Freie Welt TV: Jens Böckenfeld im Gespräch mit Beatrix von Storch

»Deutschland verliert seine Freiheit«

Mit Beatrix von Storch unterhält sich Jens Böckenfeld über die »Fridays For Future« Bewegung, die Grünen und die Frage, ob der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland noch eine Zukunft hat und was die großen Gefahren für unsere Freiheit sind.

Foto: Freie Welt TV
Veröffentlicht:
von

[Sehen Sie die komplette Sendung auf YouTube HIER]

Die Gefahr, dass die Freiheit in Deutschland verloren geht, ist derzeitig so groß wie noch nie, so die Einschätzung des neuen Gastes bei der Frei-Welt-TV-Sendung »Das Ganze Bild«. Das Establishment tut alles dafür, um die Bürger durch Gesetze und Verordnungen weiter zu drangsalieren und einzuschränken. Für Jens Böckenfeld war das vor einigen Jahren der Antstoß, seinen YouTube-Kanal Große Freiheit TV zu beginnen und dort die drängenden Themen von heute aus freiheitlicher Sicht zu beleuchten.

Mit Beatrix von Storch unterhält er sich über die »Fridays For Future« Bewegung, die Grünen und die Frage, ob der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland noch eine Zukunft hat und was die großen Gefahren für unsere Freiheit sind.

Jens Böckenfeld berichtet über seine Besuche bei »Fridays For Future« und beschreibt, dass er im Rahmen von diversen Gesprächen dort noch niemanden getroffen hat, der wirklich ein fundiertes Wissen zur Klimafrage habe. Es waren stets dieselben abgedroschenen Phrasen, die von den Befragten ins Feld geführt wurden. Er berichtet außerdem, warum er Deutschland nun den Rücken zukehrt und seine Zelte in diesem Land abbricht und auswandert.

[Sehen Sie die komplette Sendung auf YouTube HIER]

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: germanix

Jens Böckenfeld findet nach gewissen Fragen von Frau von Storch in dem Interview alles immer sehr spannend.

Nun kann es sein, dass Herr Böckenfeld diesen Halbsatz zum Denken nutzt - jedoch immerhin:

Das die Steuerabgabenlast des arbeitenden Bürgers annähernd die Quote eines Sklaven betrifft, ist nachvollziehbar und wichtig für die jungen Leute, damit sie wissen für wen und für was sie arbeiten.

Würden die FFF-Demonstranten das begreifen, wäre die Rebellion in Anmarsch! Doch die indoktrinierten jungen Menschen in Deutschland sind ihrer eigenen Denke nicht mächtig.

Herr Böckenfeld ist in der Beschreibung der FFF-Demonstranten nur halb informiert - die tatsächliche, fundamentale Indoktrination der jungen Generation hat mit dem indoktrinierten Schuldbekenntnis, also dem permanenten Schuldkomplex der Nazi-Hitler-Diktatur zu tun.

Dass wir heute in großen Schritten auf die BRD/DDR-2.0 Diktatur zu rennen, kommt mir zu wenig in den Gedankenspielen von Böckenfeld vor.

Frau von Storch möchte ich bezüglich ihrer Fragestellungen und Einwirkungen in die Themenauswahl beglückwünschen! Das hart sie hervorragend gelöst und Herrn Böckefeld exemplarisch gefordert!

Insgesamt ein sehr gelungenes Interview - wobei ich Herrn Böckefeld für seine Zukunft im Ausland viel Glück wünsche!

Der Hinweis, dass Goebbels die GEZ-Propaganda-Maschinerie nicht gehabt hat - Merkel jedoch jederzeit diese GEZ-Propaganda-Maschinerie nutzen kann, ist genial.
Zitat Böckefeld: "...Jeder der es kennt, sollte seine Zahlungen einstellen..." ist gut gemeint - aber nicht zielführend - letztlich gewinnt nur der Staat!

Und richtig - Nachfrage belebt das Geschäft - das gilt allerdings scheinbar nicht für die Öffentlich/Rechtlichen!

Gravatar: Zeitzeuge

Diese sogenannten sozialen Netzwerke verdienen an IHREN SOGENANNTEN SOZIALEN Aktionen mit dem Klima, Flüchtlingen u. a..
Bezahlen tun es letztlich die ungefragten und inzwischen entmüdigten Steuerzahler - das ist total UNSOZIAL und GEGEN DAS VOLK!!!
Wenn wir bezahlen, dann wollen wir gefälligst gefragt werden, diese Organisationen schmücken sich mit fremden Federn und sollen selbst für ALLES aufkommen.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Jens Böckenfeld berichtet über seine Besuche bei »Fridays For Future« und beschreibt, dass er im
Rahmen von diversen Gesprächen dort noch
niemanden getroffen hat, der wirklich ein fundiertes Wissen zur Klimafrage habe. Es waren stets dieselben abgedroschenen Phrasen, die von den Befragten ins Feld geführt wurden.“ ...

Weil für die Durchsetzung “des grünen Faschismus“ https://www.bueso.de/historischen-wurzeln-gruenen-faschismus
die Fäuste und Waffen der Antifa auf Kosten der Steuerzahler
https://www.basel-express.ch/redaktion/geopolitik/272-antifa-wird-fuer-demonstrationen-bezahlt
völlig ausreichend sind???

Machte unsere(?) Göttin(?) die CDU nicht auch deshalb „zur Blockpartei der Linken“???
https://vera-lengsfeld.de/2020/02/09/merkel-hat-die-cdu-zur-blockpartei-der-linken-gemacht/

Gravatar: Petra

Diese kriminellen Organisationen wie die Grünen und die Kirchen, brauchen Menschen die glauben, vor Allem den Unsinn den ihre Vertreter von sich geben. Niemals können sie Menschen brauchen, die eigenständig denken, sondern die blöcken was die Masse blöckt. Hitler konnte nur so groß werden weil die Masse blöckte:"Führer befiel, wir folgen Dir" Bei der Kirche haben sie deshalb das Schaf, das dümmste Tier von Allen Tieren bals Tier des Christentums gewählt.
Darum wird die AfD wegen ihrer hochqualifizierten Vertreter mit Professorentitel, Dr.-Titel von Steinzeitmenschen wie den Schulabbrecher Martin Schulz, Claudia Roth und den anderen Studienabbrechern und gescheiterten Existenzen derartig gehasst, dass es schon fast eine Auszeichnung ist. Selbst die Kinder und Ehepartner dieser Persönlichkeiten werden schon verfolgt. Der Glaube versetzt nicht Berge, sondern versetzt deren Besitzer in absolute Abhängigkeit und Dummheit. Darum laufen sie, so schnell sie können, wenn es um Glauben geht, auch um Glauben an die kranke Kröte Greta aus Schweden, bei der es ausschließlich um Glauben an ihre kindlichen Wahnvorstellungen geht.
Glaubeen sie Nix, dann fallen sie auch nicht auf Bänker und sonstige Berater rein, die nur das Beaste wollen. "Ihr Geld"

Gravatar: Doris Mahlberg

Ignorant und erkenntnisresistent, so ist er, der typische deutsche linksorientierte Michel.Er behandelt Umstände als gegeben, obwohl sie in Wirklichkeit nicht oder anders vorliegen, zieht die Illusion der Wirklichkeit vor und stemmt sich sogar gegen Offenkundigkeiten. Er ist dabei so sehr beflissen, daß er freiwillig zu seinem Metzger ins Schlachthaus rennt und sich beeilt, als Erster dort zu sein. Dann ist er stolz auf seine Leistung und fühlt sich als Weltmeister !

Doch wehe es will ihm jemand die Augen öffnen !! Diesen bekämpft er verbissen mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln. So einer ist das geborene Opfer ! Sozusagen die S-Klasse des Verlierertypus.

Natürlich hat er nie von irgendwas etwas gewußt, ist daher auch für nichts verantwortlich und selbstverständlich an allem unschuldig mit Aussnahme der Ereignisse vor seiner Geburt. Für diese ist er bereit Zeit seines Lebens zu büßen und zu bezahlen. Wenn es solch einen Idioten nicht schon gäbe, müßte man ihn glatt erfinden.

Diktatur nennt er Demokratie, die Zerstörer derselben nennt er Demokraten, die Demokraten heißt er Nazis, die Wahrheit bezeichnet er als Lüge und die Lüge bläst er allen Menschen von allen Seiten so lange ins Hirn, bis diese glauben, es sei die Wahrheit.

(Gefunden bei anonymous, 11.2.20, ""Willkommen in der linksgrünen Merkeldiktatur"", Till Aussenspiegel)

Gravatar: Dietmar Fürste

Die allgemeine Voraussetzung für Freiheit liegt in der Möglichkeit, sich in einem Feld alternativer Möglichkeiten frei für den richtigen Weg entscheiden zu können.
(In der Ethik wird das als Voraussetzung für die Herausbildung von Moral angesehen!)

Dies erfordert z.B. im Energiesektor den Einsatz von Fachleuten auf den Entscheider-Positionen, die nicht den politischen Vorgaben Grüner selbsternannter Weltretter, oder laienhafter Vorstellungen von jugendlichen ‚Revoluzzern’, sondern technischen und volkswirtschaftlichen Erfordernissen entsprechend handeln und entscheiden DÜRFEN, ohne Befürchten zu müssen, ihren Job zu verlieren.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang