Evangelische Kirche sucht jetzt Nähe zur grünen RAF

Laut Medienberichten haben bei der Synode der Evangelischen Kirche in Magdeburg sowohl Kirchenvertreter als auch „Klimaaktivisten“ der „Letzten Generation“ zur Zusammenarbeit aufgerufen.

Veröffentlicht:
von

Die „Klimaaktivisten“ leisteten auch weiterhin „gewaltfreien, zivilen Widerstand“. Dafür gab es laut WELT „stehenden Applaus“. Wenn eine Vertreterin der Evangelischen Kirche erklärt,  „Fridays for Future und die großen Bewegungen machen vieles besser als wir“ und dabei betont, man könne aber „im Hintergrund unterstützender Partner“ sein, weil man „gemeinsame Ziele“ habe, dann geht das schon in Richtung Unterstützung einer kriminellen bzw. terroristischen Vereinigung. So wird die Evangelische Kirche immer mehr zu einer grünen Sekte. Außerdem erdreisten sich die grünen Protestanten bzw. evangelisch angehauchten Grünen, ein allgemeines Tempolimit von höchstens 120 km/h auf Autobahnen zu fordern.
 
Dass dieser Politsekte die Mitglieder in Scharen davonlaufen, ist nicht verwunderlich. Wenn aber kriminelle Aktionen von sogenannten „Klimaaktivisten“ unterstützt werden, muss der Staat strafrechtlich auch gegen Unterstützer in der Evangelischen Kirche entschlossen vorgehen. Die Berliner Radfahrerin sollte uns Mahnung und Warnung zugleich sein. Als AfD-Fraktion werden wir weiter die Klimaterroristen bekämpfen.

Nun liegt der Abschlussbericht der Berliner Feuerwehr vor: Die Blockade der grünen Klima-Kleber-Terroristen hatte erheblichen negativen Einfluss auf den Rettungseinsatz einer schwer verunfallten und später verstorbenen Radfahrerin. Es ist das Letzte, das Allerletzte. Nach dem Tod der Berliner Radfahrerin machen die Klimaterroristen der "Letzten Generation" einfach so weiter und versuchen noch, ihr kriminelles Tun zu verteidigen. Was kann helfen? Harte, abschreckende Strafen gegen diese wohlstandsverwahrlosten Bürgerkinder.
www.facebook.com/ZDFheute/videos/514462060599313/
  
Die Republikaner werden nach aktuellem Stand bei den Wahlen in den USA eine Mehrheit im Abgeordnetenhaus und vielleicht sogar eine knappe Mehrheit im Senat erlangen. Man sieht eine Aufholjagd der Republikaner in Nevada und Arizona. Die „Midterms“ könnten damit das Ende der linksradikalen Biden-Agenda bedeuten. Aber die Biden-Freundin Nancy Pelosi weigert sich, die Niederlage der US-Demokraten einzugestehen.
www.freiewelt.net/nachricht/aufholjagd-der-republikaner-in-nevada-und-arizona-10091361/
 
Zuweilen ist der Blick aus dem Ausland auf Deutschland durchaus erhellend, in diesem Fall der Schweizer Weltwoche auf den 9. November. Die Schweizer konstatieren den „lustlosesten Nationalfeiertag der Welt“ und fragen sich zu Recht: „Der 9. November, Deutschlands wahrer Feiertag, verstrich sang- und klanglos. Warum?“
weltwoche.ch/daily/lustlosester-nationalfeiertag-der-welt-der-9-november-deutschlands-wahrer-feiertag-verstrich-sang-und-klanglos-warum/
 
Die Grünen bilden die Avantgarde des Kulturkampfes, des Kampfes gegen unsere deutsche Kultur und unsere deutsche Identität, gegen die Art, wie wir leben und unsere Geschichte begreifen. Religiöse und politische Symbole zielen ins Herz unserer Identität. JF-Chefredakteur Dieter Stein kommt zum Ergebnis: „Der Umgang mit unserer christlichen und nationalen Tradition ist in Deutschland selbstzerstörerisch und würdelos. Kein Wunder, wenn wir dafür im Ausland nur Verachtung ernten.“
jungefreiheit.de/debatte/streiflicht/2022/gruene-bilderstuermer/ 

Vor, während und nach der Welt-Klima-Konferenz im ägyptischen Scharm el Scheich (6. bis 18. November) wollen „Aktivisten“, Medien und Politiker des Establishments den Eindruck vermitteln, als gehöre Deutschland zu den Hauptschuldigen für die Erderwärmung. Dabei liegt Deutschland an der Weltspitze im Kampf gegen den „Klimawandel“. „Schuldgefühle müssen wir tatsächlich keine mehr entwickeln“, stellt die B.Z fest.
www.bz-berlin.de/meinung/kolumne/kolumne-mein-aerger/die-klima-scham-greift-um-sich-aber-dafuer-gibt-es-gar-keinen-grund

Für die Inhalte der Blogs und Kolumnen sind die jeweiligen Blogger verantwortlich. Die Beiträge der Blogger und Gastautoren geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Fritz der Witz

Wer in dieser kriminellen Organisation (grüne RAF, Asylschlepperei, Missbrauch, Spritzen-Propaganda, etc.) noch Mitglied ist und Kirchensteuern bezahlt, sollte sich auf seine geistige Gesundheit hin untersuchen lassen.

Gravatar: Gerhard G.

@ Helga Eerikson

....der liebe Gott ist aus der Kirche ausgetreten


und ich sehe/spüre weit ind breit keinerlei Bemühungen
das er wieder zur Kirche zurückkommt.

Ich selbst bin ausgetreten nachdem ein Wulff öffentlich machte ,,Der Islam gehört zu Deutshland'' !
Das war für mich Verrat am Christentum.

Gravatar: Helga Erikson

@Schnully
" Hoffentlich hagelt es weiter verdiente Austritte ".
Gedenke auch Erich Kaestner:" Da hilft kein Zorn, da hilft kein Spott, da hilft kein Fluchen und kein Beten; jawohl die Nachricht stimmt, der liebe Gott ist aus der Kirche ausgetreten!"
Und Jesus Christ
wird dort auch vermisst.
In Person. Seit 2000 Jahren schon.
Er hinterliess in Glaubens- Fuelle
nur seine Namenshuelle.
Verwies auf seinen - neuen Namen -,
den alle nicht mehr haben,
die seine Lehre nicht zu leben wagen.
Und aus einem Meer von Steuern
sich erhoben zum eigenen Ungeheuer.

Gravatar: Coronat Hotspott

Halt du sie arm, ich halt sie dumm.

Durchgeknallte Pfaffen als Huren der Klimasekte.

Gravatar: Schnully

Hoffentlich hagelt es weiter verdiente Austritte

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Evangelische Kirche sucht jetzt Nähe zur grünen RAF
Laut Medienberichten haben bei der Synode der Evangelischen Kirche in Magdeburg sowohl Kirchenvertreter als auch „Klimaaktivisten“ der „Letzten Generation“ zur Zusammenarbeit aufgerufen.“ …

Darf man die scheinbar sogar christlich organisiert arbeitenden „Klimakriminellen“
https://www.bundesregierung.de/breg-de/service/bulletin/die-bekaempfung-der-organisierten-kriminalitaet-in-deutschland-ansprache-von-bundesminister-kanther-in-wiesbaden-803952
heute etwa ´deshalb` nicht mit den meisten Mitgliedern westlicher Regierungen und der „Kirche unterm Hakenkreuz“ vergleichen
https://www.youtube.com/watch?v=Yea4604Nuo8,
weil auch dieses Käßmann
https://www.faz.net/aktuell/politik/kampf-gegen-den-terror/margot-kaessmann-will-terroristen-mit-liebe-begegnen-14148831.html
ebenso wie das Marx
https://www.katholisch.de/artikel/8406-marx-christliche-liebe-gegen-terror
dem ´Terror mit Liebe begegnen` wollen???

Gravatar: die Vernunft

Noch mehr Systemsklaven, die gottlos und weit weg von Gottes Schöpfung sind. Doch die Würdenträger seiner Kirche begeben sich ohne Not aufs Glatteis. Sie sollten Gott um Erleuchtung anflehen. Auch Jesus ging den schweren Weg!

„Impfen ist Nächstenliebe!"

Damit sind die Würdenträger für mich korrupt und erledigt. Wollte Gott, das wir an seiner Schöpfung „rumspielen?"
Ich mag Dr. Martin Luther und seine deutschsprachige Bibel. Wer glauben will, sollte sich an die Bibel halten, und nicht den falschen Pfaffen sein Ohr leihen. Denn der Herr spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater, außer durch mich.“

Gravatar: Erdö ¶Rablok

Das Volk ausbeuten und bevormunden. Darin sind sich die Kirchen und die Grünen Khmer gleich. Beider Mitglieder/Funktionäre sind Schmarotzer, die auf Kosten und zu Lasten anderer leben.

Gravatar: Werner Hill

Da gibt es neben der evg. Kirche noch etliche "im Hintergrund unterstützende Partner" ...

Neben dem Klima unterstützt die evg. Kirche aber auch die illegale Einwanderung u.a. über die Mitfinanzierung eines "Seenot-Rettungsschiffs" im Mittelmeer. Wenn Deutschland mit Migranten vollgestopft wird, ist das allerdings wieder nicht so gut für's Klima.

Wahrscheinlich kann das aber über die befürwortete Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn ausgeglichen werden. Denn eine solche würde "unglaublich" viel zur Klimarettung beitragen ...

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang