Newt Gingrich: Der US-Generalstaatsanwalt Bill Barr wird dem Skandal auf den Grund gehen

»Russiagate« ist wie »Watergate«: Skandal wird Demokraten bloßstellen

Der US-Generalbundesanwalt Bill Barr hat alle Macht und Befugnisse, dem »Russiagate«-Skandal mit allen Befugnissen auf den Grund zu gehen. Der ehemalige Sprecher des Abgeorndeten Hauses, Newt Gringrich, ist sich sicher: Das wird peinlich für die Demokraten.

Screenshot FOX News, YouTube
Veröffentlicht:
von

»Russiagate« ist wie »Watergate« — der Skandal wird die Demokraten bloßstellen, da ist sich der ehemalige Sprecher des Abgeordnetenhauses, Newt Gringrich, sicher [siehe Bericht »FOX News«]. Der Grund ist der US-Generalstaatsanwalt William P. Barr (kurz: Bill Barr), der dem Skandal auf den Grund gehen will und dazu auch alle Befugnisse des Staates hat.

Doch seitdem der US-Generalstaatsanwalt ein harten Vorgehen angekündigt hat, wurde er von Politikern der Demokraten und ihren Anhängern bedrängt:

»Seitdem ich klargestellt habe, dass ich alles tun werde, um den schwerwiegenden Missbräuchen des künstlich herbeigeredeten Russiagate-Skandals auf den Grund zu gehen, haben viele Demokraten in diesem Ausschuss versucht, mich zu diskreditieren«, sagte er. Aber er werde sich von seiner Arbeit nicht abbringen lassen.

Newt Gingrich ist sich sicher, dass Barack Obama und Joe Biden genau wussten, was es mit den falschen Vorwürfen gegen Trump und dessen angebliche Beziehungen zu Russland auf sich habe, und dass sie vielleicht sogar involviert waren, Trump einen Skandal anzuhängen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Arno

Hallo Fritz Fuchs,

Sie schrieben : "Das erneute Aufarbeiten bereits nachgewiesener Machenschaften von Obama, Clinton und Cons. "
Auch wenn das hier schon gelegentlich so zu lesen war, ist es nichtsdestotrotz falsch.
Ich verfolge dieses Thema intensiv, doch ausser einer blossen Behauptung von Donald Trump, die er mit nichts untermauert hat, gibt es nicht das leiseste Indiz, das Obama oder Clinton eine Einmischung des russischen Geheimdienstes inszeniert hätten.
Was in der Sache ja auch völlig widersinnig wäre, denn das Ziel der russischen Hackerangriffe war, die Wahl von Hillary Clinton zu verhindern.
Nachzulesen im Mueller-Report.

Mit freundlichen Grüssen!
Arno

Gravatar: Fritz Fuchs

@ Arno 29.07.2020 - 16:09 ♦ Was also soll bei einer weiteren Untersuchung noch herauskommen? ♦
Nun, die USA befinden sich im Vorwahlkampf, und da kann es nicht schaden, die Gegner des aktuellen Präsidenten Trump noch einmal am Nasenring durch die Manege zu führen. Das erneute Aufarbeiten bereits nachgewiesener Machenschaften von Obama, Clinton und Cons. dient auch zur Untergrabung der Glaubwürdigkeit der im altuellen Wahlkampf zu erwartenden Vorbringungen der Dems.

Gravatar: Arno

Rätselhaft! Das Thema ist doch längst erschöpfend geklärt worden im."Mueller-Report"!
Und der stellte schon fest, das Trump oder sein Wahlkampfteam keine direkten Kontakte nach Russland hatten, ebenso wie klar festgestellt wird, das sich Russland zugunsten Trumps im Wahlkampf engagiert hat, was Trump ja auch nicht leugnete, als er die Russen aufforderte, weiteres belastendes Material gegen Hillary Clinton zu "leaken".

Was also soll bei einer weiteren Untersuchung noch herauskommen?

Gravatar: karlheinz gampe

Wird aus den aus der Luft gegriffenen Vorwürfen gegen Trump nun ein richtiges Obamagate ? Bei Bidens Affität zu kleinen Kindern könnte Man sich nach Pizzagate auch noch ein Pedogate oder Bidengate vorstellen. Linke sind und waren kriminell ! So wie Biden eine Affinität zu kleinen Kindern hat, haben Linke eine hohe Affinität zu Mord, wenn man in der Geschichte zurück blickt. Deshalb nennt man die auch linke Vögel oder Betrüger linken ihre Opfer.

Rote Agitation und Propaganda linkt dumme Menschen, denn die wählen linke Kriminelle.

Gravatar: Ekkehardt Fritz Beyer

... „Der US-Generalbundesanwalt Bill Barr hat alle Macht und Befugnisse, dem »Russiagate«-Skandal mit allen Befugnissen auf den Grund zu gehen.
Der ehemalige Sprecher des Abgeordneten Hauses, Newt Gringrich, ist sich sicher:

"Das wird peinlich für die Demokraten.“ ...

Aber auch – und davon bin ich überzeugt – für unsere(?) Heißgeliebte(?) samt ihrer GroKo incl. der Führungen der sich göttlich(?) diktieren lassenden Altparteien!!!

Gravatar: Ede Wachsam

Ich schrieb doch schon an anderer Stelle, dass die Zeit gekommenist wo Gott alles was im Finstern verborgen ist ans Licht bringen wird.
Jesaja 29:15-16
15 Weh denen, die verborgen sein wollen vor dem HERRN, ihre Vorhaben zu verheimlichen, und ihr Tun im Finstern halten und sprechen: Wer sieht uns, und wer kennt uns?
16 Wie seid ihr doch so verkehrt! Gleich als wenn des Töpfers Ton denken könnte und ein Werk spräche von seinem Meister: Er hat mich nicht gemacht! und ein Gemächte spräche von seinem Töpfer: Er kennt mich nicht!

Matthäus 10:26 So fürchtet euch denn nicht vor ihnen. Es ist nichts verborgen, das es nicht offenbar werde, und ist nichts heimlich, dass man es nicht wissen werde.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang