Wir sollen auf Freiheit und Wohlstand verzichten, damit oben die Party weitergeht

Great Reset: Wir Bürger müssen für den Casino-Kapitalismus der Superreichen bezahlen

Die globalen Eliten wollen ihre Macht sichern und ihren Reichtum durch alle möglichen Krisen hindurch retten. Dafür müssen wir Bürger an Eigenständigkeit und Freiheit verlieren. Darum geht es im Grunde beim »Great Reset«.

Grafik: Freie Welt
Veröffentlicht:
von

2020 hatte der Chef des Weltwirtschaftsforums (»World Economic Forum«), Klaus Schwab, davon gesprochen und geschrieben, und 2021 ist es das Rahmenthema für das (diesmal virtuelle) Treffen der Eliten aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik im Schweizer Davos: der sogenannte »Great Reset«, der große Neuanfang.

Hierbei geht es um einen globalen Systemwechsel. Die Corona-Krise solle als Chance und als Zeitfenster genutzt werden, um einen globalen Wandel herbeizuführen.

Klaus Schwab erklärte im Sommer 2020:

»Es ist offensichtlich, dass wir uns inmitten der größten wirtschaftlichen Krise befinden, die die Menschheit seit dem Zweiten Weltkrieg durchlebt hat. [...] Nun ist der Zeitpunkt gekommen, der richtige Zeitpunkt, nicht nur um das Virus zu bekämpfen, sondern auch, um das System neu zu gestalten, für die post-Corona Ära.«

Die Kernthemen klingen zunächst wenig dramatisch und nicht neu:

Man will:

1. die ökonomische Erholung gestalten,  
2. die Vierte Industrielle Revolution nutzen,  
3. regionale Entwicklung stärken,  
4. globale Kooperation wiederbeleben,  
5. nachhaltige Geschäftsmodelle entwickeln,  
6. die Gesundheit der Umwelt wiederherstellen,  
7. soziale Verträge, Fertigkeiten und Jobs neu entwerfen.

Dahinter verbergen sich große Ziele. Über die Köpfe der Bürger hinweg geben die Eliten die gesellschaftliche Richtung für die Zukunft vor. Hinter der Fassade schön klingender Begriffe und Zukunftsideen geht es vor allem um eine Neuauflage der Globalisierung, um einem globalen Finanz-Crash des Casino-Kapitalismus zuvorzukommen.

Was wirklich anvisiert wird, sind vor allem folgende Punkte:

1. mehr digitale Überwachung und mehr Globalisierung,
2. weniger staatliche Souveränitäten,
3. mehr Einfluss der NGOs (Nichtregierungsorganisationen),
4. mehr Transhumanismus, das heißt mehr Vermischung von Mensch und digitaler Welt und Technik,
5. Abkehr von fossilen Rohstoffen und vom Auto mit Verbrennungsmotor,
6. Änderung unseres Lebensstils, Verzicht auf Konsum,
7. weniger Eigentum für die Bürger, mehr Leasing, Leihen, Mieten,
8. mehr Macht für internationale Organisationen und Kartelle.

Schon jetzt zeigt sich an den Worten und Taten der regierenden Politiker, dass sie dieser Agenda folgen. Das zeigt sich beispielsweise in der Vehemenz, mit der man mit aller Kraft das Thema Klimawandel forciert, dem klassischen Auto mit seinem Verbrennungsmotor den Kampf ansagt, Regierungen mehr internationale Verträge und Verbindlichkeiten aufzwingt, Bewegungen staatlicher Souveränität als politisch unkorrekt bekämpft, mehr Überwachung und Zensur zulässt, mehr Daten von Menschen sammelt und diese zur Kontrolle missbraucht, den Bürger vorschreibt, wie sie zu leben und zu essen haben.

Die globalen Eliten wollen ihre Macht sichern, durch alle möglichen Krisen hindurch retten. Dafür müssen wir Bürger an Eigenständigkeit und Freiheit verlieren. Das wird von uns gefordert.

Es gibt aber eine Kraft, die von den Eliten gefürchtet wird. Das ist der Drang der Menschen nach Freiheit und Souveränität. Davor haben die Eliten Angst, genauso wie sie davor Angst haben, wenn Wahlen nicht so ausfallen, wie sie es wünschen. Das zeigte sich daran, wie sie Panik schürten, als Donald Trump zum US-Präsidenten gewählt oder die Briten für den Brexit gestimmt hatten.

Grundsätzlich stellt sich für alle Bürger die Frage: Will man kleine Cliquen über unsere Zukunft bestimmen lassen? In einer Demokratie sollte die Antwort klar sein: Die Zukunft der Bürger bestimmen die Bürger. 

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Harald Bornemann

Der Mittelstand hat schon immer die Gesellschaft getragen und ausgerechnet diese Kuh soll jetzt nicht mehr nur gemolken werden, sondern ausgeschlachtet.

Hoffentlich erinnert sie sich früh genug daran, dass sie nicht nur Gewicht hat, sondern auch Hörner und Hufe.

Es war vermutlich kein Zufall, dass in Orwells "Animal Farm" genau diese Gruppe die Verbrecherregime mithilfe einer Stampede vertrieben hat.

P.S. Klaus Schwab sollte sofort enteignet werden, da er ja ernsthaft behauptet hat, dass ihn das glücklich machen würde.

Gravatar: Hajo

Das ist der Kampf zwischen Freiheit und Unfreiheit und müßte eigentlich alle berühren und hat derzeit auch wenig mit Idiologien zu tun, obwohl die wie immer benützt werden wenn es um die politische Umsetzung geht.

Die versuchen ihre eigenen Vorstellungen nach Gutsherrenart durchzusetzen und waren es bislang die Sozialisten und Kommunisten, so sind es nun die Kapitalisten, die wieder eine alte Grundordnung zu ihren Bedingungen einführen wollen und das geht mit einem Grundeinkommen einher, damit das Volk nicht mault und wird so ausgestattet sein, daß allenfalls die Mitte was verlieren kann, nicht aber die Hilfeempfänger und die kleinen bis mittleren Rentenbezieher, die Beamten sicherlich garnichts, weil sie diese benötigen um ihre Interessen zu verwalten,

Sozusagen läuft es auf die Herrschaft des Geldes hinaus und die Politik ist setzt deren Interessen um, sicherlich nicht umsonst und wenn sie das schaffen, dann stehen wir wieder in der Zeit des Anfangs der industriellen Revolution, wo der Patron nahezu überall das Sagen hatte und auch damals schon mit den pokitischen Großkopfeten gekungelt hat, wie heutzutage, wo das WWF das Sprachrohr nach außen ist und niemand merkt in welche Richtung der Hase läuft, weil sie alles schon verpackt haben und es sozial aussehen lassen um die Masse in ihrem Interesse zu lenken.

Die schwachen Politiker haben nichts mehr zu melden und sind Befehlsempfänger und wir beschimpfen sie zu recht, was sie da alles anstellen, obwohl ein großer Teil deren Handlungen auf andere zurück gehen und der Lobbyismus im Regierungsviertel ist die heimliche Regierung und die Wahlen sind demzufolge völlig egal, denn wer am Tropf des Kapitals hängt, der muß sich um die Folgen seiner Entscheidung nicht fürchten, das wird schon geregelt, für was hat man die Möglichkeit der unendlichen Koalitionbildung und das auch noch bei völligen Gegensätzlichkeiten, was ja in sich schon ein Wiederspruch ist und die Wähler ignoriert, wenn nicht gar verhöhnt, weil die ihnnen am Allerwertesten abgehen.

Gravatar: werner

Die Chance der Normalbürger den Plänen dieser Verbrecher-Elite weitgehendst zu entgehen, ist dass sie glauben, wir sind dümmer, als sie selber.

Gravatar: Roland Reihs

Aus der Süddeutschen Zeitung (SZ.de) vom Dienstag, dem 26. Januar 2021: 'Zu Beginn ihrer Rede hatte Merkel an das Motto der in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie digital abgehaltenen Veranstaltung erinnert: Great Reset: "Ich frage, brauchen wir diesen Great Reset?", sagte Merkel.'
In Ihrem Newsletter vom 5.2. schreiben Sie: 'Fokus der Woche: World Economic Forum: Merkel und die globalen Eliten planen den Great Reset' . Das wundert mich etwas, zumal Angela Merkel da auch noch an erster Stelle genannt wird. Unsere Bundeskanzlerin wird wohl kaum an der Planung von etwas beteiligt sein, was sie selbst zunächst einmal in Frage stellt.

Gravatar: Elite

Das ist hier noch so eine Seite, auf der sich verschwörungstheoretiker tummeln und sich die Fakten (oder doch fakes) um die Ohren hauen. Lustig.. Aber irgendwie sehr befremdlich, denn jedem steht es doch in der heutigen Zeit frei ob er in diesem Land bleibt oder nicht.. Dann gibt's aber auch kein Hartz 4 mehr.. Hmm doof oder.. Naja macht so weiter, da hab ich wenigstens was zum lachen

Ach, und immer schön spenden!

Gravatar: Walter

Diese fünf Gesichter die auf dem Bild präsentiert werden sind doch nur ein paar der vielen Marionetten, welche am "Great Reset" beteiligt sind.
Die wahren Hintermänner sind doch ganz "ANDERE". Es sind die Beherrscher der Hochfinanz an der "Wall Street", welche zum "Deep State" gehören und im verborgenen agieren.
Vermutlich nach dem Motto des großen biblischen "Propheten Jesaja,"wie in seinem Buch Kapitel 60 10 - 12 beschrieben.

Gravatar: werner

" Wir brauchen nur eine große Krise und die Nationen
werden eine neue Weltordnung akzeptieren "
Zitat David Rockefeller.

(Ihre neue Weltordnung.)

Gravatar: Walter Gerhartz

Frau Agelika Barbe (CDU und DDR-BÜRGERRECHTLERIN) schreibt auf ihrer facebook Seite:

-
Während der Demo heute abend wurden Beatrix von Storch und wir etwa 160 Demoteilnehmer vor der Gewalt der Antifa von der Polizei geschützt.
-
Ich habe ein paar Worte an die Anwesenden gerichtet. Hier der Wortlaut: "Liebe Freunde der Freiheit ! Wir sind 1. gekommen, um den Angriff der rot lackierten Faschisten, die sich verharmlosend "Antifa" nennen, abzuwehren.
-
Mit unserer Anwesenheit unterstützen wir solidarisch diejenigen, die in Deutschland Gewalt erfahren, weil sie die Meinungsfreiheit verteidigen.
-
Ich habe gestern abend vom Vorhaben der rot lackierten Faschisten gehört, Frau von Storch vor ihrer Wohnung zu attackieren. Das lassen wir nicht zu. Wer heute nicht den Bedrohten beisteht, wird morgen selbst angegriffen.
-
Wir sind 2. gekommen, weil wir gegen die Freiheitseinschränkungen, die bereits 10 Monate dauern, protestieren. Damit wird den Bürgern die Würde genommen. Das oberste Grundrecht, das uns in Artikel 1 des GG garantiert wird - die Würde jedes einzelnen Menschen -ist durch das Seuchenregime der FDJ-Sekretärin und jetzigen Staatsratsvorsitzenden bedroht.
-
Die einzige Partei, die sich gegen diese demokratische Zumutung wehrt, ist die AFD.
-
Deshalb unterstützen wir diejenigen, die eine dritte Diktatur verhindern wollen. Alle anderen Parteien haben sich vor der Verantwortung weggeduckt und uns Bürger verraten.
-
Es sterben in D durchschnittlich etwa 2600 Menschen täglich - und zwar vor, mit oder ohne Corona. Aber täglich wird die Würde von 80 Millionen Menschen mit Füßen getreten, die nicht betroffen sind.
-
Das ist unverhältnismäßig und widerspricht dem Übermaßverbot des GG. Wir sind 3. gekommen, weil wir dafür streiten, dass das demokratische Deutschland allen Bürgern die Freiheit garantiert.
-
Dieses wunderbare Land darf nicht eines Tages durch die Staatsratsvorsitzende und Verräter wie den Grünen Habeck oder die umbenannte SED in eine kommunistische Diktatur nach chinesischem Vorbild verwandelt werden.
-
Denn "Voraussetzung für Freiheit und Demokratie ist die
Herrschaft des Rechts!"(Schachtschneider)

Gravatar: werner

Die winzig kleine, aber allmächtige Elite und ihre Millionen hochbezahlter Handlanger, müssen egal wie, dringendst beseitigt werden. Ansonsten wird unsere Versklavung höchst entmenschlichte Formen annehmen.

Gravatar: Rene

Auszugsweise zitiere ich aus dem Buch "Geheimgesellschaften III" Seite 187ff (Vortrag eins Hochgrad-Freimaurers am 20.März 1969) auszugsweise Teile davon sind scheinbar Pandemieziele:
- Bevölkerungsreduzierung
- Förderung der Homosexualität
- Technologie zur Fortpflanzung ohne Sex
- Zugang zu zahlbarer Krankenversorgung einschränken um Alte loszuwerden,
- die Abschaffung selbständiger Ärzte,
- Schwierigkeiten, neue unheilbare Krankheiten zu kontrollieren,
- Unterdrückung der Krebsheilung zur Bevölkerungsreduzierung,
- ...
- frühe Schulausbildung, um die Pubertät und Evolution zu beschleunigen
- die Verschmelzung aller Religionen,
- die alten Religionen müssen verschwinden,
- Veränderung der Bibel durch ...
- Schulausbildung als Werkzeug zur Indoktrinierung,
- längere Schulzeiten, aber Kinder lernen nichts dabei,
- Kontrolle des INFORMATIONSZUGANGS;
- GEWISSE BÜCHER WERDEN AUS DEN Bibliotheken verschwinden,
- Gesetzesänderungen, die soziales und moralisches Chaos auslösen,
- Förderung des Drogenkonsums, um eine Drogenathmosphäre in den Städten zu produzieren,
- Alkoholkonsum zu fördern,
- BESCHRÄNKUNG der ReisefreiheitT,
- Notwendigkeit für mehr Gefängnisse,
- Verwendung von Spitälern als Gefängnisse,
- keine psychologische und physische Sicherheit,
- Kriminalität zur Steuerung der Gesellschaft,
- Einschränkung der US-Industriedominanz,
- Verschiebung der Völker und Wirtschaften,
- Sex und Gewalt in der Unterhaltung,
- implantierte ID-Karten,
- Nahrungsmittelkontrolle,
- Fälschung der wissenschaftlichen Erkenntnisse,
- Anwendung von Terrorismus, um Kontrolle zu schaffen,
- Fernsehen welches einen beobachtet,
- Wetterkontrolle,
- Eigenheimbesitz gehört der Vergangenheit an,
- die Ankunft eines totalitären globalen Systems.
(an anderer Stelle:)
- die Abschaffung des Bargeldes
- Miniatombomben zum Einsatz in Großstädten,
Sowas können sich nur gestörte Wesen ausdenken.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang