Medizinprofessor: Grenzwerte basieren auf Daten von Gasherden

Beruhen Grenzwerte für Diesel auf Willkür?

Ein Medizinprofessor erklärt, dass die Grenzwerte auf Daten von alten Gasherden beruhen. Die Fahrverbote für Diesel-Pkw würden auf reiner Willkür gründen.

Symbolbild: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Die Diesel-Fahrverbote stehen unter massiver Kritik. Immer mehr Innenstädte, Hauptverkehrsstraßen und sogar Autobahnabschnitte werden für Diesel-Pkw gesperrt [siehe Bericht »Freie Welt«]. Ein Ende dieser Verbotswelle ist nicht in Sicht.

Wie die »Stuttgarter Nachrichten« berichteten, hat nun ein Medizinprofessor schwere Vorwürfe erhoben. Der EU-Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickoxid pro Kubikmeter Luft beruhe demnach offenbar nicht auf Erkenntnissen über die Schädlichkeit dieses Auspuffgases, heißt es dort. Professor Alexander Kekulé erklärte gegenüber den »Stuttgarter Nachrichten«, dass es für einen solchen Zusammenhang keine Belege gebe. Er muss es wissen: Er war der erste Wissenschaftler, der die Entstehung der Grenzwerte ausgewertet hat.

Die Kommission der WHO (Weltgesundheitsorganisation) habe in der anvisierten Größenordnung keine Gesundheitsgefahren belegen können, wird erklärt. Daher habe man sich bei der WHO damit beholfen, den Stickoxidaus­stoß von Gasherden zu schätzen. Der Wert von 40 sei aufgrund von Vermutungen errechnet worden. So entstanden die heute gültigen Grenzwerte der EU.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: harald44

Mit der Verteufelung des harmlosen, ja sogar lebensnotwendigen CO2-Gases ist es ähnlich.
In der Naturwissenschaft entscheidet NUR das Experiment, welches überall auf der Erde dieselben Ergebnisse liefern muß, damit aus diesem ein nicht veränderbares Naturgesetz abgeleitet werden kann.
Wo also finde ich den Namen und das Ergebnis desjenigen Experiments (lat. experimentum crucis), welches ganz klar eine atmospärische Erwärmung beweist, wenn sich zwanzig Teile pro MIllion (oder vierzig oder auch achtzig) CO2 in der Erdatmosphäre befinden?
Wenn es dieses Gesetz nicht gibt, und mir ist keines bekannt, dann beruhen alle Behauptungen, daß CO2 ein erderwärmendes Gas sei, auf Lug und Betrug.
Mit Computersimulationen kann man eben NICHTS beweisen, weil diese in Abhängigkeit von den Start- und Randbedingungen und von der Richtigkeit der implementierten Gleichungen abhängig und somit einstellbar sind.
Das sagt jemand, der selbst vierzig Jahre seines Berufslebens mit Computersimulationen verbracht und eine solche selbst entwickelt, getestet und zur praktischen Einsatzreife gebracht hat.

Gravatar: Incamas SRL

Die DUH verklagt immer mehr Städte wegen schlechter Luft ohne einen belastbaren Beweis vorbringen zu können dass ausschließlich die Diesel Fahrzeuge dafür verantwortlich sind. Es werden die festgelegten Werte der EU Kommission für Luftwerte im Gesamten als
Begründung vorgelegt : 40 µg NOx pro Kubikmeter Luft ( eine
Adventskerze verursacht 200 µg, am Arbeitsplatz sind in Deutschland je nach Arbeitsplatzumgebung bis zu 950 µg als Spitzenwert erlaubt ( z.B. Fabrikanlagen ), in der Schweiz bis zu 6000 µg ). [1]

Die Messungen, die als Grundlage für die Klagen dienen, werden durch teilweise willkürlich aufgestellte Messstationen erhoben, so der Verdacht. Die darauf beruhenden Ergebnisse sind somit nicht beweiskräftig.

Beispiel: Im Winter / Frühjahr 2018 wurde in Stuttgart mehrfach Feinstaubalarm ausgelöst. Wie sich hinterher herausstellte, war natürlicher Pollenflug die Ursache für die erhöhte Feinstaubbelastung in der Innenstadt. [2] In Oldenburg wurde der Stickoxid Wert überschritten obwohl an dieser Stelle tagelang kein einziges Auto unterwegs war. [3]

Der große Joker der DUH ist das Verbandsklagerecht im Rahmen des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes, das unter der rot-grünen Bundesregierung ausgearbeitet und schließlich 2006 unter der Großen Koalition ins Parlament eingebracht wurde. Das Verbandsklagerecht macht die Abmahn-Prozesse und auch die aktuellen bundesweiten Klagen zur Durchsetzung von Diesel-Fahrverboten überhaupt erst möglich. Denn die DUH ist ein eingetragener Verein.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Beruhen Grenzwerte für Diesel auf Willkür?“

Auch ich bin aus gutem Grund davon überzeugt, denn - sagen folgende Zeilen nicht genug?

... „Die Kommission der WHO (Weltgesundheitsorganisation) habe in der anvisierten Größenordnung keine Gesundheitsgefahren belegen können“ ... „Daher habe man sich bei der WHO damit beholfen, den Stickoxidaus¬stoß von Gasherden zu schätzen. Der Wert von 40 sei aufgrund von Vermutungen errechnet worden. So entstanden die heute gültigen Grenzwerte der EU.“

Wird damit nicht auch klar, dass in Deutschland Gesetze im Auftrag und unter Federführung der Industrie geschaffen werden, die scheinbar ausschließlich der Verkaufsförderung dienen sollen/müssen? https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/studie-lobbyismus-gesetzgebung-ministerien-einfluss-verbaende/

„Wie die Industrie Gesetze macht“!!! https://www.wallstreet-online.de/diskussion/500-beitraege/1090090-1-500/wie-die-industrie-gesetze-macht

Da der ´Deutsche Gewerkschaftsbund` dabei extrem mit involviert ist:

Wird damit nicht ebenfalls deutlich, warum die Bilderberger ihre Leute auch bei Gewerkschaften rekrutieren – und deren Führung diesem Ruf nur zu bereitwillig folgt?
http://www.ak-gewerkschafter.de/2017/06/21/absolut-unmoeglich-frank-bsirske-hat-an-der-de-bilderberg-konferenz-teilgenommen-ein-totales-no-go/

Dabei werden sich dadurch anbahnende Bürgerkriege für die Finalisierung von Merkels NWO scheinbar sehr bewusst in Kauf genommen!!!

Ist das am Beispiel Frankreichs nicht hervorragend zu erkennen?
https://www.journalistenwatch.com/2018/11/18/giletsjaunes-dieselfahrer-frankreich/

Weil Frieden für die westlichen Eliten viel zu billig - und damit ein ´besonders schlechtes`(?) Geschäft
ist!?

Gravatar: Tom der Erste

Na ja - müssen wir verstehen. Nachdem sich das sattsam bekannte Ozonloch ( gääg , wir werden alle sterben ... ! ) auf unergründliche Art und Weise verkrümelt hat und auch der saure Regen ( gääg - die Wälder werden alle sterben.... ! ) gar nicht mehr so sauer ist muß man eine neue Sau durch´s Dorf treiben, aber im Schweinsgalopp. Dahinter stecken die Grünen, welche Deutschland am liebsten wehr - ahnungs - und machtlos sehen möchten. Sagen sie ja selber - siehe Josef Fischer ( http://de.wikimannia.org/Joschka_Fischer )

Gravatar: Werner

Bei diesen Politikern der Altparteien in Deutschland beruht alles auf Willkür.

Gravatar: Hans von Atzigen

Soll man lachen oder heulen?
Die zig Tausend Beamten, haben offensichtlich sehr
stressige Tätigkeiten.
Fragwürdiges ungeprüftes in Richtlinien, Direktieven umsetzen.
Oh je da gibt es noch welche die wollen es immer noch nicht glauben, der Unterschied zwischen dem vormaligen
Politbüro in Moskau und dem aktuellen Politbüro in Brüssel, wird immer kleiner.
Na ja was soll man auch viel mehr erwarten wenn der,
,,Geschäftsvorsitzende,, mehr besoffen den
nüchtern ist !?
Grins. Auch im Kremel gab es einen bekannten Schlukspecht.
Worin Untrescheiden sich der Jelzin und der Junker???
Der Jelzin hatte immerhien den Mut und so viel Verstand
im rechten Moment auf einen Panzer zu steigen, und zu verkünden fertig aus mit Schabenak.
Ob der Junker zu so etwas noch fähig ist ?
Den haut es ja schon ebenerdig auf den???
Anregung: Einfach abwikeln die Witzbude,
OHNE kann das kaum dümmer laufen.

Gravatar: Wenzel Cajetan

Ich weiß es schon lange: Der ganze Diesel-Skandal ist reine Ideologie

Gravatar: Karl Napp

Utopische Grenzwerte, die von EU-Politikern erfunden wurden, die in Technik und Naturwissenschaften Analphabeten sind, und die dann von größenwahnsinnig gewordenen deutschen Verwaltungsrichtern, die in technischen und naturwissenschaftlichen Angelegenheiten "von Berufs wegen" ebenso inkompetent sind, der deutschen Bevölkerung aufgezwungen werden, sind für den Industriestaat Deutschland und seine Bevölkerung eine tödliche Mischung. Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte haben sich die deutschen Verwaltungsrichter unter ständiger Beugung der im Grundgesetz festgeschriebenen Gewaltenteilung zur obersten Legislative und Executive in unserem früher vorbildlich demokratischen Land aufgeschwungen. Wer stoppt endlich die durchgeknallte Verwaltungsgerichtsbarkeit?!

Gravatar: Thomas Waibel

Die Massenzuwanderung und die daraus resultierende Umvolkung entspricht ganz dem Kalery-Plan.

Und die Deindustrialisierung Deutschlands ist Teil des Morgenthau-Plans.

Gravatar: Thomas Waibel

Die "Umweltschützer" behaupten immer, die angebliche Zerstörung der Umwelt sei global und deswegen muß auf internationaler Ebene gehandelt werden.

Warum mach sich die deutsche Regierung nicht für die weltweite, auch in den USA, Einhaltung des Grenzwertes von 40 Mikrogramm Stickoxid pro Kubikmeter Luft stark?
Oder gilt diese Einschränkung nur für Deutschland? Das kann nicht sein, weil dieser Grenzwert von der WHO - aufgrund von Schätzungen - festgelegt wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang