Beiträge des Autor: "Redaktion (nabu)"

Webseite - Mail schicken

Mit Aufklärung gegen den Globalen UNO-Migrationspakt

Zu den Organisationen, die frühzeitig gegen den UNO-Migrationspakt mobil machten, gehört die Initiative Bürgerrecht Direkte Demokratie. Freie Welt sprach mit Sven von Storch über den Globalen Migrationspakt der UNO und die... [mehr]

(11)

Darum biedert sich die CDU/CSU den Grünen an

Die Stimmung zwischen Union und Grünen ist gut. Die SPD wurde abgeschrieben. Doch es hat noch einen anderen Grund: Die CDU/CSU hat rund eine Million Wähler an die Grünen verloren. Die will man wieder haben. [mehr]

(4)

Implantierte Micro-Chips und Handy im Mund

Die Transhumanismus-Vordenker feiern die ersten angeblichen »Erfolge« des implantierten Micro-Chips. Jetzt kommen neue Ideen: Implantierte Mini-Phones im Mund. Dann kann man einfach so beim Reden telefonieren und hört Stimmen im... [mehr]

(19)

Spanien: 10.000 Migranten in 2 Monaten

Die illegale Migration aus Afrika via Marokko nach Spanien beschleunigt sich. Allein seit Anfang Juni sind jetzt schon mehr als 10.000 angekommen. Bis Ende August könnte die 20.000 Marke erreicht sein. [mehr]

(6)

Beatrix von Storch führt die CDU und CSU vor

Beatrix von Stroch führte im Bundestag die CDU und CSU vor. Merkel habe den Rückhalt verloren. Stattdessen würden die Linken, Grünen und Sozialdemokraten hinter Merkel stehen. Und die FDP fahre eine Doppelstrategie. [mehr]

(20)

USA und China im Wirtschaftskrieg um »Seltene Erden«

»Seltene Erden« sind elementar für die Herstellung von Micro-Elektronik. Das meiste davon gibt es in China. Große Vorkommen vermutet man ausgerechnet in Afghanistan und Nordkorea. Die USA haben zu wenig davon. Für Nordkorea ist... [mehr]

(2)

Russischer Botschafter in Ankara ermordet worden

"Allahu akbar", rief der Täter. Dann fielen Schüsse und der Botschafter zu Boden. Das Opfer: der russische Botschafter in der Türkei, Andrey G. Karlov. Er hielt gerade einen Vortrag auf einer Fotoausstellung. [mehr]

(6)

Straßenbildfreiheit vorerst gerettet

Wir berichteten in der Freien Welt: Die Straßenbildfreiheit war in Gefahr. Auf Druck der Öffentlichkeit hat sich das EU-Parlament nun eines Besseren besonnen und den Unsinn vorerst ad acta gelegt. [mehr]

(1)

Kategorien

Zum Anfang