Scharfe Kritik von Oskar Lafontaine

»Lauterbach ist ein Handlanger der Pharma-Industrie«

Oskar Lafontaine hält die Corona-Politik der Merkel-Regierung für falsch und kritisiert den Kurs scharf. Noch härter aber geht er mit Lauterbach ins Gericht. Der sei »ein Handlanger der Pharma-Industrie« und zählt für ihn zu den »Covid-Heulbojen«, die die Delta-Varianten benutzten, um »neue Schreckensszenarien in die Welt zu setzen«.

Foto: Twitter
Veröffentlicht:
von

Natürlich darf man über Oskar Lafontaine und auch über seine Partnerin Sahra Wagenknecht ob ihrer Zugehörigkeit zur Mauermörderpartei, der mehrfach umbenannten SED, politisch geteilter Meinung sein. Dennoch ist es hin und wieder durchaus interessant, mit welchen Aussagen einer von beiden aufwartet. Aktuell ist es Lafontaine, der eine Breitseite nach der anderen gegen die Merkel-Regierung und deren Handlanger bezüglich der Corona-Politik abfeuert.

So schreibt Lafontaine, dass »das Herumreiten auf Inzidenzen, ohne die Anzahl der durchgeführten Tests anzugeben, vom wissenschaftlichen Standpunkt aus betrachtet, schon immer eine Scharlatanerie« war. Die Warnungen vor angeblich überfüllten Intensivstationen »entpuppen sich bei näherem Hinsehen als interessengeleitete Lügen«. Das habe auch der Bundesrechnungshof festgestellt. »Und selbst die Statistik der Corona-Toten und die daraus abgeleiteten Schlussfolgerungen geraten ins Zwielicht«, schreibt Lafontaine bei Twitter.

Besonders hart geht Lafontaine mit Lauterbach ins Gericht. Der und andere Experten würden »Arm in Arm mit der Pharmaindustrie den Teufel an die Wand malen, um möglichst viele Leute mit den Impfstoffen mit ,bedingter Marktzulassung‘ zu impfen und den nächsten Lockdown vorzubereiten«. Diese sogenannten »Experten« verlören nach und nach komplett ihre Glaubwürdigkeit. Vor allem Lauterbach zähle »an vorderster Stelle« zu den »Covid-Heulbojen«, die die Delta-Variante benutzten, um »erneut (...) Schreckensszenarien in die Welt zu setzen.«

Lafontaine endet seinen Beitrag mit folgendem Satz: »Das Schimpfwort Covidioten fällt mehr und mehr auf diejenigen zurück, die jede Gelegenheit ergreifen, um wichtigtuerisch Warnungen in die Welt zu setzen und mit wissenschaftlich nicht abgesicherten Behauptungen die Leute verrückt zu machen.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Lickert

Lauterbach belügt absichtlich die Bürger, deshalb dürfen die Bürger den Depp auch Volldepp nennen.

Gravatar: W.E. Mai

MEINUNG
Die Bezeichnung "RATTENFÄNGER" für Politiker nehme - ich zumind. - als bösartige Herabsetzung wahr, werden damit doch auch deren Wählerschaft als "RATTEN" verunglimpft, die ihr demokrat. Recht wahrne(a)hmen, einer zur Wahl zugelassenen Partei/deren Politiker bzw. Politikerinnen auch ihre Stimme zu geben.
Unabhängig von deren Couleur wird diese bewusst herabsetzen wollende Bezeichnung bevorzugt vom jeweiligen polit. Gegner verwendet, um diesen grundsätzl. übelst in anderen Augen zu diffamieren.
Im Übrigen gilt bekanntl. (GG-konforme) MEINUNGSFREIHEIT für Demokraten; gezielt diffamieren/herabsetzen wollende Betitelungen sind demnach KEINE MEINUNGSÄUSSERUNGEN.
Polit. Aussagen aus div. Quellen können gut informierte Menschen sachl. objektiv analysieren, für sich bewerten und daraus ihre (durchaus auch kritische) MEINUNG bilden, ohne Andersmeinende mies abzuwatschen - vielleicht auch, weil "Was du nicht willst, das man dir tut, das ..."

Gravatar: Ingeborg Mayer

Lafontaine hat Recht!
Lauterbach ist tatsächlich eine absolute Covid-Heulboje und eine Lachplatte, lauter Covididioten, das war der richtige Ausdruck!!!

Gravatar: Rita Kubier

@Doris Mahlberg 13.07.2021 - 23:17

Absolut korrekt, liebe Frau Mahlberg! Ich stimme Ihnen zu allem voll zu, insbesondere auch, was den ultralinken Lafontaine betrifft, der mit seiner Meinung zu Lauterbach zwar völlig richtig liegt, damit jedoch nur BEWUSST und GEZIELT Wahlkampf für die Linken betreiben will und somit ein Rattenfänger ist! Denn warum ist der mit dieser Meinung nicht schon viel früher in Erscheinung getreten?! Und warum prangert er alle anderen Corona verlogenen Politiker nicht ebenso intensiv an inklusive der das Volk tyrannisierenden Maßnahmen und diese das Land und Volk zerstörenden Lockdowns?!
Alle anderen Altparteien-Politiker, die sich jetzt plötzlich ebenso oder ähnlich, wenn auch recht verhalten, "verständnisvoll" gegenüber dem Volk äußern und zeigen, darf man kein einziges Wort glauben. Das ist alles nur heuchlerisches, verlogenes Wahlkampfgequatsche, weiter nichts! Und dabei bildet Lafontaine keine Ausnahme. Und seine Frau Wagenknecht genauso wenig! Wer heute noch, nach so vielen schlimmen Erfahrungen, die viele Völker im Kommunismus, mit einer kommunistischen Diktatur, bereits vor Jahrzehnten machen mussten und auch immer noch machen müssen, weiterhin völlig verblendet und fanatisch an den links-ideologischen Marxismus glaubt und noch immer nicht erkannt hat, dass DER auch nur eine Verlogenheit darstellt und alles andere als menschenfreundlich und freiheitsliebend, sondern volksunterwerfend ist, dem kann und darf man einfach nichts von dem, was die äußern, glauben. Auch nicht, wenn diese Marxismus-Gläubigen mal etwas Vernünftiges und Gescheites von sich geben.

Liebe Grüße an Sie!!

Gravatar: hw

Herr Lauterbach möchte nun mal Gesundheitsminister werden.
Seine Omnipräsenz, bei gefühlt allen Talkshows dieser Welt, hat
Kalkül.
Die permanenten Besuche bei Will,
Maischberger, Lanz und und und
sind eine Plattform seiner Corona-
Verschwörungstheorien.
Sein angekündigter 4. Lockdown ist
eigentlich schon von unseren Herrn
Wieler (RKI) und die personifizierte
Arroganz, Herrn Spahn, inklusive unserer
Politik-Proninenz angerichtet.
Die Delta-Veriante kommt für unsere Herrn
Politiker und der Kanzlerin genau zum
richtigen Zeitpunkt.
Zudem haben wir ja noch das größte
Lügenpaket: Unsere Regierungsmedien
ARD und ZDF.
Ich frage mich immer öfter, wie kann man,
ohne dabei rot im Gesicht zu werden,
jeden Tag solche Lügen vorlesen und
das Volk belügen?
Haben die Mainstream-Medien Journalisten
kein Gewissen - können die noch in den
Spiegel schauen?
Deren verlogenen Corona-Zahlen haben definitiv NICHTS mit serösen Journalismus zu tun!
Mit den kamerageilen Lauterbach haben
seine Genossen allerdings einen Partei-Deppen gesucht und gefunden.
Herzlichen Glückstrumpf!

Gravatar: Ura Lexif

Der Herr Lafontaine hat schon immer wichtig und richtig gesprochen. Nicht mehr und nicht weniger. Die Frau Wagenknecht auch. Seit sie mit dem Oberparteipaten liiert ist hört man sogar öfter von ihr. Aber leider nicht unbedingt besser.

Gravatar: Doris Mahlberg

Oskar Lafontaine ist ein Ultra-Roter/Linker und für mich indiskutabel ! Die Kritik, die er jetzt gegen Lauterbach und Konsorten abschießt, ist zwar völlig richtig, aber sie ist m.M.n. bereits dem BT-Wahlkampf geschuldet. Wer jetzt gegen Merkel und ihre Stiefellecker austeilt, kann bei der Wahl punkten. Merkel beteuert immer wieder, es werde vorerst in Deutschland keine Impfpflicht geben und auch das ist nur Wahlkampf ! Ich glaube diesen ganzen Schurken schon lange kein einziges Wort mehr. Wenn die den Mund aufmachen und "guten Tag" sagen, haben sie schon gelogen !!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang