Beiträge des Autor: "Hanniel Strebel"

Hanniel Strebel
Webseite - Mail schicken

Ich bin glücklich verheiratet mit der tüchtigsten Frau der Welt und Vater von fünf Söhnen, von denen der jüngste eben trocken geworden und der älteste ein Fünftklässler ist. Ich habe an der Fachhochschule Betriebswirtschaft studiert. Seit 14 Jahren arbeite ich in der betrieblichen Erwachsenenbildung und habe mir in verschiedenen Aus- und Weiterbildungen neben dem methodisch-didaktischen Rüstzeug Kompetenzen in Beratung und Organisationsentwicklung angeeignet. Nebenberuflich studierte ich Theologie (MTh, USA), nicht als weltfremde Studierstuben-Disziplin, sondern als Anwendung von Gottes Wort in alle Lebensbereiche. So ringe ich täglich um angemessene Fragen und ehrliche Antworten, sei es in Ehe und Familie, in der Kirche und im Beruf. Eine Auswirkung meiner Forschungen ist die Umsetzung eines Intensiv-Familien-Lebensstils. Wir haben das Bildungsmanagement unserer Söhne selber an die Hand genommen, sprich unser Zuhause ist Dreh- und Angelpunkt unseres gemeinsamen Lernens. 2013 habe mit einer Studie über die Theologie des Lernens bei Herman Bavinck promoviert (PhD, USA). Wenn ich nicht lese oder schreibe, dann liebe ich meiner Familie aus der Bibel und aus dem Leben zu erzählen, mit meiner Frau zu diskutieren, meinen Söhnen vorzulesen, zusammen Umgebung und Menschen zu erkunden, zu schwimmen und im Winter mit den Langlaufskiern unterwegs zu sein.

Es bleibt All-Tag

Wir werden darauf getrimmt, den aussergewöhnlichen Anlässen entgegenzufiebern und sie aus der grauen Masse des Alltags herauszuheben: Festtage, Geburtstage, vielmehr noch Wochenenden, Urlaube, Sabbaticals und end-gültig die... [mehr]

(6)

Vom Leid der Gruppenorientierung

Ein junger Mensch, der nicht in einem lebendigen inneren Kontakt zu seiner Familie und damit zu den seelischen Ursprüngen seines Lebens steht, verliert sich sehr rasch in den konformen Anforderungen, die eine Gruppe stellt. [mehr]

(0)

In Zeiten des Politgeschwafels: Fünf Grundlagenwerke

Nach Trumps Wahl wird viel geschwafelt. Das sind fünf Werke, die mir eine grosse Hilfe waren, meinen politischen Standpunkt zu schärfen und den Blick fürs Gesamte zu stärken: Politik braucht ein Ethos. Günther Rohrmoser. Der... [mehr]

(0)

Wir Trumpeten

Bei allem suggerierten Post-Faktizismus bleibt ein Faktum: Trump ist gewählter Präsident der USA. Der Trump-Hass der jungen W(r)estler liegt in einem Missverständnis begründet. Man versteht nicht, was Trump wirklich ist: Ein... [mehr]

(5)

Die Kultur des Todes in unseren Hinterzimmern

Gilbert K. Chesterton. Eugenik und andere Übel. Suhrkamp: Berlin, 2014. Warum auch aus dem warmen Bett steigen? Was geht mich die Welt an, solange ich im warmen Bett liegen kann? Solange ich morgens mit dem Handy die... [mehr]

(15)

Die Pädagogik ist keine autonome Wissenschaft

In den vergangenen Jahren habe ich viel über die Philosophie und Geschichte der Pädagogik gelesen. Hier sind sieben Beiträge: Die Erziehung ist keine autonome Wissenschaft: "Sie stützt sich innerhalb eines Kollektivs auf... [mehr]

(0)

Islam und freie Meinungsäusserung

(Es ist) auch in Europa mit der freien Meinungsäusserung nicht weit her, sobald es um den Islam geht. Die blosse Erwähnung dieses Begriffs würgt jede Diskussion im Keim ab oder lässt sie auf Phrasen und Gemeinplätze des politisch... [mehr]

(1)

Was heisst schon "sozial"?

Wenn es darum geht, kindliche Kompetenz zu beschreiben, fällt über kurz oder lang das Zauberwort „sozial“. Besonders Lehrkräfte werden nicht müde zu betonen, dass das soziale Lernen einen wichtigen Stellenwert einnehme. Leider... [mehr]

(0)

Wenn meine fünf Söhne zu Männern werden

Mein jüngster Sohn hat lesen gelernt und ist begeistert von Zahlen. Mein Ältester ist begeisterter Klavierspieler und steht an der Schwelle ein Mann zu werden. Es wird Zeit mich auf die kommenden Jahre vorzubereiten. Mir wird die... [mehr]

(4)

Endlich frei!

Heath Lambert. Endlich frei! Untertitel: Pornografie – Der Kampf um Reinheit in der Kraft der Gnade! CLV: Bielefeld, 2014. 192 Seiten. Kostenloser Dowload. Was im Untertitel angetönt wird, wird durch den Blick aufs... [mehr]

(0)

Unsere Seele haben wir schon verloren

Wir durchleben bewegte Tage. Frankreich steht unter dem Schock des Terrors. Man fragt sich, wann weitere Länder bzw. Städte an der Reihe sind. Mir kommt dazu immer wieder Augustinus‘ monumentale geschichts-philosophische... [mehr]

(2)

Nationalfeiertag: Zeit zum Danken

Der heutige Nationalfeiertag veranlasst mich, auf einem Waldspaziergang zu überdenken, was ich am Land meiner Geburt besonders schätze. Mir sind sechs Punkte eingefallen. [mehr]

(3)

Auch der Jüngste muss sich überwinden

Es gilt aufzuräumen. Den Schlafanzug zu suchen. Das Vaterunser mitzubeten. Zum Zähneputzen zu kommen. Mit dem kleinen Fahrrad vor der Überquerung abzusteigen. Eine Stimme in mir meldet: "Ach was, lass das einfach laufen." Die... [mehr]

(0)

Wenn die Kinder müde sind

Die vor-dem-Urlaub-Müdigkeit Vor den (Schul-)Ferien sind unsere Kinder regelmässig müde. Doch so müde wie dieses Jahr waren sie noch nie. Wie äussert sich das? Sie sind gereizter; die Produktivität sinkt; das Aufnahmevermögen... [mehr]

(1)

Wahrheit und Veränderung

Vishal Mangalwadi. Truth and Tranformation: A Manifesto for Ailing Nations. Ywam Pub: Edmonds, 2009. 317 Seiten. 8 Euro (Kindle-Edition). Veränderung? Aber ja, bitte! Mangalwadi ist durch das frisch auf deutsch übersetzte Werk... [mehr]

(2)

Ein ganz normaler Seminartag

Ein Morgen wie jeder andere. Ein Dutzend Erwachsene tröpfeln in den Raum. An diesem Tag steht  verordnetes Lernen auf dem Programm. So wie diese Menschen früher zur Schule gehen mussten, sitzen sie an diesem Tag in einem schönen... [mehr]

(0)

General Patton

Martin Blumenson. Patton. The Man Behind the Legend, 1885-1945. William Morrow Paperbacks: New York, 1994. 320 Seiten. Euro 15,90. (Der gleiche Autor hat auch die Patton Papers, Aufzeichnungen Pattons aus den Jahren 1940 – 1945,... [mehr]

(6)

Die Kosten des ethischen Relativismus

Die unselige Trennung zwischen Fakten und Werten Unsere Generation bekommt mit der Muttermilch eingeimpft, dass sie zwischen überprüfbaren Fakten und individuellen Werten unterscheiden müsse. Niemand würde daran zweifeln, dass... [mehr]

(1)

Eingeübte Selbstverliebtheit

Ich las es beim inzwischen verstorbenen Kinderpsychiater Wolfgang Bergmann. Jungs haben in unserer Gesellschaft ein Problem. Sie sind die Grössten und ganz alleine. Nein, es geht mir jetzt nicht darum, dass einige von ihnen mit... [mehr]

(1)

Die Geschichte der Vorstellungskraft von C. S. Lewis

Alan Jacobs. Der Mann aus Narnia – sein Leben und seine Welt. St. Johannis: Lahr, 2007. 492 Seiten. Gebraucht ca. 6 Euro. Tränen am Schluss, das gibt es selten bei einem Buch. Die Beschreibung von Lewis‘ Denk- und... [mehr]

(0)

Lieblingsstellen aus den Narnia-Chroniken

Die Bücher werden seit Jahrzehnten millionenfach verkauft. Unzählige Kinder und Erwachsene sind von ihnen fasziniert. Es geht um die Narnia-Chroniken von Clive Staple Lewis (1898-1963). Ich habe meine Lieblingsstellen aus den... [mehr]

(0)

Radikales Christsein

Gastbeitrag von Mathias Penatzer Gerade als junger Mensch will man nicht sein wie jeder andere; man sehnt sich nach mehr Tiefe Authentizität, Radikalität. Dieses Thema wird auch in vielen aktuellen Büchern behandelt. Ich denke... [mehr]

(1)

Der Säkularismus von oben

Gastbeitrag von jk „Es heißt, wir würden in einer säkularen Welt leben, aber das trifft die Sache nur ungenau. Auch das moderne Neuheidentum hat seine Götzen und Kultstätten. An die Stelle des Personals des Alten Testaments sind... [mehr]

(1)

Die Schönheit der Einfachheit

Ich bin persönlich ein Sympathisant des Minimalismus. Minimalismus ist ein Lebensstil, der ein einfacheres Leben propagiert und der in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist. Anhänger dieser Überzeugung versuchen nur das... [mehr]

(2)

Kategorien

Zum Anfang