Interview mit dem Gründer und CEO von Unplugged, Michael Yudelson

Abhörsicheres Telefonieren & Internet verändert die Kommunikation für alle

Unplugged: Abhörsicheres Telefonieren & Internet für alle? Die Macht der Big-Tech-Giganten stützt sich auf unsere Daten: Sie wissen (fast) alles über uns und steuern mit diesem Wissen die Welt. Diese Macht soll gebrochen werden. Nichts weniger als das verspricht Michael Yudelson.

Foto: Unplugged
Veröffentlicht:
von

[Portugiesische Version] [Spanische Version] [Englische Version]

Die Macht der Welt ist in den Händen weniger Big-Tech-Giganten. Ihre Macht stützt sich auf unsere Daten: Sie wissen (fast) alles über uns und steuern mit diesem Wissen die Welt. Diese Macht soll gebrochen werden. Nichts weniger als das verspricht Michael Yudelson. Er führt ein Unternehmen mit hochrangigen Geheimdienstexperten aus Israel und den USA, das dazu sowohl eine Software als auch ein Telefon entwickelt hat, das uns wieder zu den Herren über unsere Daten machen soll. Im Internet surfen, einkaufen, überweisen, kommunizieren, ohne die Daten dazu zu hinterlassen: Es wäre eine Revolution. Wir haben über diese Revolution mit Michael gesprochen.

Freie Welt: Was Sie versprechen, wäre eine Revolution. Wenn die Menschen auf dieser Welt wieder Herren über ihre Daten würden, bräche die Macht der Big-Tech-Giganten zusammen. Davon träumt wohl die Mehrheit der Menschen auf diesem Globus. Wer sind Sie, so ein Projekt glauben umsetzen zu können?

Michael Yudelson: Ich bin ein ehemaliger Pilot und seit über einem Jahrzehnt in der Cybersicherheitsbranche tätig. Mein Partner Eran Karpen ist ein Veteran des israelischen Militärgeheimdienstes aus der Einheit 8200, einer der besten Signalaufklärungseinheiten der Welt. Im Grunde ist er ein Hacker auf Regierungsebene. Er entwickelt seit vielen Jahren gesicherte Telefone, Cybersicherheitstools und Betriebssysteme und ist einer der weltweit führenden Experten für IT- und Kommunikationssicherheit. Unser Team ist unübertroffen in seiner Erfahrung und entschlossen in seinem Engagement für den Schutz der persönlichen Daten. Wir sind nicht nur ein Unternehmen, sondern wir glauben an unsere Sache.

Freie Welt: Warum haben Sie sich zusammengetan?

Michael Yudelson:
Nun, weil wir die Bedrohung der Welt durch die Allmacht von Big Tech gesehen haben und wissen, wie man sie beheben kann. Also setzten wir unseren Verstand, unsere Erfahrung und die Ressourcen unserer Investoren ein, um das Problem zu lösen. Wir können mit gutem Gewissen sagen, dass wir eine noch nie dagewesene Plattform für gesicherte Kommunikation geschaffen haben. Wenn wir die ganze Situation aus der Star-Wars-Perspektive betrachten, dann sind Big Tech, Black-Hat-Hacker und Regierungen, die Pegasus gegen Journalisten und Dissidenten einsetzen, die dunkle Seite der Macht und wir sind die Jedi Ritter. Wenn sich die richtigen Leute mit einem gemeinsamen Ziel zusammentun, um ein Unrecht wiedergutzumachen, wird »Unmöglich« zu einem Wort, das nur in einem Wörterbuch für Idioten zu finden ist.

Freie Welt: Ihr Unternehmen nennt sich »Unplugged«. Was ist Unplugged?

Michael Yudelson: Wir entwickeln ein Kommunikationsökosystem, das eine gesicherte Kommunikation ermöglicht, indem wir eine Reihe von Kommunikationsanwendungen – Messenger, VPN, Antivirus, Browser und andere Apps – mit einem gesicherten High-End-Smartphone kombinieren, das keine Benutzerdaten sammelt und so jedwede Ausbeutung Ihrer persönlichen Daten schon im Ansatz verhindert.

Die Menschen verstehen zunehmend, dass Big Tech sie, ihr Telefon und ihre Online-Präsenz zu einem Produkt gemacht haben. Ihre Daten sind nicht nur nicht geschützt, sondern werden auch regelmäßig von Dritten - Google, Apple, Facebook und anderen - gewinnbringend verwendet und verkauft. Das ist deren Geschäftsmodell. Was Sie online tun, ist transparent für diejenigen, die Ihre Daten haben und auswerten, um zu wissen, welche Apps Sie verwenden, wann und wie Sie sie verwenden, wo Ihre Informationen gespeichert sind und mit wem Sie interagieren.

Wir wollen genau das verhindern. Wir sind gegen die Ausbeutung Ihrer intimsten Informationen - ohne Ihre Erlaubnis und für den Profit Dritter.  

Heutzutage haben wir keine Online-Privatsphäre im klassischen Sinne – fast alles, was wir online tun, wird registriert, gespeichert, überwacht, katalogisiert und die Daten letztendlich verkauft, sogar von Anwendungen, die wir sonst als kostenlos oder sozial ansehen würden oder die nichts mit unseren finanziellen Aktivitäten zu tun haben. Ebenso sind diese Anwendungen und sogar die Betriebssysteme, auf denen sie laufen, ziemlich anfällig für Abhörmaßnahmen, Hackerangriffe und Schlimmeres.

Freie Welt: Und wie will Unplugged die Daten schützen?

Michael Yudelson:
Wir bei Unplugged haben ein System entwickelt, das Privatsphäre, Sicherheit und Integrität in der täglichen Kommunikation gewährleistet. Wir bieten eine Verschlüsselung auf Regierungsniveau, die bis vor kurzem nur Regierungen, großen Unternehmen und reichen Globalisten vorbehalten war. Wir sind der Meinung, dass solche Möglichkeiten allen Menschen zur Verfügung stehen sollten. Und zwar bezahlbar und benutzerfreundlich.

Wir schützen auch die privaten Daten unserer Nutzer vor Ausbeutung, Hacking und Verkauf durch Big Tech. Millionen von Verbrauchern sind zu Recht wütend darüber, dass ihre persönlichen Daten gesammelt, verbreitet und zu Geld gemacht werden. Dies verstößt gegen unser grundlegendes Recht auf Privatsphäre.  

Aber man kann dem Big-Tech-Ökosystem einfach nicht entkommen, indem man herkömmliche Werkzeuge verwendet. Apps überwachen und extrahieren Ihre Daten. Ihr Betriebssystem ist kompromittiert. Und Ihr Telefon ist so gebaut, dass es Ihre Daten an Dritte weitergibt. Bis jetzt. Unplugged ändert dies.

Wir haben ein Weltklasse-Team von Cybersicherheitsexperten und Smartphone-Entwicklern mit langjähriger Erfahrung in der Entwicklung von Sicherheitsanwendungen und Hardware zusammengestellt. Unseren CTO und mein Mitgründer Eran Karpen war der ursprüngliche Schöpfer von Pegasus, aber als seine Erfindung für böswillige Zwecke missbraucht wurde, hat er sich der entgegengesetzten Richtung verschrieben: dem Schutz. Eran hat in den letzten 10 Jahren sichere Mobilfunksysteme für das israelische Militär - Sondereinheiten, das israelische Außenministerium, das Büro des israelischen Premierministers und für andere sensible Regierungsbehörden entwickelt. Das Resultat von diesem Know-how wollen wir jetzt allen Menschen zugänglich machen, weil die Konzentration der weltweiten Daten in den Händen einiger weniger Konzerne längst untragbar ist. Gemeinsam verändern wir die DNA der Online-Interaktionen und stellen die Privatsphäre und Integrität der Nutzer wieder her.

Freie Welt: Können Sie für unsere technisch versierteren Leser genauer erklären, wie das funktioniert?

Michael Yudelson: Wir erreichen dies auf 3 Arten. Zuerst entwickelten wir ein gesichertes Smartphone: das NeoPhone, um Ihre Privatsphäre auf Hardware-Ebene zu schützen.
 
Zweitens entwickelten wir ein proprietäres Betriebssystem: Libertas OS. Es überwacht nicht Ihre Online-Interaktionen. Es sammelt keine Benutzerdaten und kann deswegen Ihre Daten auch nicht verkaufen.  

Drittens haben wir eine proprietäre App Suite von Unplugged-Apps für Messaging, VPN, Browser und andere Anwendungen entwickelt. Sie können auch über unseren App Store auf Apps von Drittanbietern zugreifen, jedoch kastrieren wir diese etwas, so dass Sie WhatsApp, Twitter und viele andere gängige Apps mit wesentlich weniger Datenschutzbedenken und Datenexposition verwenden können, oder zumindest lassen wir Sie genau wissen, was diese Apps hinter Ihrem Rücken machen könnten, so dass Sie die Entscheidung treffen können.

Und im weiteren Prozess werden wir Drittentwickler einladen, zusätzliche Anwendungen auf unserem Protokoll zu erstellen. Mit Unplugged haben Sie die Kontrolle über Ihre Daten und wer darauf zugreifen kann.

Freie Welt: Was Sie auf der Softwareebene getan haben, klingt schon gut, aber warum entwickeln Sie ein ganz neues Telefon?

Michael Yudelson:
Das NeoPhone befasst sich mit einer grundlegenden Schwachstelle, die in den letzten Monaten überall in den Nachrichten berichtet wurde. Staatliche Akteure haben mit offensiven Tools wie Pegasus die Telefone von Bürgern überwacht, was schwerwiegende Folgen hatte. Ihr Telefon ist anfällig für Hacking und Datendiebstahl. Für eine wirklich sichere Kommunikation ist ein gesichertes Telefon, bei dem wir die Integrität der Endpunkte - wie Mikrofon, Kameras, Bildschirm und Treiber - sicherstellen, von entscheidender Bedeutung. So kann jeder Nutzer, Journalist, Politiker aber eben vor allem jeder private Verbraucher beruhigt sein, dass seine Privatsphäre gewährleistet ist und weder ein professioneller Hacker noch ein staatlicher Akteur in das System eindringen kann.

Freie Welt: Die meisten Menschen tun sich schwer, ihr Handy zu wechseln. Denken Sie, dass Sie ein Handy anbieten können, dass in der Benutzerfreundlichkeit an die Großen der Branche heranreicht? Erreichen Sie den Benutzer-Standard des iPhone oder der führenden Android-Handys? Was wird Ihr Handy kosten? Und: kann Ihre Software trotzdem auch auf den herkömmlichen Handys funktionieren?

Michael Yudelson: Das NeoPhone liegt technisch gesehen, von der Hardware zwischen Samsung Galaxy S21, oder iPhone 12 Pro Max und iPhone 13 Pro Max, also es ist in der Tat ein echtes High-End Gerät. Obwohl wir mit Libertas OS ein eigenes Betriebssystem geschaffen haben, was sich sehr futuristisch anfühlt und aussieht, ist es doch sehr intuitiv, wir haben sehr viel Wert daraufgelegt, dass jeder Benutzer, der es in die Hand nimmt, sofort problemlos loslegen kann. Die Entscheidung ist eher im Kopf, kaufe ich einen Mercedes oder einen BMW? Nein, ich werde Tesla fahren!  

Das NeoPhone wird Ihnen zusätzliche Sicherheit gegen jegliche Abhörtechniken auf Hardwareebene geben, jedoch ist es nicht zwingend. Es geht nicht mit iPhone, aber sollten Sie ein Android Gerät besitzen, so können Sie sich unsere App Suite darauf herunterladen, indem Sie einfach unsere Download Page besuchen: www.unpluggedsystems.app

Im Moment ist es noch kostenlos, aber in 3 Monaten oder so, wird die App Suite ca. 120 Euro pro Jahr kosten. Das NeoPhone, wenn es dann in Spätsommer 2022 rauskommt, wird ca. 750 Euro kosten, das erste Jahr der App Suite wird da schon inklusiv sein. Wie Sie sehen, sind wir sehr darauf bedacht, dass man sich das auch leisten kann, wenn auch nicht das NeoPhone, so zumindest die App Suite, die ja pro Monat gerechnet weniger kostet als Netflix oder ein guter VPN Service, wobei bei uns VPN bereits Teil unserer App Suite ist. Wenn man bedenkt, dass Big Tech durch den Verkauf Ihrer Daten im Schnitt $180 in Jahr an Ihnen verdient, so ist es eher eine geringe, aber sehr wichtige Investition, die Sie mit uns machen würden, für Ihre Sicherheit.

Freie Welt:
Apples App-Store wird Ihre App, die ja das Datensammeln von Apple verhindert, kaum im App-Store anbieten. Wo also bekommt man Ihre App- und wann?

Michael Yudelson: Unsere gesamte App Suite wird sicherlich nicht auf Apple verfügbar sein, eventuell aber in der Zukunft einige unserer Komponenten, wie unser Messenger und unsere VPN. Unsere gesamte App Suite kann man sich jedoch jetzt bereits, im Moment noch kostenlos auf jedes beliebige Android Handy herunterladen. Besuchen sie dafür einfach unsere Download Page: www.unpluggedsystems.app

Als Teil unserer App Suite bieten wir einen eigenen App Store mit unseren eigenen Apps und gängigen Drittanbieter-Apps. So werden WhatsApp, Signal, Twitter und Apps, die aus verschiedenen Gründen von Google oder Apple blockiert werden, auf unserer Plattform verfügbar sein, wie z.B. Parler, Gettr und auch in Zukunft Trumps Truth App. Wir werden auch offen sein für Apps von Drittanbietern, die speziell für Libertas entwickelt wurden. Stellen Sie sich das als eine Art Linux für Apps vor.  

Ich kann gar nicht genug betonen, wie wichtig dieser App Store ist, der eine sicherere Möglichkeit bietet, selbst mit gängigen Apps wie Twitter oder Facebook in Kontakt zu treten.  Und natürlich sammeln unsere nativen Apps keine Nutzerdaten oder -analysen. Eine der Fragen, die mir oft gestellt wird, ist, wie sich das auf jemanden auswirkt, der zum Beispiel Binance nutzt. Nun, in unserem App Store wird niemand wissen können, dass Sie Binance auf Ihrem Gerät haben, was einen enormen Sicherheitsvorteil darstellt, da Hacker nicht herausfinden können, welche Wallets und Börsen Sie verwenden oder ob Sie überhaupt welche haben.

Freie Welt: Ich kann WhatsApp in Ihrem App-Store laden und WhatsApp dann nutzen, ohne dass WhatsApp meine Daten bekommt?

Michael Yudelson: Ganz so ist das leider nicht: Wenn Sie Apps wie Facebook oder WhatsApp über unseren App Store runterladen, werden wir zwar von Hause aus die GPS Lokalisierung unterbinden. Esgibt natürlich auch Apps welche ohne gar nicht funktionieren werden, und es liegt dann an Ihnen, ob Sie diesen Zugang zulassen werden, und wir werden auch für Sie jede App von Drittanbietern die auf unserer App Store verfügbar ist, für Sie auf Cybersicherheit analysieren, so werden wir Ihnen z.B. zu wissen geben, dass WhatsApp Ihre Nachrichten, Gespräche, Position etc automatisch durch ein AI abhört, aufzeichnet, analysiert, verwertet, vermarktet und bei Bedarf an Dritte weiter gibt. Die Entscheidung, ob Sie diese App dann immer noch auf Ihrem Telefon haben wollen, ist Ihre, aber wenigstens sind Sie dann informiert und können diese Entscheidung bewusst treffen. Sie können dann selbst Ihr Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit bestimmen, aber dann machen Sie das informiert.   

Freie Welt: Was passiert bei Unplugged mit meinen Daten? Speichern Sie diese auf Servern?

Michael Yudelson: Nein, wir sammeln sie nicht und speichern sie nicht. Sie sind völlig anonym. Schon bei der Registrierung werden Sie feststellen, dass Felder wie Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer optional sind. Wenn Sie sich dafür entscheiden, sie anzugeben, werden diese nur für den Fall verwendet, falls Sie Ihr Passwort verloren haben, um es wiederherzustellen. Es steht Ihnen frei, diese Felder leer zu lassen. Das Einzige, was wir benötigen, ist ein von Ihnen gewählter Nutzername und ein Passwort. Wir brauchen nicht zu wissen, wer Sie sind oder wo Sie sich befinden. Nichts wird jemals auf Servern gespeichert.

Unplugged arbeitet im Peer-to-Peer-Verfahren, bei denen keine Benutzerdaten verfolgt oder auf Servern gespeichert werden. Wir verwenden eine Curved-Verschlüsselung, bei der bei jeder Nachricht oder jedem Anruf ein neuer Schlüssel generiert wird. Unsere Server arbeiten ausschließlich zur Initiierung und Verifizierung dieses Schlüssels. Sobald dies getan ist, wird alles Peer-to-Peer übertragen. Unsere Serverfarmen sind unabhängig, sicher und redundant, so dass die Plattform niemals offline genommen werden kann.

Freie Welt: Bieten Sie auch eine Social-Media-Komponente wie Telegram-Channels als Teil Ihres Messengers an?

Michael Yudelson:
In der Tat, ja, wir nennen es Rooms. Es ist in seiner Funktionalität Telegram Channels sehr ähnlich, nur dass man mit Rooms echte Anonymität und Privatsphäre hat. Niemand wird jemals wissen, wer du bist und wo Du bist, wenn du das nicht willst.

Freie Welt:
Wie unterscheiden sich Unplugged Rooms von Telegram-Kanälen?

Michael Yudelson:
Es ist sehr ähnlich, aber der große Unterschied ist die Privatsphäre und Anonymität. Wie Sie wissen, müssen Sie, wenn Sie sich bei Telegram anmelden, Ihre Telefonnummer angeben, um einen Authentifizierungscode zu erhalten. Dies macht Sie eindeutig identifizierbar. Bei Unplugged ist dies, wie bereits beschrieben, nicht der Fall, da wir Ihre Privatsphäre und Anonymität schützen. Wir benötigen lediglich einen von Ihnen gewählten Benutzernamen (Nickname). Dies ist das Einzige, woran man Sie in unserem System erkennen kann. Es gibt nichts, was zu Ihnen zurückführen oder woran Sie identifiziert werden könnten. Nicht einmal wir wissen, wer Sie sind, wenn Sie sich entscheiden, diese Information nicht anzugeben. Sie haben die Freiheit, anonym zu posten, was immer Sie wollen, und niemand wird Sie jemals zurückverfolgen können, um Sie zu bestrafen. In der heutigen Zeit scheint so etwas bald sogar nötig zu sein, um unzensiert dazu aufrufen zu können, sich zu versammeln oder gemeinsam spazieren zu gehen um unsere demokratischen Freiheiten der freien Meinungsäußerung und der Versammlungsfreiheit auszuüben, ohne dass eine Regierung, ein Unternehmen oder eine andere Organisation in der Lage ist, Sie zum Schweigen zu bringen oder zu stoppen, so wie es in dem Lied "Die Gedanken sind frei" heißt. Sie haben das recht auf das Grundgesetz und Ihre Grundrechte auszuüben. Wir helfen, dass es so bleibt.

Freie Welt:
Gibt es weitere Funktionen, die in Ihrem Messenger verfügbar sein werden?

Michael Yudelson:
Nun, es wird noch viel mehr kommen, wir haben da so eine kleine Liste, was wir alles noch machen wollen, aber das ist noch ein Geheimnis. Ich kann Ihnen jedoch von zwei Funktionen erzählen, an denen wir gerade arbeiten: Erstens: Alle Messenger haben eine Sprachnachrichtenoption, wir haben das auch, aber wir werden auch eine Videonachrichtenoption haben. Zweitens, und das wird wirklich genial, entwickeln wir einen Brückenmodus für halbsichere Kommunikation, der es Euch ermöglicht, jemanden auf WhatsApp oder Telegram oder Signal usw. vom Unplugged Messenger aus zu kontaktieren und umgekehrt. Wir nennen dies halbsicher, da Sie nur innerhalb des Unplugged-Ökosystems vor dem Abhören geschützt sind. Sobald Sie die Grenze überschreiten, wird es Ihre Bequemlichkeit erhöhen, mit Nicht-Unplugged-Personen zu kommunizieren, aber Ihre Sicherheit wird sich verringern. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die Entscheidung liegt immer bei Ihnen.  

Freie Welt:
Wo wird das alles entwickelt?

Michael Yudelson:
Nun, natürlich im technischsten aller Länder: in Israel. Das ist der einzige Ort, an dem wir Zugang zu der Art von Talenten haben, die man braucht, um so etwas zu entwickeln. Alle Softwarekomponenten werden vollständig in Israel entwickelt, und das NeoPhone wird in Israel entworfen. Hergestellt wird es nicht in China, sondern in Singapur, Taiwan und Vietnam. Wir sind sehr darauf bedacht, dass kein einziger Prozess unserer Telefonherstellung von einer chinesischen Lieferkette abhängt. Es gibt keinerlei chinesischen Fingerabdrücke auf unserem Smartphone.

Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme führen wir das Chip Flushing selbst durch, d. h. das einmalige Einprägen unseres Quellcodes in den Chipsatz des Telefons. Wir machen das selbst, um jede Möglichkeit der Manipulation unseres Codes zu verhindern.

Freie Welt:
Müssen wir also davon ausgehen, dass Israel eine Hintertür in Ihr System hat?

Michael Yudelson:
Natürlich habe ich erwartet, dass Sie das fragen würden. Die Antwort lautet: Nein, niemand hat eine Hintertür. Wir können nichts herausgeben, was wir nicht haben.Um dies zu gewährleisten, haben wir die Verschlüsselung so konzipiert, dass bei jeder Kommunikation ein neuer privater »Schlüssel« generiert wird, so dass es weder für uns noch für irgendjemand anderen möglich ist, das System zu entschlüsseln oder in das System einzudringen. Selbst wenn wir per Gerichtsbeschluss dazu gezwungen würden, ist es nicht möglich. Technisch ausgeschlossen.

Freie Welt:
Es wird daran gezweifelt werden: Können Sie beweisen, dass Sie »uneinnehmbar« sind?

Michael Yudelson: In der Tat, ja! Abgesehen davon, dass wir ständig von einem der weltweit führenden Cybersicherheitsunternehmen, CYE, auf unsere Sicherheit und Integrität geprüft werden, kann jeder, der möchte, uns besuchen und den Quellcode in einem weißen Raum einsehen, so dass jeder, der Interesse hat und sich mit Code auskennt, sich selbst davon überzeugen kann, dass es keine Hintertüren gibt.

Freie Welt:
Was ist das Ziel von Unplugged und wie können wir als Verbraucher Zugang dazu bekommen?

Michael Yudelson: Bei Unplugged geht es darum, den Menschen die Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen sie sich ihre Privatsphäre und ihre Sicherheit zurückholen können. Wäre es nicht schön, wenn man sein Handy nicht zur Seite legen müsste, wenn man ein wichtiges Gespräch führt, oder wenn man keine Pop-up-Werbung auf der Grundlage seiner Telefongespräche oder seines Online-Surfens erhält? Oder zu wissen, dass Ihre Finanzdaten sicher sind und dass Hacker, Betrüger und Kriminelle nicht einmal wissen, wo Sie Ihre Kryptogelder aufbewahren und handeln? Und wäre es nicht gut, wenn die Daten von zig-Milliarden Nutzern nicht in den Händen einer Handvoll von Multimilliardären wären, die mit jeder Nutzung des Handys oder einer App durch Sie weitere Daten über Sie sammeln, noch mehr über Sie wissen und damit noch mehr verdienen und vor allem: immer mächtiger werden? Es ist auch wichtig für Menschen, die es leid sind, dass ihr Leben zu einem Produkt wird, das Dritte an den Meistbietenden verkaufen.
 
Wir planen, unser NeoPhone im Spätsommer auf den Markt zu bringen, und haben bereits jetzt unsere App Suite zum Download bereitgestellt, die jeder auf ein beliebiges Android-Gerät herunterladen und kostenlos nutzen und testen kann.

Unsere App Suite ist im Moment noch kostenlos und kann unter https://www.unpluggedsystems.app heruntergeladen werden.

Das Gespräch mit Michael Yudelson führte für Freie Welt der Herausgeber Sven von Storch.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hajo

Wer etwas zu verbergen hat bedient sich doch nicht öffentlicher Mittel, denn es gibt genügend Möglichkeiten konspirativ tätig zu werden und der bellende Hund stellt ja in der Regel keine Gefahr dar, das leise im Hintergrund kann gefährlich werden und deshalb können sie machen was sie wollen, am Schluß wird sie das gleiche Schicksal ereilen wie alle Potentaten, denn zwischen Wunsch und Wirklichkeit klaffen Welten und bekannteweise macht Not ja auch erfinderisch und wenn man die ganze Unausgegorenheit auf allen Ebenen betrachtet, dann sind wir noch weit weg, von der angedachten Weltregierung zu deren Bedingungen, denn die kriegen ja noch nicht einmal die EU oder anderes unter einen Hut und dann wollen sie der Welt ihr Diktat aufzwingen, was ja einem Irrsinn gleich kommt und die Bürger derzeit nur noch zurückhält, weil sie bei Corona auf ein ewiges Leben höffen, bis sie merken, wie man sie auf den Arm genommen hat und dann die Großkopfeten so richtig zur Zielscheibe werden und dann ist alles möglich und noch können sie es verhindern, durch eine realistische Politik, alles andere kann sehr gefährlich werden und ist eigentliche der Beweis dafür, wie sie mit ihrer eigenen Selbstüberschätzung dumm genug sind, sich auf Dauer zu ruinieren.

Gravatar: <Frank>

In der Tat werden es immer mehr Menschen die sich auf die Datensicherheit als absolute Marktlücke stürtzen. siehe z.B. auch Vollaphone. Ebenso ist Telegram ja der Versuch die Fahne der Meinungsfreiheit hoch zu halten.

Nur ist mittlerweile im Moment alles so weit entwickelt das der technisch normal gebildete garnicht abschätzen kann in welche Fänge er sich begibt wenn er ein technisches Gerät kauft. Die wenigsten sind auf dem Stand der neusten Entwicklung und wissen was alles möglich ist und vertrauen eher der Bequemlichkeit.

Von daher wird es ein schwer zu verkaufendes Produkt für aufmerksame und wache Menschen sein. Es hat eine ganz spezielle Zielgruppe die gebildete aber auch kriminelle beinhaltet.

Und ja, zwei Dinge machen mich stutzig.

1. Ordne ich Israel nicht als vertrauenseinflößenden Standort ein. Zuviel Unheil geht von dort aus. (schlechter Ruf)
2. Der direkte Angriff auf Telegram hat mich stutzig gemacht. Die letzte Bastion der absoluten Meinungsfreiheit wird hier frontal angegriffen.

Ich bin am schwanken. Interesse und Bedarf: Ja, Vertrauen, Nein

Gravatar: Michael Yudelson

Übrigens, ich will alle nochmal daran erinnern, dass unser Download nur für Android Geräte funktioniert. Für iPhones wird es nicht gehen.
Nachdem Sie den Download abgeschlossen haben, müssen Sie sich registrieren, dass einzige was bei der Registrierung erforderlich ist, ist ein Benutzername und Passwort. Name, E-Mail und Rufnummer sind optional, dass ist nur nötig, falls Sie Ihr Passwort vergessen.
Nachdem die Registrierung abgeschlossen ist, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden, dann steht Ihnen die App Store zur Verfügung. Diese ist z.Z. noch experimentell und daher sehr klein, im Moment gibt es neben unseren eigenen Apps wie Messenger, VPN, und Antivirus, nur wenige andere Apps.
Laden Sie sich als nächstes unsere Apps herunter, VPN, Messenger und Antivirus.
Im Messenger finden Sie dann eine ganze Menge Einstellungen, den können Sie dann so konfigurieren, wie es Ihnen gefällt, Sie können auch Ihren Anzeigenamen zu etwas beliebigen dort ändern.
Sie werden dort auch 2 Kategorien von Nachrichten sehen, Direkt und Public. Direkt sind private Nachrichten oder Gruppen, die Sie erstellen können, Public sind unsere Rooms, das ist so etwas wie Kanale bei Telegram.
In der Public Kategorie, sollten Sie nach einem Room suchen, der heißt Beta-Testers, und sich dort einschreiben, dann können Sie sich dort austauchen, dort schreiben was Sie denken, was wir verbessern sollten.
Jegliche Empfehlungen und Kritik sind sehr willkommen!
Sie können natürlich auch beliebig Ihre eigenen Rooms eröffnen, damit viele von Ihnen dort einen Dialog zu Ihren beliebigen Themen haben können.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen hier eine kleine Einführung geben.
Danke für die Aufmerksamkeit!
Ich wünsche Ihnen viel Spaß und vor allem Sicherheit und Freiheit mit Unplugged!

Gravatar: Tom aus+Sachsen

Wer eine derartiges Instrument entwickelt und baut der hat auch die Möglichkeit, eine Spionagehintertür einzubauen. Dafür würde ich keinen Pfennig ausgeben...

Gravatar: Michael Yudelson

Danke für Ihre Kommentare, das ist wichtiges Feedback für uns!
Ich hoffe, Sie haben auch den Teil gelesen, wo jeder von Ihnen herzlich eigeladen ist, einen Code Review durchzuführen, das bedeutet, Sie müssen uns nicht glauben, sondern können sich selbst überzeugen, dass es keine Hintertüren gibt. Die Tatsache über unseren Hintergrund, was wir früher gemacht hatten, bedeutet doch nur, das technisch gesehen, wir wenigstens wissen, was wir machen. Wir sind doch auch nur Menschen, unabhängig davon was wir früher gemacht hatten, so haben wir doch auch unsere eigene Meinung, und jetzt, im Leben als normale Bürger, wollen wir das was wir gelernt hatten, unsere Fähigkeiten und unser Können, für das Wohl der Allgemeinheit einsetzen. Ich sage es mal so, wenn Sie uns auswählen, kann es doch nicht schlimmer für Sie werden, als was Sie jetzt benutzen, denn wenn Sie sich unsicher sind über uns, so wissen Sie doch ganz genau als intelligente Menschen, was bei WhatsApp mit Ihren Daten passiert, und trotzdem nutzen Sie es ohne Bedenken weiter.

Gravatar: Europa der+V+und+V

Preislich in Ordnung, danke Herr v.Storch!
Sicherheit kostet,eben....

Der Herr Michael startet etwas neues. Respekt dafür.
Eigenes Betriebssystem ist etwas superspannend ( mit viel Kosten verbunden ).
Ich wünsche viel Erfolg in diesen turbulenten Zeit.

:-)

Gravatar: Friedrich Franz

Endlich mal eine gute Nachricht. Weiter machen. Pessimisten und nichts tuer gibt es immer.

Ich lade mir die App gleich runter

Gravatar: Rudy

Zu Walter und Willy: Wenn man wie ein Spießer die Welt betrachtet, der Angst von dem hat was er nicht kennt, dann wird man auch nicht in der Lage sein die Chancen ergreifen, die das Leben anbietet. Diese Angsthasen Mentalität ist der Grund warum man hier in Deutschland immer etwas sucht warum etwas nicht geht um selber eine Ausrede zu haben um nichts zu tun weiter den Hinter nicht zu heben und bequem den Hintern im Büro zu wärmen. Walter und Willy ein Vorbild für die Mentalität des kleinen Michels. Kein Wunder das die Alierten die Deutschen von den Nazis befreit haben und nicht die Deutschen selbst.

Gravatar: Ketzerlehrling

Hört sich gut an, aber wie lang ist dies durchzuhalten? Die Techgiganten wie google, facebook etc.erheben nicht nur Daten, verkaufen und vermarkten sie nicht nur für Werbung u. ä., sondern verkaufen sie an Geheimdienste wie die CIA u.a . Die werden nicht so einfach dabei zusehen, wie diese Leute ihnen ihre Vormachtstellung streitig machen und sie nebenbei zum Popanz. Assange ist ein gutes Beispiel, was passieren kann. Zwar sind ehemalige Geheimdienstleute erprobt in dem Spiel, aber nicht unsterblich. Und diese Globalisten schrecken vor gar nichts zurück, auch wenn der Mossad einer der besten Geheimdienste überhaupt ist und einer der erbarmungslosesten.

Gravatar: Thomas

Sie haben vergessen zu fragen wer Meister Yoda ist,
ich hoffe nicht Sleepy Joe und der CIA.
Big Tech Ziel, ist nicht die Daten zu verkaufen, sondern
die Daten zu benutzen, um die Menschen zu manipulieren,
sie zu beherrschen und durch Meinungsmanipulation, in den digitalen Medien ,ihr denken zu beherrschen, damit
sie nicht merken, das Big tech , im Bund, mit der CIA,
einer politischen US Kaste und einer US Plutokratie,
nach der wirtschaftlichen Weltherrschaft streben, um
ihre Macht für immer zu sichern. Sie sind schon weit
fortgeschritten und können garantiert nicht von einem
Ex Piloten und pensionierten Geheimdienstlern aufgehalten werden. Die satanistische US Plutokratenbande, muß komplett, von der digitalen Welt
ausgeschlossen werden und das ist nur durch eine
Revolution ,in den USA möglich, oder indem andere
Länder sich vollständig, von Big Tech abkoppeln, um
nicht als Nation unter zu gehen. Die US Satanisten
werden mit Sicherheit immer mehr die KI gegen die
Völker und Nationen einsetzen ,da wird uns eine teures
Smartphone, auch nicht viel weiter bringen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang