Unsere Blogs

Wider den grünen Wahn

In Helldeutschland sollte man besser schon in Pension sein, bevor man ein fundamentalkritisches Buch zum herrschenden Zeitgeist veröffentlicht. Horst Demmler, 26 Jahre lang Professor an der Justus - Liebig Universität Giessen ist einer dieser Pensionäre, die nun ihrem Unmut Luft machen. Weiterlesen

(0)
Unsere Blogger
von A – Z

„DER VERGIFTETE SIEG“

Vor einhundert Jahren, im Sommer 1915, eroberten deutsche Truppen im Ersten Weltkrieg weite Teile Zentraleuropas. Bis zum Herbst des Jahres wurde auf dem „großen Vormarsch“ auch das Gebiet Litauens besetzt. Weiterlesen

(1)

Willkommen in Helldeutschland

Helldeutschland gab es natürlich schon lange, nur ist es dank unseres Bundespräsidenten endlich ins rechte, oh, Verzeihung, richtige, Licht gerückt worden. Um einen weiteren Dichter, etwas abgewandelt zu Wort kommen zu lassen: an Helldeutschland hängt, nach Helldeutschland drängt doch alles, ach, wir Armen Weiterlesen

(11)

Viagra für Frauen: 0.7 mehr Lust?

Die Unstatistik des Monats August ist die Berichterstattung über die Markteinführung des Medikaments „Flibanserin“ in den USA. So berichtete zum Beispiel Focus online am 19. August: „Erste Lustpille für Frauen kommt auf den Markt“; der Tagesspiegel veröffentlichte einen Tag später den Artikel „Mehr Lust auf Lust“. Jeder weiß, dass Männer im Schnitt mehr Lust auf Sex als Frauen haben. Neu ist, dass es sich hier um eine klinische Störung handeln soll – bei Frauen wohlgemerkt, nicht bei Weiterlesen

(0)

Tell me why you cried

Wenn ein wahnsinniger Pilot seinen Suizid so gestaltet, dass er kollateral 149 Menschen ermordet, dann wird in einem Ort, wo einige seiner Opfer lebten, ein Schild aufgestellt. Weiterlesen

(0)

Frankreich fordert deutsche Transferzahlungen

“Frankreich fordert EU-Wirtschaftsregierung”, will aber vor allem deutsches Geld. Der französische Wirtschaftsminister Emmanuel Macron “betonte mit Blick auf Deutschland: ‘Falls die Mitgliedstaaten wie bisher zu keiner Form von Finanztransfer in der Währungsunion bereit sind, können wir den Euro und die Eurozone vergessen.'” Warum geht Frankreich dann nicht mit gutem Beispiel voran und unterstützt die ärmeren Euroländer? Dabei wäre die Wiedereinführung nationaler Währungen die größte H Weiterlesen

(0)

Ausnahmezustand aus Mitgefühl

In späteren Tagen, wenn sich dann noch jemand erinnern kann, wird die „traditionelle Sommerpressekonferenz“ der Bundeskanzlerin als der Point of no return erkannt werden. In einer ungewohnt emotionalen Rede hat die „mächtigste Frau der Welt“ den Ausnahmezustand ausgerufen und keiner der jubelnden Medienvertreter wollte es bemerken. Angesichts der Not und des Leids der Flüchtlinge seien Mitgefühl und Hilfsbereitschaft das Gebot der Stunde. Entsprechend habe sie für Fremdenhasser keinerlei Verstä Weiterlesen

(3)

Vermischtes vom 2. September 2015

Die Netzfeministin Katrin Rönicke berichtet im ersten Teil einer kleinen Serie bei den Ruhrbaronen, wie es zum Niedergang des Netzfeminismus kam. Man beachte auch die Kommentare. Christian Schmidt betrachtet den rassistischen Sexismus der IT-Beraterin Adria Richards, die seit zwei Jahren eine Heldin der feministischen Szene ist. Familienschutz weist auf eine aktuelle Umfrage der Antidiskriminierungsstelle des Bundes hin. Eine Beteiligung möglichst vieler betroffener Männ Weiterlesen

(0)

Schwer bekömmlich

Ihr Bier dürfen Brauereien als bekömmlich nicht anpreisen – Ein Richterspruch versagt es ihnen und stützt sich dabei auf eine EU-Verordnung – Aber die Biertrinker wird er nicht kümmern und muss es auch nicht Weiterlesen

(0)

Unterirdisches Niveau

Milosz Matuschek ist nach Ausweis seines Blogs "Lovenomics" ein selbsternannter Fachmann in Liebesfragen und schlägt in einem Artikel für die FAZ ("Warum macht unser Mitgefühl schlapp?") vor, alle Migranten ganz lange und ganz lieb zu umarmen, bis alles, alles gut ist. Weiterlesen

(5)

Schwierigkeiten mit der ganzen Wahrheit

In Erfurt weist ein braunes Schild auf den „Erinnerungsort Topf und Söhne“ hin. Hier wurden Öfen hergestellt, in der Endphase des Nationalsozialismus Krematoriumsöfen für Auschwitz. Daran in einem Museum zu erinnern ist lehrreich, insbesondere wenn gleichzeitig auch darauf hingewiesen wird, wo in Erfurt die NSDAP-Kreisleitung ihren Sitz hatte und wo die "Thüringer Allgemeine Zeitung" zu finden war. Das sind nämlich auch Erfurter Erinnerungsorte. Weiterlesen

(1)

Deutschland- ein Irrenhaus

Auf der nach oben offenen Peinlichkeitsskala rangeln sich unsere Politiker und die staatsnahen Medien um die Spitzenplätze. Siegmar Gabriel nennt das Wahlvolk „ Pack“, das hinter Gitter gehört. Grünenfraktionschefin Göring- Eckard, bezeichnet die Heidenauer, die gegen das von ihr mitverschuldete Asylchaos protestieren „Terroristen“. Weiterlesen

(9)

Er hat Neger gesagt

Joachim Herrmann braucht dringend Unterstützung bei der Vorbereitung seiner Auftritte, dabei seine impulsiven Aussagen noch mal eine Extraschleife durchs Gehirn fliegen zu lassen. Weiterlesen

(9)

Das Ende der grünen Männchen

Architektur lässt sich nicht so einfach entsorgen. Selbst deutsche Minister sitzen in Bauten aus der Nazizeit, und auch in Litauen werden natürlich Gebäude aus der sowjetische Epoche weitergenutzt. Ganz anders sieht das bei der Symbolik der vergangenen Diktaturen aus. Wie in der Bundesrepublik das Hakenkreuz so sind in Litauen Hammer und Sicher in der Öffentlichkeit verboten. Rote Sterne, früher allgegenwärtiges Zeichen der Gegenwart der Besatzer, muss man nun schon sehr lange suchen. Fündig wir Weiterlesen

(0)
Weitere aktuelle Blogeinträge

Anzeige:

Gender - eine Absolute Idologie? www.media-maria.de

Neuer Vorstoß der LGBTI-Lobby im EU-Parlament

Von Storch (AfD) fordert Ablehnung des Rodriguez-Berichts

Foto: Andreas Kobs

Die Gender-Lobby macht im EU-Parlament einen neuen Vorstoß: Sie bringt den Rodriguez-Bericht ein. Beatrix von Storch sieht darin klare Ideologie, die nur schwach hinter der einen oder anderen Selbstverständlichkeit versteckt werde und einen Verstoß gegen das Subsidiaritätsprinzip. Bildungspolitik ist keine Zuständigkeit der EU. Weiterlesen

Im Gestrüpp der Asylvorschriften

Für die Flüchtlingsbebatte wird es keine schnelle Lösung geben, denn kaum jemand versteht die 28 verschiedenen Asylrechtsvorschriften der EU-Mitglieder. In der Zwischenzeit verändert sich die Bevölkerungsstruktur Europas nachhaltig. Weiterlesen

Cora Stephan reflektiert eine an Maß und Ehrlichkeit verlorene Politik

Über Gaucks »Dunkel­deutschland«

Foto: blu-news.org / flickr.com / CC BY-SA 2.0 (Ausschnitt)

Die Publizistin Cora Stephan kritisiert in einer Kolumne der »Wirtschaftswoche«, wenn Politiker von »Pack« und »Dunkeldeutschland« sprechen, um jede Debatte zum eigenen Versagen mundtot zu machen. Fazit: Gerade in der früheren DDR sei man gegen »Neusprech« und »Verschleierungsvokabeln« empfindlicher. Weiterlesen

Spruch des Tages

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.Thomas Mann

Kategorien

Zum Anfang