Außerdem können die Chinesen die neue Technologie für Spionage nutzen

Experten warnen: Krebsgefahr und Hirnschäden durch 5G möglich

Obwohl Experten und Wissenschaftler vor den gesundheitlichen Folgen durch elektromagnetische Wellen des Mobilfunknetzes warnen, wird das 5G-Netz-Projekt weiter vorangetrieben. Das bedeutet: mehr Antennen, mehr Hochfrequenz-Strahlung. Außerdem wird vor Spionage durch China gewarnt.

Quellen: Pixabay, CC0
Veröffentlicht:
von

Es werden schon Tatsachen geschaffen: Die Telekom hat angefangen, Sendemasten 5G-tauglich umzurüsten [siehe Bericht »Merkur«]. Doch worum geht es tatsächlich? Und was sind die Gefahren?

5G ist ein Kürzel, dass »Fifth Generation« bzw. »fünfte Generation« bedeutet. Es handelt sich um einen neuen Mobilfunkstandard mit Nutzung von Frequenzen von 6GHz. Das soll Datenraten bis zu 10 Gbit/s ermöglichen. Dies bedeutet: noch schnellere Datenübertragung bei allen mobil ans Netz angeschlossenen Geräten. 5G soll bis zu eintausend Mal schneller sein als 4G. Der schwedische Telekommunikations-Konzern Ericsson rechnet damit, dass bis zum Jahr 2024 über 40 Prozent der Weltbevölkerung die 5G-Technologie nutzen werden.

Krebsgefahr und Hirnschäden durch 5G


Um diese Frequenzen flächendeckend nutzbar zu machen, muss das Mobilfunknetz engmaschiger ausgebaut werden. Das bedeutet: mehr Funkantennen, mehr elektromagnetische Wellen. Gesundheitliche Gefahren für Menschen können nicht ausgeschlossen werden, weil es noch keine ausreichenden Untersuchungen dazu gibt. Doch auf der ganzen Welt gibt es Forscher und Mediziner, die vor gesundheitlichen Schäden warnen [siehe Bericht »DW«].

So hatten bereits rund 250 Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern eine Petition an die Vereinten Nationen (UN) und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterzeichnet. Die Experten warnen davor, dass »Mobil- und kabellose Telefone […] und Rundfunkantennen« aufgrund des von den Funkwellen erzeugten elektromagnetischen Feldes (EMF) das Krebsrisiko steigern können.

So heißt es in der Einschätzung der Wissenschaftler: »Zu den Auswirkungen gehören ein erhöhtes Krebsrisiko, zellulärer Stress, Zunahme schädlicher freier Radikale, genetische Schäden, strukturelle und funktionelle Veränderungen der Fortpflanzungssysteme, Lern- und Gedächtnisdefizite, neurologische Störungen und negative Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden des Menschen.«

Zwar gibt es noch keine entsprechenden Studien zu den Auswirkungen des 5G-Netzes. Allerdings haben bereits Studien mit 2G-, 3G- und 4G-Netzen gezeigt, dass elektromagnetische Felder im menschlichen Körper deutliche Spuren hinterlassen können. Dazu gehören Psycho-Stress, Spermien- und Hodenschäden, neuropsychiatrische Effekte, Veränderungen der elektrischen Aktivität im Gehirn sowie zelluläre DNA-Schäden.

Wenn schon bei 2G bis 4G-Netzen sich solche Auswirkungen feststellen lassen, wie soll es dann beim 5G-Netz sein, das nochmal deutlich stärker ist?

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) warnt: »Es ist zu erwarten, dass 5G zu einer massiven Zunahme der Zwangsexposition durch Funkstrahlung führt«, wie »Focus« berichtete.

Die Auswirkungen beschränken sich nicht nur auf Menschen, sondern auch auf Tiere und Pflanzen. Kurz: In Ballungsräumen könnte das ganze Ökosystem unsichtbar beeinflusst werden.

Die USA und der deutsche Verfassungsschutz warnen: China kann 5G als Einfallstor für Spionage nutzen


Aus den USA und Großbritannien gibt es deutliche und klare Warnungen, dass das 5G-Netz, das vor allem von chinesischen Konzern Huawei entwickelt wurde, für Spionage ausgenutzt werden kann. Man würde sich und seine Daten den Chinesen ausliefern. Die US-Regierung wirft Huawei eine große Nähe zur kommunistischen Führung in Peking vor. Daher befürchte man umfangreiche Spionage.

Jetzt warnt sogar das Bundesamt für Verfassungsschutz in seinem neuen Jahresbericht davor, dass der Ausbau der superschnellen 5G-Mobilfunknetze das Ziel chinesischer Geheimdienste werden kann. Man erkenne eine erhebliche Zunahme beim politischer und wirtschaftlicher Spionage, heißt es im Verfassungsschutzbericht 2019 [siehe Bericht »Handelsblatt«].

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Kafka

@ Michael
Quarks ist Mainstream-Quatsch. Hatte denen unlängst ein paar Hinweise zu mRNA-Impfstoffen in einem Kommentar gegeben, die haben mir dann als Antwort unterstellt, ich würde nicht verstehen, wie solche Impfstoffe funktionieren... die haben KEINE Ahnung!!! Von 5G sicherlich auch nicht. Und Sie haben auch keine Ahnung von Mobilfunk, sonst würden Sie der Freie Welt nicht unterstellen, auf Abwegen zu sein, die Darstellungen sind doch stimmig.

Was die Wortwahl zu Gates betrifft, hat er es nicht anders verdient, wer sich derart benimmt und derart unmenschliche Ziele verfolgt und sich in einem Video auch noch diebisch (man könnte auch sagen teuflich frweut, zusammen mit seiner Gattin, die genauso tauflich grinst) darüber freut, dass der nächste Virus ganz besondere Aufmerksamkeit erregen wird, ist ein Psychopath, dem man schnellstens alle Vermögenswerte wegnehmen sollte und alle Stiftungen und sonstige Arbeit auf solchen Gebieten (insbesondere jede Arbeit bezüglich der Gesundheit von Menschen) verbieten sollte. Meiner Meinung nach gehört der mal gründlich auf seinen Geisteszustand untersucht!

Gravatar: Kafka

@ Hartwig
Ich halte wenig von Gates, aber warum ist der Vater ein Verbrecher und Massenmörder? Zudem wieso "war", der lebt doch noch und zieht mit seinem Sohn (BIlL) durch die USA, um seine kranke Ideologie von "planned parenthood" zu verbreiten. Meinen Sie dieses Engagement als Verbrecher und Mörder? Dem könnte man dannzumindest teilweise zustimmen, da sowohl Vater als auch Sohn diese Ideologie der Geburtenkontrolle in ihren Stiftungen ganz offiziell unterstützen und im Falle von Bill sogar als wesentlichen Bestandteil der Stiftungsarbeit ausgeben. Gründerin von "planned parenthood" war eine Margeret Sanger, die folgendes von sich gab:
"Die größte Sünde, die eine Frau begehen kann, ist ein Kind in die Welt zu setzen."
UND
"Das beste was die Gemeinschaft tun kann, ist das Baby zu töten."

Diese zwei Aussagen von ihr in einer TV-Show sind bestätigt. Da kann man sehen, wie krank das alles ist. Diese Ziel der Geburtenkontrolle findet man auch in Stiftungen von Rockefeller wieder.
Anfang der 1990-er Jahre trafen sich Rockefeller, Gates, Soros, Ted Turner, Oprah Winfrey (die Talk-Lady) und andere, um zu besprechen, wie man die Geburtenkontrolle unter Umgehung staatlicher Instituationen voran bringen könnte. Daraus entstanden dann unzählige NGO's, denn das ist nach Ansicht dieser Leute der beste Weg, Menschen zu beeinflussen (nicht umsonst haben souveräne Staaten wie Ungarn Soros rausgeschmissen - und im Falle von Ungarn die dortige Soros Uni geschlossen, die sich jetzt in BERLIN ansiedelt!!!, das hat noch die Barley klar gemacht, die auf der Soros-Uni studiert hatte - und alle NGO's erst einmal als Terrororganisationen eingestuft, Russland auch; das gefallt natürlich den anderen Staaten gar nicht und daher erzähle uns die Mainstreammedien ständig, wie undemokratisch diese Staaten angeblich sind).

Dies mal nur, damit man einige Zusammenhänge besser begreift.

Gravatar: Kafka

Noch mehr Infos dazu gibt es bei diagnose-funk.org. Dort wird derzeit eine Klage gegen den Ausbau von 5G vorbereitet (kann man auch finanziell unterstützen!).

In einem Video auf YT wird behauptet, dass in der Stadt, in der Bill Gates wohnt, alle Mobilfunkantennen einer besonderen Genehmigung bedürfen und noch keine für 5G erteilt wurde, während im übrigen Bundesstaat die Mobilfunkantennen nach Belieben der Antennenbetreiber aufgestellt werden können. Wenn das stimmt ... kann das mal jemand recherchieren?!

Gravatar: Rack

Tip für Karl Napp:
Setze 'mal den Sicherheitsschalter eines Mikrowellenherdes außer Funktion, öffne dessen Tür und setze Dich davor! Nun lasse Dich bestrahlen ...
Wozu dient dieser Schalter? Nachdenken erlaubt für den Erfinder der Brotsuppe …
Das Abgasproblem beim sauren Regen ist in Europa beseitigt worden. China u. Indien haben da ihre eigene Lösung, aber auch die merken, es geht nicht so weiter ….

Gravatar: Hans

Mit dem Corona Grippe-Virus hat es ja nicht so perfekt geklappt mit Welt-Bevölkerungs-Reduzierung, da muss man schon zu härteren Mitteln greifen. Vor Jahren als es die G2, G3, G4 Netze noch nicht gab, konnte ich als Funkamateur mit nicht professionellen eher Behelfsantennen Verbindungen um die ganze Welt herstellen und das in guter Qualität, seit die G Netze, und in jedem Haushalt WLAN eingeschaltet ist gibt es nur noch Rauschen und das mit einer Stärk von über 50 db DX Verbindungen kaum noch möglich (Mehrfamilien-Haus). Ich bin nicht so ängstlich wie so Mancher, aber so ganz ungefährlich kann die permanente Einwirkung und Berieslung dieser Mikrowellen-Bestrahlung auf das menschliche Immunsystem und Gehirn nicht sein.

Gravatar: Antisozialist

@ Hartwig
Sein damaliger Arzt hat das gesagt.
Schaut euch Bitte das Video auf youtube Dr.med.Dietrich Klinghardt QS24 im Mai 2020 an.
Er hat 10 Jahre neben Bill Gates gewohnt und sagt ganz deutlich das Bill Gates ein ******* ******** ******* ist.

Gravatar: Karl Napp

Das dürften die gleichen "Experten" sein, die vor 30 Jahren vor dem Waldsterben und vor den hirnschädigenden Auswirkungen des drahtlosen Telefonierens warnten. Das sind Genies, die unbegreiflicher Weise immer noch darauf warten müssen, daß ihre Genialität erkannt und anerkannt wird.

Gravatar: Hartwig

@ BUNA

Wenn sich das wirklich bewahrheiten sollte, mit den negativen Auswirkungen auf die Gesundheit, dann gibt es effektive Mittel dagegen.

Doch, es wird Orte zur Erholung geben müssen. Wenn nicht, hilft man etwas nach.

Man wendet die Methoden der Anarchie an, der ANTIFA. Mehr sollte ich hier nicht sagen. Dunkelheit, Farbe, Entfernung, Phantasie. Wer nicht hören will, der muß dann fühlen.

Die Windkraftlobby soll die Gesundheit ja auch massiv schädigen. Und so weiter. Überall ums uns herum sind WLAN-Netze. Ich habe in meiner Wohnung jedoch kein WLAN. ;) Bewußt nicht. Auch aus Gründen der Sicherheit.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang