Weil sie ihn verlassen hat

Syrischer Asylbetrüger sticht etliche Male mit Messer auf Ex-Freundin ein

Kassim A. ist unter anderem syrischer »Flüchtling« und 29 Jahre alt. Unter anderem deshalb, weil er sich unter mindestens drei verschiedenen Identitäten in Deutschland aufhält. Dienstag wollte er seine Ex-Freundin mit etlichen Messerstichen ermorden.

Veröffentlicht:
von

Im Berliner Bezirk Neukölln kam es am Dienstagabend zum nächsten »bedauerlichen Einzelfall«, bei dem ein »traumatisierter Flüchtling« mit einem Messer auf seine Ex-Freundin losging. Das 18-jährige Opfer dieser heimtückischen Tat verdankt der Reaktionsschnelligkeit und dem beherzten Eingreifen vor Ort befindlicher Zeugen, dass es diesen Mordanschlag überlebte und der Täter an der Vollendung seiner Mordversuches gehindert wurde.

Tatort war die als »Arabische Straße« bekannte Sonnenallee im Berliner Bezirk Neukölln. Der unter anderem als Kassim A. bekannte Syrer (nach aktuellem Ermittlungsstand ist das vermutlich sein richtiger Name; er hält sich aber noch unter mindestens zwei weiteren Identitäten in Deutschland auf) hatte vor einem dortigen Lebensmittelmarkt seiner Ex-Freundin, der 18-jährigen Mona, aufgelauert. Als diese das Geschäft verließ, versuchte der Syrer, die junge Frau in ein Gespräch zu verwickeln. Sie verweigerte sich dieses Ansinnens, worauf der Syrer ein Messer zückte und wie wild auf die Frau einstach und sie niedermetzelte.

Vor Ort befindliche Zeugen erfassten sofort die Situation und stürzten sich auf den potenziellen Mörder und entwaffneten ihn. Zudem leisteten sie dem Opfer sogleich Erste Hilfe und retteten so der lebensbedrohlich verletzten Frau vermutlich das Leben. Die alarmierten Rettungskräfte verbrachten das Opfer ins Klinikum, ihr Zustand sei zwar noch ernst, aber stabil.

Der Syrer wurde von der Polizei verhaftet und dem Haftrichter vorgeführt. Er befindet sich jetzt - nein, nicht in Untersuchungshaft - in der Psychiatrie!

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Mr. Muro

1. Wenn sich die Dame mit so was einläßt, dann muss sie eben damit rechnen kulturbereichert zu werden.
2. #120db

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang