Massiver Umschwung in den Umfragen zu Gunsten Trumps

US-Bürger trauen Trump besseren Umgang mit Covid-Krise zu als Biden

Der Wahltermin im November rückt immer näher und die Auswirkungen der Covid-Krise machen sich vor allem wirtschaftlich bemerkbar. Das sorgt für einen Umschwung in den Umfragen. Denn die US-Bürger trauen Präsident Trump viel eher eine Lösung des Problems zu als dem Sozialisten Biden.

Fotomontage / Quelle: Fox
Veröffentlicht:
von

Deutsche Mainstreammedien gehen derzeit immer noch damit hausieren, dass in ihren Meinungsumfragen zur US-Präsidentschaftswahl im kommenden November der Sozialist Joe Biden weit vorne liegt. Allerdings entscheiden weder die deutschen Mainstreammedien jene Wahl noch scheinen jene Umfragen wirklich repräsentativ zu sein. Sicher, wenn man im Kreis der gewaltbefürworenden und gewaltausübenden BLM-Randalierer fragt, wird wohl Joe Biden von den Geseztesbrechern favorisiert. Aber auch wenn man sich seitens der Mainstreammedien noch so bemüht, die BLM-Verbrecher als landesweite Demokratiebewegung darzustellen, so waren, sind und bleiben sie eine gesetzbrechende Minderheit in den USA.

Für John und Jane Doe, der US-amerikansichen Entsprechung unseres Otto Normalverbrauchers und Lieschen Müllers, sind andere Themen viel wichtiger. Sie spüren langsam aber sicher die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise. In diesem für sie elementar wichtigen Thema setzen sie ihr Vertrauen eindeutig in den amtierenden US-Präsidenten Donald Trump. Ihm trauen sie zu, das Problem zu lösen und die Folgen der Krise abzufedern. Dem Sozialisten Biden trauen sie deutlich weniger zu, wie das Ergebnis von 57 zu 43 für Trump eindeutig aussagt.

Anders als in deutschen Mainstreammedien publiziert wird, ist die Wirtschaft für die meisten US-Amerikaner tatsächlich das wichtigste Thema (32 Prozent), gefolgt von der Bildungsfrage und der Covid-Pandemie (beide jeweils 20 Prozent) sowie der Zuwanderung (14 Prozent). Auch die hierzulande propagierte und ideologisch aufgepeppte BLM-Phrase zieht in den USA schon lange nicht mehr. Befragt, welcher Aussage sie mehr zustimmen (»Black Lives Matter« oder »All Lives Matter«) votierten Dreiviertel der Befragten dafür, dass jedes Leben zählt und nicht nur schwarze Leben.

Im britischen Express ist ein umfangreicher Bericht zu den angeführten und vielen weiteren Fragen erschienen. Er hebt sich deutlich von dem ab, was die Medien hierzulande den Zuschauern weismachen wollen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: roland

@freerob. Was Trump angeht bin ich nicht Ihrer Meinung. Auch wenn er manchmal etwas "tollpatschig" in seinen Ausführungen war oder auch seine Meinung manchmal geändert hat, kein Mensch ist unfehlbar! Ich finde daß er eine gute Politik gemacht hat, das sehen auch mehrheitlich die Amerikaner so, letztlich ist es die politische Arbeit die für ein Land und sein Volk zählt, Millionen neue Arbeitsplätze, Industrien zurückgeholt aus China, Annäherung zu Nordkorea, keine Kriege begonnen bzw. verursacht etc.....wer von den vorigen Präsidenten kann sowas vorweisen????? Also ich persönlich hoffe sehr daß Trump wiedergewählt wird! Und zu den deutschen Mainstreammedien und auch anderen will ich jetzt nichts sagen weil ich mir diesen schönen Tag nicht versauen möchte!

Gravatar: Karin W.

Ich hoffe, dass Trump die Wahl gewinnt, alleine deshalb schon, weil er Angeka Merkill nicht leiden kann und sie durchschaut hat. Da ist er vielen Deutschen voraus, die leider weiter schlafen. Die meisten lesen nur Mainstream-Medien oder gucken und hören ÖR. Eine Freundin von mir fragte ich anlässlich eines Gesprächs - sie hat kein Internet: ob sie wisse wer die Antifa ist. Sie: Natürlich. Das ist die Schlägertruppe von der AFD und wird auch von denen bezahlt. Tit mir leid, ich musste lachen. Rief Künast und Antifa aufgrund zeigte ihr das Resultat. Sagte ihr - diese Schlägertruppe bezshlst du mit durch deine Steuern. Muss man bei so viel Nichtwissen noch was hinzufügen? Wehren wir uns endlich gegen Merkills Diktatur. Nur gemeinsam sind wir stark.

Gravatar: Gastautor

Die US Bürger tun mir etwas leid. Die hatten letztes mal schon schlechte Wahl, aber dieses mal?

Ich muss aber zugeben, dass mit Trump überrascht hat. Ist ein komischer Clown keine Frage, aber sein Politik war bis Corona gut.
Nur Corona Managment ist nicht so gut verlaufen. Aber wer weiß das schon so genau. Die Medien berichten etwas einseitig.

Nur Biden wird nie in Leben gewählt. Alleins schon weil er so alt ist und man Angst hat wer als Vize nach kommt.

Wenn die Demokraten doch gewählt werden, dann haben 100% nächstes Jahr einen neue Krieg.

Gravatar: Sabine

Gestern wurde unter Google über den neuen US Botschafter berichtet. Interessant waren die Kommentare..

Gravatar: Fritz der Witz

Dear Mr. Cruz,

you should ask Mrs. Hitlary.....

Gravatar: Heinz Becker

@ freerob 05.08.2020 - 12:09

God bless the Trump !

Gravatar: Trump Fan

Präsident Donald Trump hat bisher viel für sein Land
geleistet.
Er hat Millionen Arbeitsplätze geschaffen.
Er hat Industrien von China zurück geholt.

Und vieles andere mehr.
Ich hoffe sehr, dass dieser China Virus Corona ihm nicht
einen Strich durch die Wahl macht.
Jedoch bin ich zuversichtlich. Er, der große Trump,
arbeitet weiter hart.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang