Donald Trump will US-Truppen an die Grenze verlegen lassen

Trump würde es nicht wundern, wenn Soros hinter der Migranten-Karawane steht

Gegenüber der Presse sagte US-Präsident Donald Trump, dass es ihn nicht überraschen würde, wenn George Soros hinter der Migranten-Karawane steht, die sich derzeit in Richtung USA bewegt.

Foto: The White House, Public domain
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Donald Trump, George Soros, USA
von

US-Präsident Donald Trump und US-Milliardär George Soros sind Erzfeinde. Gegenüber Pressevertretern erklärte Trump, dass es ihn nicht wundern würde, wenn George Soros hinter der Aktion der Migranten-Karawane stünde, die derzeit durch Mittelamerika in Richtung USA marschiert [siehe Bericht »RT Deutsch«]. Er war dazu von den Pressevertretern direkt gefragt worden.

Trump erklärte, dass er Truppen von mehreren tausend Mann an die Grenze verlegen wolle. Es dürfe nicht wieder vorkommen, dass die illegalen Migraten nur kurzfristig festgehalten und dann wieder freigelassen würden, um es dann anderswo erneut zu versuchen. Diesmal wolle man hart durchgreifen und die Grenzen schützen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Biehler

Diese dreckige Figur Soros dreht doch an jedem Rad!

Gravatar: Frost

Bush wird mir zunehmend sympathischer. Er besitzt wenigstens den Mut, den ausgetretenen Pfad etwas zu verlassen Er redet zwar viel, aber das tun andere auch. Er sagt, was er gerade denkt und das tun andere nicht. Sie würden gern, aber sie können es nicht. Entweder sind die zu feige oder gekauft. Marionetten eben. Um sich Respekt zu verschaffen Muss man machmal anecken.Das Land der Duckmäuser ist Deutschland. Wer es jedem recht machen will, der macht es keinem recht. NATÜLICH hat der altersschwachsinnige Soros da die Finger drin. Was bleibt einem im hohen Alter noch anderes als zu beten oder Unruhe zu stiften.

Gravatar: Hajo

Ja und warum läßt er ihn nicht überprüfen kraft seines Amtes, denn sollte sich diese Aussage bewahrheiten wäre das Staatszersetzung und Kollaboration mit Gestalten die widerrechtlich die Grenze stürmen wollen und darauf stehen bestimmt hohe Strafen, man sollte sich dieses Mannes und seiner Organisation annehmen zum eigenen Schutz und auch als Exempel gegen alle zersetzenden Elemente, die versuchen ein Land ins Wanken zu bringen.

Gravatar: k-lauer

alles gut und schön bzw. schlecht und hässlich. Nur, wie lange hilft eine Abschottung? Was sind schon 2 oder 6 Jahre? Der Süden und Westen der USA sind doch heute schon 2-sprachig, nicht nur auf den Produktverpackungen. Noch sind uns die USA voraus. Aber bald werden Verpackungen im ehemaligen Deutschland 3-sprachig sein: türkisch, arabisch und deutsch. Wait and see and emigrate.

Gravatar: Hans von Atzigen

Da haben sehr wahrscheinlich noch weitere Kreise
mitgemischt. Ein erweiterter Kreis von Nichtregierungsorganisationen.
Mit einiger wahrscheinlichkeit auch der Mexikanische Staat.
Zentral federführend bei der Ausarbeitung waren die UN Botschafter von Mexiko und der Schweiz.
Ob die Schweiz unterschreibt ist bis dato noch offen.
Auch hier regt sich Wiederstand.
Wenn die Schweiz nicht unterzeichnet dann ist das
für die Schweizer Bundesrätin Frau Somaruga,
Ihres Zeichens Justizministerin eine saftge ,,Klatsche,,.
Desgleichen für den Aussenmister im EDA.

Gravatar: adlerauge

Was für eine Heuchelei!
Soll er ihn doch nach Guantanamo stecken und enteignen, dann haben die armen Seelen dieser Welt endlich Ruhe vor dieser Heimsuchung "SOROS"!
Die Welt würde Augen machen, hinter welchen Dingen dieser Mann allem steckt.

Gravatar: Tom der Erste

Vielleicht kann Mister Trump mal dafür sorgen, daß sich weder Soros, noch Merkel, noch Merkel-Fanclub in die Belange der Völker einmischen und deren Freiheits - und Friedenswillen als Rechtspopulismus abtun. Bei Bin Laden hat das doch auch ganz gut geklappt. Und - die Grünen Deutschlandhasser nicht vergessen.

Gravatar: Tacheles

https://www.youtube.com/watch?v=nVHg1xBJlOI

Und wer steht hier mit diesem gruseligen Hassgeschrei
gegen Präsident Trump.
Mein Gott dieser Kerl sollte sich was schämen.
Und so Einer war Präsident!
Das kann der nur weil der schwarz ist.

Alleine schon dieses Geschrei. Widerwärtig.
Und so einen mochten so viele Deutsche.
Mir unbegreiflich.
Diese Kreatur ist ein Ekelpaket.

Gravatar: Herbert

Dieser Typ ist auch in Europa- und vorallem in Deutschland für diese kriminelle Einwanderung verantwortlich.Solange Schmiergelder fliessen und diese Individumen in den Regierungen nicht ausgetauscht werden, wird diese Auftrag weiter betrieben.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang