Regenbogenflagge am Reichstag

Statt Wappen und Hoheitszeichen gibt es verordnete Weltanschauung

Anlässlich der LGBT-Parade am vergangenen Wochenende in Berlin gönnte sich die Regierung etwas Besonderes: Nancy Faesers Innenministerium genehmigte das Hissen der Regenbogenflagge an allen hohen Dienstgebäuden des Bundes. Und zwar dauerhaft.

Fotomontage: Freie Welt, Fotos: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Bunt weht es vom Reichstag, bunt auch vom Kanzleramt, noch ärger treibt es das von der Grünen Lisa Paus geführte Buntes..., ähem Bundesamilienministerium, das unter Jubel und Politgetöse gleich die radikale Form der Regenbogenflagge hisst (ja, die gibt es auch), nämlich die sogenannte Progress-Regenbogenflagge. 

Eigentlich ist der »woke« Fortschrittsfetzen am Mast selbst mit Nancys »moderner, Vielfalt abbildender« Flaggenverordnung nicht erlaubt, aber wen interessiert das noch, wenn es schließlich um »Toleranz«, um »Vielfalt und Respekt«, um das Gute schlechthin geht. Und die »Progressiv-Regenbogenflagge« steht für Lisa Paus als ein »Zeichen besonderer Solidarität auch mit allen Trans- und Inter-Personen«, für queere Menschen und sogenannte POCs, Persons of Colour (dt. Menschen mit Farbe), die eigentliche Zielgruppe eines Ministeriums, das laut Webseite offiziell für Familien, Senioren Frauen und Jugend da ist. Momentan prangt auf der Webseite ein riesiges Standbilld, auf dem uns Erwachsene von der CSD-Parade winken. Auf der kompletten Seite ist weder eine Familie noch eine nette Oma zu sehen. Man muss eben Prioritäten setzen. 

Der Bruch mit der bundesdeutschen Flaggenverordnung, die das Hissen von Flaggen auf Wappen und in- wie ausländische Hoheitssymbole begrenzt, ist unter dem immer offener zutage tretenden Kulturmarxismus der Ampel zur Makulatur geworden. Künftig zählt die Weltanschauung in der Präsentation von Staatsgebäuden mit. Jedem, der die Zeit vor ´89 im Osten Deutschlands erlebt hat, dürfte es schaudern, erneut zu erleben, wie die neutrale, hoheitliche Symbolik geschleift wird für eine politisch aktive Minderheiten-Gruppierung, die ihren Machtanspruch zunehmend totalitär verbalisiert und umsetzt. Und die Ampel-Regierung lässt sich nicht nur willig vereinnahmen, sie treibt diesen Anspruch aktiv voran über das Vehikel eines angeblichen Kampfes gegen Rechts, gegen Rassismus, gegen »weißen Kolonialismus«, gegen »kulturelle Vereinnahmung« usw., der immer fanatischer wird.

So nimmt auch der Staat zunehmend würdelose Züge an in dem infantilen Überbietungswettbewerb, wer der LGBT-Community die meisten Unterwerfungsgesten erweist. Was ist denn mit Menschen mit nur einem Bein, Blinden, Veganern oder Menschen, die Traktor fahren? Bekommen die auch bald eine Flagge? Es muss ja nicht alles auf das Sexuelle beschränkt werden. Unter der Herrschaft der Grünen bekommen die normalen Bürger allmählich einen Begriff davon, dass der Totalitarismus auch unter dem Gewand einer propagierten sexuellen Befreiung lauern kann.

Ein Gastbeitrag der Initiative Familien-Schutz

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Desperado

,,Da hilft nicht die -Green War- Flagge,,
Die Nazi-Schulpflichtigen Kindern von 1938 bis Heute und die Bildung in den Schulen sinkt wie der Meeresspiegel steigt.Viele Lehrer sind dümmer wie ihre Schüler.Sport Unterricht mit Maskenzwang,kommt bald der Maskenzwang für Schwimmbäder ?Die Krönung wäre eine Fußball Weltmeisterschaft in Maske.Gesundheitsminister einfach ein Brüller.
Nur reisende Freiberufler bekommen Befreiung von der Schulpflicht.

Gravatar: Karl Biehler

Rom, kurz vor dem Untergang?

Gravatar: Nordmann

Diese Linksfaschisten sind einfach nur übelkeitserregend.
Ich darf es sagen, denn ich habe diese Bande nicht gewählt!
Ich hoffe, daß das politische Pendel bald seinen Umkehrpunkt erreicht hat. Mit allen Konsequenzen, für gewisse Zersetzer und Volksverräter.

Gravatar: Wolfram

Missbrauch eines biblischen Symbols für die Sünde !!! Wie verwerflich, gerichtswürdig und blasphemisch !!!

Gravatar: F. Michael

Der Staat ist zu Neutralität verpflichtet und hält sich nicht mehr daran, er will uns diesen Gender und LGBT aufdrängen. Ich werde gegen diesen Staat arbeiten bis es hier Neuwahlen gibt, da der Staat gegen seine Bevölkerung vorgeht.

Gravatar: Ingried Johansen

Erwachsene haben fuer die Kriegspiele ihrer Kinder meist mehr Verstaendnis als fuer ihre Sexpielchen.
Obwohl umgekehrtes Verstaendnis fuers spaetere Leben fuer alle sich besser und friedlicher auswirken koennte.

Gravatar: Ronald Schroeder

Nichts charakterisiert die BRD-Regierung treffender. Eigentlich müßte jetzt nur noch Schwarz-Rot-Gold eingeholt werden. Die EU-Flagge neben der Regenbogenfahne; das wäre dann perfekt.

Gravatar: Alexander Achtstätter

Wer ist denn Schuld an solchen Umständen?
Hauptsächlich diejenigen die es dulden und zulassen.
Solange wir in unserem Umfeld gehirngespülten Gutmenschen immer noch eine Plattform bieten müssen wir uns nicht wundern.
Anstatt von Widerstand und Aufruhr zu lamentieren sollten wir zuerst in unserem privaten Umfeld solchen Vögeln klarmachen was wir von so einem Mist halten.

Gravatar: Ede Wachsam

Ja jetzt ist offenbar die rote Linie übeschritten worden, denn die Fahne ist nicht nur ein Symbol, sondern signalisiert eine generelle unmoralische Haltung unseres Staates, welche immer wieder öffentlich zur Schau gestellt wird. (CSD) Sodom und Gomorrha wurde nachdem die Schwulen sogar Engel Gottes angreifen wollten, umgehend zerstört, wobei die Sandverglasungen der atomaren Hitze noch heute am Toten Meer zu finden sind.
Damit ist dieses Regime geliefert und wird in Kürze sein Fiasko erleben.

Gravatar: Hajo

Das kommt diesen roten Typen doch gerade recht und Schwarz-Rot-Gold soll durch die verschwulten Regenbogenfarben ersetzt werden, ein alter Traum aller Linken, den Nationalstaat sichtbar zu schreddern und wenn ganze Heerscharen von Verrückten in Unterwäsche und sonstigem Gedöns auf der Straße herumrennen und meinen das sei die Zukunft, dann prost Mahlzeit.

Die haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun, wenn man solche Unanständigkeiten auch noch hoffähig machen will im Beisein von Kindern, was für eine verkommene Gesellschaft und Sodom und Gomara heißt heute Berlin, die Stadt der Freiheit, aber in völlig anderem Sinne als diese Sauereien die dort präsentiert werden, sowohl auf der Straße. als auch in den beiden Parlamenten, was immer unerträglicher wird und mit Freiheit nichts mehr zu tun hat, sondern ein Abgrund an Sittenlosigkeit darstellt, was kaum noch zu toppen ist.

Dann können sie doch gleich nackend überall auftreten und hinter jedem Busch kopulieren wie die Hunde und die haben bekanntlich ja keinen Verstand und finden nichts dabei, was bei uns aber anders sein sollte, wenn wir uns als die Krone der Schöpfung ausgeben und auch Gesetze haben, wo dieses Auftreten dem widerspricht, was die hinnehmen, als sei es das normalste der Welt und da hat System um den Geist zu verwirren, bis er in sich zusammenklappt.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang