Beiträge des Autor: "Felix Honekamp"

Felix Honekamp
Webseite - Mail schicken

Felix Honekamp (Jahrgang 1970) ist ausgebildeter Bankkaufmann und Diplombetriebswirt. Nach einigen Jahren in der strategischen Beratung von Banken und Versicherungen arbeitet er heute als Projektportfoliomanager für ein mittelständisches Versicherungsunternehmen. Seit mehreren Jahren ist er auf seinem Weg zurück in den Glauben, bezeichnet sich selbst als konservativ, papsttreu und "strunzkatholisch" und lässt die Welt seit 2011 über seinen Blog an seinem Glaubensweg teilhaben. Neben Innerkirchlichen und katholischen beleuchtet er dort auch tagesaktuelle Themen im Licht des Glaubens. Politisch orientiert er sich, wie viele partei- und heimatlos, im libertären Bereich - und versucht immer wieder den Spagat zwischen Katholizismus und Libertarismus zu schlagen. Felix Honekamp ist verheiratet und hat zwei noch kleine Kinder.

Die Zukunft der Kirche

Ohne Nachwuchs kann die Kirche nicht fortbestehen. Angeboten für Kinder durch die Gemeinden kommt daher eine entscheidende Rolle zu. Ältere Kirchgänger sollten sich in Geduld mit den quirligen Energiebündeln üben. [mehr]

(8)

Gottes Segen, Kardinal Meisner!

Wenn man den Presseberichten glauben darf, wird heute Mittag zeitgleich in Rom und Köln bekannt gegeben, dass Papst Franziskus das altersgemäße Rücktrittsgesuch des Kölner Erzbischofs, Joachim Kardinal Meisner annehmen wird. Ab... [mehr]

(4)

Schuld und Vergebung

In einigen Medien wurde bereits über den „Franziskus-Effekt“ spekuliert, nach dem seit dem Amtsantritt des Papstes die Zahl der Beichten gestiegen sei, nicht zuletzt ausgelöst durch den Aufruf, die Priester mögen doch mehr zur... [mehr]

(1)

Darf ich nicht???

Unwählbar und zu einer Gefahr für die Freiheit wird ein Politiker aber dann, wenn er festlegt, welche Diskussionen in einer Gesellschaft geführt werden dürfen – dann frage mich, wieso so jemand sich tatsächlich als Demokrat... [mehr]

(5)

Im Gespräch mit Gott – Oder lieber nicht?

Ob das Gebetsleben gut oder weniger gut ist, sollte eine Einschätzung sein, die jeder von uns mit Gott selbst ausmacht (ein geistlicher Leiter zur Unterstützung schadet natürlich nicht, damit man sich nicht selbst ein zu... [mehr]

(2)

Versprochen ist versprochen

Meine Frau meint immer, meine besten Beiträge seien die, bei denen ich aus persönlichen Erfahrungen berichte. Und in den letzten Tagen bewegen uns, meine Frau und mich, die kleinen Nickeligkeiten des Alltags mit zwei kleinen... [mehr]

(1)

Liebe oder Geschwätz?

Es gibt einige Themen, die unserem Papst ganz offensichtlich am Herzen liegen. Mein erster Eindruck von ihm war und ist, dass er es ernst meint mit der Evangelisierung und damit auf dem aufbaut, was ihm seine Vorgänger als... [mehr]

(0)

Da kann man was lernen: Homophon

ein, ich habe mich im Titel nicht verschrieben. Aber ab und zu kann man, wenn man mit einem Smartphone arbeitet, auch mal was Neues lernen. Im Hinblick auf die Diskussionen der vergangenen Tage habe ich gestern den Begriff... [mehr]

(2)

Maischberger: Worüber nicht gesprochen wurde

Das Tamtam im Vorfeld der gestrigen Maischberger-Sendung (Menschen bei Maischberger, 11.02.2014 ab 23:10 Uhr) ließ einiges an Schlammschlacht erwarten, die Gästeliste war – wie schon berichtet – nicht wirklich ausgeglichen, die... [mehr]

(51)

Ich bin Birgit Kelle …

… wenn du was gegen Birgit Kelle hast! Wer die Vorberichterstattung um die heutige Maischberger-Sendung (11.02.2014 ab 23:10) betrachtet, kommt sich vor, als stehe die mediale Unterdrückung Homosexueller in Deutschland kurz vor... [mehr]

(11)

Geht oder geht nicht?

Um mir erst mal ein wenig Luft zu verschaffen: einen derart dämlichen Vorschlag habe ich noch selten gehört. [mehr]

(0)

Nur ein (langer) Satz zu Sotschi

Wenn in den kommenden Tagen Korrespondenten der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten (vulgo Staatsfernsehen) über angebliche oder tatsächliche Einschränkungen der Menschenrechte in Russland berichten, darüber, dass... [mehr]

(4)

Staatliche Bildung, freie Bildung

Um eines schon mal vorwegzunehmen, was den meisten meiner Leser schon klar ist: Ich bin kein besonderer Freund von sogenannten „Staatsleistungen“ (das Wort setze ich deshalb in Tüddelchen, weil der Staat als Konstrukt nichts zu... [mehr]

(0)

Tolerierbare Intoleranz?

Zum Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz hatte ich gestern ein Zitat – zugegeben aus dem Zusammenhang gerissen – des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch gepostet.... [mehr]

(1)

Frauen sind auf dieser Welt einfach unersetzlich

Mit dem leicht an ein Zitat aus einen Grönemeyer-Hit angelehnten Titel dieses Beitrags könnte man kurz zusammenfassen, was Papst Franziskus am vergangenen Samstag in einer Ansprache für die Teilnehmerinnen eines Kongresses, den... [mehr]

(0)

Urteile und Hoffnungen

Als ich gestern die Schlagzeile las, dass die Vorwürfe gegen den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst „weitgehend ausgeräumt“ seien, wollte mir erst ein Seufzen entfahren. Dann kommt jetzt vielleicht wieder Ruhe in die... [mehr]

(0)

Im Gespräch mit Gott

Kürzlich hat mich ein guter Freund, der seinen Glauben intensivieren möchte, gefragt, wie man sich das denn vorstellen könne, dass Gott zu einem spricht. Ich bin nicht sicher, ob ich dabei – da das Gespräch auch ein bisschen... [mehr]

(2)

Ursula von der Leyen: Eine Verteidigung

Es gibt Pointen, die liegen einfach zu nahe – und die, dass Ursula von der Leyen eine ihrer ersten Aufgaben als neue Verteidigungsministerin darin sieht, die „Truppe“ zum familienfreundlichsten und beliebtesten Arbeitgeber... [mehr]

(0)

Gastbeitrag: Heiliger Geist „live“

Vor einiger Zeit hatte ich schon mal berichtet, dass meine Frau und ich gemeinsam einen Firmkurs in unserer Gemeinde durchgeführt haben. Und am gestrigen Sonntag war es dann so weit: mehr als hundert Dormagener Jugendliche wurden... [mehr]

(6)

Wochenrückblick

So, das neue Jahr ist schon zwei Wochen alt, da wird es Zeit, meine Linkrutsche mit Leseempfehlungen  wieder aufzunehmen. Darunter werden auch ältere Beiträge sein, die mir über die Feiertage entgangen waren aber zu schade sind,... [mehr]

(0)

Mut?

Eigentlich bin ich kein besonderer Freund von Wikipedia, [mehr]

(7)

Spocht!

Es ist schon leidlich erstaunlich, was die Medienwelt in den vergangenen Tagen so in Atem hält: Zuerst der Skiunfall von Michael Schumacher: Ich wünsche ihm und seiner Familie persönlich ganz viel Kraft, hoffe auch, dass er... [mehr]

(2)

Ein Jahr ohne Gott?

In der deutschen Ausgabe der Huffington Post bin ich eher zufällig auf den Beitrag eines ehemaligen freikirchlichen (7-Tage-Adventisten) Pastors gestoßen , der in einer Glaubenskrise eine Art “atheistischen Selbstversuch“... [mehr]

(5)

Der Blick eines Kindes

Bereits zu Heiligabend hatte ich einen Gedanken, den ich aus Anlass des Hochfestes der Erscheinung des Herrn (Dreikönig) hier anbringen möchte. Leider sieht man in den Wohngebieten und wenn man einen Blick in die Wohnstuben wagt,... [mehr]

(1)

Weihnachten: Zeit hupender Parkplatzsucher?

Weihnachten, das Fest der Freude, des Friedens, der Liebe? Nicht in (zumindest deutschen) Einkaufszonen! Viele versuchen, zu Weihnachten alles das an Familienleben nachzuholen, was ihnen übers Jahr fehlt. [mehr]

(0)

Wochenrückblick

Nach meinem Monsterbeitrag über Evangelii Nuntiandi habe ich mir ein bisschen Pause gegönnt. Wer wissen will, was in der vergangenen Woche los war, wird in der nachfolgenden Linkrutsche fündig, darin auch einiges zum... [mehr]

(0)

Ein Bischof spricht Klartext

Bischof kanzelt Homosexuelle ab, Huonders homophober Hirtenbrief, Mit heiligem Eifer gegen Homosexuelle, Bischof von Chur hetzt gegen Lesben und Schwule … wenn, in diesem Fall eher schweizerische, Medien so wettern, dann hat... [mehr]

(7)

Wochenrückblick

Die vergangene Woche war kirchlicherseits, vor allem im Erzbistum Köln, ereignisreich. Ich werde mich jetzt aber nicht weiter zur "Kölner Kircheninitiative" äußern außer insoweit, dass wir für diese Intriganten beten müssen! Und... [mehr]

(0)

Kategorien

Zum Anfang