Still und heimlich geht es wieder los:

Zahl der Asylanträge hat sich mehr als verdoppelt

Die neuesten Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge hat am Montag seine neuesten Zahlen veröffentlicht.

Bwag, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Veröffentlicht:
von

Verdeckt durch den medialen Sturm der Wahlen in Sachsen-Anhalt hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge am Montag seine Zahlen für Mai vorgestellt. Von 3.777 im Mai 2020 stieg die Zahl nach Angaben der Behörde auf 8.278. Das ist deutlich mehr als das Doppelte bzw. eine Steigerung um fast 120 Prozent. Verharmlosend heißt es dazu in der Welt: »Zahl der Asyl-Erstanträge in Deutschland steigt deutlich.«

Die mit Abstand größte Gruppe mit 3.776 Anträgen bildeten Syrer – sie allein haben also so viele Anträge gestellt, wie alle zusammen im Jahr zuvor. 1.594 Antragsteller stammen nach eigenen Angaben aus Afghanistan und 651 aus dem Irak.

»Vieles spricht dafür, dass die Zahl der Asylanträge weiter steigen wird«, erklärte der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Mathias Middelberg. Die Zuwanderung über die Mittelmeerroute nach Italien und Spanien wachse erheblich. »Dabei geht es vielfach um Wirtschaftsmigration, nicht mehr um Flucht«. Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks belegen, dass die meisten der in Spanien eindringenden Migranten aus Staaten mit niedrigen Asyl-Anerkennungsquoten stammen.

Die Stimmung in vielen EU-Ländern ist mittlerweile umgeschlagen. Neidisch wird auf Dänemark geblickt, wo eine Parlamentsmehrheit ein Gesetz verabschiedet hat, nach dem jeder Asylbewerber zunächst in ein Aufnahmezentrum in einem Land außerhalb der Europäischen Union gebracht werden kann. Personen, deren Anträge bewilligt werden, sollen in dem entsprechenden Land bleiben oder in ein Flüchtlingslager der UN verlegt werden. Die Zentren würden von Dänemark finanziert und vom Drittland verwaltet. Die EU-Kommission erwägt rechtliche Schritte gegen das demokratisch beschlossene Gesetz.

Während Deutschland 2020 im Merkel-Lockdown wirtschaftlich ruiniert wurde und Bürger nicht mehr ein- noch ausreisen durften, stellten 102.581 Ausländer erstmals einen Asylantrag in Deutschland. Darunter waren allein 26.520 Anträge auf Schutz von in Deutschland geborenen Kindern im Alter von unter einem Jahr. Man sieht: Deutschland ist das Land, in dem Asylbewerber gut und gerne leben.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Doppelgänger

Vorweg, ich war selbst als Sozialarbeiter in mehreren Wohnheimen für Flüchtlinge tätig. Diese Menschen kommen aus beziehungsorientieren Kulturen und sind bestens mit der Familie, Freunden und ihrer Heimat vernetzt. Sobald die Lage in Deutschland ausgecheckt ist Funken die in ihre Heimat und geben täglich Bericht. Oft erwartet die Familien in deren Heimat Geld aus Deutschland, das ist ja bei vielen überwiegend der Sinn ihrer „Flucht“. Jedenfalls gilt Deutschland als sicheres Idiotenland und der Nachzug wird organisiert. Oft kommen auch Frauen an, die dann kurze Zeit später verheiratet werden. Unser Asylrecht ist eine Lachnummer, die zu einer Invasion der Wirtschaftsmigranten geführt hat. Noch 20 Jahre so weiter und Deutschland wird es nicht mehr geben.

Gravatar: asisi1

Gerade gelesen, 40% der 16 Jährigen haben Migrationshintergrund. Sie sollen Bildungsförderungen bekommen!
Daran kann man erkennen , das diese jungen Menschen unsere Rentenversicherungen nie stabilisieren werden.
Wir werden für die Masse immer aufkommen müssen und zusätzlich bekommt die Polizei und Justiz mehr zu tun!
Wir sind auf einem guten Weg und der ist alternativlos!
Dank den verblödeten Deutschen, welche diese Lumpen in Berlin noch mit 80% wählen!

Gravatar: Wolfram

Kein mitfühlender Mensch mit Herz kann etwas gegen Flüchtlinge vor Folter und (Bürger-)/Krieg haben. Es sind ja die Christen, die gerade in Afrika und dem Nahen und Mittleren Osten am meisten verfolgt werden !!!

Doch wer drängt da eigentlich in unser christliches Land ??? Es sind mehrheitlich antisemitische bzw. antichristlich geprägte heidnische Prophetenjünger der Halbmondkultur !!!

Sie kommen meist nur aus ZWEI GRÜNDEN:

1. für ein besseres Leben incl. schnellem Sozialgeld ohne Arbeit

2. zur Eroberung im Auftrag ihres Propheten.

Das sind 2 wirksame Magnete, die noch durch unsere lasche Kuscheljustiz verstärkt werden, weil sie der Menge der migrativen Straftaten gar nicht mehr Herr wird oder sich in Bewährungsstrafen überfrifft.

Wir hätten zuerst einmal die verfolgten Christen aufnehmen sollen!!! Doch die lassen wir mehrheitlich gar nicht erst in unser Land, oder schieben sie - weil sie nicht so ein Theater bei der Ausweisung machen - ganz schnell wieder ab, weil die taqiyya-listigen, heidnischen Prophetenjünger, die in der Asylindustrie selbst "mithelfen", mutwillig falsch übersetzen und sich schadenfroh die Hände reiben, wenn die Christen wieder abgeschoben werden und in ihrem Heimatland weiter verfolgt bzw. dezimiert werden können.

Am Ende des Zweiten Weltkriegs wurden fast alle Deutschen im osteuropäischen Ausland gewaltsam wieder heimgeschickt, um unser Land selbst wieder aufzubauen !!! - Heute undenkbar - gerade in Syrien. Da ist es einfacher, die Hände aufzuhalten und das eigene Land in Schutt und Asche zu lassen.!!!

Wenn die Assad-Gegner schon fliehen, dann sollen sie hier wenigstens Deutsch lernen, sich integrieren, fleißig arbeiten, und keine Israel-Fahnen verbrennen und keine antisemitischen Parolen brüllen - doch der Hass auf Juden steckt in dieser Kultur tief verwurzelt drin und wird auch noch in ihren Versammlungsstätten fleißig geschürt - unter Duldung unserer multi-kulti-euphorisierten Politik !!!

Integrations-willig und -fähig ist nur eine winzige Minderheit. Das haben die Dänen sehr schnell erkannt, auch wegen der explodierenden, importierten Gewalt- und Eigentums-Kriminalität haben sie jetzt die Nase gestrichen voll und die Reißleine gezogen !!!

Philippinos/as, Japaner, Südamerikaner usw. haben noch nie so viel Theater und Probleme gemacht wie diese wilden Horden aus Afrika und dem Arabischen Osten. die leider eine regelrechte Lügen-, Betrugs- und Gewaltkultur mitbringen !!! Noch nie sind so viele gefälschte Pässe in unserem Land aufgetaucht wie seit Herbst 2015 !!!

Gravatar: Frost

In diesem, unserem System, hat der Schwachsinn Methode.Uns regieren Idioten, die von Vollidioten gewählt werden. Und die Idioten besitzen auch noch die Frechheit sich zur Wahl zu stellen. Was ist nur aus Deutschland geworden. Uns wurde weis gemacht, dass die EU für Deutschland gut wäre. Durch die EU wurde Deutschland zum Mündel von Brüssel. Jetzt wird Deutschland von abgehalfterten Politikern aus Brüssel regiert.(Nichts geht mehr.) Wenn eine Nation seine Eigenständigkeit verliert, ist sie im A... Seit H. Schmidt, wird Deutschland nur noch von Dumpfbacken regiert. Die Mützen sprechen immer von Strukturwandel. Strukturwandel aber wäre, wenn diese Versager und Selbstbereicherer endlich verschwinden würden.

Gravatar: GröWaZInnen(und Außen), größte WeltretterInnen(und Außen) aller Zeiten

Keine Sorge, passt schon. Seit Muttis Amtsantritt hat sich auch die Zahl der "Inobhutnahmen" verdoppelt, und während der ersten Welle von "Flüchtlingen" 2015 / 2016 hat sich diese Zahl sogar mehr als verdreifacht ...

https://app.box.com/s/f0vkoj5ea4iyij5z1s4m

https://app.box.com/s/yyynbg6qhvczypbbcn2j90miyjetwh9r .

Sie marschieren alle zu ihrer Führerin und für ihre Führerin im Glauben an eine bessere Zukunft ...

https://www.youtube.com/watch?v=FWXjHVBUubM&t=321s

https://www.youtube.com/watch?v=fTXOFazlf_Y&t=146s .

Gravatar: Bertl

Soeben hat Olaf Scholz geäußert, "mit der Rente sieht es eigentlich ganz gut aus Dank der Zuwanderung". Geht's noch?

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Still und heimlich geht es wieder los:
Zahl der Asylanträge hat sich mehr als verdoppelt“ ...

Muss(?) man das etwa schon deshalb verstehen, weil die sich scheinbar immer begeisterter göttlich(?) diktieren lassende Bundesregierung es ist, die das so will
https://www.tagesspiegel.de/politik/letzter-integrationsgipfel-der-regierung-neue-buerger-innen-fuer-das-land/26990256.html
und das Volk natürlich(?) auch dabei nicht gefragt wird???
https://www.bitchute.com/video/cWDkePiDqHt7/

Gravatar: Roland F.

Syrien, Afghanistan, Irak

... und im nächsten Jahr machen sie Urlaub in der alten Heimat.

Ich erinnere hier an die freiwillige Ausreise der Familie Z. deren Sohn Susanna Feldmann in Wiesbaden erdrosselte und dann vergewaltigte. Sie zeigte der Fluglinie Flugkarten auf einen Namen und dem Grenzschutz Pässe auf einen anderen Namen.
Wie sich später durch eine ZDF-Reportage herausstellte, ist die kurdische Familie ziemlich wohlhabend, und besitzt ein großen Anwesen. In Deutschland "Asylmachen" und Urlaub im eigenen Haus.

Abgesehen davon bieten bestimmte Fluggesellschaften Flüge in die Region (Erbil), aus der sog. "Flüchtlinge" kommen und der Staatsfunk dreht dort unbeschwert eine Reportage.
Und Claudia Roth lehnt noch eine Schweigeminute im Bundestag für die getötete Jüdin!

Gravatar: Werner Hill

"Die Stimmung in vielen EU-Ländern ist mittlerweile umgeschlagen ..".

Wenn es hier um "Stimmung" gehen würde, hätte es die Unterwanderung Europas und insbesondere Deutschlands gar nicht erst gegeben.

Für mich ist es ganz offensichtlich, daß diese Unterwanderung gewollt ist, aber nicht von den Regierungen und erst recht nicht von der überwältigenden Mehrheit der Bürger. Für mich ist sie Teil der Weltherrschaftspläne mächtiger Strippenzieher die mit Hilfe ihrer Medienmacht schon weitgehend bestimmen, was zu geschehen hat.

Der von Frau Merkel durchgeboxte UN-Migrationspakt wäre z.B. ohne den Druck durch diese Mächte mit Sicherheit nicht vom Parlament abgesegnet worden.

Und die "rechtlichen Schritte der EU-Kommission" gegen Dänemark sind wohl auch nur so nachvollziehbar ..

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang