Das Große Einsperren zu Ostern wird doch nicht kommen: Merkels Willkür-Politik stößt an ihre Grenzen

Zerstörerische Willkür: Merkels Politik gleicht der eines Autofahrers im Vollsuff

Nach heftiger Kritik aus der Presse, den Medien, der Bevölkerung und der Wirtschaft gibt Merkel nach und gesteht Fehler ein. Gründonnerstag und Karsamstag gibt es doch keine Schließungen. Es ist reine Willkür, die zur Zerstörung der Gesellschaft führt.

Foto: European Union
Veröffentlicht:
von

Wie »n-tv« aktuell berichtet, wurde von Merkel eine überraschende Schnellsitzung einberufen. Dort ist nun aktuell beschlossen worden, dass die in der Nacht von Montag auf Dienstag beschlossene große Schließung zu Ostern, die auch am Gründonnerstag und Karsamstag gegolten hätte, nun doch nicht umgesetzt werden soll. Man sieht: Es ist reine Willkür, die ohne Legitimation zur Zerstörung der Gesellschaft führt.

Merkels Corona-Politik: Keine Legitimation, reine Willkür

Vorausgegangen waren heftige Proteste aus allen Teilen der Gesellschaft, auch von der Mainstream-Presse und den Bürgern. Allgemeines Unverständnis war geäußert worden. Merkel will sich offenbar für die Fehler der vergangenen Sitzung entschuldigen, heißt es.

Damit bleibt von den Beschlüssen der jüngsten Bund-Länder-Konferenz nicht mehr viel übrig. Für die sogenannte »erweiterte Ruhezeit zu Ostern« hatte die Merkel-Regierung extra das zynische Schlagwort »Wir bleiben zu Hause« erfunden.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: asisi1

Da muss ich widersprechen. Ich konnte im Vollsuff noch besser Auto fahren, als Merkel regiert.
Das was Merkel zu Stande bringt haben früher Hilfsschüler getan!

Gravatar: Voltaire

Aufgrund der hirnrissigen Entscheidungen unserer regierenden Misanthropen ergeht in MEINEM Namen, also im Namen des Volkers (Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod) folgendes Urteil:

Alle Gesetze zum Schutz der Bevölkerung bzgl. der epidemischen Lage von national Tragweite werden mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung oder sonstiger Verschleierungen in allen öffentlichen Räumen ist verboten.

An das BVerfG: obige Formulierung steht im Falle, dass sich das BVerfG endlich bequemt den anhängenden Verfassungsbeschwerden endlich Rechnung zu tragen, zur freien Verwendung.

Gravatar: Karl Biehler

Dieser Entschluss ist nicht der Einsicht geschuldet, sondern juristischen Gegebenheiten. Dass der Volljurist Söder, das alles mitgetragen hat, kann nur bedeuten, dass er besonders dumm oder dreist ist!

Gravatar: Wolfram Böhme

Und ist es auch Wahnsinn, so hat es doch System.
Gestern war der Schritt zu groß. Dann machen wir morgen eben zwei kleine.
Ich bin immer wieder verblüfft über den ausgeprägten Untertanengeist der Deutschen.

Gravatar: Werner Hill

"Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht."

Wie bereits an anderer Stelle bemerkt: das könnte der Anfang vom Ende der Corona-Diktatur sein!

Gravatar: Heiko G.

Sollten die Bundestagsabgeordneten aller Parteien noch einen Funken Anstand haben, dann ist jetzt die Zeit für ein Misstrauensvotum bzw. die Vertrauensfrage gekommen.

Wenn nicht jetzt, wann dann...

Gravatar: Manfred Hessel

Ich sehe gerade im Kontor nebenbei die Übertragung auf ntv und warte darauf, daß der gesamte Bundestag ( außer AfD ) geschlossen in Handschellen abgeführt wird, mit Merkel an der Spitze.

Was die Merkel´n da zusammenstottert und auf Fragen nichtssagend ausweicht ist doch nicht mehr normal.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Das Große Einsperren zu Ostern wird doch nicht kommen: Merkels Willkür-Politik stößt an ihre Grenzen
Zerstörerische Willkür: Merkels Politik gleicht der eines Autofahrers im Vollsuff“ ...

Ist es möglich, dass sie diesen Beschluss sogar im „Vollsuff“ fällte, weil sie scheinbar schon in der Jugend ein Alkoholproblem hatte
https://digitalpresent.tagesspiegel.de/warum-angela-merkel-einmal-betrunken-vom-boot-kippte,
welches sie etwa bis heute nicht ablegte und deshalb ihre Beschlüsse für Ostern nun reumütig zurücknahm?
https://de.rt.com/inland/114891-nach-kritik-kanzlerin-merkel-will/

Oder agierte sie frei nach ihrem versoffenen Freund Junker, der einst ankündigte:

„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt“!!!

Ist es da nicht schon eine ganz brutal hinterfotzige Gemeinheit dieser elendigen(?) Deutschen, dass sie ihrer Göttin(?) & Co. schon wieder zu früh auf die Spur kamen???

Da die Deutschen der Bitte Entschuldigung ihrer(?) heißgeliebten(?) Allmächtigen(?) auch m. E. mit ganz großer Sicherheit ´nicht` nachkommen werden:

Ob sie ihre Koffer für ihre Flucht nach Paraguay schon gepackt hat, wo sie aus meiner Sicht zumindest vom Mossad mit Sicherheit gefunden und ... gestellt wird???

Gravatar: Bert

Das Verhalten von Merkel deutet auf Schachsinn.
Sie muss der zutiefst mental gestört sein.
Sie gehört von der Regierungsverantwortung entfernt und in eine geschlossene Anstalt zur weiteren Beobachtung.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang