Unsere Blogs

Berlin-Demo: Auch Unteilbares lässt sich teilen

Wenn an einem sonnigen Samstag mehrere 100.000 Demonstranten die Straßen der Familienclan-Stadt verstopfen, dann darf sich niemand wundern, wenn auch 100-e Taschendiebe, 1.000-e Rassisten und 10.000-e Judenhasser mit dabei bei der Gaudi sind. Offiziell wird gegen Hass und Rassismus protestiert. Doch wir wissen: Hetzer und Rassisten sind immer die anderen! [mehr]

(2)

Verwählt? »Ja, mei!«

Die Bayern haben ihren Urnengang gestern erfolgreich absolviert und lassen damit den Rest der Republik teilweise etwas ratlos zurück. So ging es mir im ersten Moment auch. Der Versuch einer Deutung dieses rätselhaften Landes. [mehr]

(4)
Unsere Blogger
von A – Z

Im Süden nichts Neues

Rein von der Stimmenverteilung her, hat sich in Bayern wenig verändert – oder sehr viel. Der bürgerliche Block CSU, Freie Wähler, FDO und AfD hat mit 4 Prozentpunkten etwas gewonnen; der linke Block aus Grünen, Sozialisten und Kommunisten hat einen Prozentpunkt verloren. Aber innerhalb der Blöcke haben sich die Fraktionen in einer Weise neu formiert, die vor 15 Jahren wohl kaum einer prognostiziert haben würde. Soviel zu den Zahlen, denen man gelegentlich nachsagt, sie seien nackt. [mehr]

(0)

Karthago an Isar und Inn: Bayern ist im Interesse der Globalisten zu zerstören

Die Bayern haben sich – wie der Rest der Deutschen – noch nicht daran gewöhnt, daß Wahlen auf Landes- oder Bundesebene nicht mehr sind als eine Fassade in einer globalisierten Welt. So ist auch der heutige "Wahl-Umsturz" im Freistaat nichts, was mit den überkommenen Vorstellungen noch etwas zu tun haben könnte. In der Europäischen Union wird das Ende des Nationalstaates in Europa dekretiert und damit die Grundlage für die demokratische Entscheidung durch den Bürger als Souverän beseitigt. [mehr]

(15)

Berlin, A. D. 2020 - ein Blick in die Zukunft

Seit einigen Monaten liegt das politische Leben auf Bundesebene brach. Nach mehreren Regierungskrisen, die eher mäßig bewältigt wurden, dem fortgesetzten Dauerstreit sowohl zwischen den Koalitionären wie auch innerhalb der einzelnen Parteien, sowie weiterer blamabler Wahlergebnisse im Herbst 2018 wie auch bei den diversen Regionalwahlen im Frühjahr 2019 war das Ende der Fahnenstange endgültig erreicht. [mehr]

(5)

Schwarz-Grün holzt in Hessen ab!

In den letzten Wochen sind wir mit Nachrichten über die Aktivitäten von Waldschützern im Hambacher Forst förmlich zugeschüttet worden. Die Grünen hatten sogar einen Parteitag an den Rand des Waldes verlegt, obwohl sie zuvor der Rodung zugestimmt hatten. [mehr]

(23)

Das FAZ-Klima-Interview vom 2.10.2018: Nachdem sie das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten sie ihre Anstrengungen

Diesen Aphorismus von Mark Twain gibt das FAZ-Interview vom 2.Okt. 2018 mit den Klima-Professoren Hans-Joachim Schellnhuber (PIK), Thomas Stocker (Uni Bern), Antje Boetius (AWI) und Gerald Haug (ETH Zürich) punktgenau wieder. Es fällt schwer, bei so viel sachlichem Unsinn, wie er in diesem Interview geäußert wurde, noch ernst zu bleiben. [mehr]

(4)

Wer nichts weiß, muss alles glauben

Schon wieder schriller Klimawandel-Alarmismus – Gegen den Klimawandel und CO2 der Natur kann der Mensch nichts ausrichten - Gegner der Klimaschutzpolitik sind Geschäftsverderber und werden bekämpft, die Menschen willfährig gemacht durch Alarmismus und Lücken-Information - Der neue Sonderbericht vom Ausschuss für Klimaänderungen IPCC [mehr]

(40)

Was der Bundesrechungshof unterlässt

Obwohl er der Energiewende-Politik eine verheerende Bilanz bescheinigt, eine wirkliche Generalabrechnung mit ihr ist sein „Prüfbericht“ nicht – Damit fehlt ihm die letzte, fundamentale Konsequenz, denn das Wesentliche beanstandet er nicht – Damit lässt er die von der Energiewende gebeutelten Bürger lässt letztlich im Stich - Immerhin ist der Bericht besser als nichts und weit besser als die Energiewende-Jubelarien [mehr]

(9)

29 Jahre später

Keine 30 Jahre hat es nach dem Mauerfall und der deutschen Wiedervereinigung gedauert, um nicht nur dieses Land, sondern ganz Europa, den Westen schlechthin tiefer zu spalten, als es der Eiserne Vorhang je vermochte. [mehr]

(9)

Tag der deutschen Einfalt

In einem Punkt sind Migranten- und Migrantenverbände in Deutschland angekommen: Sie benutzen die deutsche Sprache ebenso virtuos wie vormals die national- und internationalsozialistische Herrscher. Zum »Tag der deutschen Einheit« fordern die Türkische und Iranische Gemeinde, eine Initiative Schwarze Menschen in Deutschland und ein Verband Deutsch-Syrischer Hilfsvereine einen »Tag der deutschen Vielfalt« für die »Bindestrichdeutschen«. [mehr]

(6)

Antrag der Grünen: Klimaschutz ins Grundgesetz!

„– Noch – noch! – haben wir alle Chancen, deutlich unter 2 Prozent zu bleiben. Deshalb schlagen wir Ihnen vor, den Klimaschutz im Grundgesetz zu verankern“ (Grünen Chef A. Hofreiter) mit einem max Einfluss Deutschlands 0,000.653 ° C (berechnet nach IPCC Formeln und 3,2 °C ECS Wert) irgendwann in ferner unbestimmt Zukunft (AfD K.Hilse) [mehr]

(14)

Die Enthemmung der Sprache

Frau Merkel beklagt eine Enthemmung der Sprache. »Diese völlige Enthemmung in der Sprache ist etwas, das wir nicht tolerieren dürfen in Deutschland«, sagt sie laut FAZ der Augsburger Allgemeinen von heute. Da wird man kurz neugierig, stellt dann aber fest: Es ist natürlich die Sprache der Kritiker ihrer enthemmten Migrationspolitik gemeint. Auf sie weist drohend ihr Zeigefinger. [mehr]

(10)

Auf nach Südamerika!

Es ist erstaunlich: Ich bin total tiefenentspannt. Heute habe ich mir nach der Arbeit ein paar Süßigkeiten geholt und mich dann mit einer Tüte Popcorn meiner täglichen Online-Zeitungslektüre gewidmet. Ich muss sagen, es funktioniert. Ohne mich großartig aufzuregen, konnte ich die neusten Sprüche der Angela Merkel lesen: „Als ehemalige DDR-Bürgerin sei sie sehr froh, dass Meinungsverschiedenheiten heute offen und ohne negative Folgen für die Akteure ausgetragen werden könnten.“ Ich hoffe, auch He [mehr]

(8)

Fahrverbote oder Nachrüsten?

Der Diesel-Skandal ist einer der Politik - Was für die CDU-Generalsekretärin vermeintlich „klar“ ist - Nein, verantwortlich ist der Staat, finanziell geradestehen muss gerade er - Ältere Diesel-Autos werden unverkäuflich, deren Eigentümer gleichsam enteignet - Auf das Recht, was beim Wagenkauf galt, muss man auch später vertrauen dürfen - Die Folgen zu tragen hat, wer die Spielregeln mitten im Spiel ändert - Ein inszenierter Anschlag auf die deutsche Autoindustrie - Was zu tun, aber alles ander [mehr]

(12)
Weitere aktuelle Blogeinträge

Keine Regung bei den selbsternanten »Demokratiebewahrern«

Islamische Fundamentalisten marschieren in Hamburg für Kalifat und Scharia

Quelle: blick.ch / keine Verfügungsbeschränkung

Am morgigen Samstag wird die islamische Furkan-Gemeinschaft durch Hamburg marschieren. Dies Gruppe setzt sich für ein weltweites Kalifat ein, einen Gottesstaat islamischer Prägung, in dem Koran und die Scharia gelten sollen. Die selbsternannten »Demokratiebewahrer« des linken politischen Lagers schweigen. [mehr]

Perfider Plan zur Vorbereitung eines Terroranschlags aufgeflogen

Deutsche Frauen sollten zur Visumbeschaffung mit IS-Terroristen verheiratet werden

Quelle: liebeisstleben.com / keine Verfügungsbeschränkung

Ein perfider Plan, der als Ziel einen islamisch motivierten Terroranschlag auf ein Musikfestival hatte, ist durchkreuzt worden. Deutsche Frauen sollten IS-Terroristen heiraten, damit diese ins Land kommen und unbehelligt das Massaker vorbereiten können. [mehr]

Australien unterzeichnet nicht den Globalen Migrations-Pakt der UNO

Warum nicht von Australien lernen?

By Australian Government - Australian Customs and Border Protection Service (http://www.customs.gov.au/) [CC BY-SA 3.0 ], via Wikimedia Commons

Australien ist ein klassisches Einwanderungsland. Mit Migration hat man dort Erfahrung. Gerade deshalb ist es interessant, dass Australien besonders strenge Einwanderungs- und Asyl-Gesetze eingeführt hat. Den Globalen Pakt für Migration der UNO will Australien nicht unterzeichnen. [mehr]

Deutsche Medien verschweigen feigen Mord an Identifikationsfigur des Aufbruchs

Junge Christin in Bagdad von »frommen Islamisten« ermordet

Quelle: alroeya-news.com / keine Verfüungsbeschränkung

Tara Fares war eine schöne, junge Frau aus dem Irak. Sie war ein Star in den sozialen Medien, wurde zu Miss Bagdad gewählt, war Zweitplatzierte bei der Wahl zur Miss Irak. Und sie war Christin. Sie war ein Symbol des Aufbruchs des Irak. Deswegen musste sie sterben. [mehr]

Türkischstämmiger Vereinschef sitzt wegen millionenschwerer Veruntreuung in U-Haft

Berliner Landesamt fällt auf betrügerischen Verein rein

Quelle: berlin.de / keine Verfüungsbeschränkungen

Wie gut oder eher schlecht die Berliner Behörden unter dem jetzigen rot-rot-grünen Senat arbeiten und funktionieren, ziegt sich am Beispiel des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF). Dort hatte man aktuell Verträge mit einem Verein unterzeichnet, dessen Chef wegen millionenschwerer Veruntreuung in Untersuchungshaft sitzt. [mehr]

Annegret Kramp-Karrenbauer schmeißt sich für Volker Bouffier ins Zeug

CDU will sich jetzt auf Hessen konzentrieren: Merkel zieht nicht mehr

Foto: Sandro Halank/ Wikimedia Commons/ CC-BY-SA 3.0

Nach dem Wahldebakel in Bayern und dem Absturz der Merkel-Regierung in den Umfragen konzentriert sich die CDU jetzt auf den Wahlkampf in Hessen. In vorderster Linie mit dabei: Annegret Kramp-Karrenbauer. Sie unterstützt Bouffier. Von Merkel redet niemand mehr. [mehr]

Spruch des Tages

Wer sich an das Absurde gewöhnt hat, findet sich in unserer Zeit gut zurecht.eugene ionesco

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Kategorien

Zum Anfang