Unsere Blogs

Wir haben aus 2015 gelernt – aber was?

„Eine Situation wie im Jahre 2015 soll und darf sich nicht wiederholen, da alle Beteiligten aus dieser Situation gelernt haben.“ Dieser Satz, in einem Stil, der dem berüchtigten Kanzlerinnen-Deutsch gefährlich nahe kommt, steht im „Regierungsprogramm“ der Union. Damit ist das Kapitel, das für die Zukunft unsres Landes das Entscheidendste ist, im Programm auch schon alles gesagt. Eine Obergrenze für die Aufnahme von „Flüchtlingen“, von der Horst Seehofer immer mal wieder medienwirksam schwadronie [mehr]

(4)

Lebensraum im Osten – für Syrer

Berlin möchte die nächste Flüchtlingsflut auf die Länder der Europäischen Gemeinschaft verteilen und hat dabei die osteuropäischen Staaten im Blick. Die aber verweigern sich ganz offiziell. Daher will die EU, lautstark vertreten durch Martin Schulz und etwas leiser durch einige Christdemokraten, osteuropäische Länder, die keine Flüchtlinge aufnehmen wollen, bestrafen; eine Politikerin der Grünen fordert sogar die Ansiedlung von Syrern in den Baltischen Staaten. [mehr]

(3)

Fakenews: dpa – Die Welt: Wie auch scheinbar wahre Worte in die Irre führen!

Die Deutsche Presse Agentur (dpa) ist für ihre Klima- und Energiewende-Propaganda weithin bekannt. Häufig werden Nachrichten verfälscht oder aufgeblasen, um die richtige Wirkung zu erzielen. Apfel werden munter mit Birnen verglichen. Und wegen der Ausdünnung der Redaktionen vieler Medien – oft auch aus innerster Überzeugung der verantwortlichen Journalisten- werden diese Meldungen von dpa (und anderen Agenturen identischen Verhaltens) ungeprüft von den Redaktionen übernommen. [mehr]

(4)

Experte: Nein, weil ja. Vermutlich. Oder so.

Der Schweizer Extremismusexperte Samuel Althof über Defend Europe: "Das Schiff kann auf dem Mittelmeer nicht das bewirken, was die 'Rechtsextremen' wollen. Das Schiff ist von überall aus ortbar. Wenn es in der Nähe ist, warten die Schlepper einfach mit der Überfahrt." [mehr]

(1)
Unsere Blogger
von A – Z

Ist Deutschland von der Rolle?

Der Unterschied könnte nicht größer sein. Gerade erst wurde Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl zu Grabe getragen. Irgendwie schien das Land, das dem Toten unendlich viel zu verdanken hatte, es eilig dabei zu haben, das militärische Zeremoniell vor dem Dom zu Speyer durchzuziehen. [mehr]

(4)

Anton und Beate (II)

Ihr Gespräch über Hochwasser, Klima-Abkommen von Paris, Klimakatastrophe und deren Verkünder, einseitige Medien, eine neue Erbschaftssteuer, die große Transformation, Klimaschutz als globales Geschäftsmodell und das unersetzbare Lebensgas CO2 – Eine leicht verständliche Video-Information für Unkundige und Irregeführte [mehr]

(2)

… war da schon wieder was?

Warum liest man nichts mehr von dir, werde ich jetzt manchmal gefragt. Meine Antwort lautet dann meist: weil ich es satt bin, mich dauernd wiederholen zu müssen. Sollen sich doch diejenigen an den heißen Eisen der Zeit die Pfoten verbrennen, denen meine Thesen schon immer entweder egal oder nur das dumme, selbstgefällige Lächeln wert gewesen sind. [mehr]

(3)

Was Prometheus und Kain so Wesentliches mit uns zu tun haben!

In der Mythe von Prometheus - wie bedeutsam sie ist, sehen wir daran, wie vielfach sie in der Kunst, Musik und Literatur bearbeitet worden ist - spielt der Bruder Epimetheus eine zu wenig beachtete Rolle, nicht nur, weil er die Büchse der Pandora öffnete, sondern weil zu viele noch so sind, wie es der Übersetzung seines Namens entspricht: nach-denkend, zaudernd, überbedächtig, sagen wir ruhig auch: angela-merkel-like, hinterherdenkend, dumpf mit intellektuellem Anstrich. [mehr]

(6)

Wahlbeobachtung durch die OSZE in Deutschland bei der Wahl zum Deutschen Bundestag-Vorstufe zur "farbigen Revolution"?

Man hat Erfahrung mit der Wahlbeobachtung durch die KSZE/OSZE gemacht, und diese ist durchaus zwiespältig. Dabei macht es fast keinen Unterschied, ob sich nun eine Delegation der Parlamentarischen Versammlung der heutigen OSZE oder seitens der Regierungsrepräsentanz der OSZE-Mitglieder in Warschau für u.a. Wahlen auf den Weg in ein Mitgliedsland macht. [mehr]

(4)

Fakt oder Fake?

Fakt oder Fake, fragen sich immer mehr Menschen bei Meldungen in Medien oder im Internet. Tja, wo gibt es denn noch einen guten ehrlichen Geist, der uns in dieser verwunschenen Welt die reine Wahrheit ins Ohr flüstern könnte? Heiko Maas glaubt diesen guten Geist der reinen „Wahrheit“ gefunden zu haben. [mehr]

(4)

Noch ein Euro-Rettungsfonds

ESM Direktor Klaus Regling schlägt ihn vor – Für den Fall einer „plötzlichen schweren Krise“ einzelner Euro-Staaten - Einsetzbar auch schon bei einem Konjunktureinbruch - Was es an „Regenschirmen“ alles schon gibt - Schaufeln am eigenen Grab [mehr]

(0)

Das Imperium schlägt zurück: Mit Eigentum gegen Terroristen

In Leipzig gibt es einen Schandfleck namens "Black Triangle". Und der hat im Gegensatz zu seinem großen Bruder, dem Bermuda Triangle, den unangenehmen Nachteil, dass nicht nur ständig Leute darin verschwinden. Sondern leider auch immer wieder auftauchen. Um anschließend wieder darin unterzutauchen. So eine Art Bermuda-Drehtür für Terroristen. [mehr]

(1)

Zwölf Minuten bleiben bis zum Stromausfall

Ganze zwölf Minuten Vorwarnzeit gibt das Anfang Februar 2017 geänderte Energiewirtschaftsgesetz den lokalen Stromversorgern, um auf Anforderung „von oben“ ganze Stadtteile vom Stromnetz abzuklemmen. Eine Priorisierung darf nicht stattfinden, ebenso wenig ist ein Schadensersatzanspruch der Betroffenen möglich. Grund: Flatterstromeinspeisung kann das Netz zum Tanzen bringen, damit es nicht ganz kollabiert, werden eben Teile geopfert. Schöne neue Energiewendewelt. [mehr]

(11)

Merkel gegen Volksentscheide und andere CSU-Forderungen

Die CSU beschließt ihren „Bayernplan“ als zusätzliches Wahlprogramm zum gemeinsamen Programm mit der CDU (siehe ‚CDU/CSU versprechen Schuldenvergemeinschaftung über EWF‘), wobei die meisten Forderungen doppelt vorkommen (siehe „Seehofer grünt so grün“). Die zusätzlichen Forderungen hat die CSU offensichtlich gegenüber der CDU bzw. gegenüber Frau Merkel nicht durchsetzen können. [mehr]

(3)

Zerbricht der Südpol? Riesiger Antarktis-Schelfeis-Abbruch ein ganz normaler Vorgang – dabei wird die Antarktis seit 30 Jahren kälter

Die Medien überschlagen sich. Ein Rieseneisberg ist gestern von der antarktischen Halbinsel abgebrochen. Während manche Medien wie z.B. Die Welt und SPON ziemlich unaufgeregt und sachlich berichten, haut BILD – in stärksten Auflagennöten- wie immer, auf die ganz große mediale Pauke. Bei denen zerbricht gleich der Südpol. Und Mojib Latif betätigt sich -von den Fakten völlig unabhängig- als Pauker. Ob das der im freien Fall befindlichen Bild-Auflage hilft? Wer glaubt denen noch? Lesen sie die Fakt [mehr]

(7)

Antifa heißt Angriff

So lautet der Titel des Buches eines ehemaligen Antifa-Aktivisten, veröffentlicht unter dem Pseudonym Horst Schöppner. Mit diesem Buch, so bemerkt ein Rezensent, wurde eine Lücke geschlossen. „Bisher fehlte es weitgehend an Literatur über Zusammenschlüsse, die etwa zwischen 1980 und 1989 militant gegen alte und neue Nazis vorgingen, die Infrastruktur der Faschisten attackierten…“ [mehr]

(3)

Eine Art Liebeserklärung: Der neue Sokrates

„Transphobisches Stück Scheiße“ – das klingt nicht gerade vielversprechend. Dennoch. Der Beitrag von Tamara Wernli (1) hat mich begeistert. Ich bin ihr richtig dankbar. It made my day. Das muss ich kurz erklären: Ihr Video hat mich nicht etwa begeistert, weil ich es gut finde, was sie uns da vorführt. Sondern weil sie ein Fenster aufgemacht und Jordan Peterson vorgestellt hat. Jordan Peterson. Darauf habe ich gewartet. [mehr]

(3)

Frontex berichtet: Steigende Zahlen, aber keine Flüchtlinge.

Laut dem aktuellen Bericht der Europäischen Agentur für die Grenz- und Küstenwache, besser bekannt als Frontex, steigt die Zahl der Migranten in Italien und Spanien weiterhin an. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (1. Halbjahr 2016) sind allein über die zentrale Mittelmeerroute 21% mehr Migranten nach Italien "gelangt". Die Zahlen im westlichen Mittelmeer haben sich im selben Zeitraum verdreifacht, was einen beunruhigenden Trend andeutet, aber bisher noch keine "italienischen Verhältnisse" errei [mehr]

(4)

High noon in Washington

In London dürften die Buchmacher Wetten annehmen. Wetter darauf, ob am nächsten Morgen die Sonne aufgeht oder Donald Trump noch Präsident seines Heimatlandes ist. Wenn Hillary Clinton oder John McCain amerikanische Präsidentin oder Präsident sein würden, könnte man getrost darauf wetten, daß am nächsten Morgen die Sonne nicht aufgehen würde, weil wir uns im Atomkrieg befinden würden. Mit Donald Trump ist zwar eine Menge los, aber mit ihm haben wir wenigstens eine Chance. [mehr]

(6)

Der Sieg der Staatsfeinde

Unabhängig davon, ob man das G-20-Treffen nützlich, notwendig oder auch nicht hält, darf man sich überlegen, ob Hamburg der richtige Tagungsort gewesen sei. Die Versammlung hätte in Deutschland auch auf einer Insel stattfinden können. Eine Insel lässt sich leicht kontrollieren, Ausschreitungen wie in Hamburg hätten so vermieden werden können. [mehr]

(8)

Linke sind nicht wie Nazis

Linke sind nicht wie Nazis, das stimmt. Linke sind wie Linke. Die Rede von Linken, die sich wie Nazis benehmen, ist daher zumindest ungenau, ja irreführend, suggeriert sie doch, dass sie, die gewaltbereiten Linken, sich anders als andere Linke benehmen. [mehr]

(21)
Weitere aktuelle Blogeinträge

Neue Videobotschaft von AfD-Vize Beatrix von Storch

»Mit NetzDG und Bundestrojaner in ein orwell´sches Deutschland«

Quelle: Facebook

Im Jahr 1948 veröffentlichte George Orwell seinen Roman „1984“, die düstere Zukunftsvision eines totalitären Überwachungsstaates. Zwar lebe man in Deutschland immer noch in einer Demokratie, aber unter Justizminister Heiko Maas (SPD) hat die politische Realität die Orwellschen Visionen in vielen Bereichen eingeholt. Es gelte, die bürgerliche Freiheit vor der ideologisch motivierten Totalüberwachung des Bürgers zu schützen, sagt Frau von Storch. [mehr]

Stell Dir vor es ist Richtfest am BER und keiner geht hin

Richtfest für »Regierungsflughafen« am BER

Quelle: pixabay.com

Am für die Starts und Landungen der diversen Regierungsmaschinen vorgesehenen separaten Bereich am Großflughafen BER wurde Richtfest gefeiert. Doch von einem Vertreter der Merkel-Regierung, für die dieser Bereich ja geplant ist, war weit und breit nichts zu sehen. Und auch der Rot-Rot-Grüne Berliner Senat glänzte durch vollständige Abwesenheit. [mehr]

Gastbeitrag von Nicole Schröder

Die CDU ist tot – es lebe die AfD

Foto: European Union

Einer wertkonservativen Partei gehen die Mitglieder flöten, und zwar genau die Mitglieder, welche sie – gemäß ihres politischen Fundamentes – am stärksten an sich binden können sollte. Wäre da nicht eine störrische Vorsitzende, eine immer deutlicher zutage tretende Entfremdung vom eigenen Volk und die wiederkehrenden Rechtsbrüche eben derer, die dieses Recht eigentlich zu verteidigen hätten. [mehr]

Libanesischer Häftling droht in Berlin mit Attacken und Anschläge gegen »Ungläubige«

Gewalttätiger Islamist soll trotz Terrordrohungen freigelassen werden

Foto: Polizei Berlin

Unverständlich: Ein 27-jähriger Libanese kündigt in Berlin nach dem Ende seiner Haftstrafe islamistische Anschläge gegen »Ungläubige« an. Trotzdem sehen Richter keine Handhabe, ihn weiter festzuhalten. Dessen Abschiebung soll wiederum am »verlorenen« Pass scheitern. [mehr]

Verstoß gegen das Neutralitäts- und Mäßigungsgebot

Muslimischer Polizist verweigert Kollegin den Handschlag

Quelle: pixabay.com

Für Beamte im Allgemeinen und Polizeibeamte im Besonderen gelten ganz besondere Richtlinien, die sich im Beamtenrecht wiederfinden. So gilt für alle Beamten ein sogenanntes Neutralitäts- und Mäßigungsgebot. Ein verweigerter Handschlag aus religiösen Gründen, wie jüngst in Rheinland-Pfalz, kann gravierende Folgen nach sich ziehen. [mehr]

Deutlicher Anstieg der Zuwanderung aus dem Nahen Osten nach Deutschland für 2017 erwartet

Familiennachzug droht auf bis zu 300.000 Personen zu steigen

Foto: Ben Barber/ pixnio.com

Während das Bundesinnenministerium damit beschwichtigt, dass man im laufenden Jahr mit 125.000 Visa für den Familiennachzug anerkannter Flüchtlinge rechne, geht das Auswärtige Amt deutlich darüber hinaus: Dort hält man 2017 sogar bis zu 300.000 Zuzügler für möglich. [mehr]

Spruch des Tages

Der Staat trägt einen Januskopf: Er hilft den Schwachen und erdrückt sie auch.johann wolfgang von goethe

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Kategorien

Zum Anfang