Kohlendioxidwerte dreimal höher als erlaubter Grenzwert

Studie belegt: Gesichtsmasken schaden Kindern

Die durchschnittlichen Messwerte an Kohlendioxid waren bereits innerhalb weniger Minuten nach dem Abdecken von Nase und Mund sehr hoch.

Bild: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Wissenschaft spielt beim Thema »Corona« fast keine Rolle mehr. Wissenschaftliche Studien zeigen immer wieder, dass das politisch und medial geförderte Narrativ nicht der Wirklichkeit entspricht.

So jüngst auch eine (kleine) Studie zum Thema Gesichtsmasken für Kinder. Am 30. Juni veröffentlichte die renommierte Fachzeitschrift Jama Pediatrics eine Studie zur Kohlendioxidmenge, die von Kindern eingeatmet wird, wenn sie in geschlossenen Räumen Masken tragen. An der Studie nahmen 45 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 17 Jahren teil. Die durchschnittlichen Messwerte an Kohlendioxid waren bereits innerhalb weniger Minuten nach dem Abdecken von Nase und Mund sehr hoch. Der niedrigste Kohlendioxidwert, der bei einem Kind gemessen wurde, war dreimal so hoch wie der vom deutschen Gesundheitsamt angegebene Grenzwert von 0,2 Vol.-%, wie iFamNews berichtet.

Die betreffende Studie umfasst nur eine sehr kleine Probandenzahl, daher ist sie nicht endgültig ausschlaggebend. Dennoch ergab eine größer angelegte Umfrage im Herbst letzten Jahres, an der 25.930 Personen teilnahmen, dass 67,7 % der Eltern über negative Folgen des Maskentragens bei ihren kleinen Kinder berichten.

In jedem Fall sollten ihre einstimmigen Ergebnisse gegen das Tragen von Masken bei Kindern eine weiterführende Analyse und eine öffentliche Debatte auslösen. Zwei Dinge, die jedoch ausbleiben.

Beispielsweise steht Deepak Srivastava, Präsident des Gadstone Institute for Biomedical Research und Kinderkardiologe, der deutschen Studie sehr skeptisch gegenüber und ist der Meinung, dass die Kosten-Nutzen-Analyse für den Einsatz von Gesichtsmasken bei Kindern spricht, hält aber „weitere Untersuchungen“ zu diesem Thema für notwendig.

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Peter Müller

Es ist schon lange klar, dass Masken keinen Sinn machen, im Gegenteil, wir wissen doch alle längst, dass Masken schädlich sind in vielerlei Hinsicht. Das ganze Theater mit den Masken hat doch nur den Sinn die Menschen zu brechen, damit sie all das akzeptieren, was die Politikmarionetten im Auftrag der NWO und Great Reset Protagonisten planen. Alleine die Verpflichtung zum Tragen einer Maske ist ein ungeheuerliches Verbrechen.

Gravatar: ploecki

Braucht man wirklich eine ’Studie’, um zu belegen, was jeder Mutter, jedem Vater und jedem mit gesundem Menschenverstand ganz von allein klar ist? Das ist sehr traurig!
Wenn unser wichtigstes Lebensmittel (Mittler des Lebens und Mittel zum Leben!) derart reduziert wird, ja, was ist denn dann...?
Und dann ist diese Studie nicht repräsentativ, weil „nur“ 25.000 Menschen daran teilnahmen? Müssen wir erst die halbe Menschheit ersticken, um zu beweisen, dass sie danach tot sind?

Gravatar: Ingeborg Mayer

Diese Masken schaden allen, nur merken Sie es noch nicht. Auch für kranke und
Asthmatiker ist es eine absolute Zumutung!!

Gravatar: Gerhard G.

Gesichtsmasken schaden nicht nur Kindern ...auch uns Erwachsene. Es gibt Tage da kann ich mich weder NASS noch TROCKEN rasieren ...einen Arzt fragen ?...labern ja, helfen kaum. Der ganze Kosmetik-Naturplunder meistens nur Geldschneiderei.
Ach ja...in den vergangenen Tagen gehe ich durch unsere Innenstadt ...einige Männer standen beieinander und unterhielten sich... kommt eine ältere Frau und schreit herum ,,sie habe sich nicht 2x impfen lssen damit diese Herren keinen Abstand wahren und Munschutz tragen brauchen'' Sie muss eine passende Antwort erhalten haben...so wie sie davon schoss.

Gravatar: Stanley Milgram

Ach, Ihr Schlaumeier. Und, wen interessiert es?
Die, die nur den Schei@ im Mainstream schauen, glauben doch tatsächlich, dass Masken schützen.

Geht und sterbt. Alle. Ich hab Euch sowas von satt! Nur im Net labern aber null machen. Oh, da muss ich ja das Bier stehen lassen und auf die Straße gehen. Nö! Loser...

Gravatar: Tim Nuss

Es braucht keine "neue Studien", es gibt bereits alte Studien der Berufsgenossenschaften. Maler und Lackierer dürfen das Ding nur 1,5h ohne Pause aufsetzen.

Gravatar: Heinrich

Maskentragen ist nicht nur für Kinder ungesund, sondern auch für Erwachsene. Es ist ein Verbrechen an der Menschheit. Denn alle leiden an zu wenig Sauerstoff Einatmung nach kurzer Zeit. Mit einem Sauerstoff - Finger - PulsOximeter, Preis ca. 70.-- Euro, kann jeder das problemlos ohne grossen Aufwand selber überprüfen, ob die Sauerstoffsättigung im Blut noch genügend ist ! Das weiss die Regierung und alle Corona Strategen und es ist fatal, dass das den Menschen über viele Monate zugemutet wird.

Gravatar: Rita Kubier

@werner 16.07.2021 - 09:36

".... Wenn man die Luft wieder ausatmet enthält sie noch 17 % Sauerstoff und 4 % Kohlendioxid.
Jetzt kann man sich vorstellen wieviel Sauerstoff man nach 8 Stunden Maskentragen noch einatmet. Praktisch Null und hat im höchsten Maße Sauerstoffmangel und der schädigt bekanntlich das Hirn."

Nicht nur das Hirn, was aber natürlich hauptsächlich verheerende Auswirkungen für jeden Menschen hat.
Bei andauerndem Sauerstoffmangel nimmt jedoch JEDE einzelne KÖRPERZELLE Schaden!! Was DAS für gesundheitliche Folgen mit sich bringt, kann man sich denken und ausmalen!! Die Menschen werden künftig massenweise an allen möglichen Krankheiten leiden und viele wahrscheinlich auch daran sterben, da auch die Körperzellen an Sauerstoffmangel sterben oder/und entarten.

Gravatar: Bertl

Das kann man auch daran merken, dass die Maske warm wird durch die erhöhte C02 Konzentration beim Tragen. Klimawandel endlich bewiesen!

Gravatar: werner

Gesichtsmasken sind allgemein gesundheitsschädlich.
Die eingeatmete Luft enthält 78% Stickstoff, 21% Sauerstoff, 1% Edelgase und 0,03 % Kohlendioxid.

Wenn man die Luft wieder ausatmet enthält sie noch 17 % Sauerstoff und 4 % Kohlendioxid.
Jetzt kann man sich vorstellen wieviel Sauerstoff man nach 8 Stunden Maskentragen noch einatmet. Praktisch Null und hat im höchsten Maße Sauerstoffmangel und der schädigt bekanntlich das Hirn.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang