Es habe sich niemand um den »Flüchtling« gekümmert

Seehofer mit eigenwilliger Auslegung zu den Morden in Würzburg

Ein Somalier hat in Würzburg drei Frauen heimtückisch und brutal gemordet. Er hat bei seinen Morden einen islamistischen Kampfruf augestoßen, bei ihm wurde Material gesichert, das seine islamistische Motivation belegt. Aber Seehofer sieht die Schuld an ganz anderer Stelle.

Horst Seehofer / Wikicommons / CC BY-SA 4.0
Veröffentlicht:
von

Die brutalen Morde in Würzburg seien nicht nur auf die islamistische und frauenfeindliche Gesinnung des 24-jährigen »Flüchtlings« aus Somalia zurückzuführen, viel mehr läge es daran, dass sich niemand um den 2015 ins Land gekommenen Somalier gekümmert habe. Mit dieser eigenwilligen Auslegung des Mehrfachmordes wartet derzeit Bundesinnenminister Seehofer (CSU) auf. Für ihn sind diese Morde ein Beispiel für gescheiterte Integration.

Wörtlich sagt Seehofer: »Wenn ein junger Mann sechs Jahre in einem Obdachlosenheim lebt, ohne dass jemand hinschaut und sich kümmert, dann kann ich mit unserer Politik nicht zufrieden sein, da fehlt es am Bewusstsein.«

Es gebe zwar Hinweise auf eine islamistische Gesinnung des Täters, räumt Seehofer ein, »eine psychische Störung kommt offenbar dazu.« Er frage sich, wie es sein könne, dass ein 24-jähriger Mann nach sechs Jahren im Land noch immer in einer Obdachlosenunterkunft lebe. Damit könne man sich nicht abfinden, die Integrationsbemühungen von Bund und Ländern müssen verstärkt werden, so Seehofer.

Anstatt also endlich die Personenkontrollen an den deutschen Grenzen wieder aufzunehmen, die von Merkel im September 2015 im Alleingang außer Kraft gesetzt wurden, und so die Innere Sicherheit wieder zu stärken, will Seehofer Geld, Zeit und Material einsetzen - vor allem viel vom Bürger aufgebrachten Steuergeld selbstverständlich - damit das propagierte Ziel der Integration der aus allen Ländern der Welt ins Land eingeströmten Menschen umgesetzt wird.

Ob aber überhaupt ein Integrationswille oder eine Integrationsfähigkeit der ins Land gekommenen Menschen existent ist, will Seehofer nicht prüfen lassen. Oder ob sie schon vor dem Grenzübertritt einen Hang zum Islamismus haben, vielleicht sogar entsprechend bekannt sind. Solche Erkenntnisse könnten bei einer Personenkontrolle an den deutschen Grenzen möglicherweise gefunden werden. Doch das ist keine Option für Seehofer, dem Bundesinnenminister, dem von seiner Aufgabe her für die Innere Sicherheit im Lande höchstverantwortliche Politiker.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Schnully

Die CSU Wähler werden es ihm danken : Womt erpresst Merkel die CSU Politiker ? Söder umgedreht , Seehofer schon länger auf Merkelkurs , fernab Bayrischer Traditionen und Bürgerwillen . Oder haben sich die Bayern den Merkeltreuen Bundesländern angepaßt ?

Gravatar: karlheinz gampe

@Ede Wachsam

Andere Länder schauen sich auch den Gesundheitszustand der Leute, die dort arbeiten wollen ganz genau an um das Einschleppen von Krakheiten zu verhindern und keine Kosten für die Sozialkassen entstehen. Nach Deutschland kommen Fremde um sich hier zum Nulltarif zu kurieren. Der Steuerzahlers zahlts.
*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***

Gravatar: Sarah

@ Otto Schneider

"Ich kann nicht verstehen, wie ein Minister . . ."

Ich frage:
Sie können das nicht verstehen? Sie sind nicht in der Lage zu erkennen was der Grund sein könnte?

Armes Deutschland!

Gravatar: Sigmund Westerwick

Die Dänen machen es vor

Wenn sich unser Innenminster fragt wie es denn sein könne, dass ein sogenannter Flüchtling nach 6 Jahren immer noch in einer Obdachlosenunterkunft wohnt soll er mal nach Dänemark schauen.
Wer aus welchen Gründen auch immer nach 5 Jahren nicht integriert ist hat das Land zu verlassen, also wer keine Sprachkurse macht, keinen Job gefunden hat, hat das Land zu verlassen.
Hilfsweise könnte man in diesem Fall auch einfach diejenigen ausweisen, die polizeibekannt sich nicht an die Gesetze halten, auch die sind auszuweisen.

Die von Seehofer eingeforderte Integration ist keine Bringschuld der Deutschen, es ist eine Bringschuld derjenigen, die hier wohnen wollen.

Wer sich nicht integrieren möchte, dem muss niemand hinterher laufen.

Gravatar: Otto Schneider

Es sind gute Aussichten für uns vorhanden, daß nach der Bundestagswahl im September keiner der jetzigen CSU-Minister mehr im Bundeskabinett mit seinem eingebildeten Drang nach besonders ausfälligen Experimenten mit dem Steuergeld der Bundesbürger, zum Zuge kommen wird.
Jeder Mensch hat ein Gewissen, das ihn mehr oder weniger auf seine Fehler, die er begangen hat, aufmerksam macht. Aber diese Leute werden wohl nach Beendigung ihrer Dienstzeit, sich auf ihren fetten Pensionen ausruhen, das gilt vor allem für Seehofer, als dienstältester Minister. Ich kann nicht verstehen, wie ein Minister, der Angehöriger einer "christlichen Partei" ist, den Mord an den 3 Frauen so lapidar abtuen kann und die eigene Schuld an den Umständen, die diese Tat erst ermöglicht haben, von sich zu weisen und bei anderen zu suchen. Wozu brauchen wir einen Bundesinnenminister, der sicher eine der wichtigsten Funktionäre der Bundesregierung sein sollte, wenn er nicht in der Lage ist, seine Aufgaben 100prozentig zu erfüllen und der nur durch Parteienproporz, ohne Nachweis seiner Führungsqualitäten, auf dem Ministersessel gelandet ist?
Wir leben in einer Zeit, in der jede normale Ordnung ausgehebelt wird und in der ein Schuldeingeständnis mit Buße unmöglich erscheint. Ich weiß nicht, ob Seehofer trotz seiner Zugehörigkeit zu einer C-Partei ein gläubiger Christ ist, aber ob oder nicht, eines Tages wird er gefragt werden und dann muß er Rede und Antwort stehen.

Gravatar: Ede Wachsam

Zitat aus dem Blogtext:
Wörtlich sagt Seehofer: »Wenn ein junger Mann sechs Jahre in einem Obdachlosenheim lebt, ohne dass jemand hinschaut und sich kümmert, dann kann ich mit unserer Politik nicht zufrieden sein, da fehlt es am Bewusstsein.«
Zitat Ende


Jeder Staat hat bestimmte Regeln, wenn eine Person aus einem anderen Land einreisen will. Dazu gehören Fragen nach der Arbeit, dem Einkommen und ähnliche Dinge die ein neuer Einwanderer befriedigend beantworten muss, sonst wird er abgewiesen.

Hier bei uns, dem offenbar dank Frau Merkel und den Grünen zum Weltsozialamt verkommen Land, fängt alles schon mit Lügen der Verantwortlichen an, denn hier werden Menschen aller Herren Länder, egal woher sie sind, fast allesamt als "Flüchtlinge" bezeichnet, was eben eine glatte Lüge ist.

Und nun fordert Herr Seehofer in selbstherrlicher Manier, zwar verkappt aber dennoch vorwurfsvoll von uns Alteingesessenen Bürgern, denen dieses Land gehört und die es auch unterhalten, wir sollen uns um die sog. "Flüchtlinge" kümmern, denn das meint er wirklich. (Ich habe inzwischen auch die Diplomaten- = Zweizungensprache der Politiker gelernt.) Wäre dieser Mörder ein wirklicher Flüchtling und berechtigter Asylant, würde er sicher nicht als Gast die Gastgeber ermorden, sondern dankbar sein, dass seine Verfolgung ein Ende hat und er in Sicherheit ist. Ja und selbst wenn dem nicht so wäre, dann hat der "Staat"; der wir zwar sind aber nur wenn von uns Pflichten eingefordert werden, denn Rechte haben wir seit 2005 immer weniger und seit 2015 so gut wie gar keine mehr, die Aufgabe sich zu kümmern.

Also Mr. Seehofer, dann kümmern Sie sich mal um diese Menschen, die Ihre Regierung hier ohne uns zu fragen herein geholt hat, und hören Sie auf immer "Flüchtlinge" zu meinen, davon gibt es höchstens 1 % und die fahren sogar in Urlaub in die Länder in denen sie ja angeblich verfolgt wurden, oder werden. Ja und bei dem Gros der Migranten, die sich hier ein Paradies versprechen, ohne besonderen Qualifikationen , ach ja das sind ja alles Fachleute, Ingenieure, Mediziner, IT Spezialisten, usw. und damit keine Arbeit haben versteht sich. Um die soll sich die Politik kümmern, denn die haben ja auch auf Empfehlung oder Befehl wer weiß das schon, der UNO diese Leute hierher geholt. Wenn alle etablierten Parteien viele von denen bei sich unterbringen, dann wäre vielleicht auch dieser Mehrfachmörder mit dabei gewesen und es wäre dann sicher nicht zu den Bluttaten gekommen, auch wenn natürlich deren "Religion des Friedens" fordert uns, die für sie ungläubigen Kuffar zu töten, wie man in deren Religionsbuch als Handlungsanweisung aus dem Mittelalter nachlesen kann.

A prpos Mittelalter: Der folgende Link führt zu einem Clip der der EU und seinen Despoten die Maske vom Gesicht zieht.

https://www.youtube.com/watch?v=wSaIXdR_4co

Ab Minute 2:06 wird uns das Mittelalter als eine sehr gute Zeit verkauft. (Amato) Ab Minute 4:06 will man sogar die Barabischen Zustände wieder herstellen. (Cooper) Daher werden uns auch seit 2015 viele Barabaren ins Land geholt. Alles war voraus geplant und alles dient dazu unser Land in fremde Hände zu geben und unsere Nation restlos zu zerstören.

Die Rache für diese Verbrechen inkl. der Corona Mordanschläge auf die Weltbevölkerung wird furchtbar sein.

Allein wie man in unser kleines Land mit 83 Millionen Menschen die Grenzen für jeden der geritten, gefahren, oder eingeflogen wird, öffnen kann, ist das schon ein Verbrechen gegen das eigene Volk, außer wenn man einkalkuliert, dass die mRNS Spritzen Platz schaffen sollen. Dies aber ist ein noch größeres Verbrechen, Also Herr Seehofer, halten Sie uns nicht für so unbedarft wie manche Politikerinnen sind und handeln sie besser zukünftig so wie es das lateinische Sprichwort ganz treffend empfiehlt: „Si tacuisses philosophus mansisses!“

Gravatar: karlheinz gampe

CSU/CDU diese Leute sind geistig sehr stark unterbelichtet, denn die kümmerten sich auch noch nie um deutsche Obdachlose von denen es durch kranke rote CDU/ CSU Politik immer mehr gibt.

Seehöfer, Söder und ihre CSU haben mitgemordet und sind Mittäter!

Klagt dieses kriminelle mörderische Altparteien-Pack an. CDU/CSU müssen von nun an jedes Mord- und Vergewaltigungsopfer 500 000€ aus ihrer Parteikasse zahlen. Auch das private Vermögen dieser kriminellen mörderischen Mittäter der Altparteien muss beschlagnahmt werden und die Verantwortlichen und ihre Unterstützer, die mörderischen duldenden Mitglieder von CDU/CSU und SPD müssen angeklagt werden.

Gravatar: Josef Schwarz

... ein alter Mann, dem nichts zu schade und zu falsch ist, um von seiner eigenen Schuld abzulenken. Verantwortung und Selbstreflexion sind Tugenden, die in der deutschen Politik nichts mehr verloren haben. Wäre es so, dann hätten wir von der letzten Wahl bis dato schon einige Rücktritte sehen müssen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang