Will Merkel, dass Grünen-Chefin Annalena Baerbock Kanzlerin wird?

CDU-Politiker befürchten: Merkel will offenbar Grüne als Kanzlerin

Ein Verdacht geht in der Union um: Merkel wolle gar keinen Unionspolitiker als Nachfolger, sondern favorisiere die Grüne Annalena Baerbock.

Foto: Screenshot YouTube, ZDF
Veröffentlicht:
von

Die Bundestagswahl rückt immer näher. Und immer noch ist unklar, ob Markus Söder, Armin Laschet, Friedrich Merz oder gar wieder Angela Merkel als Kandidat für das Kanzleramt antritt. Merkel wolle zwar nicht mehr antreten, heißt es, doch sie macht keine Anstalten, einen würdigen Nachfolger aufzubauen. Ursula von der Leyen ist in der EU-Kommission, Annegret Kramp-Karrenbauer zu schwach für die Kandidatur. Wenn Merkel das Schicksal der CDU am Herzen liegen würde, müsste sie hier längst tätig sein.

Immer mehr Unionspolitiker scheinen deshalb daran zu Zweifeln, dass Angela Merkel überhaupt noch mit einem Wahlsieg der CDU/CSU bei der kommenden Bundestagswahl am 26. September rechne. Insider berichten, dass Merkel die derzeitige Grünen-Chefin Annalena Baerbock als Nachfolgerin favorisiere. Auch wenn Grünen Co-Chef Robert Habeck immer noch im Rennen sei, habe Baerbock mehr Chancen, zumal die Grünen lieber eine Frau an der Spitze sehen wollen. Auch bei Polit-Wettbörsen liegt Baerbock vor Habeck.

Siehe hierzu auch den Freie-Welt-Artikel: Annalena Baerbock: »Ja, ich traue auch mir das Kanzleramt zu«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Egon Dirks

Allgemeine politische Blindheit. Wird HEUTE M. Söder als Kanzler-Kandidat ernannt, ist MORGEN Annalena Kanzlerin! Ein aus Bayern KANZLER?!, NEIN!, so was passiert in DE nicht und so viel muss man schon verstehen...

Gravatar: Hajo

@ Graf von Henneberg

Sehe ich ähnlich, gerade wenn man vom Alter her diese Sturmtruppe genau kennt und weiß wen man vor sich hat.

Die Lieblingsapostel aller grünen Marxisten waren in den Endsechziger Jahren Ho Chi Minh, Mao und Che Guevara und die waren nicht bekannt als barmherzige Samariter, sondern das Gegenteil, wo menschliche Grausamkeiten an der Tagesordnung waren und wer das verherrlicht hat, dem steckt es heute noch in den Knochen und wird nicht verschwunden sein.

Ein bekannter Vertreter dieser Gattung ist heute noch ein Altmarxist, der im Sinne der Grünen ein ganzes Bundesland im Süden leitet und der Rest von denen überall noch in den Länderparlamenten und im Bundestag sitzt, wobei das Alter schon einige aussortiert hat.

Dennoch schwebt der Geist von Marx und Mao über deren Köpfen und wenn die den Kanzler stellen, dann wird es richtig ungemütlich, weil ja bekanntlich die Reformierten meist so schlimm sind wie die Verehrten selbst und das sollte man nicht vergessen, bevor man daran glaubt, es könnte nicht so schlimm kommen, was ein großer Trugschluß wäre.

Gravatar: Thüringer

Immer mehr gutausgebildete Facharbeiter und Akademiker, also jene Leute, die das Land noch am Laufen halten, werden unter einer Günen Kanzlerin und Rotrotgrünen Regierung das Land verlassen, daß passiert ja leider schon seit den letzten Jahren immer öfter !

Übrig bleiben dann Merkels Goldstücke, die hier in Unmengen hereingeschwappt sind und von denen doch die Wenigsten zum Arbeiten gekommen sind. Und selbst wenn welche von denen arbeiten wollen, als was denn bitte schön ??? Die gutausgebildeten Leute von denen bleiben doch in den allermeißten Fällen in ihren eigenen Ländern.
Sogar bei den Akademikern aus diesen Ländern ist das Gefälle im Gegensatz zu Absolventen aus Deutschland riesengroß, entspricht hier keinesfalls einer Ingenieurausbildung, ebenso bei Medizinern, ich weiß von was ich spreche ...

Es scheint beabsichtigt zu sein, dieses Land herunter zu wirtschaften, auch das passiert ja seit Jahren schon.

Jene, die hier etwas dagegen unternehmen könnten, tun aber nichts dagegen !!!

Gravatar: Gerd Müller

Ja, liebe CDU-Politiker, dann schickt sie doch endlich dahin, wo sie hin gehört und hört auf euch aufzuführen wie kleine Kinder, die ihrer Kindergartentante nachlaufen. (egal wohin sie geht) !!!

Gravatar: Das höchste Glück der Erde

Ein paar Links haben gefehlt ...

Muttis Prioritäten hinsichtlich ihrer Nachfolge im Kanzleramt sind längst klar gesetzt:

1. Frau
https://menschundrecht.de/rotgruen.jpg
https://menschundrecht.de/Spiegel%20online%202007%20-%202020.pdf#page=651

2. Kind
https://menschundrecht.de/BZgA%20Koerper%20Liebe%20Doktorspiele.pdf

3. Angelo Merde, endlich (schon über 40 Mio. WählerInnenstimmen) !
https://www.youtube.com/watch?v=vcAN-Efb57I

4. Untermensch
https://app.box.com/s/39hdzu4lp1kk9xppnl9l4rufm8b2h1k2

5. Pferd
https://app.box.com/s/vko3bdd1m6k1t74igsisotgzz2vq4f3d

Gravatar: Josef Huhn

Herr lass Hirn regnen, noch vor der Bundestagswahl

Gravatar: renhard

Merkel ist in der Tat das U-Boot in der CDU und keiner
in der CDU hat das verhindert. In so fern ist es müßig
sich über die Destruktion dieser Person noch zu ärgern.
Schuld an der seit annähernd 20 Jahren anhaltenden
Misere hat einzig und allein die CDU! Diese Parteiorga-
nisation hat willentlich und wissentlich eine treue SED-
Kommunistin in ihre Reihen geholt und Sie nicht aufge-
halten bzw. rechtzeitig rausgeschmissen. Doch im Tau-
mel der Wiedervereingungsbesoffenheit insbesondere seitensKohl hat man das alles weggewischt. Es gab ge-
nügend Anzeichen zu erkennen, daß diese Merkel nie
eine Affination zur CDU hatte. Sie ist bis heute ein ge-
rissenes und gewieftes SED U-Boot und hat die Chance
die sich damals durch die Spendenskandale innerhalb
der CDU ergaben eiskalt genutzt. Und kein einziger der
CDU-Köpfe hat sich Ihr in den Weg gestellt. Jetzt zeigt
sich der merkelsche Giftstachel dessen Wirkung unauf-
hörlich voranschreitet. Was bleibt ist die Hoffnung
(wenn auch nur eine ganz kleine), daß die Mittelschicht doch noch aufwacht und der AfD ein überragendes BTW-Ergebnis beschert. Wenn ich auch einige Punkte
dieser neuen demokratischen Partei kritisch beobachte,
so bleibt Sie doch für die Erneuerung und Restruktur-
ierung unseres Landes die einzige wirkliche ALTERNA-
TIVE! Solange sich die DEUTSCHEN Wähler nicht aus dem Würgegriff der moralisch verlotterten und verkom-
menen Altparteienkaste befreien, so lange werden WIR
weiterhin den Weg ins hoffnungslose und negative
gehen müssen. Oder aber auswandern. Doch das kön-
nen nur wenige tun.

Gravatar: Robert Ardbeg

@Alfred

Das war absehbar, Mahner gab es auch, allein es fehlte der Glaube.
Unsere "Politikerelite" bis hinauf nach Europa ist sogar eine Beleidigung für jedes "Irrenhaus".
Das einzig gute ist, daß geht mal so richtig in die Hose für die "Planer". Das ist selbst für die Herren Globalisten eine viel zu große Jacke.
Das fliegt irgendwann aber sowas von auseinander, nur wann? Und da mithelfen dies zu beschleunigen, Möglichkeiten gibt es genug. Nur müsste man dann aus der Komfortzone, aber irgendwann bewegt es jeden. Todsicher.

Gravatar: kassaBlanka

P.Feldmann 07.04.2021 - 18:48

Von Baerbock sagt man, daß sie eine Trampolinspringerin gewesen sei, die häufiger nicht auf den Füßen aufgekommen ist. Insofern,- eine würdige Nachfolgerin*/xx+ Merkels, von der ja auch eher unklar ist, was (und ob) da im Kopf vorgeht.
_________________________________

Das hat man nur gesagt, um nicht zugeben zu müssen, daß Analenchens Schaukel viel zu nahe an der Hauswand......

Gravatar: kassaBlanka

CDU-Politiker befürchten: Merkel will offenbar Grüne als Kanzerlin


Herr, schmeiß Hirn vom Himmel. Aber reichlich!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang