Meldung vom britischen »Express«

»Merkel-Regierung hofft auf 12 Millionen Migranten!«

Manchen Planspiele der Merkel-Regierung werden »denjenigen, die schon länger hier leben« bewusst vorenthalten. So auch die Idee, weitere zwölf Millionen Migranten nach Deutschland zu locken.

Quelle: http://www.telegrafonline.ro
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Planspiele, Merkel-Regierung, zwölf Millionen Migranten, Import
von

Deutschen Qualitätsmedien fällt außer der Beweihräucherung der Altparteien auf politischer Ebene nicht mehr viel ein. Entweder man lobt Merkel über den grünen Klee oder preist Schulz als den Messias. Kritische Auseinandersetzung mit den zahlreichen Fehlern oder Aufarbeitung der von Merkel begangenen Gesetzesbrüche gehören zu den Tabu-Themen der erwähnten Medien. Es tut also Not, sich bei Quellen außerhalb Deutschlands zu bedienen, um weitere Abgründe der Merkel-Politik zu entdecken.

Der britische »Express« titelte vor wenigen Tagen: »Haben die denn gar nichts gelernt? Merkel-Regierung hofft, weitere zwölf Millionen Migranten ins Land holen zu können«

Die offizielle, politisch korrekte Begründung für diesen Schritt lautet, dass es eines steten Zustroms an Migranten bedarf, um den Schrumpfungsprozess der Bevölkerung entgegen steuern zu können. Statt also eine kinder- und familienfreundliche Politik anzustreben, um »denjenigen, die schon länger hier leben« bessere Perspektiven aufzuzeigen und möglicherweise auf diesem Weg dem Rückgang der hier im Land lebenden Menschen Einhalt gebieten zu können, bevorzugt man bei Merkel & Co. eine andere Lösung: zwölf Millionen Migranten sollen nach Planspielen der Regierung offiziell ins Land geholt werden.

Derartige Ideen müssen in einem Wahljahr aber vor dem Wähler verborgen bleiben. Es könnte sonst nämlich sein, dass er denjenigen, die schon (zu) lange hier regieren, die Gefolgschaft verweigert.

Kommentare zum Artikel

Gravatar: Frederik Friedrich

Wundert mich nicht.
Und der deutsche Michel freut sich bis nach der BW zu 80 % über die fortlaufende "Bereicherung", deren Erfolge wir nun auch im Osten Deutschlands in ganzen Stadtteilen der größeren Städte und in ganzen Kleinstädten täglich bewundern können. Besonders erfreut ist man in den kleinen Städten, wo die Gemeindekassen ohnehin schon durch viele Harz-IV- und ALG-I-Empfänger "bereichert" werden.

Und wieder hat mir ein alter guter Bekannter die Freundschaft aufgekündigt, weil ich mein Unverständnis hinsichtlich der Zerstörung meiner Heimat überall ganz deutlich verkünde. Es wären doch nicht alle Muslime Kriminelle... Thema verfehlt, 5, setzen - hieß es mal früher in der Schule.

(gekürzt, die Red.)

Gravatar: Walter T

Wenn der Kindermangel der Deutschen, damit meine ich die Deutschen "die schon länger hier leben“, der Grund für massenhafte Einwanderung sein soll dann müssen wir eben selber genug Kinder kriegen. Hört auf zu sagen dass wir uns dass nicht leisten können. Was die Moslems können das können wir schon lange. Dann müssen wir halt beim Konsum kürzer treten. Unsere Zukunft muss uns das Wert sein, sonst haben wir keine.

Gravatar: MichaelW

Das macht mich sprachlos! Was für ein immenser Dilettantismus, den man dann durch Verheimlichen verbirgt. Ich vermute noch andere Motive dahinter, es ist nicht nur der Schrumpfungsprozess der Bevölkerung

Gravatar: Karin Weber

Wann wird unser ehemals schönes Deutschland von dieser Merkel erlöst?

Aus meiner Sicht muss man mittlerweile alles oberhalb der Ebene "Bürgermeister" aus Deutschland abschieben. Dann ist irgendwann mal Abänderung in Sicht.

Gravatar: siggi

Zuerst war sie gegen Einwanderung (2004), dann war sie für Irak-Krieg. Nun fühlt sie sich für die Betreuung der Saddam Husein Freunde zuständig; schickt ihnen die BW. Ihr Kompass muss mächtig im Kreis sich drehen, da geht das vorne und hinten verkehrt herum. In diesem Zustand will sie 10 Millionen nach BRD bringen, war doch die Pille für deutsche Frauen Expansion in Europa zu verhindern, oder? Paris fühlt sich noch heute von 80 Mill Deutschen bedroht.

Gravatar: renhard

Das ganze Gerede von wegen wir brauchen Zuwander-
ung um unseren Wohlstand zu halten und das auch noch mit völlig inkompatiblen meißt unfähigen und integrations-
unwilligen Fremdscharen ist m.E. völliger Blödsinn und ein hintersLicht führen der einheimischen Bevölkerung.

Der einzige Wohlstand den man damit wirklich meint, ist
nicht der Wohlstand des DEUTSCHEN VOLKES sondern
die Besitz- und Bestandswahrung der nutzlosen poli-
tischen Klasse und ihrer Dienerschaft.

Natürlich wird unser Wohlstand bescheidener werden
müssen, wenn unsere einheimische Bevölkerung weni-
ger wird. Aber schadet das? Im Gegenteil, ich finde das
ist äußerst positiv. Vieles wird überschaubarer, transpa-
renter und volksnaher. Die Bürokratie und ihr aufge-
blähter Verwaltungsapparat muß zwngsläufig gestutzt
werden. Das Volk hat auch keine 700 sog., Volksver-
treter mehr zu versorgen. Allein für diese Tatsachen
würde ich gerne bescheidener leben wollen. Und dem
Binnenmarkt wird es nicht schlechter gehen. Er wird
sich nur dem kleineren Volumen anpassen. Auch der
normale Deutsche wird sich anpassen. Alles wird sich
dem kleineren und dann geringeren BSP anpassen müssen.

Mit anderen Worten jeder von uns müßte bescheidener
leben und ich denke, daß würden viele auch gerne von
uns als Alternative für weitere Zuwanderung tun. Und
im übrigen hätten wir Milliarden Euros zur Verfügung,
die wir jetzt völlig nutzlos für sog. Migranten ausgeben.
Unsere deutschen Kinder würden wieder mit Freude
in die Schule gehen (besonders in Großstädten) und
deutsche Lehrer haben. Die Klassen wären kleiner, das
Lernen würde wieder Spaß machen. Ja wir könnten uns
sogar bei wesentlich kleinerer Bevölkerung ein garan-
tiertes Grundeinkommen erlauben. Und wir könnten uns
endlich von den finanziellen Versorgungsfesseln einer
längst überholten Beamtenschaft befreien. Ich könnte
noch viele weitere Vorteile die eine wesentlich kleinere
Bevölkerungszahl mit sich brächte aufzählen.

Aber eben das darf nicht passieren. Denn eine kleiner
werdende Bevölkerung wird auch kleinere oder sagen
wir bescheidenere Erträge erwirtschaften. Das aber
wiederum würde bedeuten, daß man nicht mehr die Ver-
sorgungslasten all derer die sich auf fremden Rücken
ernähren aufbringen könnte und große Teile dieser
Kostgänger des Volkes abschaffen müßte. Deshalb
ist die Zuwanderung für diese Herrschaften so wichtig.
Denn nur ein Millionenheer von Wirtschaftssklaven
kann diese politischen, öffentlichen und auch manch kollektivistischen Gruppen und Korporationen mit Ihrer Arbeitsleistung versorgen!

Deshalb würde eine Schrumpfung dem Volke selbst
weniger schaden. Schaden bei geringerer Wirtschafts-
leistung nehmen würden vor allem "Jene" die lebens-
lang staatlich versorgt werden müssen. Und deshalb
predigen diese Leute die Zuwanderung und halten so
vehement nach neuen Versorgungssklaven Ausschau.

Gravatar: Rietz

Es wird immer deutlicher.....das deutsche Volk soll zersiedelt und vermischt werden, so dass am Ende dieses Prozesses nicht mehr ein homogenes deutsches Volk besteht, sondern ein schöner bunter, multikulti Haufen, der sich völlig uneinig ist, keine deutschen Tugenden mehr besitzt und so leichter regierbar ist.....noch leichter, als ohnehin schon der dumme deutsche Michel, der sich Alles bieten und gefallen läßt, von diesen sogenannten angeblichen politischen Eliten......, welche das wirkliche Verbrecher Pack sind !
Deutschland soll zum Arbeitsklavenland umgewandelt werden, mit Lebensumständen, wie in den Armenvierteln von Indien oder den Favelas in Rio de Janeiro.....heißt in der Politikersprache, überall auf der Welt die gleichen Arbeits - und Lebensbedingungen für Alle zu schaffen.
Wann jagen wir endlich Merkel und ihre Erfüllungsgehilfen von der CDU, CSU, SPD, Grünen und Linken aus ihren Ämtern ???.....Wie lange sollen diese ,,Politiker" noch unser Volk der Plünderung, Vergewaltigung, des Totschlagens, Enbruchs usw. ... usw.... freigeben.....Wann setzen wir diesem Handeln der gefährlichen Politikerkaste endlich ein Ende ???.....Wacht endlich alle auf und rüttelt eure Nachbarn wach !

Gravatar: Manfred Böckl

Ich habe die Gefahr erkannt, die u. a. aus der Merkel-Politik einerseits und dem Islam-Faschismus andererseits entsteht. Und ich kenne die vielen Prophezeiungen des Mühlhiasl, von Irlmaier, von Fatima, von Baba Wanga und von zahlreichen anderen Visionären, die vor dieser Gefahr warnen. Darüber wollte ich ein Prophezeiungs-Buch schreiben, doch kein Verlag wagte sich an das Thema. Ich habe das Buch trotzdem geschrieben. Im Internet ist es unter dem Titel "Es wird einen großen muslimischen Krieg geben" zu finden. In diesem Buch steht, was uns durch den Islam-Faschismus droht - bis hin zu einem Dritten Weltkrieg.

Gravatar: K Becker

Bringt sie vor Gericht und verurteilt sie zu langer Haft,
wegen Volksverrat, Amtseidbruch und Mißachtung von Gesetzen - zum Schaden des deutschen Volkes.

Gravatar: Ralle

Auf journalistenwatch.com steht ein Artikel über die brennenden Pariser Vororte:

http://www.journalistenwatch.com/2017/02/16/sie-rotten-sich-zusammen/

Tichys Einblick bringt dazu ebenfalles einen Artikel:

http://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/paris-brule/

Die gleichgeschalteten Leitmedien bringen dazu natürlich nichts.

Die Filterung von Nachrichten klappt in Deuzschland so gut wie in Nordkorea, wenn, ja wenn nur nicht diese alternativen medien wären. Deswegen hilft nur noch ein Wahrheitsministerium und der Einsatz "unabhängiger" Kontrolleure wie "correctiv".

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang