Die Zahlen sprechen für den US-Präsidenten

Trump: "Wir haben gewonnen!"

Bereits am frühen Morgen europäischer Zeit hat Donald Trump erklärt, die US-Präsidentschaftswahlen schon gewonnen zu haben. Mit guten Gründen.

Foto: pixabay
Veröffentlicht:
von

Donald Trump führt klar in den US-Wahlen und hat sich zum Sieger der US-Präsidentschaftswahlen erklärt. Bereits gegen 2.30 Uhr am frühen Morgen erklärte er: »We Already Won« – »Wir haben schon gewonnen!«

Während der US-Präsident in den meisten Swing States klar vorne liegt, weigern sich die Demokraten und ihre Freunde das Offensichtliche einzugestehen: Joe Biden kann kaum mehr gewinnen.

Donald Trump hat aktuell 213 Wahlmänner sicher und damit weniger als sein linker Konkurrent. Aber da die Swing States Georgia, North Carolina, Pennsylvania, und Michigan mit zusammen 67 Wahlmännern voraussichtlich an Trump gehen, hätte der Amtsinhaber 280 Wahlmänner für sich – 271 sind nötig für einen Sieg.

Joe Biden erreicht dagegen aktuell 238 Wahlmänner und voraussichtlich noch Nevada und Wisconsin mit 16 Wahlmännern. Das wären 254. Wisconsin schien zuerst knapp für Trump zu stimmen, Biden liegt jedoch in der späten Auszählung – noch – in Führung.

Der Grund für den unerwarteten Erfolg von Donald Trump ist sein starkes Abschneiden im Stahl- und Industriestaat Pennsylvania – vergleichbar mit Nordrhein-Westfalen. Sein Gegner macht es ihm dort leicht: In der letzten Präsidentschaftsdebatte hatte Biden sich zur Aussage hinreißen lassen, er wolle aus der Ölgewinnung aussteigen. Gewaltsame ›BLM‹-Ausschreitungen in Philadelphia vergangene Woche, bei denen 30 Polizisten verletzt wurden, rundeten das schlechte Bild Bidens ab.

Der Sieg in Pennsylvania und die turmhohen Siege in Texas und Florida legten den Grund für einen Erfolg, der so von kaum jemandem erwartet worden ist.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Heinz Becker

Ich denke, der Wahlbetrug in Michigan und Wisconsin ist offensichtlich. Da bleibt nur, zu hoffen, dass der Wahlbetrug eindeutig nachgewiesen werden kann und die Linken/Kommunisten nicht mit ihren ganzen Lügen durchkommen, denn für Deutschland beginnt dann erst recht eine dunkle Zeit der unterdrückenden grün-linken Diktatur.

Hier wurde der wahrscheinliche Wahlbetrug gut analysiert:

https://www.journalistenwatch.com/2020/11/04/wenn-biden-rennen/

Diese "demokratischen" Wi......

Gravatar: Erika Handschuh

Ein hoch auf Präsident Trump den alten und den neuen Präsidenten von Amerika. Gott beschütze Ihn.

Gravatar: G. Esly

"Während der US-Präsident in den meisten Swing States klar vorne liegt, weigern sich die Demokraten und ihre Freunde das Offensichtliche einzugestehen: Joe Biden kann kaum mehr gewinnen."

Wie können sie nur so einen Blödsinn schreiben?

Gravatar: Stanley Milgram

Egal, wer am Ende gewinnt...

Wieso wählen ca. 50% der Amerikaner einen dementen fast 78 -jährigen zum Präsidenten???

Wie dumm kann man sich fettfressen? Amerikaner sind fett!

Fragen über Fragen...

Gravatar: Pro Border

Natürlich hat Trump gewonnen.
Alles spricht für ihn.
Seht euch nur all die Trump Trains an.
Und die unzähligen Menschen, die kommen, wenn er
irgendwo auftritt.
Kommt Biden, dann erscheinen ein paar Figuren.
Das Volk liebt ihn.

MAGA 2020 TRUMP

Gravatar: Gerhard G.

Nach letzten Mainstream - Meldungen habe sich das Blatt zugunsten Biden gedreht. Warten wir das endgültige Ergebnis oder gar ein Gerichtsurteil ab. Dann sehen wir weiter.

Gravatar: Peter Nordmann

Als nur noch 5 Staaten nicht ganz ausgezählt waren, waren diese auf der Karte rötlich markiert, was bedeutet, dass Trump in Führung ist und rechnerisch nicht mehr einzuholen ist. Dann wurde die Auszählung abgebrochen. Diese Esteblishment-Verbrecher sind die gleichen Massenmörder, die mit der Massenvernichtungswaffenlüge den Irakkrieg angefangen haben. Ich hoffe Trump hat genügend bewaffnete Kräfte, die weitere Auszählung zu beschützen. God bless President Trump und Amerika.

Gravatar: Hajo

Was schert es die Eiche, wenn sich die Sau dran kratzt.

Sich zum Sieger aufgrund vorhandener eigener Erkenntnisse auszurufen ist weder strafbar noch unzulässig und er hat sich sicher mit seinen Getreuen vorher abgesprochen, sonst wäre diese Aussage zu diesem Zeitpunkt nicht erfolgt.

Daß Briefwahlen manipuliert werden können, ist doch überall auf der Welt möglich und die Demokraten werden in ihrer Verzweiflung alles daran setzen um die 270 Wahlmänner zu erzielen und so wie sie schon gehandelt haben ist denen alles zuzutrauen, auch solche kriminellen Absichten.

Im übrigen hat Trump ja nicht die Auszählung verboten, sondern er will das oberste Gericht bitten, diese zunächst einzustellen um dann mit deren Hilfe durch anwesende gerichtlich vereidigte Sachverständige die Wahlzettel zu prüfen, damit eben kein weiterer Betrug stattfinden kann und auch das ist sein gutes Recht und die Gegenseite kann es ja anfechten, wenn sie damit durchkommt.

Daß nun die bundesdeutsche Regierung langsam feuchte Hände bekommt dürfte klar sein, denn werden sie demnächst entsprechend tangiert, dann wird es sich ja zeigen, wie die Systempresse noch zu ihnen hält, denn die hängen ihr Fähnchen nur solange in den Wind. solange sie was davon haben, geht dieser Vorzug verloren sind auch die Großkopfeten verloren, weil ihnen dann das Sprachrohr verloren gegangen ist um sich über diese Bagage beim Bürger unter falschem Vorzeichen einzuschleichen, was dann für jeden einzelnen nicht unbedingt zum Vorteil sein muß.

Die bestätigen den Verlierer erst in der letzten Sekunde, wenn sie merken, daß nichts mehr zu retten ist und bis dahin werden sie ihre Regierungspropaganda aufrecht erhalten, das ist doch nichts neues, früher haben sie für Adolf alles schöngeredet, dann für die Amis und jetzt gegen die Amis, bis sie am Ende sind und nichts mehr zu schreiben haben was sich lohnt, außer Schrott, den ehedem niemand liest.

Gravatar: Müller

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wiederwahl Mr. President. Die Amerikanerinnen und Amerikaner haben wieder einmal bewiesen, dass sie das demokratischste und freiheitsliebendste Volk auf der Welt sind.

Und jetzt möchte ich die Visage von Angela Thunberg und Greta Merkel sehen!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang