Ein halbes Jahr nach der Einführung der Masken-Pflicht kommt ans Licht:

Hygieniker: Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken »eine Fehlentscheidung«

Mit deutlichen Worten kritisiert die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene die Maskenpolitik von Minister Spahn.

Foto: screenshot
Veröffentlicht:
von

Seit Tagen wird über die minderwertigen Masken gesprochen, die Gesundheitsminister Jens Spahn an Arme und Bedürftige kostenlos abgeben wollte. Die SPD fordert indirekt schon seinen Rücktritt. Doch der eigentliche Skandal liegt viel tiefer: Die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske ist offenbar insgesamt Unfug.

In einem Gespräch mit der Osnabrücker Zeitung erklärte Peter Walger, Vorstandssprecher der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene, DGKH: »FFP2-Masken gehören nicht in die Hände von Laien, egal ob von Obdachlosen, Hartz-IV-Empfängern oder Vorstandsvorsitzenden«. Ausdrücklich ist also nicht nur von verarmten Maskenträgern die Rede, sondern von Laien – also den meisten.

Walger hatte bereits früher deutliche Kritik an den Maßnahmen des Corona-Regimes geäußert. So zweifelte er am Sinn der sogenannten ›Corona-App‹, dem digitalen Schlager aus dem Hause Altmaier. Auch für den Merkel-Lockdown fand er keine lobenden Worte, sondern nur harsche Kritik. Nun widmet er sich also der Masken-Pflicht, die so viele Bürger Tag und Nacht befolgen.

Die Masken-Pflicht für alle sei »eine Fehlentscheidung« gewesen. Sie dürfe sich nicht wiederholen. »Die DGKH appelliert dringend an Bund und Länder«, betonte Walger, »auf ihrem nächsten Gipfel am Donnerstag die Fehler zu korrigieren und zur Pflicht zum Tragen einer einfachen medizinischen Maske (OP-Maske) zurückzukehren«. »Selbst viele Alltagsmasken«, ergänzte der Infektiologe, »schützen Laien besser vor Corona als schlecht sitzende FFP-Masken.« Das Problem: Die fehlerhaft sitzenden Masken geben »«Scheinsicherheit«, so der Infektiologe.

Doch die Masken sind nicht nur nutzlos – das sind sie sowieso. »Weil die meisten FFP2-Masken bei Laien nicht korrekt sitzen und die Atemerschwernis durch das Atmen durch die Leckagen vermieden wird«, erläuterte Walger, »werden Ansteckungen begünstigt, anstatt sie zu verhindern«. Das Atmen durch die seitlichen Leckagen und damit an jeglicher Filterwirkung vorbei sei die Regel.

Das Urteil des Vorsitzenden der DGKH über die von Gesundheitsminister Spahn, CDU, bestellten und vom Steuerzahler teuer bezahlten Masken ist eindeutig: »Ein erheblicher Teil der Importmasken ist ein gigantischer Fehleinkauf«.

Bleibt zuletzt die Frage: Warum wendet sich die Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene erst jetzt an die Öffentlichkeit ?

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Rita Kubier

@Doris Mahlberg 09.06.2021 - 11:22

Hallo liebe Frau Mahlberg, Sie haben wunderbar und sehr korrekt recherchiert, welche Giftstoffe die FFP2-Masken beinhalten und somit der Gesundheit des Menschen enorm schaden, noch dazu, wenn diese tagtäglich und über Stunden getragen werden, getragen werden müssen - erst recht bei Kindern. Ebenso, was die Tests und insbesondere die sogenannten Impfungen betrifft, die keine sind, sondern eine ebensolche und noch viel schlimmere Vergiftung des Menschen bedeuten und bewirken. Die verheerenden Folgen werden wir über kurz oder lang erleben bzw. erfahren!
Man müsste und sollte Ihre Recherche JEDEM, der mit Begeisterung die giftigen, krankmachenden Masken trägt und sich ebenso völlig unbedenklich und sehr oft sogar mit wahrer Begierde diesen Giftcocktail spritzen lässt, unter die Nase halten. Aber auch ich denke, dass nicht einmal DAS etwas bringen bzw. deren Verstand und Vernunft wecken würde. Denn viel zu sehr sind diese Massen bereits verdummt, verblödet, weil gehirngewaschen und daher völlig unfähig, mal selbstständig zu denken und ihren Verstand zu benutzen. Es ist einfach hoffnungslos, diese verblödete Masse noch erreichen zu können. Zu perfekt funktionierte und funktioniert weiterhin die massive psychologische Indoktrination insbesondere durch die staatlich hörigen Medien, denen die Massen hoffnungslos zum Opfer gefallen sind.
Goebbels wäre von der (erneut) psychologischen Perfektion der Massenbeeinflussung begeistert!

Gravatar: Doris Mahlberg

@Hartwig, 9.6.21, 15:13

Werter Hartwig, leider habe ich keine Infos darüber finden können, ob man sich vor DH/Lithium schützen kann. Hat sich die Mischung DarpaHydrogel/Lithium einmal auf der Nasenschleimhaut unterhalb der Zirbeldrüse festgesetzt, reagiert sie sofort auf lebende Strukturen und Zellen und bildet Kristalle. Da unsere Zirbeldrüse ein eigenes magnetisches Feld hat, zieht sie diese Kristalle an sich. Diese Kristalle können dann Signale empfangen, fast wie ein winziger Sender, und sie an unsere Zellen weiterleiten. DH wirkt wie ein Konverter zwischen einem elektromagnetischen Signal und einer lebenden Zelle. Man stelle sich das einmal vor ! Vielleicht finden Sie noch etwas heraus, was uns weiter hilft. Ich könnte inzwischen weinen, wenn ich sehe, wieviele kleine Kinder diese Giftbeutel im Gesicht haben. Das ist ja alles nicht mehr zu fassen !

Gravatar: Doris Mahlberg

@Thüringer

Lieber Thüringer, vielen Dank für Deinen Hinweis. Ja, ich bin schon so deppert, daß ich die Bundesländer verwechsele. Ich meinte natürlich Sachsen-Anhalt, Du hast recht. Ich glaube, ich muß mal wieder eine längere Pause machen.

Gravatar: Doris Mahlberg

@Robert Ardbeg, 9.6.21

Ich stimme Ihnen zu. Es ist sinnlos, das ist mir auch schon lange klar. Aber manchmal denken einige Wenige doch mal darüber nach, was hier geschieht und dann hat sich die Mühe schon gelohnt.

Gravatar: Robert Ardbeg

@ Doris Mahlberg

Als jemand, der sich auch sehr tief in dieser Materie eingearbeitet hat, kann ich, nein muss ich Ihnen leider mitteilen, dass niemand auf uns hören möchte. Ich für meinen Teil habe es aufgegeben mit Covidjüngern zu diskutieren. Es hat schlicht keinen Sinn, alle machen das und damit wird es schon gut sein. Und, Regierungen würden doch niemals die eigene Bevölkerung opfern. Es ist leider sinnlos, leider.

Gravatar: asisi1

Die Maske braucht einzig und allein der Spahn in seinem Swinger Club!

Gravatar: Wolfgang Schlichting

@ Doris Mahlberg

stimmt alles, was sie sagen, die FFP2 Staubmaske ist auch deshalb nicht in der Lage, die Träger vor Viren zu schützen, weil durch die Partikelfilter zehn Viren mit stolzgeschwellter Brust neben- und übereinander hindurch flattern können.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang