Beiträge zum Stichwort: "ezb"

Foto: privat

Interview mit AfD EU-Parlamentskandidat Prof. Jörg Meuthen

Eurozone in »hochgradig instabiler Verfassung«

Prof. Dr. Jörg Meuthen ist Professor für Volkswirtschaft an der Hochschule Kehl und AfD-Kandidat für die Wahl zum Europaparlament. Im FreieWelt.net-Interview äußert er sich zu den EZB-Plänen, jährlich für eine Billion Euro... [mehr]

(6)
Foto: AfD Berlin

Interview mit dem AfD-Europakandidaten Joachim Starbatty

Jährlich eine Billion Euro für Schuldenstaaten?

Professor Dr. Dr. h.c. Joachim Starbatty, emeritierter Professor für Volkswirtschaftslehre, Vorstandsvorsitzender der Aktion Soziale Marktwirtschaft und Europakandidat der AfD, äußerte sich im Interview mit Freiewelt.net zu den... [mehr]

(8)

#EP14 – Die Wahl der 500 Millionen

Wir werden dazu aufgerufen, am 25.05.2014 ein neues EU-Parlament zu wählen. Allmählich kommt die verlogene Journaille auf den Geschmack und zaubert die Illusion einer Wahl. Die sogenannte Europawahl ist vollgepackt mit... [mehr]

(1)
Foto: Deutsche Bundesbank

Jens Weidmann

Vordenker der Konsequenzlosigkeit

Dem Schimpfnamen »Neoliberales Mastermind« wird Jens Weidmann höchstens verbal gerecht. Den finanzpolitischen Fehlentwicklungen in Europa setzt der »farblose Technokrat« zu wenig entgegen. [mehr]

(0)

Voßkuhles Angst

Ohne Vorankündigung gab das Verfassungsgericht bekannt, die Frage, ob unbeschränkte Staatsanleihekäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) mit EU-Recht und dem deutschen Grundgesetz vereinbar sind, dem Europäischen Gerichtshof in... [mehr]

(3)
Foto: Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

Interview mit Charles B. Blankart

»Die Krise setzt sich fort«

Es sieht nicht so aus, als seien die Staaten gewillt, von ihrer Schuldenmacherei abzulassen, sagt Prof. Dr. Charles B. Blankart im Gespräch mit FreieWelt.net. Er prophezeit »ein Elend ohne Ende«. [mehr]

(1)

Enteignung ausgearbeitet

Oder: Konnte doch keiner ahnen/wissen? Wer den Beteuerungen nach den Enteignungen in Zypern immer noch glaubt, so etwas kann doch in "entwickelteren" Ländern nicht passieren, oder aber das sei eine "einmalige" Sache. Der... [mehr]

(0)

Rasche Rückkehr zur Drachme

Die rasche Rückkehr zur Drachme oder einer sonstigen nationalen Währung in einem Krisenland kann im Prinzip so ablaufen wie die ‘Schnelle Wiedereinführung der DM’. Alle inländischen Verträge einschließlich Kreditbeziehungen... [mehr]

(5)

EZB: Die Krise ist noch nicht zu Ende

„Die Eurozone ist beim Verlassen des Tals der Krise noch in einem sehr frühen Stadium. Bis zum Gipfel ist es noch weit und er liegt im Nebel…..zwischen uns und der Spitze des Berges liegen noch augenscheinliche Fallstricke. Aber... [mehr]

(1)

Die Bankenunion wird nicht funktionieren

EU und lokal ansässige €uzis kämpfen mit aller Gewalt für eine europäische Bankenunion. Grundgedanke ist, alle größeren Banken unter die Aufsicht der Oberbank, die EZB, zu stellen. Zudem möchte man die nationale Einlagensicherung... [mehr]

(0)

136 Ökonomen gegen die EZB

“Die Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank sind besonders in Deutschland umstritten. Sogar das Bundesverfassungsgericht verhandelt darüber. Ein neuer Ökonomen-Aufruf geht hart ins Gericht mit der Politik der Notenbank.”... [mehr]

(3)

Spruch des Tages

Berlin: Es lebt dort ein so verwegener Menschenschlag zusammen, dass man mit der Delikatesse nicht weit reicht, sondern dass man Haare auf den Zähnen haben und mitunter etwas grob sein muss, um sich über Wasser zu halten. Johann Wolfgang von Goethejohann wolfgang von goethe

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Kategorien

Zum Anfang