Verschwundene Dokumente geben Hinweise:

Stammt COVID-19 aus einem Biolabor in China?

Nur 280 Meter vom Wuhan-Markt entfernt befand sich ein Labor, wo Tiere wie z.B. Fledermäuse gefangen gehalten wurden, die mit besonderen Krankheitserregern infiziert waren.

Fledermaus. Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Das Coronavirus entstammt einem Bio-Labor in Wuhan, wie neue Beweise belegen. Dies berichtete der China-Experte und langjähriger Whistleblower-Journalist Steve Mosher auf LifeSiteNews.

Beim Dokument, das hier herunterzuladen ist, handelt es sich um einen Untersuchungsbericht zwei chinesischer Wissenschaftler, die den Werdegang des Virus detailliert erklärten. Betitelt »Der mögliche Ursprung des 2019-nCoV Coronavirus« bestätigt es, dass das chinesische Virus von einer Fledermaus stammt, genauer von der Java-Hufeisennase, wie bereits in Medien berichtet wurde. Wie sich allerdings diese Fledermaus mit dem Virus infiziert hat, wie sie nach Wuhan kam und wie der Virus sich auf den Menschen übertrug, darüber gibt es bei Wissenschaftlern geteilte Meinungen. Das Dokument und dessen Autoren geben Aufschluss.

Die kommunistischen chinesischen Behörden berichteten zunächst, dass die Fledermäuse auf dem Nassmarkt in Wuhan als Lebensmittel verkauft worden waren und dass ein Arbeiter dort versehentlich infiziert worden war, als er eines der kleinen Tiere für einen Kunden schlachtete.

Die zwei Wissenschaftler machten mit dieser Theorie kurzen Prozess. Botao Ciao und Lei Xiao, Angestellte der Nationalen Südchinesischen Universität für Technologie erklärten zunächst, dass es keine bekannten Kolonien innerhalb eines 900km Radius um Wuhan gab. Zweitens wurden auf dem Markt überhaupt keine Fledermäuse verkauft, wie 59 Zeugen, die von den beiden Chinesen interviewt worden waren, bestätigten.

Die Fledermäuse wären stattdessen von Wissenschaftlern nach Wuhan gebracht worden, um dort in Biolabors getestet zu werden.

Bill Gertz, Reporter für die Washington Times, erklärte in einem Bericht: »Mehrere chinesische Staatsmedien haben in den letzten Monaten die Virusforschung angepriesen und insbesondere einen Schlüsselforscher in Wuhan, Tian Junhua, als führend in der Arbeit mit Fledermaus-Viren ausgezeichnet…Ein video, das im Dezember online gestellt und von der chinesischen Regierung finanziert worden war, zeigt Tian in Höhlen in der Provinz Hubei, wo er Urin- und Kotproben von gefangenen Fledermäusen entnimmt und in Flaschen aufbewahrt.«

Das siebenminütige Video, so Gertz, zeigt, wie China sich rühme, in der globalen Virusforschung die Führung zu übernehmen und in den letzten 12 Jahren 2000 neue Viren gefunden habe, die seitdem das SARS-Virus mit Ursprung in einer Fledermaus ausgebrochen war. »Chinas rasante Sammlungsbemühungen, die unter anderem von Herrn Tian angeführt wurden, haben die Anzahl der bekannten Viren fast verdoppelt.«

Tian hatte mehrere tausend Fledermäuse seit 2012 in einem Biolabor gefangen gehalten, um an ihnen zu experimentieren.

Im Dokument wird bestätigt: »Wir haben das Gebiet um den Fischmarkt untersucht und zwei Labors identifiziert, die Forschungen zum Fledermaus-Coronavirus durchführen,« erklärten die chinesischen Forscher. »Nur 280 Meter vom Markt entfernt befand sich das Wuhan Center für Disease Control & Prevention (WHCDC), wo Tiere in Labors beherbergt wurden, von denen eines auf die Sammlung und Identifizierung von Krankheitserregern spezialisiert war.«

Botao Xiao und Lei Xiao stellen fest, dass in einer WHCDC-Studie 155 Hufeisenfledermäuse aus der Provinz Hubei und 450 Fledermäuse aus der Provinz Zhejiang verwendet wurden.

Sie stellten auch fest, dass sich etwa 11 km entfernt das Wuhan Institute of Virology (WIV) befand, das ebenfalls an denselben Fledermäusen forschte.

Sie kamen zum Schluss, dass der erste Fall eines Menschen, der sich mit dem Virus infiziert hatte, wahrscheinlich ein Biolab-Mitarbeiter des WHCDC oder der WIV war, der sich versehentlich Blut oder Urin einer Fledermaus ausgesetzt und sich selbst infiziert hatte. Sie folgerten zudem, dass infizierte Gewebeproben von Versuchstieren oder den Tieren selbst auf dem feuchten Markt gelandet sein könnten.

Das Dokument wurde von den chinesischen Behörden schnell zensiert und verschwand. Aber seltsamerweise – und genau wie die Autoren empfohlen hatten – wurden tatsächlich neue Vorschriften für den »Umgang mit gefährlichen Viren wie dem neuartigen Coronavirus« eingeführt. Chinesische Beamte vertieften den Verdacht einer Vertuschung und weigerten sich nicht nur, US-Forschern Proben der chinesischen Coronavirus-Stämme zur Verfügung zu stellen, sondern befahlen privaten Labors in China, ihre Proben und Gensequenzierungsdaten zu zerstören.

Mosher mutmaßt, dass die chinesische Regierung Angst davor hatte, bekannt zu machen, das Virus sei einem chinesischen Labor entsprungen, und sie so alle Beweise zu vernichten suchte. Er kommentierte dahingehend:

»Die Mainstream-Medien scheinen darauf bedacht zu sein, China vor dem Vorwurf zu schützen, dass das China Coronavirus über einen versehentlich infizierten Arbeiter oder den Verkauf eines infizierten Labortiers aus einem Labor entkommen ist. Diejenigen von uns, die die chinesischen Behörden dafür kritisieren, dass sie eine Pandemie auf die Welt ausgelöst haben, werden als ‚fremdenfeindlich‘ und ‚rassistisch‘ bezeichnet.«

(jb)

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Birgitta Neher

"Um die Analyse des Wirtsspektrums und des Eintrittsmechanismus von SARS-CoV zu ermöglichen, haben wir das humanisierte SARS-CoV-Spike (S)-Glykoprotein in HIV-Partikel eingebaut, um ein hochinfektiöses pseudotypisiertes SARS-CoV-Virus zu erzeugen" https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/15358126/

Forscher wurde von Versuchstier gebissen - Hochsicherheitslabor Stufe 4 Wuhanhttp://recentr.com/2020/02/17/china-verdaechtigt-sich-selbst-den-virus-geschaffen-und-unabsichtlich-freigelassen-zu-haben/  

Absicht war dies von China nicht, Tatsache ist aber, dass China die übelsten Viren im Labor gekreuzt haben. Dies ist in der pubmed.ncbi dokumentiert.

Gravatar: Sting

CORONA VIRUS - ZUFALL ODER ANSCHLAG AUF CHINA & EU !?
-
►CORONA das von einem Labor stammt das Soros und Bill Gates zusammen in Wuhan betreiben.
-
Jede Logik muss erkennen, dass China nicht so dumm sein wird die eigene Wirtschaft zu zerstören !!
-
Seit Monaten streitet die US-Regierung mit China über die wirtschaftlichen Erfolge Chinas, wobei die Wirtschaft der USA eher dahindümpelt.
-
Auch die EU ist laut USA / Trump Gegner der US-Wirtschaft.....sollte also der Virus als Waffe gegen China eingesetzt worden sein ?
-
https://www.youtube.com/watch?v=Z8jgOa1vw4w
-
https://www.watergate.tv/bill-gates-warnte-vor-drei-monaten-vor-einer-coronavirus-pandemie-zufall/
-
https://de.sputniknews.com/kommentare/20200314326604083-corona-oder-die-zeichen-an-der-wand/
-
WARUM WIRD NICHT SOROS UND BILL GATES VERKLAGT ???

Gravatar: Manfred Hessel

Zählen wir doch mal so einiges zusammen :

" sozialverträgliches Frühableben " - Einsparungen der rot-grünen Bundesregierung bereits im Jahre 1998. Der Spruch kam nicht etwa von Josef Mengele sondern vom
Ärztekammerpräsident Karsten Vilmar aus Bremen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialvertr%C3%A4gliches_Fr%C3%BChableben

" die Alten müssen weg " - menschenverachtendes Geplärre der Links - Grünen im Jahre 2019.

" die Menschheit ist zu groß geworden " ... " der Planet hat nicht genug Platz für alle" ... " die Menschheit verbraucht zuviel Rohstoffe" - weitere Sprüche der Links -Grünen.

Und jetzt ganz plötzlich kommt da so ein Virus um die Ecke und greift speziell ältere Bürger an ? Und die deutsche Regierung zögert Gegenmaßnahmen solange wie möglich heraus ?

Und das illegale Einschleusen von " Asylbewerbern" geht unghehindert bei Nacht und Nebel weiter ?

Gravatar: Walter

Was einen schon in Erstaunen versetzt, dass gerade in den hochentwickelten westlichen Ländern solche Ausmaße mit dieser Pandemie zu verzeichnen sind. In Ländern wie in Afrika diese Ausbreitungen trotz deren schlechter gesundheitlicher Versorgung und der allgemeinen Armut durch diese Pandemie bisher nicht solche Auswirkungen zu sehen sind. Entweder sind die Menschen dort widerstandsfähiger oder das Virus hat auf der nördlichen Halbkugel bessere Ausbreitungsmöglichkeiten, was möglicherweis auch klimatische Ursachen haben könnte. Eventuell gibt es aber auch noch ganz andere Ursachen dafür.

Gravatar: Olaf Fröhlich

Könnte sein muss aber nicht. Man kann es auch aus einem anderen Land in diese Gegend transportiert haben. Es giebt so viele Varianten.

Gravatar: Roland Brehm

Jeder der schon einmal einem Chinesen beim (fr)essen zugeschaut hat weiß was Schweine für vornehme Tiere sind.
Jemand der noch nicht mal mit Messer, Gabel und Löffel umgehen kann ohne daß nicht die Hälfte der Mahlzeit auf dem Boden landet, sollte kein brandgefährliches BioLabor betreiben.

Gravatar: Ede Wachsam

Das ist für mich nichts Neues und ich habe es auch irgendwo hier im Blog gleich am anfang gepostet, dass das Virus aus einem Labor stammt und absichtlich frei gesetzt wurde.

Wie steht noch geschrieben? Daniel. 2.28a
28a Aber es ist ein Gott im Himmel, der kann Geheimnisse offenbaren.
und
Daniel, 2, 20-22
Und Daniel lobte den Gott des Himmels,
20 fing an und sprach: Gelobet sei der Name Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit, denn ihm gehören Weisheit und Stärke!
21 Er ändert Zeit und Stunde; er setzt Könige ab und setzt Könige ein; er gibt den Weisen ihre Weisheit und den Verständigen ihren Verstand,
22 er offenbart, was tief und verborgen ist; er weiß, was in der Finsternis liegt, denn bei IHM ist lauter Licht.

Gravatar: Takeshi Watanabe

Tach auch,

dass das jetzt in Richtung Verschwörungstheorie geht ist mir schon klar.
Aber egal, was auch immer an Niedertracht, Hinterhältigkeit und Bösartigkeit in der Welt passiert...., immer muss ich als erstes an die CIA denken.

Sollte es stimmen das in der Nähe Wuhan's ein Biolabor der Chinesen seine Abrbeit verrichtete, die CIA wußte das mit Sicherheit. Ich denke, hin und wieder gelingt den ansonsten geistig schlichteren Amerikanern mit ihrer CIA auch schon mal ein "Meisterstück".

Indem man die Chinesen in den hiesigen Medien in Schutz nimmt, verstärkt man paradoxerweise "die Vermutung" es könnten doch tatsächlich die Chinesen sein.

Vielleicht aber beschreiben in 50zig oder 80zig Jahren die Amerikaner ihr "Meisterstück".

LG,
Takeshi

Gravatar: Franz Eckert

Wer den Fortgang der Entwicklung genau beobachtet hat wird den Verdacht nur bestätigen können. Jedenfalls vieles deutet auf ein solches Labor hin. Ob das Entweichen ein Unfall oder vorsätzlich war, bleibt schwer zu ermitteln. Aber eines lernt die Welt daraus, Viren sind eine wirkungsvolle Waffe, um die Welt zu regieren und alle Feinde zu vernichten. Eine größenwahnsinniger Welt König braucht "nur" ein geheimes Virus im Labor entwickeln und dann dazu noch einen Impfstoff. Das reicht, um der reichste Mann der Welt zu werden, um über alles regieren und bestimmen zu können, so wie der "Böse" im 007 Film.
Und weil das Experiment mit COVID 19 so eine tolle Wirkung zeigte, wird es nun, wie nach dem ersten Computer Virus, nicht lange dauern, bis das nächste Virus verbreitet wird, und dann geht das gleiche Spiel wieder von vorne los. Menschen sterben, Firmen gehen Pleite, Geld und Vermögen wird umverteilt. Irgendeiner macht sich zum Helden und Weltretter. Da hilft nur noch zu wünschen, dass ein großer Meteorit diese Erde ein für alle Mal auslöscht, damit endlich wieder Ruhe im All herrscht.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang