Beiträge zum Stichwort: "ezb"

Volker Wieland, Geschäftsführender Direktor des IMFS

»EZB soll ihre Wertpapierkäufe beenden«

Volker Wieland ist Geschäftsführender Direktor des Institute for Monetary and Financial Stability (IMFS) und gilt als Koryphäe im Bereich der Geld- und Fiskalpolitik. Er kritisiert den Kurs der EZB scharf. [mehr]

(8)

Nach starkem Anstieg der Inflationsrate in Deutschland

Ifo-Präsident Fuest will rasches Ende lockerer Geldpolitik

Ifo-Präsident Clemens Fuest plädiert für ein zügiges Umdenken bei der EZB. Nach dem deutlichen Anziehen der Inflationsrate in Deutschland sei dieses ein klares Signal für den Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik. [mehr]

(1)
Foto: Youtube (Screenshot)

Interview mit Beatrix von Storch - mit Spendenaufruf

Angriff: EZB fordert 32.000 EUR von der Zivilen Koalition

Die Zivile Koalition steht vor einer großen, gar existentiellen Herausforderung. Fast 32.000 Euro Anwaltskosten sind nach einer Klage 2012 gegen das EZB-Anleiheaufkaufprogramm zu zahlen. Es war klar rechtswidrig, daß die EZB... [mehr]

(8)

Weltweit wird der Bargeldverkehr zunehmend eingeschränkt

US-Ökonomen Kenneth Rogoff und Larry Summers für Bargeldverbot

Die EZB hat die Abschaffung der 500-Euro-Scheine beschlossen. Europaweit wird der Bargeldverkehr eingeschränkt. Wirtschaftsweise Peter Bofinger und US-Ökonomen Larry Summers und Kenneth Rogoff wollen das Bargeld ganz abschaffen.... [mehr]

(7)

Merkels Politik: Unverantwortlich hohe Schulden und Reformstau

Bundesregierung in der Kritik der »Wirtschaftsweisen«

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung übt scharfe Kritik an der Bundesregierung. Auch dem ungehemmten Gelddrucken durch die EZB stehen die fünf Wirtschaftsweisen ablehnend gegenüber. [mehr]

(7)

Kalter Entzug für den Aktienmarkt

Die EZB gibt zwar frisches Geld, doch die Junkies brauchen mehr. Nun beginnt der kalte Entzug. Aber war ist das für ein Aktienmarkt, der nur steigen kann, wenn die Zentralbank die Kaufkraft der Menschen entwertet? Die Märkte... [mehr]

(0)

EZB-Planwirtschaft zerstört den Kreditmarkt

Das Aktivakaufprogramm der EZB hat die Emissionstätigkeit angeheizt, denn die Kreditnehmer haben bemerkt, dass die EZB scheinbar jeden Schrott kauft. Euronazis, Geldsozialisten und allgemein die Verblödung sind die größten... [mehr]

(4)

Griechenland muss das Jahr 2015 überstehen

Griechenland muss noch durch diesen Sommer gebracht werden. Dann hat es dann kaum noch Schulden bei privaten Banken, sondern bei anderen Ländern bzw. deren Steuerzahlern. Einen Grexit wird es nicht mehr geben, weil die... [mehr]

(2)

EZB rettet griechische Banken im Alleingang

Den Griechen droht nicht nur eine Staatspleite, sondern auch ein Zusammenbruch des Bankwesens. Deshalb hat die EZB nun eigenmächtig und ohne demokratische Legitimation ihre Maßnahmen erhöht. Sie rettet griechische Banken im... [mehr]

(0)

Der verarmte Staat und andere Irrtümer

Sie fackelten Autos ab, attackierten Polizisten mit ätzenden Substanzen und schlugen auf völlig unbeteiligte Passanten ein: Ein paar hundert gewalttätige politische Extremisten demonstrierten auf diese Weise in Frankfurt gegen... [mehr]

(0)

EZB führt uns in die nächste Krise

Wenn Schuldner keine Risikoaufschläge bezahlen, dann müssen die Gläubiger das Risiko tragen. Diese Tatsache ist so alt wie das Kreditgeschäft an sich. Durch Anleihenkäufe und sonstige Maßnahmen senkt die EZB nicht nur den... [mehr]

(1)

EZB definiert Zinsuntergrenze bei -0,20%

EZB-Präsident Mario Draghi sagte am Donnerstag, dass die EZB auch Staatsanleihen mit negativen Zinsen kaufen wird. Doch er ergänzt, dass sich dies auf Anleihen begrenze, die eine maximale negative Verzinsung von -0,20% haben,... [mehr]

(0)

Interview mit Frank Schäffler

»Tsipras erpresst den Euro-Club«

FreieWelt.net spricht im Interview mit Frank Schäffler, dem Geschäftsführer der Prometheus-Das Freiheitsinstitut GmbH, über dem Wahlsieg der Syriza in Griechenland und dessen Folgen für die Eurozone. [mehr]

(6)

Spruch des Tages

Der Mensch ist das einzige Geschöpf, das erzogen werden muss.immanuel kant

Zum Anfang