2019 war es Greta Thunberg - welche Herren waren es 1938 oder 1939?

»Time Magazin« mit eigenwilliger Auswahl zur Person des Jahres

Das Time Magazin kürte für 2019 einen am Asperger-Syndrom leidenden schwedischen Teenager zur Person des Jahres. Jenes Magazin ist bei seiner Wahl nicht immer sonderlich erfolgreich. Die Preisfrage lautet: wen kürte das Time Magazin 1938 oder 1939 zur Person des Jahres?

Veröffentlicht:
von

Die Liste der vom Time Magazin gekürten Person des Jahres ist ein Sammelsurium von Besonderheiten und Kuriositäten mit nicht minder kuriosen Begründungen. Für 2019 hob man einen schwedischen am Asperger-Syndrom leidenden Teenager auf das Podest. Diese Kür ist durchaus umstritten, die Macher des Magazins aber stören sich an diesen Protesten genau so wenig wie sie sich bei der Auswahl ihrer Person des Jahres in der Vergangenheit an Protesten störten. Wie wenig perspektivisch die Auswahl ist, zeigen einige Beispiele der seit 1927 gekürten Personen.

Ein gewisser Iosseb Bessarionis dse Dschughaschwili aus Georgien wurde gleich zwei Mal gekürt, 1939 und 1942. Unter seinem »Künstlernamen« Stalin ist dieser Mann verantwortlich für historisch nachgewiesen mindestens 22 Millionen Tote im eigenen Volk, die seinen Säuberungsaktionen zu Opfer fielen. Schätzungen gehen von einer Zahl aus, die um das 2,5-fache höher liegen soll.

Das Time Magazin hatte ohnehin offensichtlich eine Schwäche für Sozialisten. 1957 wurde Nikita Sergejewitsch Chruschtschow zur Person des Jahres gekürt. Er zeichnete später dafür verantwortlich, dass mit der Stationierung von Atomraketen auf Kuba im Jahr 1962 der dritte Weltkrieg nur noch einen Knopfdruck entfernt schien.

Auch 1979 zeugte die Ehrung des Time Magazin von wenig Überblick. Die Wahl fiel auf Ruhollah Musawi Chomeini, auch bekannt als Ayatollah Khomeini. Er etablierte die islamische Republik im Iran mit all ihren Auswirkungen und Auswüchsen und legte den Grundstein für die heutigen zusätzlichen Spannungen im Nahen und Mittleren Osten.

Fehlt nur noch die Beantwortung der Frage, wer 1938 vom Time Magazin zur Person des Jahres gekürt wurde. Das war ein kleiner österreichischer Gefreiter, der in einem bis dahin unbedeutenden Ort am Inn geboren wurde. Sein Werdegang wurde an diversen anderen Stellen ausreichend erwähnt.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: egon samu

Greta hat kein Asperger. Ihre Mutter ist Alkoholikerin. Das Ergebnis ist Greta....

Gravatar: Uwe Fessler

Vor 20-30 Jahren ein Gewisser Herbert Grönemeyer gesungen: "Kinder an die Macht und wir werden in Grund und Boden gelacht"!
Alle mal lachen, die haben das umgesetzt.

Gravatar: Rita Kubier

Dann weiß man nun überaus deutlich, woher der Wind weht bei DIESEM Magazin! Noch kommunistischer geht's kaum. Die Verherrlichung der größten Menschen- bzw. Massenmörder der Welt durch dieses Magazin ist unfassbar!! Da sich nun auch Greta Thunberg unter der Kürung der bisher Ausgewählten (es fehlt unter ihnen nur noch Mao) befindet und sie darauf wahrscheinlich stolz ist, sollte endlich JEDEM klar sein, welcher Gesinnung AUCH dieses Mädel ist!! Oder ist diese psychisch Kranke nicht in der Lage zu begreifen, wozu und von wem sie missbraucht wird?
Wo bleibt hier eigentlich von den getreuen Staatsmedien der Aufschrei über dieses Magazin und die Verherrlichung von Massenmördern?! Da deren Gesinnung aber ebenso links bzw. kommunistisch geprägt ist, wird dieser allerdings ausbleiben.

Gravatar: Manfred Hessel

Meine Büromieze sagt gerade : " Sieht aus wie Obelix nach der Geschlechtsumwandlung " . Dafür gibt´s einen Extra - Urlaubstag.

Gravatar: Werner

Wenn dieses Kind das Asperger-Syndrom hat, was müssen dann ihre Anhänger haben. Ungeheuerlich, in was für einer Welt leben wir eigentlich.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang