Gerechtigkeit à la Schweden

Somalier muss für Autodiebstahl, Raub und Kindesvergewaltigung nur 150 Stunden Sozialarbeit leisten

Zweierlei Maß in der schwedischen Justiz: Immer mehr Schweden regen sich wegen kurioser Gerichtsurteile auf. Viele Migranten kommen selbst bei schwersten Taten mit milden Strafen davon, während gebürtige Schweden wegen »Hate Speech« verfolgt werden.

Quelle: bt.dk / keine Verfügungsbeschränkungen
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Asyl, Kriminalität, Migration, Schweden, Zuwanderung
von

Ein somalischer Migrant stand wegen Vergewaltigung eines 13-jährigen Kindes, sexuelle Belästigungen, Autodiebstahl, Autofahren ohne Führerschein, Morddrohungen, Gewalt gegen Polizisten und Raub vor Gericht.


Weil er offiziell (!) noch keine 18 Jahre alt ist sondern erst 17, fällt seine Strafe milde aus: Er muss 150 Stunden Sozialarbeit leisten. Das ist alles.


Immer wieder fällt Schweden mit kuriosen Gerichtsurteilen auf. Besonders, wenn Migranten und Asylanten betroffen sind, werden die Urteile möglichst milde ausgelegt.


Anders sieht es bei den sogenannten »Hate Crimes« und »Hate Speech« aus. Schweden ist besonders streng, wenn der Islam oder ethnische Minderheiten oder Migranten auf Facebook oder in anderen sozialen Internet-Medien beleidigt werden.


Da drohen einer Frau beispielsweise zwei Jahre Gefängnis, weil sie eine Karrikatur über Islamisten ins Netz gestellt hat. Oder es wird ein 71-jähriger Mann von der Polizei verhört, weil er nach Lektüre des Koran den Islam mit einer faschistischen Ideologie verglichen hat. Die Verfolgung von Schweden wegen »Hate Speech« hat bizarre Ausmaße angenommen.

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hannes

Ja und... hier wirste für Mord verurteilt nur weil du mit den mutmaßlichen Tätern Tisch und Bett geteilt hast...

Gravatar: karlheinz gampe

Schweden ist krank. Schweden ist nun Afrika, da gelten normale Vorstellungen nicht mehr. Wer noch dorthin fährt , der ist nicht der Hellste. Linke Idioten haben ein einst reiches Vorzeigeland vernichtet. Migranten fressen Wohlstand auf. Kommt in Deutschland auch, wenn linke SED Parteien wie CDU, SPD usw. nicht schnellstens entsorgt werden.

Gravatar: Dirk S

Zitat:"Weil er offiziell (!) noch keine 18 Jahre alt ist sondern erst 17, fällt seine Strafe milde aus:"

Wäre hier nicht viel anders. Jetzt könnte man natürlich über Jugendstrafrecht und Altersfeststellung diskutieren.

Zitat:"Da drohen einer Frau beispielsweise zwei Jahre Gefängnis, weil sie eine Karrikatur über Islamisten ins Netz gestellt hat."

Wobei die "Karrikatur" grenzwertig ist. Die wäre auch in DE nicht unproblematisch.

Zitat:"Oder es wird ein 71-jähriger Mann von der Polizei verhört, weil er nach Lektüre des Koran den Islam mit einer faschistischen Ideologie verglichen hat."

So wie es in dem verlinkten Artikel steht, dürfte der 71-jährige in DE sich innerhalb des Zulässigen bewegt haben (wenn ich mir das Schwedische richtig zusammenreime). Ich weiß aber nicht, wie die Rechtssituation in Schweden aussieht, aber als EU-Staat müsste die eigentlich ähnlich wie in DE sein. Und da wären der Vergleich ok.

Zitat:"Die Verfolgung von Schweden wegen »Hate Speech« hat bizarre Ausmaße angenommen."

Nun ja, ist im ganzen Westen nicht anders. Kann sich aber wieder ändern, nur muss die Bevölkerung um ihre Rechte kämpfen. Und sich dann immer daran erinnern, wie leicht man Rechte verlieren kann.

@ Hannes

Zitat:"hier wirste für Mord verurteilt nur weil du mit den mutmaßlichen Tätern Tisch und Bett geteilt hast..."

Für gemeinschaftlichen Mord. Und das Urteil ist weder unerwartet noch rechtskräftig.

Erwartbare Grüße,

Dirk S

Gravatar: Unmensch

Weil das ein Mensch war, der da böse angeklagt wurde. Man muss doch den Menschen sehen! Und der Mensch, der ist arm, unschuldig, ein Opfer nur.
Dazu muss man wissen, dass Schweden und andere europäisch-stämmige Staatsbürger keine Menschen sind sondern schuldhafte, böse, weisse Nazis.
Aber wer das kritisiert, diese linke Gerechtigkeit, der ist ein Rassist, ein Unmensch, ein Gerechtigkeitsgefährder und muss streng bestraft werden.

Gravatar: D.Eppendorfer

Tja, das kommt dabei raus, wenn blond, blauäugig und weiblich politisch mit entscheiden dürfen.

Die wollten es doch genau so. Jetzt haben sie es!

Gravatar: Thomas Waibel

Die schwedische "Justiz" ist genauso linkslastig oder noch linkslastiger als die deutsche.

In Deutschland werden ausländische Straftäter mit Samthandschuhen angefaßt und Neo Nazis ohne Beweise verurteilt, wie der Fall Zschäpe zeigt.

Gravatar: Das Licht

Das muss es ja auch, wenn die Welt in der Verderbnis eingelullt wird. Ein findiger Journalist, der an sich schon wie ein Wissenschaftler eher ein Gottloser, also ein Atheist ist. Weil, sonst könnte er ja kaum Weltoffen berichten, so wie ein Wissenschaftler immer ein Atheist ist, weil er natürlich nicht an Gott glaubt, sondern an die Wissenschaft.

Ich amüsiere mich immer über die Huldigungen an Hawkins. Dabei war er ein Gottloser und damit für die Hölle bestimmt. Er selbst hat das immer wieder versucht auch zu beweisen. Also das Partikel, was so Gott sein könnte^^ Natürlich könnte er das nie, weil er nix kapiert hat.

Aber bleiben wir bei den Richtern und ihren Sünden. Und damit direkt wieder zu den Gottlosen. Und natürlich auch die Berater, die hier als Politiker und anderes als Eintagsherrscherfliegenschwarm bezeichnet werden.

Das Bild gibt einem einen guten Blick in die Welt und der Hühnerhaften Gesellschaft, die gackernd ein Lied der Hölle singen und sich selbst bald darin finden.

Lassen wir auch hier wieder einmal das Lindelied erklingen. Es ist sooooo schön, weil es sooooo passend ist^^

Es muss ja nicht deutsche Lande sein, sondern sehen wir es...Weltoffen^^

11

Da die Herrscherthrone abgeschafft,
Wird das Herrschen Spiel und Leidenschaft,
Bis der Tag kommt, wo sich glaubt verdammt,
Wer berufen wird zu einem Amt.

12

Bauer kaisert bis zum Wendetag,
All sein Mühn – ins Wasser nur ein Schlag:
Mahnerrede fällt auf Wüstensand,
Hörer findet nur der Unverstand.

13

Wer die allermeisten Sünden hat,
Fühlt als Richter sich und höchster Rat. –
Raucht das Blut, wird wilder noch das Tier,
Raub zur Arbeit wird und Mord zur Gier.


Tja, wer will dagegen etwas sagen...

Gravatar: Wolfram

Der Sittenstrolch sollte seine 150 Sozialstunden mal am schwedischen Hof abarbeiten.

Danach würde das Königshaus ganz schnell darauf drängen, die perversen Migranten und ihre kriminellen Kumpels aus den schwedischen Vororten ganz schnell wieder rauszuschmeißen.

So werden Hunderttausende Randalierer, Kleinkriminelle und Sittenstrolche auf das schwedische Volk losgelassen!!!

Gravatar: Werner

In der BRD ist es genau so ein Dilemma mit der linken Justiz. Jeder deutsche Parksünder wird härter bestraft als ein illegaler Straftäter.

Gravatar: Dirk S

@ Wolfram

Zitat:"Danach würde das Königshaus ganz schnell darauf drängen, die perversen Migranten und ihre kriminellen Kumpels aus den schwedischen Vororten ganz schnell wieder rauszuschmeißen."

Glaub ich nicht, die würden nur dafür sorgen, dass die nicht mehr Zutritt zum königlichen Hof bekommen. Was interessieren seine Hochwohlgeborenheit die Probleme des untertänigen Pöbels? Genau, nicht die Krone.

Ungekrönte Grüße,

Dirk S

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang