CNN löste mit Fake-News eine viralen Shitstorm gegen High-School-Kids aus

US-Mainstream-Medien und linke Aktivisten laufen Amok: Morddrohungen, weil er grinste

Wie sehr die Stimmung in den USA wie ein Pulverfass bis zum Bersten angespannt ist, zeigt der jüngste Medien-Skandal um eine Gruppe High-School-Schüler beim »Marsch für das Leben«. Die Mainstream-Medien liefen Amok und lösten einen amerikaweiten Shitstorm ohne Gleichen aus. Am Ende schaltete sich sogar Trump ein.

Foto: Screenshot, YouTube, FOX News
Veröffentlicht:
von

Es ist ein Parade-Bespiel für die angespannte Stimmung in den USA, für die gespaltene Gesellschaft und die geifernde Hetze der Mainstream-Medien gegen alles, das nach Trump riecht oder rote Mützen trägt. Der jüngste Medien-Skandal und Internet-Shitstorm sprengt alle Dimensionen einer kafkaesken Gruselwelt.

Die Mainstream-Medien waren so gierig darauf, gegen Trump-Anhänger zu hetzen: In den weißen Schülern mit MAGA-Mützen hatten sie ihr Feindbild wiedererkannt.

Letzte Woche Freitag fand in Washington der »Marsch für das Leben« statt. Es war ein Mega-Event mit hunderttausenden Besuchern. Doch die Mainstream-Medien schwiegen oder redeten den friedlichen Protestmarsch der christlichen Abtreibungsgegner klein.

Dann, nach der Veranstaltung, hatten die Mainstream-Medien ihr Fressen gefunden: Junge High-School-Schüler mit MAGA-Mützen (»Make America Great Again«) trafen auf eine kleine Gruppe Afroamerikaner und ein paar Indianer.

Die Gruppe der Schüler war von der katholischen Covington High School in Kentucky. Sie waren extra für den »Marsch für das Leben« nach Washington D.C. gereist und warteten nun vor dem Lincoln-Memorial auf den Bus, der sie zurückbringen sollte.

CNN verbreitete haarsträubende Rassismus-Version der Story: Die High-School-Schüler hätten sich über den Indianer lustig gemacht.

Was dann angeblich geschehen sein soll, beschrieb CNN so: Die Stimmung zwischen der afroamerikanischen Gruppe (die angeblich nur friedlich die Bibel predigten) und weißen High-School-Kids drohte zu kippen. Daraufhin sei ein Indianer (ein Vietnam-Veteran) mit seiner Trommel dazwischen gegangen und habe mit seinem Trommeln versucht, die Situation zu beruhigen. Doch die High-School-Schüler hätten sich über den Indianer lustig gemacht, hätten »build the wall« gerufen, und einer hätte sich ihm grinsend in den Weg gestellt.

Alle Kameras hielten drauf, filmten und zeigten das Gesicht des Schülers, der sich angeblich dem Indianer in den Weg stellte. Die Mainstream-Medien interpretierten dies als Ausdruck der Verachtung gegenüber dem Indianer und starteten einen Shitstorm. Das Internet bebte. Twitter und Facebook liefen heiß: Tausende Nachrichten, Millionen Views.

Schließlich hagelte es Drohungen gegen die High-School-Schüler. Sogar Morddrohungen wurden im Internet verbreitet. Es wurde dazu aufgerufen, herauszufinden, wer die Schüler seien. Auch viele Prominente machten bei der gnadenlosen Hetzjagd mit.

Vor der Schule in Kentucky demonstrierte prompt eine Antifa-Gruppe gegen Rassismus. Die Schulleitung sah sich gezwungen klarzustellen, dass man Hate-Speech nicht hinnehmen wolle und gegebenenfalls Strafen gegen die Schüler, bis hin zum Schulverbot, verhängen wollte. Dann musste die Schule wegen all der Drohungen aus Sicherheitsgründen schließen. Auch die Eltern und Verwandten der Schüler wurden verbal und medial angegriffen.

Doch plötzlich mussten die Hetzer zurückrudern. Es war alles ganz anders. Denn die ausführlicheren Videos des Geschehens zeigen eine ganze andere Geschichte. Plötzlich löschten viele ihre Twitter-Kommentare, und sogar einige große Mainstream-Medien ruderten zurück.

Was war wiklich passiert? Die Afroamerikaner und der indianische Trommler hatten ursprünglich die Kids bedrängt, nicht umgekehrt.

Es waren drei Gruppen anwesend: die High-School-Kids, die afroamerikanischen Aktivisten der Gruppe »Black Hebrew Israelites« (die mit dem Judentum nichts gemein haben) und eine Gruppe Indianer (American Natives).

Die Afroamerikaner der »Black Hebrew Israelites« riefen den High-School-Kids Hass-Botschaften zu, massive Beleidigungen (z.B. »...you dirty dusty ass crackers...«, »you racists bastards«, »bunch of future school schooters«, »incest kids«, »biggots«) in einem bestimmten Gossen-Slang und aggressive Sprüche. Einem farbigen Schüler der Klasse riefen sie zu, dass er aufpassen solle, dass die weißen MAGA-Kids ihn später nicht die Gedärme ausweiden.

Die Schüler reagierten irritiert mit Schulliedern vom Sport-Unterricht. Dann kam der Indianer namens Nathan Phillips mit seiner Trommel dazwischen, stellte sich vor einem der Schüler und schlug ganz nah vor dem Gesicht des Schülers permanent und laut auf seine Trommel.

Der Schüler Nick S. blieb standhaft, bewegte sich nicht, ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und nicht provozieren. Er handelte vorbildlich. Doch dann musste er einen Augenblick lang grinsen wegen der absurden Situation, in der er sich befand.

Dieses Grinsen wurde von unzähligen Kameras und Smartphones aufgenommen und viral im Internet verbreitet. Die Medien und linke Internetaktivisten bastelten dann ihre Hass-Story daraus, wie angeblich ein weißer MAGA-Junge einen Indianer »niedergrinst«, obwohl es der Indianer war, der vor dem Gesicht des Jungen lautstark mit seiner Trommel Lärm machte.

Spätere Aussagen des Indianers, die Schüler hätten rassistische Sprüche gerufen und ihn umzingelt, wurden durch die längeren Videos im Netz als falsch widerlegt.

Bei den Mainstream-Medien war es vor allem FOX-News, die zurückruderten und die Sache klarstellten. Die anderen Medien relativierten die Sache. CNN versuchte, sich rauszureden.

Es war vor allem die Sendung von Tucker Carlson bei FOX-News, die die Situation aufklärte. Später kam noch ein FOX-Interview mit der Mutter eines betroffenen Schülers hinzu.

Die anderen Sender und Zeitungen versuchten, die Sache so darzustellen, als wären nun neue Videoaufnahmen aufgetaucht, die andere Perspektiven auf das Geschehen zeigen würden, und fingen an, ihre ursprünglichen Stories zu relativieren. Doch das was eine Lüge. Denn die längeren Videos waren nicht neu aufgetaucht, sondern die ganze Zeit online für jeden einsehbar. Die großen Medien verzichteten aber anfangs darauf, auf diese Videos einzugehen. Weil dies die Story von den »bösen weißen MAGA-Trump-Fans« kaputt gemacht hätte?

Wir wird es jetzt weitergehen?

Wie wird es jetzt weitergehen? Momentan sieht es so aus, als ob die linken Aktivisten und die unbelehrbaren unter den Mainstream-Medien weiterhin nach belastbarem Material suchen, um die Hetze gegen die MAGA-Mützen-Schüler fortzuführen.

Doch die meisten Medien sind (zumindest teilweise) zurückgerudert.

Die Schule, die Schüler und die Eltern scheinen nun den Rechtsweg einzuschlagen. Denn das Ganze war eine offensichtlige Diffamierungs-Kampagne, bei der am Ende die Jugendlichen und Eltern massiv beleidigt und bedroht wurden.

Schließlich meldete sich sogar US-Präsident Donald Trump zu Wort. Er äußerte per Twitter, dass die Schüler zu unrecht medial verfolgt würden. Das nutzte die Washington Post wieder, um gegen Trump zu hetzen, weil dieser immer gegen die Mainstream-Medien sei.

Damit geht der Medien-Krieg weiter. Manche Kommentatoren sehen für Zukunft der USA schwarz. Wenn solche kleinen Ereignisse die Medienwelt Kopf stehen lassen und die Bevölkerungsgruppen gegeneinander aufhetzen, dann kann jedes größere Ereignis bereits einen Bürgerkrieg auslösen.

Doch dieses Risiko scheinen die Medien-Hetzer in Kauf zu nehmen...

[Weitere Stellungnahmen zum Ereignis gibt es hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier.]

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Zyniker

So funktioniert die Linksgrüne ideologisch faschistische Meinungsmache... Diese Mechanismen funktionieren immer wider und leider auch viel zu gut weil sich dann viele gar nicht dem aussetzen darüber genauer nachzudenken oder kritisch zu hinterfragen, man könne ja sonst selbst zum Ziel solcher üblen und wiederwärtigen meinungsmache werden...

Und da wundern sich linksgrüne Gutmenschen und Journallienvertreter, dass ihnen nur noch Verachtung entgegengebracht wird???

Gravatar: mah

Die Zeiten, wo Goebbels der Maßstab für schrankenlose Propaganda, Hetze und Diffamierung war, gehen wohl zu Ende. Andere übernehmen.
Und daran sind nicht die heutigen technischen Möglichkeiten schuld.

Was für eine bösartige Hysterie!

Der Unterschied in der Berichterstattung zu unseren herbeihalluzinierten Menschenjagden in Chemnitz ist allerdings recht gering.

Der Unterschied zwischen Trumps und Merkels Rolle dabei ist dagegen sehr groß.

Gravatar: Karl Napp

Verunglimpfungs-, ja teilweise sogar Hass-Kampagnen der Mainstream-Medien in USA und Deutschland gegen Trump, in Deutschland auch gegen Diesel-Kfz und AfD. In Deutschland die durch Zwangsbeiträge aller Bürger bezahlten, rot-grün unterwanderten Merkel-Propaganda-Sender ARD/ZDF und der Sender N-TV der Merkel-Freundin Liz Mohn an vorderster Front. Seit dem Hitler-Regime und der kommunistischen DDR habe ich, Jahrgang 1936, solche staatlich gesteuerten, verlogenen Hetzkampagnen in den Medien nicht mehr erlebt.

Gravatar: Wolfram

War diese Hetzhagd nicht eine ähnliche bei der Entlassung des Ex-Verfassungsschutz-Chefs. Nur leider ruderten die Mainstream-Medien bei uns kaum zurück !!!

Eine Gruppe von braunbegrannten, angrabschenden / antanzenden Migranten hatte sich von weißen Frauen in Chemnitz während des Trauermarsches anlässlich eines einheimischen Todesopfers nicht zurück halten können und wurde schließlich von einigen deutschen Männern verjagt.

Daraufhin prustete unser schon öfters lakaienhaft auftretende Regierungssprecher wieder einmal seine üblichen islamophilen "Fremdenfeidlichkeits- / Aussländerhass"-Parolen, obwohl die Migranten eigentlich vorher die Deutschen belästigt hatten !!! (aeh - die Trauer / das Bedauern über den von Migrantene getöteten Deutschen hielt sich bei Bundeskanzleramt verbal eher in schon fast mikroskopisch kleinen Grenzen). D.h. der selbst verschuldete Flucht eines rotzfrechen Migranten wurde mehr Aufmerksamkeit gewidmet als dem zu Tode gekomenen deutschen Opfer. Nun sind die Deutschen ja - trotz der Dauerberieselung mit Willkommenskultur, Diversität, Buntheit, Offenheit usw. - nicht ganz auf den Kopf gefallen und merken sehr schnell, was hier eigentlich gespielt wird !!!

Das kam leider erst hintergher heraus. Keine Klarstellung der Bundesregierung!

"Politik verdirbt ja den Charakter" (Volksweisheit)

Maaßen flog raus - völlig zu Unrecht !!! Denn dieser hatte die Echtheit des Videos so eh bezweifelt, denn der Sachverhalt war ja ein ganz anderer, - was sich nachträglich ja auch bestätigte. Dieser ehrenghafet Mann war wohl kein ausgesprochenr AfD-Feind wie die übrigen herrschende Polit-Riege, die ja mittlerweile fast in Politbüro-Stil regiert !!!

Die öffentlichen Mainstream-Medien korrigiertierten ihre Berichterstattung natürlich nicht !!! Nur einem Redakteur eines freien Senders schlug wohl das Gewissen, so dass er die vorherige Berichterstattung korrigierte !!!

Dss der Verfassungsschutz-Chef nicht Strafanzeige gegen die Mainstream-Meduen wegen Verleumdung gestellt hat, wundert einen. Doch bei unserer linientreuen Justiz hätte das sowieso keinen Zweck gehabt, Solch ein Verfahren wäre entweder gar nicht zugelassen oder gleich wieder eingestellt worden.Fast wie zu NS- und DDR-Zeiten ist die in unserer von der gängigen Praxis längst ausgehebelten verfassungsmäßig eigentlich verbrieften Trennung zwischen Legislative, Judikative und Exekuktive schon längst so gut wie nichts mehr vorhanden - rote und grüne (ggf. auch schwarze) politische Netzwerke und Seilschaften nebst den dirkatorischen Anweisungen des Justizministers (und auch der ist ans Kanzleramt weisungsgebunden) haben sich heute - völlig verfassungswidrig - durchgesetzt !!! Wir haben schon längst keine unabhängige Justiz mehr !!!

In den USA hat der Präsident wengstens noch etwas Gerechtigkeitsempfinden für sein Volk, was man in der BRD ja zunehmend vermisst !!!

Auch bei uns ist die Gesellschaft ebenso tief gespalten.

Die eine Hälfte ist uninformiert oder medien-gehirngewaschen, links, kulturmarxistisch. latent ararchistisch und/oder islamophil und immer noch weltoffen für Millionen von Passbetrügern (=Fälscher u. Bversenker) und geilt sich wohl an der explodierenden Migranten-Kriminalität regelreccht hoch (?) . Anders ist solch irrationales Verhalten eigentlich nicht zu erklären.

Die andere Hälfte sieht eine Gefahr der Überfremdung und Verdrängung der jüdisch-christlichen Kultur und eine Landeinnahme, anfangend von den schon eroberten NOGO-Areas, sieht die Gefahr einer linksautonomen Anarchie und stimmt für die Einhaltung von Gesetz und Ordnung - übrigens auch von Gottes Geboten !!!

Deshalb - weil es um die Erhaltung und gegen die widergöttliche Tötung ungeborenen Lebens ging - stießen unbekehrte, heidnische Indianer und gottlose / atheistische Linke auf christliche geprägte, ehre nationalbewusste amerikanische Schüler. Da passt ein farbiger Christ natürlich nicht in die Reihen der Weissen und wird sofort gnadenlos von den rassistischen Linken und übrigen (wohl auch illgalen) Migranten in den USA gemobbt.

Merken wir etwas ??? Es geht eigentlich immer wieder im nur um einen einzigen Kampf für und gegen Gottes Gobote, für und gegen christlich-jüdische Werte, für und gegen Gesetz und Ordnung, für und gegen Erghalktung die Erhaltung der eigenstaatlichen Kultur !!!

Das spaltet die USA, Frankreich, Deutschland, Schweden - ja die gesamte westliche Welt. Treibende Kräfte dieser Spaltung sind hauptsächlich kulturmarxistische / sozialistische und heidnische Kräfte bzw. Elemente, die sich sowohl in den USA, als auch in der westlichen / nördlichen EU in die Schaltstellen von Medien und Politik infiltriert haben !!!

Und die meisten fake. News verbreiten sie - das haben wir ja nun wieder einmal gesehen !

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Linke aller Farben , meist ROT, haben ihre Opfer immer begrinnst und ihre Farbe ist immer rot !!! Wie war das mit dem Grinsen der Högel im Bundestag ?? Dem permanenten Grinsen der Linken im Parlament wenn sie ganz vage erinnert werden welche Opfer und Zerstöhrung sie 1989 dem Klassenfeind vor die Füße geschmissen haben !! Wer oder was liefert denen immer noch die Kreide zum fressen ???

Gravatar: hawe

meine Tochter wohnt ca. 3 km Luftlinie von dieser Schule entfernt.
1. die Eltern des Jungen erhielten Todesdrohungen
2. amerikanische Highschools besuchen Washington DC.
3. die Jungs warteten nur auf Bus für die Rückfahrt nach Kentucky und wurden von Radikalen aus dem Nichts angegriffen.
4. das verhalten der katholischen Kirche ist mehr als beschämend. Die schützen nicht die eigenen Leute sonder nur Phädos usw.

Gravatar: Günter Schlag

@Jürgen kurt wenzel: Ich denke, hier verwechseln Sie was. Der Grinser ist kein Linker. Er ist der, der hier bedrängt wird.

Gravatar: Hans Rocal

Wenn man sich einmal anschaut wem der großteil dieser propaganda blätter gehört sollte jedem klar sein wo die reise hingeht.. Medien sollen im sinne der elite erziehen und meinung machen. Das war schon immer so, und wird vermutlich auch immer so bleiben... Es reischt auch ein blick in die vergangenheit um die medien macht zu sehen.. Stichwort kauft nichts wo made in germany drauf steht...

Gravatar: Unmensch

In einer homogenen Bevölkerung gibt's diesen Wahnsinn nicht.

Gravatar: Müller Milch

Die Geschichte ist absolut krass. Kleinste Szenen können schon einen Shitstrom auslösen. Der Junge hat NICHTS falsch gemacht.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang