Machtkampf in Washington

Soll die Festnahme von Roger Stone von den Clinton-E-Mails ablenken?

Anstatt die E-Mail-Affäre und die Politik von Hillary Clinton aufzuarbeiten, arbeiten sich die US-Justiz und die US-Mainstream-Medien an der Rolle von Trump-Berater Roger Stone ab.

Foto: Screenshot Youtube
Veröffentlicht:
von

Soll die Festnahme von Roger Stone von den Clinton-E-Mails ablenken? Die E-Mail-Affäre von Hillary Clinton hat lange Zeit das FBI beschäftigt. Sie kam durch Wikileaks an Tageslicht. Dies wird auch Julian Assange vorgeworfen. Doch der Anwalt von Donald Trump, Rudy Giuliani, meint, man könne Assange keinen moralischen Vorwurf machen [siehe Bericht »RT«]. Die Veröffentlichungen von bestimmten geheimen Informationen seien nicht strafbar, wenn die dem Wohl der Gesellschaft dienen, meint er.

Anstatt die E-Mails und die Politik von Hillary Clinton weiter kritisch aufzuarbeiten, wird nach Personen gesucht, die für den »Leak« verantwortlich gemacht werden könnten. Eine solche Person wurde in Roger Stone gefunden. Dieser wurde von FBI mit einen quasi-militärischen Sturmtrupp Nachts in seinem Haus festgenommen, aber dann gegen 250.000 Dollar Kaution wieder freigelassen [siehe Bericht »Deutsche Welle«]. Ihm wird vorgeworfen, den Kontakt zwischen Trump-Wahlkampf-Team und Wikileaks hergestellt zu haben. Außerdem werden ihm Falschaussagen vor dem Kongress  vorgeworfen.

Die Demokraten werfen den Republikaner vor, durch diverse Veröffentlichungen und »Leaks« den Wahlkampf zuungunsten von Hillary Clinton verfälscht zu haben.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Anstatt die E-Mail-Affäre und die Politik von Hillary Clinton aufzuarbeiten, arbeiten sich die US-Justiz und die US-Mainstream-Medien an der Rolle von Trump-Berater Roger Stone ab.“ ...

So wie folgt – und mit dem Erfolg, an dem m. E. auch eine Göttin(?) in Kürze teilhaben könnte/sollte??? https://www.youtube.com/watch?v=caGR-M4WEC0

Gravatar: Jürgen kurt wenzel

Ja , was ist denn aus der Welt ,, der Reichen und schönen " nur geworden ?? Wer wirft denn da diesem , durch wehn oder was aus auch immer aus der Prignitz , gespühltem ,, Merkelchen ""da diese Selbstübersteigerung zu ?? -Ist denn Alles auf dieser Welt so Werteendkernt !! Gibt es nichts mehr außer , das die Gosse regiert ?? Kasners Töchterchen aus Ruinen auferstanden , von der Gänsemagt , wer wagt es Göttin zu sagen ?- Das ist doch alles krank!!!

Gravatar: hermann weirich

....schon 1993 machte Noam Chomsky öffentlich, dass alle bisherigen amerikanischen Präsidenten KRIEGSVERBRECHER sind. Kapitalismus und Krieg gehören einfach zusammen. WAS die Medien für uns ständig unsichtbar machen, macht Dr. Daniele Ganser in einen Vortrag "KRIEGSVERBRECHER" am 3. 11. 2018 in Basel deutlich. Der Vortrag ist leicht zu finden. Die Arbeit von Ganser, seinen Mut kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. 2015 erhielt Ganser den IQ -Preis für intelligente Vermittlung von Wissen und im März 2019 erhält er den "MIND AWARD".... // in der ARD Mediathek "Das Geheimarchiv im Warschauer Ghetto" - das wahrhaftigste Zeugnis über die Nazi - Verbrechen.

Gravatar: Bleichgesicht

Gewisse Menschen hegten in diesem unseren schönen
Land schon immer eine Amerikafeindlichkeit. Ziemlich
ekelhaft für mich hier im Westen.
Leider nimmt diese Feindlichkeit nicht ab sondern zu.

Woran das wohl liegen mag?

Ich jedenfalls schätze den amerikanischen Präsident
Donald Trump sehr. Amerika will nicht mehr die Polizei für
die restliche Welt spielen. Da müssten doch die
Linken zufrieden sein. Nicht wahr.
Aber wie das mit Linken so ist, die sind nie zufrieden
und Amerika ist der Feind.
Für mich und die Westler ist und bleibt Amerika der
beste Freund.

Gravatar: Hartwig

Soll die Festnahme von Roger Stone von den Clinton-E-Mails ablenken?

JJJJJAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!

Gravatar: Stefan Bahr

Was ist eigentlich mit den Millionen, welche die Clintons aus Russland für ihre Stiftung erhalten haben geworden? Diese Stiftung scheint eine richtige Geldmaschine für die Clintons zu sein.

Gravatar: Frank

Gleich drei Frauen bei den US-Demokraten die sich um die Präsidentschaft kloppen wollen. Nix gegen Frauen, aber gibt es im Land der Cowboys keine Männer mehr? Ist ja grad wie bei uns.
Clinton, scheint mir, wird total aufgefressen von ihren eigenen Ambitionen. Wie die immer ihre Augen aufreißt, . . .und Pelosi.
Und alle sind oberreich. Ich habe den Eindruck, dass es ihnen garnicht um das Wohl ihres Landes und seiner Bürger geht, sondern um bestimmenwollen Macht, und darum, mit allen Mitteln den Wahlgewinner Trump zu verunglimpfen, egal was er tut oder nicht tut.
Habe mal Bernie Sanders Buch - "unsere Revolution" - gelesen. Seither weis ich was amerikanische Demokraten sind. Etwas unausgegorenes katastrophales, ideologisches.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang