nicolas Maduro als Despoten. Dessen Regime müsse über kurz ider lang verschwinden. Die USA werden aber nicht militärisch eingreifen. [mehr]

Sieben Raubüberfälle in Krefeld in knapp drei Wochen

Polizeibekannter 18-jähriger »Zuwanderer« als Serienstraftäter gefasst

Quelle: Pixabay

Eine Serie von sieben Raubüberfällen in Krefeld scheint aufgeklärt. Ein 18-jähriger, polzeibekannter »Zuwanderer«, der mit seiner Familie seit 2016 in Deutschland lebt, wurde unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Zu seinen Opfern gehört auch ein 11-jähriges Kind. Zudem ereigneten sich weitere Straftaten gegen immer jünger werdende Opfer. [mehr]

Zum Anfang