Erbe der Merkel-Ära: Deutsche blicken mit Sorge in die Zukunft

Umfrage: 61% der Bürger sehen »Deutschland vor einem Niedergang«

Mit Deutschland geht es bergab, dieses Gefühl ist längst bei der Mehrheit der Bürger angekommen. So pessimistisch wie aktuell haben die Deutschen schon lange nicht mehr in die Zukunft geblickt. Merkel hinterlässt eine zutiefst deprimierte Republik.

Foto: European Union
Veröffentlicht:
von

Merkels Regierungszeit hinterlässt einen ganz bitteren Nachgeschmack. Depression und Pessimismus legt sich wie Mehltau über das Land.

Inflation, Migrationskrise, Schuldenkrise, Werteverfall, Mietsteigerungen, Strompreissteigerungen, wachsende Benzinpreise, Corona-Restriktionen, Zensurwellen, Proteste, Arbeitsplatzabbau, Versorgungsengpässe, unterbrochene Produktionsketten, Krise des Einzelhandels, Personalmangel in der Pflege, Altersarmut und düstere Aussicht auf fehlende Renten, Verwahrlosung der Infrastruktur, unbrauchbare Flughäfen, marode Schulen, neue Formen brutaler Kriminalität, Zerfall der Familienstrukturen, Drogen, Verschuldungen der Privathaushalte und gestiegene Lebenshaltungskosten, Klimawahn, Werteverlust, Verlust der kulturellen Identität, Verlust der Orientierung — es gibt viele Gründe, pessimistisch in die Zukunft zu blicken.

Die Stimmung in der Bevölkerung spiegelt diese Entwicklung wieder. Eine repräsentative und tiefenpsychologische Untersuchung des Kölner Rheingold-Instituts in Zusammenarbeit mit der Stiftung für Philosophie Identity Foundation in Düsseldorf kommt zu dem Ergebnis, dass zwei Drittel der Bevölkerung ängstlich in die Zukunft blicken [siehe Bericht »n-tv«]. 61 Prozent der Befragten stimmten der Aussage zu, dass »Deutschland vor einem Niedergang« stehe. Viele rechnen mit »drastischen Veränderungen«.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Biehler

Und 39% sind völlig verdummt?!

Gravatar: Thomas

Der selbst verursachte Niedergang, ist auch wirklich,
von dem Dümmsten, nicht mehr zu übersehen.
Niedergang, ist im übrigen eine Verharmlosung,
denn Deutschland, ist allen Zukunftstechnologien,
nicht führend, die sichere Energieversorgung, wird
gerade völlig demontiert. Millitärisch, ist Deutschland
der Türkei unterlegen. Weiterhin sind Millionen
ungelernte Menschen importiert worden, von denen
die Meisten, weltweit, im Arbeitsleben nicht konkurrenzfähig sind, oder in einer digitalen Welt, mit
KI und Robotertechnik, nicht eingesetzt werden können.
Das alle und noch viel mehr, garantiert einen blutigen
Untergang, der nur noch durch ein Wunder Gottes
verhindert werden kann. Wo wir beim Wichtigsten
sind ,wer Gotte Gebote mit Füssen tritt, dem wird der
Satan, Blut zu trinken geben.

Gravatar: Roland Brehm

Man muß doch nur mit offenen Augen durch die Straßen gehen. Überall sieht man den Verfall. Zudem noch die immer schlimner werdende Überfremdung mit den übelesten Gestalten aus den Räuberhöhlen dieses Planeten.
Aber so war es geplant. Endlich können die ewigen Gegner Germaniens auf der Landkarte wo einst Deutschland war einen großen Sargnagel einschlagen.
Völlig verblendete und verblödete Grünen und Roten drehen dieses Rad weiter. Pünktlich am 1.1.2022 wird der Spritpreis um weitere 10-15 Cent steigen. Im Laufe des Jahres werden wir Spritpreise von 2,50 Euro sehen. Damit wird Autofahren zum Luxus. Schon jetzt können sich ärmere nicht mehr den Besuch bei Freunden oder Verwandten leisten.
Diese Zustände sind hausgemacht und vom Esteblishment so gewollt. Die Wähler haben den Untergang Deutschlands bei der BTW bestätigt.
Wer kann sollte auswandern, da die Mehrheit der Bürger nicht nur eine Befreiungsbewegung ablehnt, sondern diese aktiv bekämmpft, wird sich hier zu Lande alles noch schlimmer werden. Von der Politik kommen keinerlei positive Zeichen, ganz im Gegenteil.

Gravatar: Hajo

Steht aber im Widerspruch zum Wahlverhalten und deshalb kann man solchen Aussagen nicht trauen, selbst wenn sie in der Bewertung richtig sind, aber dennoch falsch sein können, weil man nicht in das tiefste innerste blicken kann, was zwischen Handlung und Aussage große Differenzen beinhalten kann.

Gravatar: werner

Merkel hielt Wort, sie hat die Deutschen geschafft.

Gravatar: Ekkehardt Fritz+Beyer

„Erbe der Merkel-Ära: Deutsche blicken mit Sorge in die Zukunft
Umfrage: 61% der Bürger sehen »Deutschland vor einem Niedergang«“ ...

Was ´wen` nach 16 Jahren Durchsetzung nicht nur göttlichem(?) Diktats
https://www.medimops.de/ralf-nienaber-geplanter-untergang-wie-merkel-und-ihre-macher-deutschland-zerstoeren-taschenbuch-M03939562556.html
tatsächlich wundert?

Sollte es deshalb ´nicht äußerst schwer` zu denken geben, dass dieses Scholz seine Göttin(?) scheinbar nur darum zur Rekord-Kanzlerin machen will
https://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl/analyse-von-ulrich-reitz-scholz-will-merkel-zur-rekord-kanzlerin-machen-warum-das-fatal-fuer-die-cdu-ist_id_24325768.html,
weil er sich dafür wahrscheinlich die baldige Genehmigung erhofft, ihr Werk nun vollenden zu dürfen, da er auch aus meiner Sicht ´ohnehin` längst völlig vermerkelt ´ist`?
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-kanzlerkandidaten-die-vermerkelung-des-olaf-scholz-a-f3891e51-0002-0001-0000-000178959702

Gravatar: Werner Hill

61% sehen Deutschland VOR einem Niedergang, 39% sehen nichteinmal das! Und wo sind die, welche bemerkelt haben, daß wir längst mittendrin sind?
(Die Kommentare hier lassen zumindest hoffen,daß es die gibt)

Wenn man AfD, Freie Wähler und "Basis" zusammenrechnet, haben ganze 15% gegen den Niedergang Deutschlands gestimmt.

Dank sei der medialen Aufklärung!

Gravatar: Grace

Das rückgratlose mErKEL hat der Welt eindrucksvoll demonstriert, wie innerhalb kürzester Zeit ein gut funktionierendes Land in einen Trümmerhaufen verwandelt werden kann.

Als Schwab-Puppe mit radikaler Zerstörungswut war ihr sehr bewußt was sie tat – und noch tut.

Eine > repräsentative und tiefenpsychologische Untersuchung < über das mErKEL hätte sicher zutage gebracht, daß sie immer noch das kleine pummelige Mädchen mit den abgefressenen Fingernägeln und dem Sprachfehler ist, mit dem niemand spielen will.

Für so ein lebenslanges Trauma kann man doch mal eben ein ganzes Land zerstören, und andere für die eigenen Befindlichkeiten leiden lassen.

Dass das Souverän Volk dies mit sich machen läßt, verstehe die Welt.

Die Menschen begreifen durch die Unmengen von Strafandrohungen und Sanktionen einfach nicht mehr, daß sie noch immer FREIE Bürger sind !

Und die vehemente Verweigerung einer Neuwahl, nach dem Chaos (nicht nur) in Berlin, ist für mich ein deutliches Zeichen dafür, daß das wirkliche Wahlergebnis ganz anders ausgesehen hat.

Hier müßte das Volk rufen: Wir erkennen die Wahl nicht an. Das muß rückgängig gemacht werden !

Gravatar: PatrickFeldmann

Aber bedauerlicherweise können die meisten Deutschen ihre realistische Wahrnehmu g der Verhältnisse nicht in realistische Wahlentscheidungen umsetzen, sondern malen stattdessen Regenbogen und Einhorn und haben ganzvielAngst vorRechts und fürdasKlima... Das nennt man dann wohl ein Beispiel für gelungene Dissoziation!

Gravatar: Doris Mahlberg

Dazu fällt mir nur die EINE FRAGE ein : Was haben diese 61 % der Bürger, die jetzt Deutschland vor dem Niedergang sehen, in den letzten 16 Jahren gewählt ??

Natürlich steht Deutschland am Abgrund, wie erstaunlich, daß 61 % der Bürger das auch schon feststellen ! Herzlichen Glückwunsch ! Inflation, Migration, Verschuldung u. wachsende Armut, unbezahlbare Mieten u. Strom/Gaspreise, Coronawahn, Klimawahn, verrottete Bildung und Kultur sind nicht von heute auf morgen gekommen. Es war eine schleichende Entwicklung, die man aber sehr wohl hätte bemerken können, wenn man denn gewollt hätte (vor allen Dingen in der CDU !). Die Wenigen, die es bemerkt und Bedenken geäußert haben, hatten keine Chance gegen die feige Mehrheit, die nur ihre Steuergelder-Einkünfte im Sinn hatten.

Ich habe einige gute Zusammenfassungen der Merkel-Regierung gelesen, u.a. auch von Peter Bartels oder auf Compact-Online. Die Worte gleichen sich immer wieder : Deutschland ist am Ende, Merkel hinterläßt einen Trümmerhaufen, alles kaputt regiert, alles an die Wand gefahren u.s.w. . Aber hat es etwas geändert ? Hat es endlich zu einer Erkenntnis bei den Wählern geführt ? Nein, offensichtlich nicht, denn vermutlich geht es weiter mit dem gleichen Schrott in rot/grün und die AfD, die EINZIGE deutschfreundliche Partei, hat Stimmen verloren. Das verstehe, wer will.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang