Essener Polizeichef Frank Richter:

»Clans sehen den Staat nur als Beute an«

In Essen kniff ein Amtsrichter vor der Verhandlung gegen ein führendes Mitglied eines libanesischen Clans. Der Essener Polizeichef Frank Richter spricht in einem Zeitungsinterview die Probleme mit den Clans offen an.

Screenshot Youtube
Veröffentlicht:
von

In vielen deutschen Städten und Metropolen haben längst arabische Clans das Heft des Handelns in die eigenen Hände genommen. Sie bestimmen die Spielregeln, haben ihre eigene Gerichtsbarkeit implementiert und scheren sich kein Stück um deutsche Regeln und Gesetze. Deutsche Autoritäten, seeni es Ordnungsamt, Polizei oder Gerichte, existieren für sie nicht. Doch anstatt konsequent dagegen vorzugehen, kneifen sogar Richter vor den Clans, wie das jüngste Beispiel in Essen gezeigt hat.

Der Essener Polizeichef Frank Richter hat nun in einem Interview mit dem Focus diese Missstände relativ offen und deutlich zur Sprache gebracht. Die Integration dieser Menschen, so Richter, ist »voll gegen die Wand gefahren«. Man habe das Phänomen völlig falsch eingeschätzt, daher sei das Problem derart enorm gewachsen. Das liege aber auch daran, dass sich »viele dieser Leute gar nicht eingliedern wollen«.

»Diese Menschen«, so Richter weiter, »sehen den Staat nur als Beute an«.

Einige Familien innerhalb dieser Clans weisen im Schnitt acht Kinder auf und lebten offiziell von ALG II. Da kämen, sagt Richter, schnell einmal über 5.000 Euro pro Monat zusammen. Doch den kriminellen Famlienzweigen reiche das noch lange nicht aus. Weil sie aber von den nicht-kriminellen Teilen der Familie gedeckt werden, ist es schwer, an sie ranzukommen.

Bei Einsätzen der Polizei rotten sich innerhalb kürzester Zeit 60 bis 80 Mitglieder der Familie zusammen, um die Ermittlungsarbeiten zu behindern. Das setzt sich bis in den Gerichtssaal fort. Clan-Mitglieder versuchten Zeugen, Staatsanwälte und sogar Richter einzuschüchtern, um das für sie angestrebte Urteil zu erreichen.

Es haben sich längst Parallelgesellschaften etabliert, die Außendarstellung dieser Clan-Mitglieder ist fast immer identisch: dicke Autos, großes Imponiergehabe, Gewaltaktionen. Dem könne man nur mit massiver Polizeipräsenz und einem konsequenten Durchgreifen begegnen, ist sich Richter sicher. Das will man jetzt in Essen mit einer konzertierten Strategie mit Steuerfahndern, Zoll, allen städtischen Ordnungsbehörden und der Polizei gemeinsam angehen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Sam Lowry

"Denn von Rechtsstaatlichkeit sind wir ja wohl mittlerweile Lichtjahre weit entfernt !!!"
Seit wann? Und warum?

Siehe "NWO"!

Gravatar: Wolfram

Tja, dann hätten wur uns mal nicht gar so sehr Russland und den USA überwerfen sollen !!!

In Russland gibt es "Ordnungskräfte", die etwas härter zupacken dürfen und in den USA sind die Sheriffsuch nicht gerde zimperlich - zumal wenn sie angegriffen werden !!!

Statt unsinniger Sanktionen und eines Handelsstreites wäre es wohl besser gewesen, erst einmal ein Joint Venture mit deren Security zu schließen und ausländische Sicherheitskräfte als Gastarbeiter in unsere Land zu holen, um hier wieder Recht und Ordnung herzustellen. Denn die deutsche Polizei darf ja fast gar nicht mehr hart durchgreifen, ohne dass die Beamten gleich selbst ein Verfahren an den Hals gehängt bekommen, weil höchstes Volksgut ist ja mittlerweise der Täterschutz - besonders für Migranten - und höchste Ziel möglichst wenige Straftäter dingfest zu machen (?), gerade unter den Migranten, gel ??? - guinessbuch-reif !!! Von der völlig überlasteten Justiz werden nur noch die schwersten Straftaten verfolgt. Die Masse der "kleinen Delikte" wie Einbrüche, Diebstähle oder Körperverletzungen werden oft gleich ad acta gelegt - d.h. Verfahren wegen Geringfügingkeit bzw. Fristüberschreitung eingestellt !!!

Denn von Rechtsstaatlichkeit sind wir ja wohl mittlerweile Lichtjahre weit entfernt !!!

Gravatar: Sam Lowry

p.s.: und gegen Deutsche, die den Frauen ausländischer Gewalttäter helfen wollen, da mittlerweile dieses Gesocks im Polizeidienst ist! (eigene Erfahrung neulich)

Wir sind sowas von fertig, besonders die, die gegen die Islamisierung und Verblödung "Germoneys" sind.

Gravatar: Sam Lowry

@Wolfram
"Vor einer solch einer Hinrichtung hat wohl mittlerweile die deutsche Justiz panische Angst !!!"

Was würden Sie machen, wenn Sie Familie haben?

Ich habe persönlich "einen Fall" erlebt, bei dem die Frau und die 15-jährige Tochter eines Bekannten per Kopfschuss im Badezimmer hingerichtet wurden, weil er gegen diese Mafia ausgesagt hatte.

Er zeigte mir vorher noch stolz das Bild seiner Tochter.

Unsere Polizei ist (von oben angeordnet) nur noch in der Lage, Berichte zu fälschen und gegen deutsche Parksünder vorzugehen.

Dieses Land hat fertig!

Gravatar: Wolfram

@ Heisig hieß sie

Volle Zustimmung !

Vor einem knappen Jahrzehnt hat sich die rote Berliner Kuscheljustiz noch über eine mutige Richterin Kirsten Heisig lustig gemacht, sie wurde wegen ihres konsequenten Durchgreifens gegen kriminelle libanesisch-arabische Familienclans regelrecht gemobbt, verlacht, verachtet - fast die gesamte Berliner Justizriege hat mit dieser mutigen Richterin ein sehr schmutziges Spiel gespielt - inclusive der roten Justizsenatorin - (eine völlige Fehlbesetzung !!!). Denn in Berlin übertrafen sich schon damals die roten Kuschel-Richter in ihrem ungezügelten und fast irrsinnigen Multi-Kulti-Rausch in massenhaften Freisprüchen und Bewährungsstrafen, wenn es um Straftaten von Migranten ging !!!

Nun gibt die heutige Realität, d.h. die nicht mehr in den Griff zu bekommende Flutwelle - oder soll man Explosion sagen - an Migrantenkriminalität ihr mehr als Recht.

Diese Kultur unter dem Halbmond - inspiriert von einem heidnischen Killer-Propheten mit seiner rassistischen antisemitischer und antichristlicher Hetze, die in den Götzentempeln permanent verbreitet wird - ist vielfach gewalttätiger, vielfach krimineller und vielfach respektloser als es die Einheimischen bzw. Deutschen heute sind - das ist einfach Fakt - und für diese ausgesprochene Wahrheit hat man Kirsten Heisig abgrundtief gehasst !!!

Doch das Volk hat sie geliebt und einem Selbstmord kaum geglaubt. Welchen Grund hätte sie denn gehabt, ihren treuen Hund als städigen Begleiter zu schächten ??? - ein eindeutig muslimischer Brauch !!!

Vor dem Erscheinen ihres Buches "Das Ende der Geduld" - ein Bestseller -. vor einer geplanten Stern-TV-Ausstrahlung, vor einem Urlaub mit ihren beiden Töchtern, begeht eine so mutige Frau doch niemals einen feigen Selbstmord - niemals !!!

Dass der Staatsschutz sofort eine Nachrichtensperre verhängt hatte (warum eigentlich???) - und sich alle Mainstream-Medien kadavergehorsam daran gehalten hatten/ welch eine Schzand !!! - , ihre Leiche sofort kremiert wurde, eine gewissenhafte und vollständige Spurennahme der KTU verweigert wurde und sogar ein Kondolenzbuch für die Bevölkerung verboten wurde, deutet auf etwas ganz Anderes hin:

Hier wurde - nachdem anfänglich wahrheitsgemäß von einer Entführung berichtet wurde - eine höchstwahrscheinliche Lynchselbst-Justiz durch arabisch-libanesische Familieclans mit allen Mitteln vertuscht !!!

Großer Dank an mutige Berliner Bürger, sogar Kinder, die die beiden Plastiksäcke (ein großer und ein kleiner) schon an anderer Stelle entdeckt hatten. Beim hastigem, übereilten Abtransport ihres wohl furchtbar entstellten Leichnams hat man wohl den Müllsack mit ihrem kopflosen Hund vergessen. Spaziergänger fanden ihn mit dem leeren Müllsack, in dem sie offensichtlich transportier wurde, bevor ihr toter Körper nachträglich in dem Forststück aufgehängt wurden war, in dem sie oft mit ihrem Hund spazieren gegangen war.

Es ist davon auszugehen, dass sie in dem kleinen, von 3 Wegen durchzogenen Waldstück in Berlin-Heilgensee von mehreren Personen eingekesselt worden ist , während weitere (3?)Personen Schmiere gestanden haben müssen. Der Hund ist höchstwahrscheinlich sofort mit einem Schalldäpfer erschossen worden (?), während sie wohl mit Chloroform betäubt, gefessselt und verschleppt (?) worden sein muss, wobei die Täter garantiert den Einbruch der Dunkelheit und einen verkehrsfreien Augenblick an der Durchgangsstraße, östlich des Waldstücks abgepasst haben müssen, denn es war Juli und WM !!! Es ist von 8-9 Tätern bzw. Helfern auszugehen, die nie gefasst wurden. Bei konspirativen Familien-Clans kein Problem !!!

Sie fühlte sich schon Wochen vorher beobachtet, verfolgt und bedroht und hatte leider - trotz der zahlreichen Morddrohungen - einen Polizeischutz leider abgelehnt. Sie ist offenbar in eine listig gestellte Falle gelaufen und hatte das Ausmaß der exzessiven Migranten-Gewalt völlig unterschätzt !!!

Vor einer solch einer Hinrichtung hat wohl mittlerweile die deutsche Justiz panische Angst !!!

Die Polizei setzt nur noch kleine Nadelstiche, und die Justiz hat schon weitgehend wegen völliger Überlastung kapituliert !!!

Gravatar: Doris Mahlberg

@ die Vernunft

Winston Churchill war einer der übelsten Sadisten und unmenschlichsten Verbrecher,die je auf dieser Erde gelebt haben. Auf diesen Mann sind die Engländer heute noch stolz.

Gravatar: Hartwig

@ die Vernunft 31.03.2019 - 16:05

a. Sie haben die Fußnoten vergessen. Die sind sehr (!) wichtig und entscheidend.

b. Krieg ist ein grausames (!) Geschäft.

c. Hat der linke Sozialist Hitler bessere Kriege geführt?

d. In Schottland, England gibt es bösartige Freimaurerkirchen, die genauso übel waren und es weiter sind, bis heute, und die mehr oder weniger im Verborgenen arbeiten, und die Hitler in nichts nahestehen. Wußten Sie das?

Diese Freimaurerkirchen gab es aber auch hierzulande. Lange vor dem 2. Weltkrieg. Und die führen auch nichts Gutes im Schilde. Wußten Sie das? Weder damals noch heute!

e. Wer gibt den Toten des 2. WK Gerechtigkeit? Wer bestraft Churchill? Wer bestraft Hitler? Wie lautet Ihre Antwort darauf? Darauf müssen Sie eine Antwort haben. Die ist die Wichtigste.

f. Keine Gerechtigkeit für diese Menschen zu wollen, ist auch nicht nett.

g. Wer rächt die (unnötigen) Toten von Dresden? Den Atheisten ist das alles egal. Die beschweren sich, lassen die Opfer aber feige im Regen stehen.

Über was regen Sie sich dann eigentlich auf? Das Wichtigste hier wäre Gerechtigkeit für alle Opfer. Die Deutschen, die Engländer, usw.

Gravatar: die Vernunft

Ist das ein Wunder, das unsere antideutsche Regierung uns unsere Henker ins Land schickt?

“Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandels-system herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.” Winston Churchill, Memoiren

“…Sie müssen verstehen, dieser Krieg gilt nicht Hitler und dem Nationalsozialismus. Dieser Krieg wird wegen der Stärke des deutschen Volkes geführt, das ein für allemal zu Brei gemacht werden muß. Es spielt keine Rolle, ob die Deutschen sich in den Händen eines Hitler oder eines Jesuiten-Priesters befinden…“ Winston Churchill britischer Kriegspremier-Minister (Emrys Hughes, Winston Churchill – His Career in War and Peace, Seite 145)

“…Deutschland wird zu stark, wir müssen es vernichten!…” Winston Churchill im Jahre 1936 zu General Robert E. Wood

“…Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht!…” (1936)

“…Dieser Krieg ist Englands Krieg. Sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands! … Vorwärts, Soldaten Christi!…” (3.9.1939)

“…Ich führe keinen Krieg gegen Hitler, sondern ich führe einen Krieg gegen Deutschland…” (1940)

“…Das deutsche Volk besteht aus 60 Millionen Verbrechern und Banditen!…” (1941)

“…Nur ein toter Deutscher ist ein guter Deutscher…”

“…Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können…”

“…Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht…”

“…Wir haben das falsche Schwein geschlachtet…” (1945)

Winston Churchill

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang