Beiträge des Autor: "Wolfgang Prabel"

Webseite - Mail schicken

Realist, Analytiker, Aufklärer

Asyl auf Kosten der Städte und Gemeinden

Ein Landrat beklagt sich: Mitglieder der Landesregierung wollen mehr Flüchtlinge ins Land zu holen. Die Folgen überlassen sie den Landkreisen, die dafür die Kreisumlage erhöhen müssen. [mehr]

(5)

Deutschland sucht den Supersyrer

Unsere Medien haben hinsichtlich Agitprop sowjetisches Niveau erreicht. Da wird es doch höchste Zeit, daß Radio Jerewan wieder auf Sendung geht? [mehr]

(10)

Die Opfer von Hartz IV waren umsonst

Der Arbeitsminister Frau Nahles hat wegen einer Million „Flüchtlingen“ schon eine saftige Erhöhung der Krankenkassenbeiträge angekündigt und die Erhöhung der Alobeiträge kommt auch, wenn Frau Dr. Merkels Gäste die Registrierungs-... [mehr]

(1)

Viele Reiche hängen am Steuertropf

Steuerfinanzierte Millionäre werden nicht nur im GEZ-Fernsehen gebacken. Auch im Bundestag und bei kommunalen Betrieben kann man sich eine goldene Nase verdienen. Oder mit dem umlagefinanzierten Sonnen- und Windstrom. [mehr]

(2)

Aufklärung ist kein Rassismus

Wenn der Islam eine Religion wäre, dann wäre Islamfeindlichkeit kein Rassismus, sondern Religionsfeindlichkeit. Und Islamkritik wäre kein Rassismus, sondern Religionskritik. [mehr]

(5)

Das Eutanasieproblem der SPD

Mit "Leibeszucht" und Rohkostsalaten allein ließ sich das Endprodukt der Lebensreform, der „Neue Mensch“ nicht schaffen. Es gibt genetische Grenzen, die mit Ernährung und Sport nicht überwunden werden können. Kranke menschliche... [mehr]

(6)

Der Balkan gegen Dr. Merkel

CDU und SPD müssen von Berlin aus zusehen, wie sich im Südosten der EU eine Föderation Habsburg 2.0 bildet, welche Berlin die Stirn bietet. Der Lebenszweck dieses Südostverbundes ist Widerstand gegen Dr. Merkel. [mehr]

(9)

28 % Analphabeten

Die thüringische Landesregierung hat noch kein Integrationskonzept. Sie hat keine belastbaren Vorstellungen verlauten lassen, wie und von wem die Aufgaben im Zusammenhang mit der Asylkrise zu erfüllen sind. Vielmehr überläßt sie... [mehr]

(4)

Angst vor der Wahrheit und vor der Presse

Über konkrete "Integrationsfortschritte" der "Flüchtlinge" erfährt der Bürger fast nichts. Bei Blaulicht-Presseportalen der Polizei kann man nachlesen, was sie alles angestellt haben, und das wars. Dabei sind viele Leutchen schon... [mehr]

(3)

Stimmenkauf funktioniert nicht wirklich

Das Internet-Fördergeld für Ummanz im Kanzlerwahlkreis hat genau 29 Insulaner zum Christentum a la Merkel bekehrt und einen CDU-Gewinn von 7 % gebracht. Allerdings nur auf einer sehr kleinen Insel, auf der es noch nicht einmal... [mehr]

(1)

Jeder „Flüchtling“ braucht 1,6 „Helfer“

Der Durchschnittsverdiener mit etwa 2.950 € brutto zahlt 5.398 € Lohnsteuer im Jahr. Von diesen Durchschnittssteuerzahlern sind „nur“ 1,6 erforderlich, um die Asylkosten eines Antragstellers zu begleichen. [mehr]

(11)

Bauernland in Beamtenhand?

Kurz vor der Landtagswahl in MeckPomm verdirbt es die Kanzlerin noch mit den Landwirten. Das waren früher die treuesten Anhänger der CDU. [mehr]

(14)

Sinnloses Dauerfeuer aus ARD-Kanonen

Über acht Milliarden Euro jährlich kostet die Kriegführung von ARD und ZDF gegen den Mut zur Wahrheit, um im Fernsehen einen Marktanteil von einem lächerlichen Drittel zu halten. [mehr]

(7)

Schlag nach bei Goethe!

Goethe hielt von der Einmischung in orientalische Kriege und der „Bekämpfung der Fluchtursachen“ offensichtlich nichts. Da war er unserer Kanzlerin ein gutes Stückchen voraus. [mehr]

(9)

Eisprung zwischen Dreisprung und Karrieresprung

Wie viele ältere Ehepaare sind frustriert, weil sie es versäumt haben rechtzeitig Kinder in die Welt zu setzen? Da war immer irgend etwas wichtiger: Eine Weltreise, ein Karrieresprung, ein Großauftrag... [mehr]

(1)

PC, Gender und Esoterik fressen die NATO

Wenn die zerstrittenen europäischen Staaten wieder unter verschiedene Protektorate geraten sollten, wie vor 1990, so würde der Eiserne Vorhang reaktiviert, nur geografisch an anderer Stelle. [mehr]

(4)

Würzburg und der Aufstand der Anständigen

Wie nach der Erstaufführung von Schillers „Räubern“ lagen sich im Herbst 2000 wildfremde Gutmenschen auf Straßen und Plätzen in den Armen und weinten heiße Tränen der Entrüstung. [mehr]

(3)

Merkel hat das türkische Porzellan zertrümmert

Nach dem Putsch jammern Lügenpresse und Staatsfernsehen larmoyant. Aber die Fäden, mit denen die politischen Kulissen der Türkei gezogen wurden, führen zu den Schreibtischen Merkels und der deutschen Medienmogule. [mehr]

(6)

Kategorien

Zum Anfang