Markus Söder tut sich mit radikalen Forderungen hervor

Söder im Aktionismus: Solarpflicht für Neubauten und Kohleausstieg bis 2030

Markus Söder nutzt die Gunst der Stunde und stellt sich mit radikalen Forderungen in grünes Licht: Neubauten sollen auch in Bayern nur noch mit Solaranlage erlaubt werden. Und Deutschland solle bis 2030 aus der Kohle aussteigen.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Bislang hatten sich die Grünen mit solchen Forderungen hervorgetan. So setzten sich sich dafür ein, dass in Berlin ab 2023 Neubauten mit Solaranlagen ausgestattet sein müssen. Doch nun, angesichts der Überschwemmungen und der kommenden Bundestagswahl versuchen einige konservative Politiker, die Grünen zu überholen.

Der bayrische Ministerpräsident Markus Söder fordert [siehe Bericht »n-tv«], dass man auch in Bayern eine Pflicht zur Solaranlage für Neubauten einführen müsse. Außerdem solle der Ausstieg aus der Kohleindustrie bereits 2030 erfolgen. Auch solle die Windkraft stärker gefördert werden. Der Klimaschutz sei oberste Priorität. Söder wörtlich: »Wir können und müssen mehr machen.«

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Karl Napp

Franz Josef wird sich im Grab umdrehen! Dieser Wichtigtuer ist der Anfang vom Ende der CSU

Gravatar: Heinz Becker

Für diese heuchlerischen Politikerinnen und Politiker kann man sich nur noch in Grund und Boden schämen.

@ Daniel Krugel 21.07.2021 - 15:53

Ja klar, Deutschland ist ja auch der Vorzeige-Sonnenstaat Nummer 1 auf der Welt.

Herrschaftszeiten, wie konnte dieses Land nur so verdummen!

Gravatar: Lutz

Ich habe den Eindruck, daß Södolf mit diesem Theater versuchen will, die Lach-Nummer Laschibär doch noch auszustechen, da ihm das Kanzleramt in seinen größenwahnsinnigen Vorstellungen zupaß ist.

Natürlich ohne Groll; denn das wäre ihm wesensfremd!!!

Gravatar: Walter

Mit seinem unglaubwürdigen Aktionismus versucht Söder doch nur Stimmung zu machen um als verhinderter Kanzlerkandidat vielleicht doch noch das Kanzleramt zu erreichen.
Dabei wirkt er vollkommen unglaubwürdig was ihm vermutlich selbst bei manchen Bayern keine Pluspunkte einbringen wird.
Mit seinen ständigen immer schärferen unrealistischen Forderungen hat er sich den Titel als Klima - Heulboje verdient.

Gravatar: Peter S.

Die Solarmodule sollen sich im Sommer zu wahren Heizstrahlern verwandeln. Sie tragen damit zur Temperaturerhöhung der Atmosphäre bei!

Hinzu kommt noch, dass ab 70°C Modul-Temperatur die Leistung der Anlage stark nachlässt, also weniger Strom liefert als im Prospekt steht.

Wieder betätigen sich politische Entscheidungsträger - von Verantwortlichen kann nicht die Rede sein, weil sie keine Konsequenzen zu fürchten haben - als Zauberlehrlinge:

Nach der Atomkraft, nun die s.g. Energiewende und batteriegetriebene E-Mobilität. Die nachfolgenden Generationen werden es danken, sofern diese nicht verheizt werden.

Gravatar: die Vernunft

Herrn Söder, wo bleibt ihr Aktionismus? Oder dienen sie nicht dem deutschen Volke?
Bei 1,5 Millionen Straftaten gegen das deutsche Volk sprechen wir schon von einem Krieg gegen uns durch illegale Migranten. Sie sind also nicht nur teure Nichtsnutze, sondern vergehen sich auch noch an unserer Jugend, an der Zukunft des Industriestandortes Deutschland. Was sind sie doch für ein käuflicher Lump!

https://www.anonymousnews.ru/2021/07/13/islam-migration-terror-bnd-praesident-spricht-klartext/

https://www.anonymousnews.ru/2021/07/18/zwei-drittel-der-syrer-weiter-auf-hartz-iv/

Gravatar: Egon Scherzer

NEIN, kein Schwätzer!

Er braucht die Grünen um nach der nächsten Wahl mit einer weiter geschwächten CSU regieren zu können. Also biedert er sich an, nach Ihm die Sintflut.

Gravatar: Daniel Krugel

Bitte normal bleiben, denn Spanien hat dieses als Gesetz schon seit 5 Jahren für mind. Warmwasser-Solarzellen.
Trotz Klimawahn ist das richtig, weil um sonst die Wärme und Strom aus der Sonne kommt.
Wenn afrik. Staaten unser "Desertec-Projekt" vor
6 Jahren nicht beendet hätten, wäre heute diese Klimawahn-Debatte nur halbwegs geführt, denn sie wollten nicht nur Geld und Technologie von Europa um sonst, sondern wollten auch noch den Strom behalten.
Deswegen, bitte immer Sachlichkeit, genau bei Impfgegnern auch.

Gravatar: Hajo

Dieser Typ aus Bayern ist eigentlich der letzte Beweis der Transformation durch das Kapital im Silicon Valley und das geschieht nicht aus der eigenen Logik heraus, was ja im übrigen quer steht zur eigenen Parteigeschichte, das ist die Anpassung zum eigenen Vorteil und zum Nachteil der Bevölkerung und solche Nachtwandler haben uns gerade noch gefehlt, wenn wir nicht untergehen wollen, sollten wir uns dieser Wendehälse bei der kommenden Wahl oder Qual entledigen, denn die sind der Sargnagel der deutschen Nation, obwohl sie diese Jahrzehnte verteidigt haben und plötzlich nichts mehr davon wissen wollen.

Was hier abläuft ist bar jeder Vernunft und hat mit eigenständiger Politik schon lange nichts mehr zu tun, die sind Satrapen aber nicht von Gottes Gnaden, sondern des Teufels Erfüllungsgehilfen und wer das vor 40 Jahren mal angedeuted hätte, den hätten sie damals für verrückt erklärt. Wer mit solchen platten Nummern gesegnet ist, kann doch seine Zukunft gleich aufgeben, denn alles weist auf eine Vernichtung der deutschen Nation hin und ein alter Traum geht in Erfüllung, wo man auch gedacht hat, das wird so nicht kommen und nun sind sie alle da und niemand unternimmt etwas dagegen.

Gravatar: D.Eppendorfer

Krisenzeiten sind immer auch Erntezeiten für Scheinheilsprediger und Scharlatane aller Art und Unart.

Der Bajuwarisch Södolf ist diesbezüglich keine Ausnahme, denn nur König von Bayern ist ihm, diesem krachledernen Traditions-Philister, längst viel zu mickrig. Der strebt nach höheren royalen Weihen mit noch mehr herum zu kommandierenden Untertanen. Also mindestens Deutscher Papst im Bunteskanzelamt.

Das könnte angesichts so vieler Leichtgläubiger sogar klappen.

Der Herbst naht wie das nächste Regensturzfluttief.

Warten wir also ab, wer nach Laschets karnevalistisch hintergründigem Jeckengelächter Mutti´s Aussitz-Thron besteigen darf.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang