China ruft zum Waffenstillstand auf

Russland: Putin ordert Teilmobilmachung an

Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg ordnet Russland eine Mobilmachung an. China versucht unterdessen zu vermitteln, um eine Eskalation zu vermeiden.

Foto: Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg ordnet Russland eine Mobilmachung an, auch wenn es nur eine Teilmobilmachung ist [siehe Bericht »n-tv«]. Die Einberufung der wehrfähigen und wehrpflichtigen Männer solle sofort beginnen, heißt es. Rund 300.000 Reservisten sollen einberufen werden. Als Begründung wird die Verteidigung der territorialen Integrität des Landes genannt.

Unterdessen bemüht sich China, die Lage diplomatisch zu deeskalieren, und hat Russland und die Ukraine aufgefordert, sich um einen Waffenstillstand zu bemühen [siehe Bericht »n-tv«]. 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Walter

Das Putin die Lage nun richtig erkannt hat und nun Nägel mit Köpfen machen will ist die einzige Möglichkeit, dieses von der westlichen Allianz betriebene Spiel zu beenden.
Das Schlimme daran ist doch, dass die sogenannten Demokraten des Westens nur willens sind dieses falsche Spiel nur zu beenen, egal wieviel Menschenleben es kostet, wenn Russland der Verlierer sein wird.

Dies zeigt doch, dass dieses ganze Gerede der westlichen Demokraten von Freiheit, Demokratie und Menschenrechten nur leeres Gefasel ist.

"In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie und Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken sie sich das, egal, was man ihnen im Geschichtsunterricht erzählt."

Egon Bahr (Heidelberg 4.12.2013)

Das die europäischen westlichen Nato - Politiker ihre Völker unter die Knute der US - Globalisierungselite bringen wollen, ist großer Verrat an ihren Völkern.

Das die Russen bis jetzt die US - Taktik der Kriegsführung nicht angewandt haben, ist vermutlich der Tatsache geschuldet, dass man bei den militärischen Auseinandersetzungen die Zivilbevölkerung schonen will.
Die Taktik der Amerikaner bei ihren militärischen Aktionen war doch bisher immer die Gleiche. Erst alles kaputt bombardieren ohne Rücksicht auf zivile Verluste und dann erst kamen die Bodentruppen zum Einsatz. Diese Kriegsführung ist die effizienteste aber für die Zivilbevölkerung die schlechteste.

Was die westlichen US - Vasallen nicht wahrhaben wollen, dass man eine atomare Großmacht nicht besiegen kann. Wenn sie vor der Entscheidung steht, entweder untergehen zu müssen oder alle vorhandenen Mittel einzusetzen um dies zu verhindern, dann werden sie den Gegner mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpfen. Auch der Einsatz von Atomwaffen ist davon nicht ausgenommen.
Da gilt doch der einfache Grundsatz, wenn ich untergehe, muss der Gegner auch untergehen.

"Dann gibt es noch die Ansichten der Neokonservativen in den USA. Diese haben beschlossen, dass die Amerikaner es keinesfalls tolerieren noch akzeptieren dürfen, in einer Welt zu leben, in der Staaten ihre eigenen - und somit von Washingtons Interessen unabhängige - Entscheidung treffen. Falls Amerika nicht die unipolare Macht sein kann, die der Welt ihren willen aufzwingt, wird es besser sein, wenn wir alle auf diesem Planeten den Tod finden. Zumindest werden die Entwicklungen um Russland diesen Aspekt immer deutlicher zutage treten lassen."

Dr. Paul Craig Roberts (ehemaliger Finanzminister unter Ronald Reagan )

Das klingt doch ganz nach messianischen Sekten, was diese Neokonservativen da äußern.

Wenn dann vor allem auch DEUTSCHE Politiker glauben, sie könnten die Russen durch Waffenlieferungen an die Ukraine in die Knie zwingen kann man doch sehen mit welcher Inkompetenz diese behaftet sind.
Wenn es zum ÄUßERSTEN kommen wird ist doch Deutschland mit seinen in unserem Land stationierten US - Atomwaffen das erste Land in Europa welches dies zu spüren bekommt.

Wenn man die Geschichte unseres Landes betrachtet, hatte Deutschland zu keiner Zeit solche hündisch kriechenden Politiker als in den letzten 17 Jahren.
Wenn sie öffentlich auftreten hat man das Gefühl sie wären die Größten in diesem Land. Dabei sind sie doch nur kleine Befehlsempfänger des US - Hegemons, mehr nicht.
Sie wollen auch in Europa die Führung übernehmen, vermutlich im Rektum der USA.

Gravatar: lisa

Der Schauspieler Selensky bestimmt die Richtung und beeinflusst den Westen. So unbedarfte Frauen wie Baerbock sind beeindruckt von einem solchen Krieger und vergessen darüber für was sie gewählt wurden. Auch van der Leyen ist sehr beeindruckt von ihm, einem Mann der Tat.
Der Kanzler hat zuerst mit gesundem Menschenverstand gezögert, aber jetzt steckt er schon zu tief in den Waffenlieferungen und kann nicht mehr zurück.
Was erwartet der Westen von Putin mit seiner Einmischung, es eskaliert immer mehr und ich fürchte, dass Putin unter den gegebenen Umständen nicht mehr rational handelt. Das wird noch gefährlicher. Wir stehen vor einem 3. Weltkrieg.

Gravatar: Frost

Deutschland sollte sich nicht zu sehr auf den Ami verlassen. Deutschland hat doch seinen Auftrag, dank Adenauer erfüllt. Es wurde als Bollwerk gegen die Russen missbraucht. Jetzt braucht der Ami kein starkes Deutschland mehr. Daher will man es jetzt handlungsunfähig machen. Die Fflüchtlingsströme, sind auch ein Garant dafür, dass Deutschland geschwächt wird (ausgelöst durch den Amerikaner. ) Seine linkischen Kriege im Orient hatten Methode. Wären diese Yankees unsere Freunde, hätten wir schon llängst einen Friedenvertrag. Die stupiden Hirne,hier dürfen nicht einsehen, dass der Russe, bisher nicht unserFeind war. Wir aber haben 'Freunde', die unsere Feinde sind, weil Deutschland wirtschaftlich zu stark wurde, und weil der Yankee, nicht auf eigenen Beinen stehen kann, stürzt er gern Andere mit ins Unglück um wieder an neue Krücken zu kommen, danit es so aussieht, als wäre er der Matador.. Das einzige, was diese amerik. Schädel können ist Geld drucken. Dollars als Leitwährung sind die größte Pleite für andere Länder.

Gravatar: Patriot

Mich bedrückt sehr, dass unsere Politiker es offensichtlich vermeiden, über das zu reden, was jeden Krieg ausmacht. Unmengen getöteter Zivilisten und im unerträglichen Ausmaß getöteter junger Männer.
Es sind alles Menschen, die ihr geliebtes Leben führen wollen, genauer: wollten! Dabei ist es überhaupt nicht von Belang, ob es sich -wie jetzt- um Russen oder Ukrainer handelt.

Warum mahnt und fordert niemand vehement Friedensverhandlungen und Diplomatie zur Lösung des Konfliktes? Das lamentieren, dass doch der böse Russe einen Angriffskrieg führt. Ja-ja!

Und die ca. 14.000 Opfer des Bürgerkrieges von 2014 bis 2022 in der Ukraine? War daran nicht der Westen, Herren Steinmeier und Sorros sowie andere Bekannte beteiligt? Mit Geld und so?
Und der unmittelbar bevorstehende Angriff der Ukraine auf die „abtrünnigen“ Republiken Anfang 2022? Und wie kann es sein, dass die bitterarme Ukraine kraftstrotzend von Anbeginn vor Waffen starrte?
Das ukrainische Soldaten mit westlichen Waffensystemen so gut umgehen können? Wer hat denen das bloß beigebracht?

Alles vergessen? Oder ängstigt man sich, differenziertere Analysen vornehmen?

Ich habe drei Söhne. Zwei sind bereits im wehrfähigen Alter. Der Jüngste folgt im nächsten Jahr. Was glauben Sie wohl, was in meinem Kopf umgeht, wenn ich solche Pseudo-Strategiespiele unserer Politiker ertragen muss.

Gravatar: Frank

Ferkelator gibt schon einen Hinweis in die richtige Richtung.

https://www.european-news-agency.de/politik/waffenlieferungen_verstossen_gegen_feindstaatenklausel-83417/

Feindstaatklausel - auch D kann jederzeit militärisch von den damaligen Alliierten des 2. WK den USA, Frankreich, UK und Russland ohne Grund militärisch angegriffen werden. Das ist geltendes Völkerrecht.

Eskaliert wirklich die russische Föderation?

Niemand sollte die aktuelle russische Militärdoktrin vergessen!!! Die ermöglicht bei einer Gefahr für die Existenz Russlands, auch durch einen Krieg in dem nur konventionelle Waffen eingesetzt werden, den Einsatz von atomaren Waffen.

Denken wir auch an das ehemalige Jugoslawien, Bombardierung von Belgrad-völkerrechtswidriger Angriffskrieg der NATO Staaten- Anerkennung Bosnien-Herzogwina nicht durch die UNO nur durch die EU und USA eben NATO Staaten. Ist D nicht auch solch ein Staat? Jetzt rumheulen weil andere Staaten meinen gleiches Recht zu haben. Haben Sie auch!

Es geht doch in der Ukraine nicht um ein humanitäres sondern um ein massives wirtschaftliches Anliegen. Rohstoffe, Einfluss pp. Siehe dazu einfach beim Chicago Council rein. Georg Friedmann, der US Denker, Rede vom 03.Febrauar 2015. Ein wirtschaftlich starkes Russland/Deutschland ist für die US Wirtschaft sehr sehr schädlich.

Gravatar: Sabine

Da die Einflussnahme der USA in der Ukraine völlig offensichtlich ist und Deutschland immer dabei ist, wenn es gilt, deren Interessen zu vertreten unter welcher Regierung auch immer, ist die Teilmobilmachung auf Befehl Putins völlig verständlich. Bedenkt man , dass die US-Amerikaner mit einer künftigen Anwesenheit auf der Krim Russland bereits im "Zangengriff" haben um ihre Weltherrschaftsgelüste gen Osten weiter vorantreiben zu können.
Mit weiteren verstärkten Waffenlieferungen würde Deutschland jetzt einen Krieg in Europa riskieren.
Hier ist den Amerikanern die Durchsetzung ihrer Ziele (auch Dank deutscher Hilfe) gelungen.
Nicht zuletzt durch den Jugoslawienkrieg, hinter dem ebenfalls geostrategische Interessen der USA standen.
Das Ergebnis ist ja bekannt.

Gravatar: Lutz

"Denn es gibt bekanntlich nach wie vor keinen deutsch-russischen Friedensvertrag. Das bedeutet, sobald die russische Seite eine Handlung als deutsche Kriegsbeteiligung wertet – das kann man nicht oft genug wiederholen – ist jede Art von Kriegshandlung gegen Deutschland legal. Weil der letzte Krieg sich nach wie vor in einem Zustand des Waffenstillstands befindet, der dann gebrochen wäre."

Darüber sollte sich JEDER deutsche Politiker im klaren sein im besten Deutschland, das es jemals gegeben hat.

Die kriegsbesessene Bonsai-Churchill (Tante Strack-Zimmermann) sollte sich diese Mahnung/Warnung ausdrucken und einrahmen!!!

Gravatar: Croata

Ja, er hat die Taktik geändert, immerhin war das schon vorher klar. Usbekistan Treffen - war 1 eine "Bestätigung" für ihn - wer so und wie tickt....
Ein Krieg führt man nicht nur direkt in Schlachtfeld.

Ich weiß nicht ob hier in D.bekannt, die gefangene ausländ.Söldner die an Seite der Ukraine kämpften,wurden ausgetauscht und werden nach Hause direkt in ihre Heimat geschickt. Als Vermittler war (auch) der Prinz Salman dabei.
Somit ist der Mythos über " die werden alle brutal in Gefängnis sterben" beendet.

Gravatar: Ferkelator

Zu lesen bei RT Deutsch, Ausagbe 20.09.2022:

Denn es gibt bekanntlich nach wie vor keinen deutsch-russischen Friedensvertrag. Das bedeutet, sobald die russische Seite eine Handlung als deutsche Kriegsbeteiligung wertet – das kann man nicht oft genug wiederholen – ist jede Art von Kriegshandlung gegen Deutschland legal. Weil der letzte Krieg sich nach wie vor in einem Zustand des Waffenstillstands befindet, der dann gebrochen wäre.

RT Deutsch ist in Deutschland gesperrt, aber über VPN erreichbar.

Gravatar: Herr H.B.

Dieser kleine Mann, da oben auf dem Bild sieht sehr, sehr
krank aus.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang