Der nächste Herausforderer von Donald Trump

Cory Booker: Der neue Barack Obama?

Jetzt kommen sie wie Pilze aus dem Boden geschossen: die Demokraten, die Donald Trump bei der Präsidentschaftswahl 2020 herausfordern wollen. Der neue Kandidat heißt Cory Booker. Der Afroamerikaner wird als neuer Barack Obama inszeniert.

Foto: Bbsrock [CC BY-SA 3.0], from Wikimedia Commons
Veröffentlicht: | von

Bis jetzt waren es vornehmlich Frauen, die angekündigt hatten, 2020 gegen Donald Trump anzutreten: die weiße Möchtegern-Indianerin Eliszabeth Warren (scherzhaft »Pocahontas« genannt), die Indo-Afro-Amerikanerin Kamala Harris aus Kalifornien sowie Hillary Clinton, die es vielleicht (!) nochmal gegen Trump versuchen will.

Die Demokraten scheinen es darauf abgesehen zu haben, unbedingt möglichst viele Frauen ins Rennen zu schicken. Harris werden dabei die meisten Chancen eingeräumt, denn sie ist Frau und farbig, also eine perfekte Kandidatin.

Doch was ist, wenn die Wähler einen Mann in der Rolle des Präsidenten bevorzugen? In diesem Falle muss es natürlich unbedingt ein Vertreter der »POC« (»People of Color«) sein! Denn nur so funktioniert die Rhetorik gegen den »bösen weißen heteronormativen Mann« Donald Trump.

Diese Figur auf dem Schachbrett der Politik heißt Cory Booker. Er hat ebenfalls seine Kandidatur für 2020 angekündigt [siehe Berichte »FAZ«, »Baseler Zeitung«].

Er wird den Wählern als neuer Barack Obama verkauft: locker, charmant, bodenständig, afroamerikanisch, werteliberal, sozial und aus einfachen Verhältnissen kommend.

Booker ist Senator und vertritt als erster Afroamerikaner den Bundesstaat New Jersey im Senat. Er hatte vor seiner politischen Karriere in Stanford und Yale sowie im englischen Oxford studiert. Beste Voraussetzungen also, was die Wahl der Universitäten betrifft.

Er gilt als besonders progressiv und werteliberal. Als Politiker hat er sich für Frauenrechte und die gleichgeschlechtliche Ehe eingesetzt.

Wird er in der Vorrunde gegen all die Frauen bestehen können? Und hätte er eine Chance gegen Trump? Die nächsten Monate werden zeigen, wie er sich der Öffentlichkeit verkaufen kann.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Marc Hofmann

Um so mehr Herausforderer um so besser für Trump. Die Zeit läuft für Trump und nicht gegen ihn...der wirtschaftliche Aufschwung durch die Trumps Steuerreform wird dieses Jahr sehr gut zu erkennen sein...gleichgeschlechtliche Ehe und Frauenrechte spielen keine Rolle mehr...das gibt es schon seit Jahrzehnten in den USA...alter Kaffee so zu sagen...da kann nur noch GESCHWAFEL von den Demokraten herüber kommen...Trump kann alles abblocken und auf seine Erfolge verweisen...die den Großteil der Bürger wirklich zu Gute gekommen sind...da gehört die Steuerreform an forderster Front dazu.

Gravatar: Werner

Wer Präsident in den USA wird ist egal, ob Republikaner oder Demokraten, das sind alles Freimaurer und verfolgen das selbe Ziel.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Cory Booker: Der neue Barack Obama?” ...

Bei diesem Barak – der später sogar eine Göttin(?) als ´gutste` Freundin bekam – warnte man schon im Vorfeld:

„Sind die USA wirklich reif für einen schwarzen Präsidenten“?
https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Sind-die-USA-wirklich-reif-fuer-einen-schwarzen-Praesidenten-id4329041.html

Er wurde mit entsprechendem Erfolg trotzdem gewählt:
https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-welt-und-wissen-der-us-praesident-schafft-eine-atmosphaere-des-hasses-_arid,1386398.html

Ähnlich wie seine deutsche Göttin(?) – die ihre Verbündeten an den russischen Grenzen auch „mit dem Hitlergruß nach Europa“ holen will?
https://www.world-economy.eu/nachrichten/politik/details/article/die-ukraine-mit-hitlergruss-nach-europa/

Besonders zur Abschreckung gegen Russland?
https://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/ukraine-krise-im-news-ticker-wagenknecht-macht-nato-fuer-erhoehte-kriegsgefahr-verantwortlich_id_5705986.html

Weil ihr schon die Timoschenko versprach, dass die Ukraine eines Tages der Nato angehören würde???
https://www.faz.net/aktuell/politik/bundeskanzlerin-merkel-in-der-ukraine-die-ukraine-wird-eines-tages-der-nato-angehoeren-1668269.html

Ich denke, auch der farbige US-Wähler weiß inzwischen genau, was die Präsidentschaft eines weiteren „wunderbaren Negers“ zur Folge hätte!!!
https://www.epochtimes.de/politik/welt/traurige-bilanz-der-amtszeit-von-us-praesident-und-friedensnobelpreistraeger-barack-obama-mehr-krieg-mehr-terror-mehr-armut-a2019060.html#

Gravatar: Charly

Herr Beyer, was haben Sie eigentlich immer mit Ihrer Göttin? Das ist Sxheisse unter meinem Stiefel der nicht der Rede wert ist. Abschaum. Genau so wie die Trulla aus der Ukraine.

Gravatar: Oskar

https://www.change.org/p/impeach-rashida-tlaib?recruiter=927483425&utm_source=share_petition&utm_medium=twitter&utm_campaign=psf_combo_share_initial.pacific_email_copy_en_gb_4.v1.pacific_email_copy_en_us_3.control.pacific_post_sap_share_gmail_abi.gmail_abi.pacific_email_copy_en_us_5.v1.lightning_2primary_share_options_more.variant&utm_term=psf_combo_share_abi.pacific_email_copy_en_us_3.control.pacific_email_copy_en_gb_4.v1.pacific_email_copy_en_us_5.v1.pacific_post_sap_share_gmail_abi.gmail_abi.lightning_2primary_share_options_more.control

Diese gefährliche Frau Tlaib sitzt nun für die Dems. als
Abgeordnete im Weißen Haus. Sie will Trump entmachten
und hat als Moslemfrau Verbindungen zu Hamas und
Hetzbo-allah. Helfen wir den Amerikanern, diese Frau
nach Möglichkeit ihres Amtes zu entheben.

Bitte um Unterzeichnung und Verteilung.

Gravatar: Raroke

Läßt sich in USA jemand verkaufen, der als Obama0.2 angeboten wird? Einen Drohnenmörder, eine gekürten Bombenkönig, einen Geburturkundenfälscher ?
Ich denke eher, da wird manipuliert, wie bei uns im Deep-State-Marionetten gewürgten Deutschland. WÄHLEN scheint kein geeignetes Mittel mehr, um etwas ändern zu wollen.... Wahlmanipulationen, Wahlfälschungen, ein eigenartiges Wahlgesetz ect.
Aber die anderen Kandidat der Demokraten sind erwartungsgemäß auch nicht besser - alles Deep-State-Vasallen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang