Vorauseilender Gehorsam oder einfach nur Dummheit?

Rektor lässt Schulfest wegen Ramadan verschieben

Der Rektor einer Aschaffenburger Schule hat ein Schulfest wegen des Ramadan verschoben. Die Reaktionen in den Medien waren vielschichtig. Doch an der Intention des Rektor mehren sich die Zweifel.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

In einer Aschaffenburger Förderschule sollte Mitte Mai ein Schulfest ausgetragen werden. Die Planungen waren schon lange zuvor angelaufen, als dem Rektor vor einigen Tagen auffiel, dass der Termin des Schulfestes mitten in den muslimischen Fastenmonat Ramadan fällt. Weil etwa ein Drittel seiner Schüler Muslime sind und er diese angeblich von dem Fest nicht ausgrenzen wollte, ließ er das Schulfest kurzfristig absagen und in das nächste Jahr verschieben. Die Reaktionen auf diese Verlautbarung waren vielschichtig - und nicht nur positiv.

Joachim Grod, der Rektor, wolle keine Andersgläubigen von dem Schulfest ausschließen. Täte er dies, wäre man keine Schulgemeinschaft, sagt Grod. Aus Respekt vor dem Ramadan und den Fastenvorschriften wird das Fest in das kommende Jahr verlegt.

Wenn sich Joachim Grod, der Rektor der Fröbelschule in Aschaffenburg, schon in vorauseilendem Gehorsam dem Koran unterwirft, hätte er sich besser vorher mit den Fastenvorschriften vertraut machen sollen. Denn die Fastenvorschrift im Monat Ramadan gilt für jeden geistig zurechnungsfähigen Muslim, Mann oder Frau, der die Pubertät erreicht hat. Schulkinder bis einschließlich eines Alters von zwölf Jahren sind von den Fastenvorschriften des Ramadan augenommen. Auch Kranke, Altersschwache, Schwangere, stillende Mütter, Frauen in der Menstruation und ähnliche Personengruppen sind darüber hinaus von dieser Pflicht ausgenommen. Und: versäumte Fastentage können zu einem späteren Termin nachgeholt werden.

Bei der langfristigen Planung des Schulfestes hat man geschlafen, um dann völlig übereilt in einer Art Kurzschlusshandlung das Fest abzusagen. Klassenziel verfehlt, Herr Rektor. Setzen. 6!

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Hartwig

@ Karlo 15.05.2019 - 13:17

Nicht übel nehmen, was ich Ihnen jetzt sage, sondern durchdenken. Sie und andere sind schon lustig. Sie haben sich auf ferngesteuertes Lenken spezialisiert.

Wie kann es denn sein, das 2/3 der Schüler Rücksicht auf nur 1/3 nehmen müssen?
Das steht im obigen Text.

Hier lässt sich der Rektor von einer Minderheit bestimmen?
Nein, er macht es entweder so oder freiwillig.

Zitat:" Wie schon Viele vor mir geschrieben haben, warum sollen wir immer nur Rücksicht nehmen müssen und die Migranten halten es nicht für nötig sich hier zu integrieren. Sie leben in ihrer eigenen Welt und wollen doch mit uns Ungläubigen nichts zu tun haben. Was geben Sie uns denn zurück- dafür das Sie hier sein können?"

Sie leben im Elfenbeinturm. Wir? Diese Leute kommen um dieses Land zu übernehmen, auszurauben, etc. Warum sollten die etwas mit Analverkehr zu tun haben wollen? Verträge sind dazu da, gebrochen zu werden. Die Lüge wird seit Lenin und Marx in diesen feinen Pinkel-Kreisen kultiviert.

Hatten die linken Linken damals Respekt gegenüber den Christen, in deren eigenem Land? Als diejenigen, die freien Sex predigten, mit wem auch immer, auch MIT KINDERN, (vgl. 68er-Woodstock-Orgien; vgl. Daniel Cohn-Bendit & Co.) die Christen diffamiert haben, ausgelacht, und von deren Ämtern mit Intrigen weggemacht wurden? Nein, die linken Linken haben damals genau das Gleiche gemacht, was die Muslime jetzt machen dürfen.

Finde ich es gut? Bin ich für die Muslime? Nein.

Aber die linken Linken hassen auch mich genauso wie die Muslime und verfolgen mich ebenso. Anders, aber Verfolgung bleibt Verfolgung. Und es sind die Linken, die dieses Land unter deren totalen Kontrolle haben: verbrecherische Atheisten.

Ihnen ist folgendes nicht entgangen? "Wir" werden von einer uns feindlich gesinnten Kultur "fast" überrannt. Das Gemeine jedoch ist, dass uns verboten wird uns zu wehren. Von wem? Von den gleichen Leuten, die dem Analverkehr huldigen!

Wehe jemand sagt: Du bist dekadent und pervers! Auch das ist von den Freunden des Analverkehrs unter Strafe gestellt worden. Über Straßburg und Brüssel, europaweit? Fast, ja.

Sie müssen ALLE wichtigen DATEN auf dem Tisch in Ihrem Denken berücksichtigen. Diejenigen, die den Staat zu einem Gottesersatz gemacht haben, und das sind sehr, sehr viele, für die ist die Spaßgesellschaft abrupt beendet worden. Es ist weit mehr als ein Skandal, zu wissen, dass im Nachbarland Christen verfolgt und wie Hühner abgeschlachtet und getötet werden, seit mehr als 10 Jahren, und die Spaßgesellschaft das nicht interessieren will, feige wegschaut und gar mit den Mördern Geschäfte macht. Das ist ein Verbrechen. Das haben viele in Europa mit Absicht getan. Täter: der verlogene und feige Atheismus.

Also, beschweren Sie sich bei Lenin, Stalin, den Menschen verachtenden linken Linken. Die Verfolgung der Freiheit des Denkens begann mit diesen Kriminellen.

Was Sie nicht begreifen wollen: die linken Linken lügen seit Lenin und Marx und Mao.

Daher, solange unsere Perversen nicht eliminiert sind, möge dieses Land seine Lektion lernen. Mit Bitterkeit, falls nötig.

Allein das Wort "Religion" ist ein Attentat gegen die Freiheit des Denkens. Der Atheist ist so dumm, so krank, dass er nicht beweisen kann, dass es einen Gott nicht geben kann. Dem Atheist geht es nicht um Beweie. Der gleiche Atheist WILL NICHT dass es Gott geben darf. Darauf läuft alles logisch hinaus. Deswegen sind die Christen in deren eigenem Land damals von dieser brutalen Sekte verfolgt worden. Wie im Islam gibt es die Schläger, die Drecksarbeit machen, und die mitlaufende Masse, die davon profitiert und wie Pontius Pilatus die Hände in Unschuld waschen will. Das wird aber nicht funktionieren.

Gravatar: Karl Napp

Thilo Sarrazins mit Fakten vollgestopftes, grünes Islam-Buch "Feindliche Übernahme" sollte zur Pflichtlektüre an unseren Schulen werden. Im Religionsunterricht. Und für jedes Regierungsmitglied und den/die Bundespräsidenten/tin, damit auch die nicht nur eine "Meinung" zum Islam haben, sondern auch eine "Ahnung" von ihm.

Gravatar: Karlo

Wie kann es denn sein, das 2/3 der Schüler Rücksicht auf nur 1/3 nehmen müssen??
Hier lässt sich der Rektor von einer Minderheit bestimmen.

Wie schon Viele vor mir geschrieben haben, warum sollen wir immer nur Rücksicht nehmen müssen und die Migranten halten es nicht für nötig sich hier zu integrieren. Sie leben in ihrer eigenen Welt und wollen doch mit uns Ungläubigen nichts zu tun haben. Was geben Sie uns denn zurück- dafür das Sie hier sein können?

Gravatar: Elke

@ Hartwig, 00.15 Uhr

Ich bestätige Deinen Punkt 8:

Mein Ex ist bzw. war Atheist und ging schlecht um mit mir. Und ich war zu blöde, zu bemerken, was in meiner langjährigen Ehe schief lief. Es gab Machtkämpfe ohne Ende, bis meine Psyche nicht mehr mitspielte. Und essen konnte ich auch nicht mehr. Gerade so viel, dass ich nicht tot umfalle.

Macht schließt Liebe aus. Macht will herrschen!

Gravatar: Hartwig

@ Freigeist 14.05.2019 - 19:33

1. Der Islam ist genau wie der Atheismus pure Gotteslästerung. Den Islam als Religion zu akzeptieren ist ein Verbrechen. Die Atheisten arbeiten Hand in Hand mit dem Islam. Islam und Atheismus teilen sehr viele Gemeinsamkeiten.

2. Der Atheismus erfüllt alle Kriterien einer Religion, unfreier Geist. Lernen Sie doch einmal die Dinge richtig zu durchdenken.

3. Ihre Phrase mit dem Wort "Religion" ist albern. Sie wissen nicht wie man in der Wissenschaft definiert. Das Wort Religion ist Blendwerk. Religionen sind abgeschlossen Denksysteme. Wie der Atheismus.

In der Wissenschaft wird nicht mehr so definiert wie Sie es tun. Das ist eine falsche Methode.

Sie müssen von den Gemeinsamkeiten her definieren. Nicht das Etikett auf der Flasche ist entscheidend, sondern nur der Inhalt der Flasche.

Sie lassen sich vom Etikett foppen, über den Tisch ziehen. Ich nicht.

4. Die christliche Ideologie ist keine Religion.

5. Ich beschäftige mich mit dem, was ich für richtig halte. Stichwort: Freiheit, unfreier Geist.

6. Die Gefahr des Islams habe ich schon frühzeitig erkannt. Und was Sarrazin in seinem Buch schrieb, war mir schon vor über 10 Jahren sehr gut bekannt. Damals haben alle noch geschlafen. Sie höchstwahrscheinlich auch.

Ich habe das oben sehr treffend gesagt. Atheisten rauben dem Menschen seine Denkfreiheit.

Denn, Sie gehen nie in die Tiefe der Problematik, sondern bleiben immer an der Oberfläche stehen.

7. Der Atheismus ist viel gefährlicher als der Islam. Viel dümmer. Und Atheisten haben keinen Mut dem Islam ins Gesicht zu sagen, dass sie keinen Gott anbeten, sondern das Böse verkörpern.

8. Haben Sie sich noch nie gefragt, warum es die linken Atheisten sind, die dem Islam die Türen weit aufgemacht haben? Sowohl der Atheist geht mit der Frau schlecht um als auch der Muslim. Es gibt Gemeinsamkeiten ohne Zahl.

9. Die mörderischste Ideologie weltweit ist der Islam? Danach kommt gleich der Atheismus. Oder anders herum? Je nachdem, wie man rechnen will.

Gravatar: germanix

@ Hartwig 14.05.2019 - 12:36

Nur zur Klarstellung! Esel sind keine dummen Tiere - sie sind sogar sehr schlau!

Jesus war auch sehr schlau - er zog einen schlauen Esel vor, nach Jerusalem einzuziehen - verstanden?

Und...ein

Zitat von Ihnen: "Wie man sät, so wird man ernten".

Das ist falsch - es heißt nicht "wie man sät..." verehrter Gläubiger, es muss heißen: "...was man sät..."!

Hier aus der Bibel: "Irrt euch nicht! Gott läßt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten." Galater 6,7

Kleiner liebevoller Nachhilfeunterricht für Hilfsbedürftige und andere - Sie werden doch wohl danach nicht spotten oder?

Gravatar: Catilina

Nur nicht die Flinte ins Korn werfen, der Spaß hat noch gar nicht angefangen! Mutti Merkel fährt noch schnell den Sozialstaat an die Wand, dann gibt's nichts mehr zu verteilen und jeder muß sehen, wo er bleibt.
Die Chancen stehen gut, daß die Karten neu gemischt werden. Fachkräfte aus Syrien können uns zeigen, wie man im Bürgerkrieg überlebt. Merke: das Land gehört dem, der bereit ist, dafür zu töten. Das war schon immer so und es wird immer so bleiben. Gute Nacht, Weicheier!

Gravatar: Sam Lowry

p.s.: zu 87 % der Deutschen kann man nur noch sagen:
"Wie bestellt, so geliefert!"

Überlebt, oder sterbt.

Gravatar: germanix

@ Redaktion (mk)

Zitat:
"Bei der langfristigen Planung des Schulfestes hat man geschlafen, um dann völlig übereilt in einer Art Kurzschlusshandlung das Fest abzusagen. Klassenziel verfehlt, Herr Rektor. Setzen. 6!"

Dem muss ich widersprechen!

Im Zuge der Entvölkerung und der Überfrachtung von Muslimen in Deutschland, hat der Rektor nur das getan, was Merkel und Konsorten wollten und wollen:

Deutschland wird ein muslimisches Land! Wenn das so ist, dann hat der Rektor das Klassenziel erreicht und damit eine 1 (sehr gut) sich eingehandelt!

Die Christen, Juden, Buddhisten, Atheisten und andere werden in der Versenkung verschwinden - das ist das Credo von Merkel - da kann man rummerkeln wie man will - Deutschabsurdistan oder besser Deutschmuslimistan lässt Grüßen!

Ich habe mir schon mal aus Sicherheitsgründen einen Koran von einem Salafisten schenken lassen - die Genderkranken Frauen dürfen sich in die Burka begeben - wenn nicht, dann blüht denen das blaue Wunder!

Allen Gläubigen Abendländern rate ich schon mal,. sich mit dem Koran zu beschäftigen - so könnte man das auch satirisch ausdrücken - damit es für einige Protagonisten nicht so weh tut...!

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang