Unsere Blogs

Unsere Blogger
von A – Z

Der Himmel ist kein Müllplatz, wohl aber die ADAC Motorwelt vom 4/2018

Die Mitgliederzeitschrift des ADAC, seine Motorwelt, bietet einmal wieder den Warmisten vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) ein gefälliges Forum. In der Ausgabe 4/2018 darf Dr. Feulner vom PIK unter dem Titel „Der Himmel ist kein Müllplatz“ genau dies in der Motorwelt verbreiten, was er nicht in der Atmosphäre haben möchte, nämlich Müll. [mehr]

(6)

Blöd am Sonntag: Sinas kleine Presseschau

Wie Frank-Steiner Waltmeier den Russland-Feldzug gewinnt +++ Übergewichtige Asylbewerber nach 20:00 Uhr +++ Umweltaktivisten, die wirklich für ihre Sache brennen +++ Ungarn, die aus Ungarn flüchten (um in München zu feiern?) +++ Extra heiß: Oury Jalloh glüht dreizehn Jahre nach +++ Und anderer grober Unfug. Ernsthaft. [mehr]

(2)

Integrationsdiskurse

Serap Güler, Staatssekretärin der CDU, hat sich was getraut. Sie will ein Kopftuchverbot für junge Mädchen durchsetzen. Sie verfügt zwar über den passenden Migrationshintergrund, um in dieser ´Sache´ nicht sofort verdächtig zu erscheinen, aber ihre Meinung kann denen, die in punkto ´Integration´ so richtig aufpassen, trotzdem nicht in den Kram passen. [mehr]

(2)

Broders Erklärung 2018

Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird. [mehr]

(9)

Worum es uns geht „Erklärung 2018“: Schmähungen halten uns nicht auf. Eine Replik

Seit ihrer Veröffentlichung am 15. März ist die „Gemeinsame Erklärung 2018“ ein Riesenerfolg. Mehr als 115.000 Menschen haben unterschrieben. Von Beginn an gab es massives mediales Gegenfeuer, aber kaum inhaltliche Diskussionen, obwohl mit der „Antwort 2018“ sogar ein Gegenstatement entstanden ist, das allerdings erstaunlich wenig mit unserem Anliegen zu tun hat. [mehr]

(7)

Südafrika: Es ist kein Platz für Weiß im Regenbogen

Die deutsche Wohlfühl-Presse feiert eine völlig unverhältnismäßige Gefängnisstrafe wegen „Hate Speech“ — in einem Land, in dem alle paar Sekunden eine Frau vergewaltigt wird (meist folgenlos für die Täter), in dem regelmäßig Menschen gefoltert und ermordet werden (meist folgenlos für die Täter), in dem die Korruption allgegenwärtig ist und staatlich geförderte rassistische Diskriminierung ein knappes Viertel Jahrhundert nach dem Ende der Rassentrennung wieder zum Alltag gehört (hatte ich es scho [mehr]

(3)

Taten-Verarbeitung

Wenn es hier in Deutschland mal wieder so richtig kalt ist, erläutern menschengemachte Klimawandel-Apologeten immer gern den Unterschied zwischen Wetter und Klima. Ist es dagegen richtig warm und die Klimawandel-Freunde sagen freudig-betroffen: „Siehste, in Soundsoviel-Jahren wird hier im Brandenburgischen dann bestimmt eine Wüstenlandschaft sein…“, dann wird der Unterschied zwischen Wetter und Klima gerne von den Klimawandel-Kritikern erläutert. [mehr]

(2)

Schule des Wechsels

Ungarn boxt in einer höheren Gewichtsklasse, als ihm Brüssel, Berlin oder Paris zugestehen wollen. Wie ist es dahin gekommen? Texte des ungarischen Ministerpräsidenten auf seiner Webseite sind eine Schule des politischen Wechsels und können auch für deutsche Verhältnisse nützlich sein. [mehr]

(6)

Fehlende Demokraten sind eine Gefahr für den Erhalt der Demokratie

Diktatoren haben es schwer. Sie brauchen einen fähigen, treuen Geheimdienst, der alle Bürger beseitigt, die die Diktatur ablehnen. Wenn Diktatoren sterben, bricht ihre gut austarierte Diktatur in sich zusammen. Deshalb ist der im kommunistischen Himmel weilende Diktator-Großvater des jetzigen Diktators Nord-Koreas trotz seines Todes bis heute lebendig und der eigentliche Präsident des Tragödien-Staates. [mehr]

(2)

Ein Licht, das im Osten aufging

Es nimmt kein Ende. Nachdem der letzte Montag feiertagsbedingt eher ruhig verlief, wurden für den kommenden sage und schreibe in acht Städten, Ost und West, Proteste angemeldet. Möglicherweise gibt es sogar noch mehr, die ich nicht auf dem Schirm habe. [mehr]

(0)

Kippschalter für das Mitgefühl

Münster. Auto rast in Menschenmenge. Im Tagesspiegel wird von einem Studenten berichtet, der sich das Fußballspiel FC Schalke gegen den Hamburger SV ansehen wollte. „Als wir von dem Anschlag gehört haben, wollten wir nicht mehr Fußball gucken gehen, erzählt er. Als dann aber bekannt wurde, dass der Anschlag nicht von Islamisten begangen wurde, habe man sich umentschieden. „Die Angst war irgendwie weg“. Seltsam. Ich erinnere mich: Nach dem Anschlag im Olympia-Einkaufszentrum im Jahre 2016 hatte [mehr]

(2)

Merkel – wie lange noch?

Endlich mehr Gegenwind, auch aus dem akademischen Lager und der eigenen Partei - Jetzt als Innenminister kann Seehofer richten, was er 2016 beklagte - Befragung von über 18 000 Lesern: 99 Prozent haben von der Merkel-Politik genug - Unternehmensberater Stelter: Die Illusionskünstlerin im Kanzleramt - Die „Erklärung 2018“ inzwischen zum Unterzeichnen für alle geöffnet - Die von Recht und Verfassung vorgesehene Grenzkontrolle wiederherstellen - Wimmer-Mahnung an Merkel: Mäßigen Sie ihren Ton gege [mehr]

(15)

Der Rassismus der Essener Tafel

Alle Tafeln in Deutschland, die gespendete Nahrungsmitteln an Bedürftigen weiter verteilen, sind gemeinnützig und zudem unter dem deutschen Dachverband organisiert. Das bedeutet, dass sie förderungswürdig sind. Spenden und Mitgliedsbeiträge können somit von der Steuer abgesetzt werden. Auch die Tafel in Essen fällt darunter. [mehr]

(4)

Befremdlich: Die „Erklärung 2018“ unter Eigenbeschuss

Dass ein politisch nicht korrektes Aufbegehren Intellektueller die üblichen Verdächtigen schwer triggern würde, hat sicher niemanden überrascht. Und so setzt der erwartungsmäße Beißreflex nicht nur in der Stromlinienpresse ein, mal mit schauriger Musik unterlegt, mal nur neutrales Unverständnis heuchelnd (da muss dann natürlich „illegale Masseneinwanderung“ von Gänsefüßchen eingerahmt werden, ganz so, als ginge es hier um den „Klimawandel“ oder den „Osterhasen“). [mehr]

(4)
Weitere aktuelle Blogeinträge

Bereits mehr als 56.000 Petitionen gegen Gender-Sexual-Kunde an Schulen und Kitas versandt

Bürger wehren sich gegen die Frühsexualisierung ihrer Kinder

Screenshot Abgeordneten-Check

Bereits mehr als 56.000 Petitionen sind im Rahmen der Kampagne »Frühsexualisierung beenden: Gender-Sexual-Kunde an Schulen und Kitas stoppen, Elternrecht schützen« versandt worden. Die Kampagne war von der »Initiative Familienschutz« unter der Federführung von Sven von Storch initiiert worden. [mehr]

Fast 100.000 Einzelpetitionen versandt

Bürger fordern mehr Souveränität Deutschlands bei Asylfragen

Screenshot Abgeordneten-Check

Bereits fast 100.000 Petitionen sind im Rahmen der Kampagne »Für Souveränität in der Asylpolitik: Genfer Flüchtlingskonvention und EU-Menschenrechtskonvention kündigen« via die Internetplattform »Angeordneten-Check« versandt worden. Die Kampagne war von der Initiative »Bürgerrecht Direkte Demokratie« unter der Federführung von Sven von Storch ins Leben gerufen worden. [mehr]

Ruhiger Lenz auf Hartz IV - Niveau zu Lasten des Steuerzahlers

Somalische Piraten bleiben nach Verbüßung ihrer Haft in Deutschland

Screenshot Youtube / Quelle: Doku24hd.org

Fünf somalische Piraten, die 2012 zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt wurden, bleiben nach ihrer Haft in Deutschland. Sie erhalten nach ihrer Entlassung Leistungen aus dem Asylbewerberleistunggesetz und liegen so dem Steuerzahler auf der Tasche. Eine Abschiebung sei nicht möglich. [mehr]

Eine nicht nur symbolische Veränderung

Die Bahnhöfe sind Tummelplätze für Kriminalität geworden

Symbolbild Bahnhof Pixabay

Wie gut eine Gesellschaft funktioniert, zeigt sich am Zustand der öffentlichen Plätze, insbesondere am Zustand des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs. Der Zustand ist – wir ahnten es schon – inzwischen mehr als schlecht. Die Kriminalitätsrate ist deutlich angestiegen. Die Mehrheit der Tatverdächtigen gehört nicht zu denen, die schon länger hier leben. [mehr]

Spruch des Tages

Bloßes Ignorieren ist noch keine Toleranz.theodor fontane

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Kategorien

Zum Anfang