Trotz ähnlicher Delikte als abgelehnter Asylbewerber geduldet

Afrikaner missbraucht in Roßlau neunjähriges Mädchen

Ein Afrikaner missbrauchte Pfingsten am hellichten Tage in Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt) ein 9-jähriges Mädchen. Der Festgenommene ist ein schon wegen ähnlicher Delikte auffällig gewordener abgelehnter Asylbewerber aus Niger, der trotzdem geduldet war.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Im Dessauer Stadtteil Roßlau kames am Pfingstsonntag zu einem schweren sexuellen Übergriff auf ein 9-jähriges Mädchen. Als dringend Tatverdächtiger wurde ein 27-jähriger Mann aus dem afrikanischen Niger festgenommen, der ein geduldeter abgelehnter Asylbewerber ist.

Das Amtsgericht Dessau-Roßlau erließ den Haftbefehl aufgrund des Verdachts des »schweren sexuellen Missbrauchs«. Der in einer Asylunterkunft lebende Beschuldigte wurde in Untersuchungshaftanstalt genommen. Für die Fahndung nach dem auf einem Fahhrad geflüchteten Afrikaner kreiste mehrere Stunden ein Hubschrauber über der Stadt.

Mehrere Zeugen hörten zuvor zur Tatzeit Schreie und sahen den Mann an den Elbwiesen flüchten, als sie dem bereits entkleideten Mädchen zur Hilfe eilten. Es gab noch am gleichen Tag einen Aufruf zu einer Demo unter dem Motto »Schützt unsere Kinder«. Dazu zogen etliche Demonstranten am Abend bei einer Spontandemo durch Roßlau.

Gegen den festgenommenen 27-jährigen wurde schon wegen ähnlicher Delikte ermittelt. Daher sorgte die Straftat für große Aufregung, da sie bei einem konsequenten Vorgehen der Justiz und dem Vollzug der Abschiebung nach einer Ablehnung des Asylantrags hätte vermieden werden können.

Die Duldung des Afrikaners lief zum am 18. Juni aus. Die Bürgermeisterin von Roßlau, Christa Müller (CDU), zeigte sich »fassungslos« über die Tat und forderte »eine scharfe Reaktion von Staat und Justiz«. Sie erklärte, man dürfe nicht länger einfach zusehen und immer wieder nach Entschuldigungen suchen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Friedhelm Freiländer

Wie viel Kinder mögen wohl zur gleichen Tatzeit in aller Welt von Geistlichen aller Weltreligionen und ihren Laien-schaften so oder ähnlich missbraucht worden sein?
Die Schuld dafür lässt sich zusammen fassen in dem weltweiten staatskirchlich wirtschaftlichen Versklavungssystem, das von den Staatssklaven selbst finanziert wird.

Gravatar: Tom der Erste

Diese " Bürgermeisterin" sollte man aus dem Rathaus entfernen, notfalls mit täglichen Demonstrationen, Beschwerden und Eingaben. Die weiß doch ganz genau , welche Schäfchen sich in ihrer Gemeinde tummeln. Die sollte jetzt lieber nicht so scheinheilig tun sondern lieber ihre Klamotten packen.

Gravatar: Thomas Waibel

Wenn die Bürgermeisterin sich jetzt "fassungslos" zeigt und eine "scharfe Reaktion von Justiz und Staat" verlangt, ist das nur Heuchelei, weil solche Verbrechen eine Folge der Einwanderungspolitik der "C"DU sind, die von der Bürgermeisterin mitgetragen wird.

Offensichtlich ist die Empörung über dieses Verbrechen so groß, daß nicht einmal die Grünen und der Pfarrer des Ortes wagen, es als "Einzelfall", das überhaupt nichts mit der schwarzafrikanischen Mentalität oder dem Islam zu tun hat, zu verharmlosen.

Gravatar: Sam Lowry

p.p.s.:
Nein, die seelischen Schäden wird niemals nie irgendein Psychodoktor beseitigen können.

Mein Beileid zu einem beschissenen Leben danach...

Gravatar: Freidenkende

Ich habe es heute unter Politikversagen gelesen:
12.6.19
Vergewaltigt am hellen Tag: Mädchen rannte blutverschmiert Augenzeugin in die Arme...


Es ist dermaßen eklig und pervers - ich kann nicht verstehen, dass die Merkelregierung bzw. die Altparteien, die vorheucheln ein sooooo grooooooßes Herz zu haben, diesen Mann und andere ähnliche Täter nicht sofort abschieben?

Vor ein paar Tagen las ich unter Politikversagen, dass ein Afrikaner im Stall ein Tier stranguliert hat, damit er es .... kann.
Das ist ebenfalls eklig und dermaßen pervers - mir wird jedes Mal übel, wenn ich täglich die Berichte lese über die Eingereisten ohne Pässe lese.
Das Land verblödet zunehmend, verwahrlost und verarmt. Lieber keine Regierung als diese Altparteien, die alle gegen das Deutsche Volk sind.

Gravatar: Rita Kubier

Welcher Asylbewerber, dessen Asylantrag abgelehnt wurde, muss denn Deutschland jemals wieder verlassen? Die dürfen doch ALLE mit einer Duldung, die oft über zig Jahre oder gar Jahrzehnte gilt und irgendwann dann in ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht umgewandelt wird, bleiben. Und DAS gilt genauso für die, die dann auch noch kriminell gewordenen sind. Wir wissen doch, dass nicht wenige von denen oftmals ein ellenlanges Verbrechensregister vorweisen "können" und trotzdem nie ausgewiesen werden. Deutschland züchtet, hegt, pflegt und finanziert dahergekommene Kriminelle, damit die sich hier bei uns nach Herzenslust tummeln, ihr Unwesen treiben und ihre Triebe - welche auch immer - ausleben können. So dämlich, wie wir Deutschen sind, das gibt es nicht gleich wieder auf dieser Welt. Und wenn durch solche selbst unsere Kinder zu Schaden kommen, dann haben die halt Pech gehabt. Hauptsache den "Flüchtlingen" - und wenn die noch so kriminell sind und unsere Frauen und Kinder vergewaltigen - geht es gut.

Gravatar: SchlafKindleinSchlaf

Ich habe den gesammten Bericht der Zeugin dieser Tat gelesen. Den sie auf FB veröffendlicht hat.

Mich hat das schon beim lesen völlig erschüttert, man konnte dabei schon bemerken was das für Auswirkungen haben muss und wie es diesem geschädigten Kind, sowie den Eltern gehen muss, auch in Zukunft möchte ich mir nicht ausmalen müssen.

Wider eine zerstörte Kinderseele.:(
Welche Ausmaße so eine Tat haben kann, konnte mal letztens erst am Fall Noa sehen.
Darum schaut nicht weg. Ich danke den mutigen Helfern für ihre Zivilcuorage.

Gravatar: H.M.

Lieber Leser, liebe Mitkommentatoren, liebe Redaktion,

ich möchte Sie bitten, diese und andere ungeheuerlichen Dinge in unserem Lande nicht mit Häme, Zynismus oder Hass zu kommentieren. Dafür ist die Sache, die Situation Deutschlands und des deutschen Volkes, viel zu ernst! Es ist jedem, der klar denken kann, klar, dass (a) das vermutlich biodeutsche Opfer für sein Leben geschädigt wurde, (b) alle diejenigen, die den Aufenthalt des Täters direkt oder indirekt begünstigt haben, Verbrecher und Volksverräter sind und (c) unsere Regierung, Politiker, Medien und Kulturschaffenden sowie die Priesterkaste an unserem Untergang arbeiten, sofern sie solche Zustände herbeiführen, tolerieren, verharmlosen oder begrüßen. Es ist wirklich ernst, weil (d) viele solcher „Flüchtlinge“ unter uns weilen und (e) an den entscheidenden Stellen der moralische Wille und die moralische Einsicht fehlt, dass diese Zustände für unser Volk verheerend sind und uns existentiell bedrohen. Stattdessen wird mit Hypermoral Wasser (=Vielfalt, Masseneinwanderung ohne Grenze und ohne Berücksichtigung der sozialen und finanziellen Folgen) gepredigt, während man selber Wein (=gutes Gehalt, gute Rente, sichere Wohngegend, keine Sorge um eigene Kinder, da nicht vorhanden) trinkt.

Bitte, wenn Sie ein Senfkörnchen an Gottvertrauen haben, gehen Sie ins Gebet für unser Volk, unser Land und unsere Regierung! Möge Gott unser Deutschland und unser deutsches Volk schützen und bewahren und uns eine Regierung schenken, die uns recht führt und leitet und alles dafür tut, dass unser Leib und Wohl nicht angetastet wird! Möge es eine Regierung sein, die hart gegen Kriminelle und illegale Einwanderer durchgreift und für notwendige Abschiebungen sorgt, die aber auch echte Schutzsuchende aufnimmt. Und wenn Angela Merkels Regime dafür die Bereitschaft und der Wille und die Einsicht fehlen, so möge uns der HERR auf wundersame Weise retten und eine andere Regierung schenken!

Bitte, bitte, bitte beten Sie! Und suchen Sie den HERRN, solange Er noch zu finden ist. Er weiß um all dies und lässt es geschehen, er züchtigt uns für unsere Sünden.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang