Kritik an der Behörde wird immer lauter und schärfer

Warnen Mitarbeiter der Berliner Ausländerbehörde Kriminelle?

Offensichtlich warnen Mitarbeiter der Berliner Ausländerbehörde Kriminelle, sobald die Polizei denen auf den Fersen ist. Diesen Verdacht hat das Landeskriminalamt in einem Rundschreiben allen Dienststellen mitgeteilt, verbunden mit einer Handlungsempfehlung: keine Informationen mehr an die Ausländerbehörde weiterzugeben.

Foto: Sandro Halank/ Wikimedia Commons/ CC-BY-SA 3.0
Veröffentlicht:
von

Die Ausländerbehörde in Berlin ist ein Teil des »Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten (LABO)« und untersteht der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Senator ist Andreas Geisel von der SPD.   Etwa 1.000 Mitarbeiter sind beim LABO beschäftigt, davon etwa 430 in der Abteilung IV, der Ausländerbehörde von Direktor Engelhard Mazanke. Von jenen 430 Mitarbeitern scheinen einige nicht mit der notwendigen Sorgfalt und/oder Einstellung ihren Aufgaben nachkommen. Sowohl die »Berliner Zeitung« wie auch die »B.Z.« berichteten in der jüngeren Vergangenheit immer wieder davon, dass Mitarbeiter der Ausländerbehörde offensichtlich Mitglieder krimineller Banden warnen, sollte denen die Polizei zu dicht auf den Fersen sein.

Die »Berliner Zeitung« berichtete von einem Rundschreiben des Landeskriminalamts an alle Polizeidienststellen in Berlin und verwies auf diese Kungelei. Verbunden mit dem Hinweis war eine Handlungsempfehlung an die Polizisten, keine Informationen mehr an die Ausländerbehörde zu übermitteln. 

Das besondere Schmankerl: für beide Behörden ist der gleiche Senator verantwortlich - Innensenator Andreas Geisel von der SPD. Doch Geisel kann oder will das Problem nicht in den Griff bekommen. Im Oktober 2017 wie auch im April 2019 wurden bei zwei fast identischen, professionell ausgeführten Einbrüchen gezielt Dokumente, Stempel und andere amtliche Unterlagen entwendet. Die Einbrecher wussten exakt, wo sie zuzuschlagen hatten. Aufklärungsresultat der Einbrüche: Null!

Knapp 350 der gestohlenen Dokumente sind bei illegalen Einreisen und sonstiger missbräuchlicher Verwendung aufgetaucht. Geisels bisher einzige Idee, um der Diskussion um die Ausländerbehörde zu begegnen: er lässt sie in »Willkommensbehörde« umtaufen. Aufgeklärt werden die Einbrüche zwar nicht und verhindert, dass Informationen von den Mitarbeitern an die entsprechenden kriminellen Kreise weitergegeben werden, wohl auch nicht; aber Hauptsache, der Senat kann sich wieder einmal selbst zu beweihräuchern versuchen.

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Walter

Diese Behörden sind eine Schande für ieses Land.

Gravatar: Tina D.

Ich kann mir schon vorstellen, dass dort der ein oder andere Mitarbeiter die Hand aufgehalten hat.

Gravatar: Christ

Der unfassbare Schmerz über die Weltlage https://youtu.be/sM-RO6_p8zM

Den Menschen ist es nicht mehr möglich, die Pläne für die Zukunft zu machen!
https://youtu.be/5DaPGWg2S-U

Deutscher Bundestag: Dummheit, Gemeinheiten und Streit https://youtu.be/Cp7KoSumsFo

Merkel sorgt sich nicht ums deutsche Volk, sondern nur um die Migranten!
https://youtu.be/pcDO2fKjVVM

Eingeschleuste Migranten – Der Weg zur Neuen Weltordnung (NWO) https://youtu.be/mzlGLhEVONw

Lasst euch die Freiheit nicht nehmen! https://youtu.be/753i_S5itxY

CHRISTI Machtübertragung an die Bischöfe und Priester
https://youtu.be/a5TmacgZk2I

Vortrag: Der Schwert-Bischof in Berlin https://youtu.be/q4Hj__aEqhk

Gravatar: kassaBlanka

Lied der Polizei

Hast Du schon mal im Knast gesessen,
fett Kohle verdient mit Schutzgeld Erpressen?

Bist Du ein gewiefter Rauschgiftdealer,
oder ambulanter Hütchenspieler?

Hast Du schon mal einem grundlos in die Fresse getreten?
Dann komm zu uns, wir nehmen jeden.

Hast Du in der Schule nur sechsen geschrieben,
ist von jeglicher Bildung nichts hängengeblieben,

hast Du alles in den Muckis und nichts im Gehirn,
nur gähnende Leere hinter der Stirn?

Kannst Du nur Türkisch und Dönerdeutsch reden,
dann komm zu uns, wir nehmen jetzt jeden.

Gravatar: Pro Border

Auch diese Behörde ist von etlichen Türken und anderen
Migranten unterwandert.
Auch ich wurde auf dem Amt zwecks Ausstellung eines
Personalausweises von einer Türkin bedient. Man war
ich bedient.

Sämtliche Parteien sind schon türkisch und anderweitig
unterwandert. Der Feind sitzt leider schon im eigenen
Land.

Gravatar: Rita Kubier

So zerstört sich ein Land und sein Volk SELBST ganz BEWUSST und GEZIELT!! Solche Deutschland zerstörerischen Linken und Grünen, die in JEDER Behörde zu finden sind, machen es möglich!

Gravatar: egon samu

Ohne eine gründliche Aufräumeaktion mit ziemlich "unschönen Bildern" wird die Verflechtung der Merkelmafia mit den kriminellen Migrantenclans nicht verschwinden.
Das gilt nicht nur in der "Shithole" Berlin.

Gravatar: Jörg Johann

Wenn sich die Vorwürfe bewahrheiten die ganze Bande verhaften und den Prozess machen. Anklagepunkte: Strafvereitelung, Kollaboration, Brigantentum.
Strafmaß: 25 Jahre unter verschärften Bedingungen, Streichung aller Anwartschaften.
So definiere ich Recht. Und straffällige Invasoren gleich abschieben und nicht mehr ins Land rein lassen. Aber ich denke unsere links unterwanderte Justiz wird da nicht mitspielen.

Gravatar: Unmensch

Die guten Menschen werden vor der bösen Polizei geschützt. Das entspricht voll und ganz "unseren Werten".
Fehlt nur noch, dass man einen Asylantrag stellen kann, mit Fluchtgrund: Verfolgung durch die deutsche Staatsgewalt.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Knapp 350 der gestohlenen Dokumente sind bei illegalen Einreisen und sonstiger missbräuchlicher Verwendung aufgetaucht. Geisels bisher einzige Idee, um der Diskussion um die Ausländerbehörde zu begegnen: er lässt sie in »Willkommensbehörde« umtaufen. Aufgeklärt werden die Einbrüche zwar nicht und verhindert, dass Informationen von den Mitarbeitern an die entsprechenden kriminellen Kreise weitergegeben werden, wohl auch nicht; aber Hauptsache, der Senat kann sich wieder einmal selbst zu beweihräuchern versuchen.“

Weil etwa auch in diesem Fall – trotz mehrerer
Hinweise – die Prüfer außen vor bleiben ´durften`?
https://www.welt.de/politik/deutschland/article181623886/BAMF-Skandal-Bei-mehreren-Hinweisen-blieben-die-Pruefer-aussen-vor.html

Per göttlichem(?) Diktat???

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang