Fauci und Drosten hätten „Vertuschung mitgetragen“

Wiesendanger fordert juristische Aufarbeitung von Corona-Ursprung

In einem bahnbrechenden neuen Interview mit Stefan Frank für »Achse des Guten« fordert Prof. Dr. Roland Wiesendanger der Uni Hamburg eine internationale juristische Aufarbeitung der »Vertuschung« der Herkunft der globalen Pandemie, mit dem Ziel die beteiligten Forscher wie Christian Drosten und Anthony Fauci »haftbar zu machen.«

Foto: Sebastian Engels
Veröffentlicht:
von

Prof. Dr. Roland Wiesendanger, vielfach ausgezeichneter Nanotechnologe an der Universität Hamburg, war einer der ersten renommierten Wissenschaftler weltweit, der zum möglichen Ursprung des SARS-Cov-2 Virus im Labor des Wuhan Instituts für Virologie publiziert hat. Dafür wurde er in einer konzertierten Diffamierungskampagne ohne Belege von allen deutschen Mainstream-Medien als »Verschwörungstheoretiker« verunglimpft (Freie Welt berichtete).

Seit der Veröffentlichung der Fauci-E-Mails durch die Republikaner im US-Kongress ist nun unwiderlegbar, dass es zu Beginn der Pandemie eine orchestrierte Bemühung seitens bestimmter Forscher, die mit biowaffenähnlicher »Gain of Function« Forschung am Wuhan-Institut in Verbindung standen, den möglichen Laborursprung des SARS-Cov-2 Virus zu vertuschen. 

Im Gespräch mit Stefan Frank beklagt Wiesendanger, dass das Thema in Deutschland in den Medien völlig ignoriert werde, unter anderem »die Tatsache, dass auch ein deutscher Virologe an jener Telekonferenz vom 1. Februar 2020 beteiligt war und nachweislich mit dazu beigetragen hat, dass es zu dieser Vertuschung kam.«

Die Rede ist von Dr. Christian Drosten, Chefvirologe der Berliner Charité und Mitbegründer des »Europäischen Virusarchivs« EVAg, das das Wuhan-Institut 2015-2019 mit 219 010 € finanziert hat. Die EcoHealth Alliance von Peter Daszak hat das Wuhan-Institut mit mindestens 599.000 $ aus Finanzmitteln von Anthony Faucis National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) finanziert.

Wiesendanger kritisierte, dass Drosten noch im Mai 2020 in Bezug auf einen möglichen Laborursprung in einem NDR-Podcast-Interview von »Unsinn« gesprochen habe. Er sagte damals: »Was ich höre, auch von scheinbaren Fachleuten, das entbehrt einfach jeder Grundlage. Deren Wissensstand geht nicht über eine oberflächliche Kenntnis von Studentenlehrbuchwissen hinaus. Und mit dieser Wissensbasis posaunt man dann Videos in die Welt und stärkt den wirklich gefährlichen Verschwörungstheoretikern, die auch zum Teil politische Agenden haben, den Rücken. Das ist unverantwortlich.«

Drosten »in Lügengebäude involviert«

Dies sei der Beweis, dass Drosten »in diesem ganzen Lügengebäude involviert« sei, so Wiesendanger. »Er hat unbestreitbar die Information gehabt, dass eine Gruppe von zahlreichen führenden und namhaften Virologen bereits im Januar/Februar 2020 das wissenschaftlich begründete Verdachtsmoment eines Laborursprungs von SARS-CoV-2 hatte. Wenn er dann in einem Podcast im Mai 2020 sagt, dass das alles 'scheinbare Fachleute' seien, mit 'oberflächlicher Kenntnis aus Studentenlehrbüchern', dann ist das ein Skandal, der endlich auch öffentlich werden muss.«

Wiesendanger zichtigt Drosten einer »Irreführung der Öffentlichkeit«. »Wie auch alle anderen Kollegen, die in diese Vertuschung involviert sind« trage Drosten »eine schwerwiegende Verantwortung … dass nicht rechtzeitig – bereits im Februar 2020 – China dazu gedrängt werden konnte, eine Untersuchungskommission nach Wuhan zu schicken und die Vorgänge im Institut für Virologie detailliert untersuchen zu lassen. Australien war ja das einzige Land damals, das diese Untersuchung zeitnah und unmittelbar vor Ort gefordert hat, welche logisch und dringend erforderlich gewesen wäre.«

Bei der Telefonkonferenz vom 1.2.2020 mit Fauci, Daszak, Drosten (Freie Welt berichtete) und anderen hätten die Teilnehmer »in ihren jeweiligen Ländern – also USA, Großbritannien etc. – die gleiche Rolle wie die von Herrn Drosten übernommen und der Öffentlichkeit medienwirksam diese Zoonose-Theorie als einzig plausible Theorie verkauft haben, während alles, was in Richtung Laborunfalltheorie ging, als Verschwörungstheorie gebrandmarkt wurde.«  Wiesendanger nannte dies eine »Irreführung der Weltgemeinschaft sowie der gesamten Medien- und Wissenschaftswelt«, die »extrem verwerflich« sei.

»Drosten hat als Wissenschaftler jegliche Glaubwürdigkeit verloren«

»Herr Drosten hat als Wissenschaftler jegliche Glaubwürdigkeit verloren“, so Wiesendanger. »Es ist die Aufgabe der Wissenschaft, zur Wahrheit zu stehen und nicht irgendwelche politischen Agenden oder gar persönliche Interessen in den Vordergrund zu stellen. Das ist eine Katastrophe für die gesamte Wissenschaft.«

Mit einem besseren Wissen über den Ursprung der Pandemie hätte man »viele Dinge anders machen können«, so Wiesendanger. »Der wesentliche Unterschied ist, dass Grippeviren natürlichen Ursprungs sind, während wir es hier mit einem an den Menschen angepassten künstlichen Virustyp zu tun haben, der an das Andocken an menschliche ACE2-Zellrezeptoren und an das Eindringen in menschliche Zellen mittels der Furin-Spaltstelle optimiert wurde. Wenn das von Anfang an klar gewesen wäre, hätte es mit Sicherheit viele komplett überflüssige Diskussionen – ob das Virus potenziell gefährlich ist oder nicht – überhaupt nicht gegeben. Das liegt in der Verantwortung all derer, die das vertuscht haben.«

Seit Veröffentlichung der Fauci-Emails sei es eine »Tatsache«, dass es nicht nur eine »Vertuschung vonseiten der chinesischen Regierung und chinesischer Wissenschaftler gab, sondern führende Virologen aus zahlreichen Ländern haben diese Vertuschung mitgetragen und sind somit mitverantwortlich, dass nicht rechtzeitig durch die Weltgemeinschaft in angemessener Weise reagiert werden konnte.«

»Das muss juristisch aufgearbeitet werden«

Wiesendanger hoffe, dass es auch in Deutschland eine parlamentarische Untersuchung wie in den USA geben werde – und dass Christian Drosten sich werde verantworten müsse. »Alle Staaten der Welt haben das, was diese Virologen angerichtet haben, auszubaden«, so Wiesendanger. Nun beginne »eine juristische Diskussion, nicht nur in einzelnen Ländern, sondern international. Das muss aufgearbeitet werden, auch von juristischer Seite.«

Man habe es mit einer neuen Form von »Wissenschaftskriminalität« zu tun, sagte Wiesendanger. »Wenn Virologen so etwas vorhaben, die gesamte Menschheit solchen nicht kontrollierbaren Risiken und Gefahren auszusetzen, dann ist das keine Frage der Wissenschaft allein mehr, auch nicht mehr nur der Politik, sondern bald verstärkt eine juristische, die zukünftig den Internationalen Gerichtshof oder den Internationalen Strafgerichtshof beschäftigen dürfte.«

 

Lesen Sie das ganze Interview auf AchGut.com.

 

Lesen Sie dazu auch:

Fauci und Drosten finanzierten Wuhan-Labor

Fauci Leaks: Neue E-Mails belasten US Coronapapst schwer

219 010 € von der EU für das Wuhan-Labor für Virologie

Top-Zellforscherin vor britischem Parlament: »Laborursprung am wahrscheinlichsten«

Warum haben Medien und Wissenschaft die Laborursprungstheorie zensiert?

Was wirklich in Wuhan passiert ist

Wuhan-Finanzierer Francis Collins tritt zurück

16 Top-Forscher werfen Drosten und Co. »Verbreitung von Verschwörungstheorien« vor

»Killervirus im Wedding«: Fauci, Drosten und die Supervirenforschung

Die Supervirenforschung des Dr. Drosten

Wie 27 namhafte Wissenschaftler eine »Verschwörungstheorie« erfanden

Wie Dr. Fauci den Ursprung von Corona vertuschen wollte

Das Coronavirus und die Biowaffenforschung der KPCh

»Corona-Forschung ist das Risiko einer weltweiten Pandemie wert«

Das Corona-Biowaffen-Programm des Dr. Fauci

»Fauci hat Meineid am amerikanischen Volk begangen«

 

 

 

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: werner S.

Vorrang von allem muss die Aufarbeitung des Ursprunges dieser Corona-Epedemie haben, die aus der Forschung nach einer Biowaffe entsprang, damit man die Verantwortlichen eisenhart bestrafen kann und so ein Verbrechen von unmenschlicher Art nie mehr vorkommt.

Gravatar: Aufbruch

Die Schlinge um den Hals der "wissenschaftlichen Virologen" zieht sich immer mehr zu. Es wird immer offensichtlicher, dass hier das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte abläuft. Und was machen unsere Medien? Nichts. Sie decken dieses Verbrechen, weil sie mit Geldern der einschlägigen Stiftungen von Gates und Genossen gekauft wurden.

Es gibt Beweise genug, um hier ein Verfahren einzuleiten. Aber welche Staatsanwaltschaft soll hier Anklage erheben? Es gibt kein Recht mehr auf dieser Welt, wenn es um die Belange dieser milliardenschweren Verbrecher geht. Die Justiz rund um den Globus ist korrumpiert. Und welche Gerichte sollen hier tätig werden? Diese Welt ist in einem Zustand der Hilflosigkeit gegenüber diesen Verbrechern, die die Menschen zu Sklaven machen. Das Lebenswerte auf dieser Welt geht immer mehr verloren. Es sei denn, ein Sklavenaufstand macht diesem Spuk ein Ende. Ist es die Freiheit wert, das unermessliche Leid, das daraus entstehen würde, auf sich zu nehmen? Es sei denn, die Freiheit findet einen anderen Weg.

Gravatar: Ede Wachsam

Dem Manne kann geholfen werden, denn das ist bereits im vollenGange und der Mammut - Prozess wird in Kürze gestartet.

Die Infos unter diesen Links sollten so viele wie möglich gesehen haben und den Link weiterleiten. Es ist eine Zusammenfassung des Corona Ausschuss unter der Federführung von RA Dr. Reiner Füllmich. D/USA

Hier sein Vortrag als Video in Deutsch,

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Reiner-Fuellmich-Introduction-Deutsch_BestCut:c

Hier folgend die Infos über den Corona-Ausschuss mit vielen Beiträgen von Wissenschaftlern uvam.

https://corona-ausschuss.de/

MfG
Ede Wachsam

Gravatar: adden

Corona ist ein von Menschenhand geschaffenes Geschäftsmodel der Super-Reichen.

Gravatar: Hajo

Das ganze ist ein einziges Konglomerat grüner und roter Interessen, ausgehend von den mittlerweile linksgestrickten neuen Finanzkreisen der USA, die unter dem grünen Label, weil das noch nicht so toxisch ist wie das rote Banner, seit geraumer Zeit ihr Unwesen treiben um über bestimmte Methoden der Angsterzeugung die Hammelherde in die gewünschte Richtung treiben.

Dazu sind schon alle gekapert, die daran mit Rang und Namen mitwirken können und die Genannten machen es ja auch nicht umsonst, da winkt Rum und Ehre im linken Sinne und der Oberguru in Sachen Viren sitzt in den USA und an ihm orientieren sich alle Virologen, die vom Kuchen was abhaben wollen und der Rest, der es anders sieht wird verdammt, weil er etwas sagt, was ihrer Lehrmeinung entgegen steht und das ist das eigentliche Problem.

So ist das grüne Dogma zur Universallehre verkommen und hat das Dogma der Wissenschaft und der Kirchen abgelöst und nur wer im grünen Sinne predigt, hat derzeit noch eine Chance etwas zu werden, der Rest wird entsprechend eingestuft und fällt der neuen Inquisition zum Opfer, was ja den Aufgeweckten bekannt ist, sie aber derzeit nichts ändern können, weil die Übermacht noch zu groß ist.

Die hat sich aber nicht von heute auf morgen entwickelt, das ist ein langer Prozeß schon seit über 40 Jahren und viele haben es damals schon erkannt, konnten sich aber dem grünen Mainstream nicht erwehren und das Resultat ist heute die totale Beherrschung dieser neuen und zugleich alten Weltanschauung, die den alten Methoden keineswegs nachsteht, sondern nur subtiler ausgeführt wird, aber mit gleichen katastrophalen Ergebnissen für die Betroffenen, die vom Bannstrahl erfaßt werden.

Fehlt nur noch das Umerziehungslager, dann wäre das Chaos perfekt und die Freiheit gleich mit und das gilt es zu verhindern, ist nicht unmöglich, denn es rumort gewaltig und das ist schon mal ein erster Anfang um den Kampf aufzunehmen gegen ein System was sich verselbstständigt hat und undemokratisch bis ins Mark ist, weil sie es so wollen.

Gravatar: Werner Hill

@ Peter Lüdin

Wahrhaftig!
Ein Teil der Bevölkerung ist mit der Pandemie intellektuell völlig überfordert - denn sie haben immer noch nicht bemerkt, daß es nicht um Corona geht, sondern um die Abschaffung von Freiheit und Grundrechten.

Gravatar: Fritz der Witz

Das fordere ich ebenfalls. Und selbstverständlich diesselben STRAFEN, wie bei Nürnberg 1.0

Hier MUSS ein EXEMPEL statuiert werden. Darunter geht es nicht.

Gravatar: Roland Brehm

Und das mir da keiner die Merkel vergisst, deren Strafregister mittlerweile ganze Bibliotheken füllt.

Gravatar: Hans von Atzigen

Das glaubten offenbar auch die Chinesen vor 2 Jahren, das da etwas aus dem Labor abgehauen ist.
Interessanterweise haben die nach 2 Monaten das Notspital wieder abgebaut.
Eine ,,gleichwertige'' Aktion wurde in der Folge in China kein weiters mal aufgezogen.
Das rollte erst in der Lombardei um Bergamo, für Europa
Russland und USA an.
Auffällig auch in vielen Staaten die keine Gegenmassnahmen ergreifen, passiert so gut wie nix aussergewöhnliches.
Zb. Israel agiert vergleichbar wie Europa und USA die
Russen haben sich wieder beruhigt.
Gleich daneben der Gasastreifen, das Wetsjordanland,sowie der Libanon. In diesen regionen Leben die Menschen dicht an dicht, geradezu ein ,,Schlaraffenland'' für ein Virus.
Weiss da jemend etwas von Leichenbergen die der Maistream zu beginn herasposaunt hat???
Es gibt jede Menge Indizien die sich laufend verdichten,
da wurde ein übliches Grippevirus zum Todesvirus hochgestuft, mit dem Ergebnis, das eine etwas heftigere
Grippewelle zur Todespandemie aufgeblasen wurde.
Keine der von den Epidemiologen angekündigten Todeswellen ist auch nur im Ansatz eingetroffen, hat
sich bewahrheitet.
Offenbar ist dieses Covid-19 ein übler Rassist der
nur Israelis und keine Palästinänser umbringt.
Fazit: Facke Pandemie. Die leicht erhöhten Sterberaten
ergeben ein Grippe und keine massentödliche Pandemie.

Gravatar: Peter Lüdin

Ein Teil der Bevölkerung ist mit der Pandemie intellektuell völlig überfordert.
Da sind dann einfach die Grenzen der Argumente erreicht, und es beginnt die Notwendigkeit verbindlicher Regeln.
Die Politik und die Wissenschaft trägt daran nun wirklich die geringste Schuld.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang