Blogs

Harte Bandagen, nicht nur in Hongkong

Am Morgen des Tages, der den in China hoch verehrten und geschätzten Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl und mich auf die Dammkrone des Drei-Schluchten-Staudammes führte, konnte ich den Ratschlag eines amerikanischen Luftwaffengenerals an die taiwanesische Luftwaffe in der Zeitung lesen. [mehr]

(0)

Die Maske als Machtinstrument

Vor wenigen Wochen fanden in Berlin riesige Black-lives-matter – Demonstratioenn statt, bei denen zehntausende Teilnehmer maskenlos und dicht gedrängt stundenlang beieinander standen. Die Polizei schaute machtlos zu. Wenn es tatsächlich eine Pandemie gegeben hätte, müssten jetzt die Berliner Krankenhäuser überfüllt sein mit Covid 19-Patienten, die Bestattungsinstitute überlastet. [mehr]

(8)

FAZ: Personenkult und Hetze

Wer braucht die „FAZ“ noch? Sie präsentiert stolz erste Fotos der Kanzlerin mit Maske! Als ob das, was allen zugemutet wird, nicht auch bei ihr selbstverständlich wäre: wie peinlich! Und die Zeitung beschimpft Andersdenkende in übelster Weise als „irre". DAS ist Hetze. Hetze, die offiziell mit Geld gefördert wird. [mehr]

(9)
Unsere Blogger
von A – Z

So lassen sich Zeitungen käuflich machen

220 Millionen Euro für Zeitungsverlage aus dem Bundeshaushalt – Beschlossen vom Bundestag im Nachtragshaushalt – Die Subventionierung wird der Glaubwürdigkeit der Blätter zusätzlich schaden – Bisher schon Gefälligkeitsanzeigen, die Wohlverhalten honorieren – Von 2015 bis 2019 Regierungsanzeigen für 184,74 Millionen Euro – Aus bisher nur verdeckter wird jetzt auch offene Subventionierung – Aus Verschämtheit wird Schamlosigkeit – Selbstgleichschaltung anstelle von Gleichschaltung auf Anweisung [mehr]

(4)

Mutter sein, madig gemacht

Was es Frauen kostet, Mutter zu sein – Eine Studie aus dem Haus Bertelsmann – Der fatale Vergleich der Lebenserwerbseinkommen von Müttern und kinderlosen Frauen – Kinder nicht als Segen, sondern als Verlustgeschäft – Die „Mutterschaftsstrafe“ – Was die Studie ausklammert [mehr]

(7)

Sind die Menschen eher an den Folgen des Lockdowns verstorben als an Covid-19?

In der Winter-Frühlings-Saison 2019/20 sind „nur“ 0,019% mehr Menschen in Europa gestorben als in der Influenzasaison 2017/18, als es keinerlei staatliche Notstandsmaßnahmen gab, aber der Exzess an Mortalität war 2019/20 viel später, nämlich am Ende der Saison, und die Menschen starben in viel kürzerer Zeit. Die Ursachen für diese Fakten können nur künstlich sein, z. B. der Lockdown als so genannte „nichtpharmakologische Intervention“ und seine negativen Folgen bei Nicht-Covid-19-Patienten. [mehr]

(14)

Gold gibt neues Kaufsignal - 2.000 Dollar pro Unze im Visier

„Ich halte die Wahrscheinlichkeit für groß, dass der Ausbruch nach oben (bei Gold) jetzt sehr bald erfolgen wird.“ Das habe ich unter der Überschrift „Goldpreis auf dem Sprung nach oben“ in meinem Krisensicher Investieren Wochenupdate vom 20. Juni 2020 geschrieben. Dieser Ausbruch nach oben hat inzwischen stattgefunden. [mehr]

(3)

Die Maske als Virenschleuder

Was für die Machthaber früher die Knute war, ist heute die Maske. Die Pandemie, die, außer in den Medien, nie richtig in Gang kam, ist vorbei, die Zwangsmaßnahmen bleiben. Das öffentliche und wirtschaftliche Leben wird weiter ohne Rücksicht auf die Folgen mit sogenannten „Hygienemaßnahmen“ geknebelt. [mehr]

(9)

As Time Goes by

Deutschlands letzter großer Warenhauskonzern will 62 seiner 172 Häuser schließen – Auch Rudolf Karstadts erste Filiale in Lübeck ist mit dem Aus bedroht – An zentraler Stelle in Lübecks Altstadt seit 1906 – „Eine alte Welt geht zugrunde“ – Neue Geschäftskonzepte haben die alten Einkaufsgewohnheiten verändert – Wenn Karstadt als Altstadt-Magnet verschwindet, leiden darunter dort auch die kleinen Geschäfte – Die Mitverantwortung Lübecker Kommunalpolitik – Das Lübecker Karstadt-Gebäude ein architek [mehr]

(16)

Bei »arte« brennt wieder Paris, wieder und wieder

»arte«, die französisch-deutsche Medienmischung, lief in der Vergangenheit oft genug zur Höchstform auf, wenn es darauf ankam, die heutige Welt zu erklären. Geradezu legendär waren die geopolitischen Erläuterungen, die oft genug etwas anderes wiedergegeben haben, als von den deutschen, transatlantischen Mediennetzwerken hingenommen werden mußte. [mehr]

(5)

Party People

Völlig verdattert und bedröppelt wirkten am Tage nach der Stuttgarter Krawallnacht wieder all jene, die bei anderer Gelegenheit umso Durchblickender Bescheid wissen und mit ihren sprachlichen Direktiven jeder Exekutive vorgreifen. Von wegen: Wehret den Anfängen! [mehr]

(2)

Stuttgarter Partyszene mit neuem Event: Allahu Akbar

Ein paar wenige ausgelassene Gäste der Stuttgarter Partyszene haben am vergangenen Wochenend ihr neues Event unter dem Motto "Allahu Akbar" vorgestellt und dabei geringfügig über die Stränge geschlagen. So zumindest vermelden das die regierungsfreundlichen Medien. Wer´s glaubt, wird selig. [mehr]

(13)

Wie die Tagesschau die Randale in Stuttgart verfälscht

Die Öffentlich-Rechtlichen Rundfunksanstalten haben die Aufgabe, uns mit Nachrichten zu versorgen. Stattdessen üben sie sich in Propaganda, um Ereignisse, die nicht mehr verschwiegen werden können so „einzuordnen“, dass die Gebührenzahler nicht mehr wissen, was sich wirklich abgespielt hat. [mehr]

(23)
Weitere aktuelle Blogeinträge

Freibrief für EZB: CDU/CSU, Grüne, SPD, FDP haben gar nicht genau geprüft

Bundestag hat umstrittenes Anleiheaufkaufprogramm der EZB einfach durchgewunken

Foto: MEDEF / Wikimedia / CC BY-SA 2.0

Um dem Urteil des BVerfG Genüge zu tun, hat die EZB die Dokumente zum Anleihe-Ankaufprogramm PSPP an die Bundestag weitergereicht. Dort haben die CDU/CSU, Grüne, SPD, FDP sich keine Zeit genommen, die Dokumente ausführlich zu prüfen, sondern vor der Sommerpause einfach durchgewunken. [mehr]

Spenden

Herausgeber
der Freien welt

Unterschrift Sven von Storch
Sven von Storch

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!
Spenden Sie jetzt für die Freie Welt



weiter

Die Zivile Koalition e.V., Zionskirchstr. 3, 10119 Berlin, weist ausdrücklich darauf hin, dass derzeit keine Spendenbescheinigungen (Zuwendungsbestätigungen) ausgestellt werden können, da die Finanzverwaltung Berlin beabsichtigt, die Gemeinnützigkeit unseres Vereins für bestimmte Jahre abzuerkennen.

zurück

Spruch des Tages

Was für eine Philosophie man wähle, hängt davon ab, was für ein Mensch man ist.johann gottlieb fichte

Zum Anfang