Banken dürfen Fehlbuchungen nicht mehr berechnen
Banken dürfen Fehlbuchungen nicht mehr berechnen
Banken dürfen künftig Gebühren für fehlerhafte Buchungen verlangen. Dies entschied der Bundesgerichtshof. Eigentlich hatte das Verfahren aber einen anderen Anlass.
Banken dürfen Fehlbuchungen nicht mehr berechnen
Teurer Franken bringt Osteuropa in Bedrängnis
Teurer Franken bringt Osteuropa in Bedrängnis
Zahlreiche Privatkunden in Ost- und Mitteleuropa sind in Not: Die Aufgabe der Kopplung des Schweizer Franken an den Euro macht ihre Kredite plötzlich deutlich teurer. Die Regierungen sind besorgt.
Teurer Franken bringt Osteuropa in Bedrängnis
Bundesbank holt vermehrt Gold­reserven zurück
Bundesbank holt vermehrt Gold­reserven zurück
Die Deutsche Bundesbank verbrachte im vergangenen Jahr weitere 120 Tonnen Gold von ausländischen Lagerstellen nach Frankfurt. Bis 2020 sollen es 50 Prozent der Goldreserven sein.
Bundesbank holt vermehrt Gold­reserven zurück
Unsere Wirtschaft-Blogs
Jenny Ger
28. Januar 2015
09:42

Michael Hasenstab: Der Kreditgeber

Michael Hasenstab ist 41 Jahre alt und arbeitet in einem 91.000 Einwohner Nest in Kalifornien. Dort vergibt er im dreistelligen Milliardenbereich Kredite an Staaten. Natürlich verleiht er nicht sein eigenes Geld, sondern das von Anlegern. Mit Erfolg. Aber auch mit ziemlich viel Macht.

(0) b Beitrag lesen
Dr. Andreas Unterberger
27. Januar 2015
11:29

Euroland wird Schlaraffenland (noch schnell vor seinem Untergang)

Ich zweifle, dass unsere demokratischen Systeme die EZB-Politik noch lange überleben können. Diese sind ohnedies schon durch die von der Politik verschuldeten und völlig unbremsbar gewordenen Islamisierung total diskreditiert.

(2) b Beitrag lesen
Prof. Dr. Alexander Dilger
10:18

Wahlsieg von Syriza in Griechenland

In Griechenland geht die linke Syriza mit der rechten ANEL zusammen. Das klingt ungewöhnlich, aber hinsichtlich der Europolitik stehen sich auch AfD und Die Linke besonders nahe. Spannend wird die Frage, was Tsipras mit seiner Macht anfangen will.

(2) b Beitrag lesen
Beatrix von Storch, MdEP
26. Januar 2015
13:36

Zum Ausgang der griechischen Wahl

Die (sehr) linke Syriza hat bei der Parlamentswahl in Griechenland 149 von 300 Mandaten errungen.

(4) b Beitrag lesen
Marc Friedrich
24. Januar 2015
16:42

Ein Spiel ohne Grenzen – Draghi druckt Europa in den Bankrott

Deutschland kann sich an den internationalen Finanzmärkten immer günstiger mit Krediten versorgen - das QE-Programm der EZB macht es möglich. Doch das billige Geld der Notenbanken ist wie eine harte, schwer abhängig machende Droge. Und der freie Markt wird abgeschafft, die Demokratie ist in Gefahr.

(2) b Beitrag lesen
Professor Dr. Norbert Berthold
23. Januar 2015
18:17

Mario Draghi führt die EZB in die babylonische Gefangenschaft der Politik

Mit ihrem Vorhaben, in ganz großem Stil Staatspapiere zu kaufen, überschreitet die EZB endgültig den fiskalischen Rubikon. Doch die fiskalische Geldpolitik hat weitere erhebliche Risiken und Nebenwirkungen. Mit dem angekündigten Aufkauf-Programm installiert sie Eurobonds durch die Hintertür.

(0) b Beitrag lesen
Prof. Dr. Alexander Dilger
12:03

EZB beschließt massive Anleihenkäufe

Die EZB macht wahr, was sie seit langem angekündigt hat: Sie will in großem Stil Staatsanleihen aufkaufen. Wir erleben hier gerade eine große Vergemeinschaftung der europäischen Schulden oder zumindest Haftung ohne irgendeine demokratische Legitimation. Außerdem droht Inflation, Reformanstrengungen können erlahmen.

(2) b Beitrag lesen
Friedrich Dominicus
10:48

SNB Entscheidungen

Auch hier wird ja über die Entscheidungen der SNB diskutiert. Ich möchte dazu eine Kleinigkeit beitragen. 1) Die Einziehung der Grenze bei 1.2 CHF/EUR war eine Aktion ohne Not. Der Kurs des Franken stieg “angeblich” zu schnell und man wollte “mal wieder” eine bestimmte Industrie bevorzugen. 2) Die Freigabe war eine Notbremse. Die SNB hatte Artikel lesen

(0) b Beitrag lesen
Beatrix von Storch, MdEP
21. Januar 2015
11:24

Schweizer Franken und der Euro: Wie der SchwExit die AfD bestätigt

Der Schweizer Abschied vom Mindestkurs von 1,20 Franken je Euro ist faktisch der Ausstieg der Schweiz aus dem Euro. Der SchwExit zeigt, welche schlimmen Folgen die Unterdrückung eines ehrlichen Wechselkurses hat.

(3) b Beitrag lesen
Dr. Klaus Peter Krause
19. Januar 2015
19:54

Gaukelei mit sinkendem Strompreis

Strom wird auch 2015 teurer, nicht billiger – Eine zwangsläufige Folge der Energiewende – Die Lobbyisten-Truppe von Agora Energiewende hilft kräftig daran mit – Der NAEB-Stromverbraucherschutz hat einen schweren Stand

(4) b Beitrag lesen
Dr. Klaus Peter Krause
16. Januar 2015
11:46

Den Euro verteidigt, nicht den Franken

Späte Einsicht, radikale Wende – In der Schweiz die Notbremse gezogen – Zur Kapitulation der Schweizer National Bank  ein Kommentar von Rolf von Hohenhau

(2) b Beitrag lesen
Prof. Dr. Alexander Dilger
10:16

Frankenkurs explodiert nach Freigabe

Heute teilte die Schweizer Nationalbank völlig überraschend mit:

(1) b Beitrag lesen
Prof. Dr. Alexander Dilger
15. Januar 2015
09:33

Generalanwalt am EuGH befürwortet Staatsfinanzierung durch die EZB

Der Generalanwalt des EuGH stimmt den geplanten Outright Monetary Transactions (OMT) zu. Er formuliert zwar ein paar lasche Bedingungen, aber keine klare Obergrenze für die Staatsfinanzierung durch die EZB.

(0) b Beitrag lesen
Prof. Dr. Alexander Dilger
14. Januar 2015
10:23

Wachstums­schwache Eurozone

Die Wachstumsraten in der Eurozone und Japan sind aktuell besonders niedrig und werden es auch die nächsten Jahre bleiben.

(0) b Beitrag lesen
Jenny Ger
13. Januar 2015
14:04

Was ist RECHTS und was ist LINKS?

Die Links- und Rechtskeulen verwirren mich total. Mal ist das eine links und mal das andere rechts und zwei Wochen später ist es umgekehrt. Geht das nur mir so? Klar Nazis sind rechts, und Kommunisten sind links. Aber wer bitteschön ist eigentlich “die Mitte”?

(16) b Beitrag lesen
Beatrix von Storch, MdEP
12. Januar 2015
15:04

GrExit ist nur ein Wort zur Wählertäuschung

Dem Hü ist ein Hott gefolgt – und das musste so sein: Erst haben Frau Merkel und einige andere führende Politiker den Austritt Griechenlands aus dem Euro-Raum für möglich erklärt. Und dann haben sie ihn widerrufen.

(9) b Beitrag lesen
Elmar Oberdörffer
8. Januar 2015
16:26

Energie und Wohlstand

Erst die durch moderne Technik mögliche Umwandlung der in fossilen Brennstoffen enthaltenen thermischen Energie in mechanische und weiter in elektrische Energie hat den in den Industriestaaten heute beobachteten Wohlstand und die Ernährung von inzwischen über 7 Mrd. Menschen auf der Welt ermöglicht.

(5) b Beitrag lesen
Günter Ederer
7. Januar 2015
09:32

Tsirpas – der Rächer der Alternativlosigkeit

Geht es Ihnen auch manchmal so: Sie haben es voraus gesagt und hofften dann, dass Sie nicht Recht behalten, weil es viel besser wäre, wenn das Übel, dass Sie kommen sahen, besser nicht eintreten würde.

(5) b Beitrag lesen
Jenny Ger
6. Januar 2015
15:34

Bundesregierung verliert das letzte Fünk­chen an Glaubwürdigkeit

Der jetzt für möglich gehaltene Grexit ist auch eine Bestätigung der Kompetenz derjenigen, die diese Option schon immer für die richtigere hielten. Er ist und war proeuropäisch, denn er hilft Europäern.

(2) b Beitrag lesen
Professor Dr. Norbert Berthold
13:22

Der Euro ist noch lange nicht über den Berg

Die mediterrane Klage gegen deutsches Fehlverhalten ist in großen Teilen unbegründet. Es spricht nichts dafür, dass Deutschland den anderen Mitgliedern in der Währungsunion schadet. Deutschland ist noch immer Zahlmeister der Europäischen Union - und immer öfter auch der Watschenmann der Fußkranken in Europa.

(3) b Beitrag lesen
Jenny Ger
09:47

Die Börse ist nicht verrückt (TILT-Posting)

Ob Grexit oder Ölpreis - zur Zeit kommen viele Wirtschaftsnachrichten überraschend und lassen die Börsen nach oben und unten stark ausschlagen. Aber die Börse ist nicht verrückt. Sie bildet nur das Verhältnis von Angebot und Nachfrage ab.

(1) b Beitrag lesen
Marc Friedrich
4. Januar 2015
10:20

Die Krise als Chance – Oder: Warum die Krise ein radikales Umdenken erfordert

Alle Erkenntnisse und Lösungsvorschläge bleiben unvollständig und oberflächlich bleiben, wenn wir uns nicht zugleich wieder besinnen auf Regeln und Werte des menschlichen Zusammenlebens.

(4) b Beitrag lesen
Jenny Ger
3. Januar 2015
13:36

Die Jahrhundert-Blase

Zuerst kommt der Aufschwung mit Kursgewinnen. Doch dann kommt die Blase, und die kann platzen. Nur weiß man das erst hinterher. Kommt ein Anleihencrash? Ja! Wann: Keine Ahnung! Wird er schlimm? Für manche.

(0) b Beitrag lesen
Jenny Ger
2. Januar 2015
11:04

Märkte und Geld: Das war 2014

Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Wir sahen einen DAX bei über 10.000 Punkten, wir sahen aber auch einen DAX bei 8.600 Punkten. Insgesamt bleibt ein kleines Plus. Anbei eine klassische Auswertung: Was wurde in 2014 aus einer Anlagesumme von 10.000 Euro.

(0) b Beitrag lesen
Jenny Ger
29. Dezember 2014
10:12

Finanzwissen: Was sind eigentlich Optionsscheine?

In der heutige Folge von “Finanzwissen” möchte ich auf Optionsscheine eingehen, denn ich habe das Gefühl, dass diese Finanzinstrumente allmählich wieder in Mode kommen. Optionsscheine (im folgenden OS genannt) sind dabei wie ein Genussmittel: Missbrauch kann schaden!

(0) b Beitrag lesen
Prof. Dr. Ronald G. Asch
21. Dezember 2014
11:55

Zur Verteidigung des Nationalstaates – aus konservativer und aus kapitalismuskritischer Perspektive: Wolfgang Streeck und Roger Scruton

Die Autoren der beiden Bücher, die hier besprochen werden sollen, könnten unterschiedlicher nicht sein.

(0) b Beitrag lesen
Dr. Klaus-Dieter Humpich
19. Dezember 2014
08:52

Reaktortypen in Europa — Teil 1, Einleitung

Es gibt bei einem Kernkraftwerk alle möglichen Grenzwerte, die nicht überschritten werden dürfen. Wird ein solcher Grenzwert erreicht, wird vollautomatisch eine Schnellabschaltung ausgelöst. Jede Schnellabschaltung ergibt nicht nur einen Umsatzausfall, sondern ist auch eine außergewöhnliche Belastung mit erhöhtem Verschleiß. Die moderne Rechentechnik kann hier helfen.

(3) b Beitrag lesen
Dr. Klaus Peter Krause
18. Dezember 2014
22:01

Fort mit der Erbschaftssteuer

Verfassungswidrig abermals – Vor acht Jahren war es die unterschiedliche Bewertung – Jetzt sind es die zu vielen unbegründeten Ausnahmen – Unterschiedliche Vermögensarten sind auch unterschiedlich zu besteuern – Gründe, die für und die gegen eine Erbschaftssteuer sprechen

(0) b Beitrag lesen
Christian Ortner
17. Dezember 2014
10:52

Warum “Ungerechtigkeit” sinnvoll sein kann

Die Vermögensverteilung ist in Österreich besonders “ungerecht”, die reichsten zehn Prozent der Bevölkerung halten nämlich einen überdurchschnittlich hohen Anteil am Gesamtvermögen im Land, jammern Arbeiterkammer, ÖGB und SPÖ nun schon nahezu täglich auf allen Kanälen.

(0) b Beitrag lesen
Dr. Andreas Unterberger
16. Dezember 2014
15:15

Nur ein freier Mietzins schafft freie Wohnungen

Die SPÖ hat allen Ernstes einen total planwirtschaftlichen Entwurf für ein Universal-Mietrecht vorgelegt. Sie will die Festlegung eines österreichweit gültigen Mietzinses, zu dem es lediglich einige lage- und ausstattungsbedingte Zu- und Abschläge gibt. Ein absolut absurdes Projekt.

(4) b Beitrag lesen

12. Dezember 2014 |
22:47

Immer wieder Draghi

09. Dezember 2014 |
19:33

Lesen Sie dieses Buch

09. Dezember 2014 |
13:38

Alles hat seinen Preis

25. November 2014 |
17:18

Der Crash kommt nicht

21. November 2014 |
11:34

Her mit der Kohle

18. November 2014 |
15:35

Ich vermisse die FDP

14. November 2014 |
15:32

So pervers geht es zu

11. November 2014 |
22:43

Die vergessene Blase: Immobilien

04. November 2014 |
16:27

Finanzwissen: Die Aktienanleihe

Banken dürfen Fehlbuchungen nicht mehr berechnen

Geld_Finanzen_Zinsen_Inflation Banken dürfen künftig Gebühren für fehlerhafte Buchungen verlangen. Dies entschied der Bundesgerichtshof. Eigentlich hatte das Verfahren aber einen anderen Anlass. Beitrag lesen(0)b
Redaktion (os)
27. Januar 2015, 13:52

»Kernenergie ist Beitrag zum Klimaschutz«

Jan_Pflug_Maxenergy_2014
Foto: Maxenergy GmbH
Deutschland verabschiedet sich von der Atomenergie. Doch Maxenergy bietet Strom aus schweizerischen Atomkraftwerken an. Pressesprecher Jan Pflug glaubt an den Erfolg des Geschäftsmodells. Beitrag lesen(5)b
Redaktion (oe)
27. Januar 2015, 08:30

Teurer Franken bringt Osteuropa in Bedrängnis

Enttäuschung_enttäuscht_Ofenröhre Zahlreiche Privatkunden in Ost- und Mitteleuropa sind in Not: Die Aufgabe der Kopplung des Schweizer Franken an den Euro macht ihre Kredite plötzlich deutlich teurer. Die Regierungen sind besorgt. Beitrag lesen(2)b
Redaktion (oe)
22. Januar 2015, 09:35

Bundesbank holt vermehrt Gold­reserven zurück

gold Die Deutsche Bundesbank verbrachte im vergangenen Jahr weitere 120 Tonnen Gold von ausländischen Lagerstellen nach Frankfurt. Bis 2020 sollen es 50 Prozent der Goldreserven sein. Beitrag lesen(1)b
Redaktion (josch)
21. Januar 2015, 08:00

Russland will Gas durch Türkei leiten

Gazprom_Moskau Gazprom hat die EU aufgefordert, das Gasnetz an die Türkei anzuschließen. Sollte die EU nicht folgen, könnte die Liefermenge gekürzt werden. Russisches Gas soll nicht mehr durch die Ukraine fließen. Beitrag lesen(2)b
Redaktion (oe)
15. Januar 2015, 12:23

Schuldenschnitt? SYRIZA gibt sich moderat

Alexis_Tsipras_Syriza Aus dem Umfeld von SYRZIA-Chef Tsipras kommen beruhigende Töne: Eine Umschuldung Griechenlands würde billig werden. Die Gespräche mit den Geldgebern laufen bereits auf Hochtouren. Beitrag lesen(2)b
Redaktion (oe)
15. Januar 2015, 11:30

Deutsche Bank vor Neustrukturierung?

Deutsche_Bank_Frankfurt Die Deutsche Bank soll umstrukturiert werden. Gerüchten zufolge wird das Investmentgeschäft abgetrennt. Auch ein Verkauf der Postbank ist im Gespräch. Der Aktienkurs ist um ein Drittel gefallen. Beitrag lesen(1)b
Redaktion (oe)
15. Januar 2015, 11:00

Einmütige Kritik der AfD am EU-Generalanwalt

Stroch Starbatty Lucke Das Gutachten des EU-Bundesanwalts zum OMT-Programm wird von den AfD-Abgeordneten im EU-Parlament einhellig abgelehnt. Sie prognostizieren: Der Fall landet wieder vor dem Bundesverfassungsgericht. Beitrag lesen(9)b
Redaktion (oe)
15. Januar 2015, 10:00

Katalonien will Geld vom Zentralstaat

Katalonien_Spanien Katalonien will bis zu 8 Milliarden Euro vom Zentralstaat. Man zahle mehr in den Ausgleichsfonds ein als man daraus erhalte. An dem Referendum über die Unabhängigkeit will man festhalten. Beitrag lesen(0)b
Redaktion (oe)
15. Januar 2015, 09:00

Willsch (CDU): BVerfG wird wieder über EZB richten müssen

Klaus-Peter_Willsch
Foto: klaus-peter-willsch.de
Das Gutachten des EU-Generalanwalts zum EZB-Kurs in der Euro-»Rettung« wird keinen Rechtsfrieden bringen, sagt K.-P. Willsch. Das Bundesverfassungsgericht wird erneut einschreiten müssen. Beitrag lesen(1)b
Redaktion (oe)
15. Januar 2015, 08:00

»Man wird alles tun, um Griechenland im Euro zu halten«

Thomas Mayer
Foto: Flossbach von Storch
Dr. Thomas Mayer war Chefvolkswirt der Deutschen Bank. Die Freie Welt sprach mit ihm über einen möglichen Ausstieg Griechenlands aus der Eurozone. Beitrag lesen(5)b
Redaktion (mr)
13. Januar 2015, 08:00

Italiens Notenbank­chef will Geld­politik weiter lockern

Ignazio_Visco Der italienische Notenbankchef Ignazio Visco warnt vor einer Deflation und sieht über eine Politik des lockeren Geldes über umfassende Staatsanleihenkäufe das wirksamste Mittel gegen einen gefürchteten Preisverfall. Beitrag lesen(2)b
Redaktion (josch)
12. Januar 2015, 12:38

Geldgeber fürchten »Dirty Exit«

Griechenland_Euro Wenn Alexis Tsipras Syriza in Griechenland bei den Wahlen stärkste Kraft wird, stände man bei den Verhandlungen wieder bei Null. Dann, so befürchtet man, droht ein »Dirty Exit«. Beitrag lesen(1)b
Redaktion (os)
09. Januar 2015, 10:43

Schweizer stocken Devisenreserven auf

Schweizerische_Nationalbank_Bern Der Schweizer Franken ist zur Zeit 1,201 Euro wert – die Schweizer Notenbank reagiert mit Devisenzukäufen. Das Problem: Die heimische Währung ist so beliebt, dass es der Wirtschat schadet. Beitrag lesen(3)b
Redaktion (oe)
08. Januar 2015, 12:00

EU veröffentlicht TTIP-Dokumente

Dokumente_Akten Kritik am geplanten TTIP-Abkommen entzündet sich vor allem an der Geheimniskrämerei durch die EU-Kommission. Jetzt hat Handelskommissarin Malmstöm einzelne Dokumente ins Internet gestellt. Beitrag lesen(2)b
Redaktion (oe)
08. Januar 2015, 11:30

Anzeige