Beiträge des Autor: "Professor Adorján F. Kovács"

Professor Adorján F. Kovács
Webseite - Mail schicken

Adorján Kovács

Primitives Geschreibsel

Ich habe mir erlaubt, den Text des deutschen Chefredakteurs einer ansonsten auch seriösen Zeitschrift einmal umzuschreiben, um den primitiv einseitigen Unsinn aufzudecken, der da verzapft wird. Der linke Mainstream gibt kein... [mehr]

(7)

Schland war mal. Jetzt gibt´s das Lafbad.

Nach der infantil-fröhlichen Abschlussfeier 2006, als es sich schon zu Schland verkleinerte, löst sich das deutsche Gemeinwesen nun langsam auf und verdient nur noch den albernen Namen Lafbad. [mehr]

(3)

Eine Lehrstunde in pluralistischer Ethik

Manchmal lohnt es, Arnold Gehlen statt Jürgen Habermas zu lesen. Dann müsste die neue Kölner Oberbürgermeisterin nicht so tun, als wundere sie sich über die Massenübergriffe zu Sylvester. [mehr]

(5)

Eine exemplarische Geschichte?

Viele Tausende von Flüchtlingen und Asylbewerbern haben zurecht Anspruch auf Hilfe. Aber was soll man von folgender Geschichte halten, die in einer der besten Zeitungen Deutschlands als vorbildlich hingestellt wird? Sind die... [mehr]

(7)

Einwanderung: die richtigen Zahlen

"Nun, was kann den Deutschen Besseres passieren, als in ihrem Land eine kräftige Minderheit zu werden? [...] Dann erst wird Identität wirklich gebraucht." (Botho Strauß) Immer wieder wird die Zahl der Einwanderer mit der... [mehr]

(20)

Deutschland als Einwanderungsland

Immer wieder wird mit Begriffen Schindluder getrieben, um Politik zu machen. Die aktuelle Bundeskanzlerin definiert sich Deutschland ohnehin zurecht: Denkt man dort nicht wie sie, „dann“, so Merkel, „ist das nicht mein Land.“ Nun... [mehr]

(6)

Wissenschaft: Es gibt keine Deutschen mehr

Eine Professorin für Soziologie an der Universität Duisburg-Essen, Anja Weiß, vertritt merkwürdige Thesen. Es handelt sich aber dabei keineswegs um exotische Privatmeinungen, sondern derlei ist in ihrem Forschungsbereich weithin... [mehr]

(10)

Die Wette gilt: Nobelpreis für Angie!

Wenn ich recht sehe, wurde die Idee in einer Leserzuschrift an den Schriftsteller und Journalist Michael Klonovsky für sein "Acta diurna" genanntes Online-Tagebuch erstmals geäußert. [mehr]

(5)

Die Pervertierung der christlichen Lehre

Gestern konnte ich auf DLF einen Gottesdienst aus der evangelischen St. Ansgarii-Gemeinde in Bremen verfolgen. Die Predigt von Pfarrerin Oetken trieb mich fast zur Verzweiflung. [mehr]

(18)

Die einseitige Zensur des Heiko Maas

Justizminister Heiko Maas will fremdenfeindliche "hate speech" im Internet, besonders bei Facebook löschen, also verbieten. Dazu braucht er (z. B. die aus Wikipedia wohlbekannten) linken Blockwarte und Denunzianten, die... [mehr]

(8)

Die "ausgewogene" Berichterstattung der ARD

Gestern wurde im "Brennpunkt" der ARD von der "Flüchtlingskrise" in Ungarn und der Brüsseler Stellungnahme Viktor Orbans, des ungarischen Ministerpräsidenten, nach seinem Gespräch mit dem europäischen... [mehr]

(18)

Unterirdisches Niveau bei der FAZ

Milosz Matuschek ist nach Ausweis seines Blogs "Lovenomics" ein selbsternannter Fachmann in Liebesfragen und schlägt in einem Artikel für die FAZ ("Warum macht unser Mitgefühl schlapp?") vor, alle Migranten ganz lange und ganz... [mehr]

(6)

Lesetipp: "Das Heerlager der Heiligen" von Jean Raspail

Der "Tagesspiegel" meldet: "Flüchtlinge in Deutschland: Bundesamt für Migration rechnet mit 600.000 Schutzsuchenden 2015". Nur in Deutschland! Die Terminologie ist verräterisch, denn ob Leute, die über 10 bereits sichere Länder... [mehr]

(7)

Ein deutscher Kinderbuchverlag

Hier einige Kurzanzeigen von Bilderbüchern für Kinder ab 18 Monaten, aber auch Erwachsene vom Verlag "Atelier Neundreiviertel": "Bücher für Regenbogenfamilien & für alle anderen auch", wie es auf der Internetseite des Verlags... [mehr]

(2)

Hirsi Ali: Islam und Kommunismus

Auf diesen Seiten haben wir schon oft auf die Ähnlichkeit zwischen den Konzepten des „Eurokommunismus“ und des „Euroislam“ hingewiesen. Beide Konzepte waren und sind illusionär, denn sie gehen von einer Insel namens Europa aus,... [mehr]

(13)

Demographie: Der Pferdefuß der "linken" Politik

Herr Oppermann (SPD) fordert als Sprachrohr seiner Partei mehr Zuwanderer aus Ägypten, der Türkei und Osteuropa. Dabei ist immer wieder lustig, welchen Interessen Sozialdemokraten mit solchen Forderungen dienen. Das fängt schon... [mehr]

(6)

Kopftuchurteil: Islamophilie als politische Doktrin

Anders als mit schleichender Verblödung können Deutschlands viele Widersprüche nicht mehr erklärt werden. Die grassierende „Islamophilie“ mag dazu gehören. Denn nun ist in diesem Land, in dem politisch vehement eine Frauenquote... [mehr]

(19)

Viktor Orbán: Programm oder Propaganda?

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat am 27. Februar eine Rede gehalten, in der er auf das vergangene Jahr zurückblickte. Eine Art Rechenschaftsbericht also, der natürlich die Regierungssicht bietet. Ich gebe einen... [mehr]

(3)

Ein kleiner Lügentest am 15. Februar

Unsere investigativen Medien im Zusammenspiel mit der Politik bei der Arbeit: Um 20 Uhr in der „Tagesschau“ heißt es vom erschossenen Attentäter in Kopenhagen noch, es handle sich um einen „Mann“. Sonst gibt es keine näheren... [mehr]

(6)

Nur linke Schwule sind gute Schwule

Heute drosch die linke Postille „taz“ ziemlich fies auf den katholischen Theologen, Philosophen und Publizisten Dr. David Berger ein. Natürlich hat der Schreiber den Doktortitel weggelassen, obwohl Berger ihn sich nicht... [mehr]

(9)

Theorie und Praxis

Trocken, kommentarlos und mit offenbar stillschweigender Zustimmung meldeten die deutschen Zeitungen folgende Notiz: Der Großmufti der Al-Azhar-Universität Kairo, Scheich Ahmed al-Tajib, habe am Mittwoch, nach dem Feuertod einer... [mehr]

(4)

Das Tsipras-Dilemma

Einerseits gilt das lateinische Wort: pacta sunt servanda. Die Euroskepsis der AfD wie auch vieler Blogger und Kommentatoren bei der Freien Welt muss ihre Grenzen dort finden, wo rechtlich gültige Abmachungen willkürlich über den... [mehr]

(6)

Kategorien

Zum Anfang