»Wir haben die Lage nicht im Griff!«

Seehofer gibt Totalversagen der Merkel-Regierung in der Flüchtlingspolitik zu

Von wegen Merkel mit ihrem »Wir schaffen das«. Die Realität in der Flüchtlingspolitik sieht doch eher so aus, wie es Seehofer jüngst bei der Innenministerkonferenz sagte: »Wir haben die Lage nicht im Griff!« Daran seien nicht die Sicherheitsbehörden schuld, sondern die Politiker.

Quelle: en.kremlin.ru
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Seehofer, Innenministerkonferenz, Totalversagen, Merkel-Regierung, Flüchtlingspolitik
von

Die Schlagzahl der unmittelbaren oder mittelbaren Attacken gegen Merkel und ihr Totalversagen in der Flüchtlingspolitik erhöht sich merklich. Nachdem erste Unions-Politiker bei diesem Thema bereits von Merkel abgerückt sind und der Koalitionspartner SPD mehrstimmig das Chaos rund ums BAMF Merkel anlastet und sich der Forderung nach Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Aufklärung dieser Versäumnisse und der politischen Verantwortung dafür anschließt, wird die Luft für Merkel immer dünner. Innenminister Seehofer (CSU) machte bei der Innenministerkonferenz jedenfalls keinen Hehl aus seiner Sicht der Dinge.

Mit einem Blick auf die gegenwärtige Lage in der Flüchtlingspolitik sagte Seehofer laut einem Bericht der »Bild« bei der Innenministerkonferenz in der vergangenen Woche in Quedlinburg unmissverständlich: »Wir haben die Lage nicht im Griff!« Das klingt doch ganz anders als das Merkelsche »Wir schaffen das« und scheint den Realitäten wesentlich eher zu entsprechen. Seehofer nennt auch gleich Ross und Reiter beim Namen. Nicht etwa den Sicherheitsbehörden sei das Chaos anzulasten: »Die Politik ist schuld«, sagte Seehofer.

Allerdings, und das ist auch keine neue Erkenntnis, sind bei Seehofer Worte und Taten mindestens genau so weit voneinander entfernt wie »Wir schaffen das« und »Wir haben die Lage nicht im Griff!«. Die Landtagswahl in Seehofers Heimat Bayern rückt immer näher und die AfD ist in Umfragen derzeit dort so stark wie nie. Mit markigen Worten will Seehofer einmal mehr auf sich aufmerksam machen - bevor er dann wie bisher immer vor Merkel zu Kreuze kriechen wird.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Ketzerlehrling

Der Herr Drehhofer im Wahlkrampfmodus. Leider hat die Regierung Merkel gar nichts im Griff, nicht nur nicht den parasitären Humanschrott, der sich seit Jahrzehnten hier auf Kosten der Einheimischen tummelt.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

„Seehofer gibt Totalversagen der Merkel-Regierung in der Flüchtlingspolitik zu“ … »Wir haben die Lage nicht im Griff!« Daran seien nicht die Sicherheitsbehörden schuld, sondern die Politiker.“ ...

Da die auch dies bzgl. Merkel-Gabriel Politik allerdings von Anfang an auch von der CSU unter dem Horst mitgetragen wurde:

Gibt es auf diese Erkenntnis des etwa deshalb längst zum Bundesinnenmister Mutierten nicht nur ´eine` für
die große Mehrheit des deutschen Volkes - incl. der Bayern - akzeptable Konsequenz???

Gravatar: Donald Ganter

Wieder ein Politiker der Regierungskoalition, der sich mit dem Regierungshandeln in der Staatskriese nicht mehr in Verbindung bringt und nun jene Politik dieser Regierung zerredet, an der er im Ergebnis selbst Mitgewirkt hat. Willkommen im Club der Verantwortungslosen Herr Seehofer. Heute gleich neben Herrn Stegner, der sich aktuell genauso über die Kanzlerin echauffiert. Da möchte man nur noch kotzen.

Gravatar: Klingler

Drehhofer ist Wahlhelfer für Söder. Nichts anderes! Da kann man getrost den Faden etwas überspannen. All das Gerede, all die leeren Phrasen dienen nur dazu, die Macht in Bayern für die Staatsverräter zu erhalten. Aber mal ehrlich, ob in Bayern die christlichen Sozis an der Macht bleiben spielt im Gesamzkonzept keine Rolle mehr, Deutschland hat fertig, so oder so. Ob Tatort am Sonntag, Plasberg am Montag, Illner am Mittwoch, Welkes heute Show und und und. Der geistige Verfall dieser Republik ist erschreckend. Und Drehhofer reiht sich da nahtlos ein.

Gravatar: Reginia Ott-Hambach

Man lässt sie weiterhin in UNSER LAND: Araber islamischen Glaubens, Schwarzafrikaner und sonstige Völkerschaften - meist ohne Personalpapiere und Indentitätsprüfung! So läuft es im verkommenen Land der IM ERIKA. Das Geschwätz des Bundesinnenministers kann man getrost als bedeutungslos bezeichnen. Die Zuwanderung in unsere Sozialsysteme geht munter weiter. Es kommen weiterhin Kriminelle Vergewaltiger, Räuber und Mörder in unser Land. Weil IM ERIKA Wert auf die Islamisierung legt und die Grenzen ganz bewusst offen lässt. SPD und UNION sind für DEUTSCHE nicht mehr wählbar!

Gravatar: Old Shatterhand

Er hatte es vielleicht in der Hand gehabt Kanzler zu werden, wenn er nicht so ein Feigling wäre. Trennung von der CDU, bundesweit als CSU kandidiert und mit der AfD eine Koalition gemacht, dann wäre das ganze rot/grüne Kroppzeug außen vor geblieben. Selbst wenn es keine Mehrheit gegeben hätte und die CSU in die Opposition hätte gehen müssen, dann wären jetzt 2 konservative Kräfte dagewesen. Die hätten die Roten, wozu inzwischen auch die CDU gehört, und die Grünen in die Zange nehmen können. Die Merkel hätte mit ihrem Haufen keinen Stich mehr bekommen. Konsequenz, Rücktritt und Neuwahlen, dann wären sowieso einige Etablierten durch den Rost gefallen.
Aber Drehofer ist leider nur ein Dummschwätzer und feiges Hähnchen das man nicht ernst nehmen kann.

Gravatar: Werner

Nicht zu glauben, der Eunuche und volle Unterstützer von er Merkel gibt zu, dass die Politik schuld an der Flüchtlingspolitik ist.

Seehofer ist einer der Hauptschuldigen neben der Merkel an der Flüchtlingspolitik. Dieser machtlose Zauderer hat erbärmlich versagt. Er hat die Bayern mit ihren offenen Grenzen allein gelassen und ist immer der schleimigen Spur der Merkel gefolgt.

Söder und die CSU, werden die geballte Wut der Bayern bei der Landtagswahl zu spüren bekommen. Er wird erleben, was die Bayern unter " blutnarrisch werden " verstehen.

Gravatar: Wolfram

Wir hatten die Lage noch nie im Griff.

Der Staat hat den fast völligen Kontrollverlust zu vermelden. Woran liegt es denn???

Die Gründe hat - da hat der Minister Recht - die Politik zu verantworten:

1. eine völlig erstarrte, überlastete, unterbesetzte Justiz, die immer noch Widerspruchsklagen von abgelehnten Asylbewerbern zulässt, anstelle alle Abgelehnten endlich so schnell wie möglich wieder dorthin verfrachtet, wo sie hergekommen sind... und nicht mit dem Luxus-Jet, sondern mit umgebauten Container-Schiffen mit guten Sanitäranlagen und genügend Nahrung - mit der Option der Fixierung der Widerstand Leistenden. Es sind ja viele Hunderttausend, die hier völlig grundlos immer noch hier herumgammeln und dem Steuerzahler auf der Tasche liegen. Per Jet dauert das ja viele Jahre und kostet ein Vermögen.

2. eine hochkriminelle, anarchistische Anwaltsszene mit meist migrativem Hintergrund - wie wir jetzt entdecken mussten -, der schon länst die Zulassung entzogen gehört

3. unzählige rote, linkspopulistische NGO's, die bei der Massenmigration als Schlepper bzw. Schlepper-Helder fleißig mithelfen. Deren Schiffe gehören beschlagnahmt und / oder versenkt - natürlich nachdem Entladen der "goldwerten" illegalen Fracht und deren Abtransport in den rechtsstaatlichen Gewahrsam.

4. dann sind da noch viele Imame incl. Moscheen zu nennen, die hier ein richtiges Feurewerk der Hetze gegen Deutsche, gegen Juden und Christen, die ebenso wie aus Österreich auch aus Deutschland ausgewiesen gehören - auch wenn wenn ihr demagogischer Bubi-Face-Nachwuchs-Journalist mit arabischen Wurzeln das in seiner vorab angekündigten Inside-Reportage vehement verlogen geleugnet hat (auf die Wahrheit wird bei unseren "gekauften"Journalisten ja schon mal gepfiffen - politisch korrekt).

5. wer sich weiter für illegale Migration einsetzt und dafür wirbt, gehört wegen Volksverhetzung endlich mit hohen Geldstrafen belegt und im besonders schweren Fall weggesperrt (dann lernt es unsere rote, anarchistische Polit-Mafia mit SED-Hintergrund wenigsten)

6. die Polizei muss bei Gegenwehr gegen die Staats- Organe sofort in die Beine schießen dürfen. Die unzähligen verletzten Polizisten der letzten Zeit beweisen das Vollversagen des Staates in der Sicherheit des eigenene Landes. Insbesondere die Migranten der unzähligen NOGO-Areas in den Städten, aber auch die Links- und Rechtsautonomen haben jeglichen Respekt vor der Polizei verloren. Zur Not ist die Bundeswehr miteinzubinden. Der Staat muss endlich seine Hoheit zurückgewinnen.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!!! - Die politik muss endlich ihre Multi-Kulti-Euphorie aufgeben und durch massive Schutzanstrengungen für die eigenen Bürger ersetzen.

Dafür wurde Politik gewählt!!!

Gravatar: Marc Hofmann

Die CSU hat in den nächsten Jahren eh nichts mehr in Bayern zu suchen...spätestens wenn die Söder CSU nach den Landtagswahlen mit den Grünen in die Regierung geht...wird auch den letzten CSU Wählerschaf ein Licht aufgehen.

Schreibe einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang