Kommt jetzt die Kostenbeteiligung Ungeimpfter an Krankenhausleistungen?

Radikale Forderungen der Kassenärztlichen Vereinigung: Ungeimpfte sollen zahlen

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin kommt mit radikalen Forderungen. Sie will eine Impfpflicht, einen bundesweiten Lockdown für Ungeimpfte und eine Kostenbeteiligung Ungeimpfter an Krankenhausleistungen.

Foto: Pixabay
Veröffentlicht:
von

Wird es bald teuer für Ungeimpfte? Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin kommt mit radikalen Forderungen. Sie will eine Impfpflicht, einen bundesweiten Lockdown für Ungeimpfte und eine Kostenbeteiligung Ungeimpfter an Krankenhausleistungen. Die Kostenbeteiligung soll in Form einer Eigenbeteiligung oder über einen Aufschlag auf den Kassenbeitrag eingefordert werden [siehe Bericht »n-tv«]. 

Als Grund wird angegeben, dass die Krankenkassen durch die Corona-Krise enorme Löcher im Haushalt bekommen haben. Nun meinen sie, diese Gelder wieder eintreiben zu müssen. Dies geht entweder über höhere Beiträger oder über eine besondere Heranziehung der Ungeimpften, wird argumentiert. Bislang werden die gestiegenen Kosten durch Zuschüsse des Bundes aufgefangen.

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Bob33

In den Ländern in denen es die höchsten Impfquoten gibt kommen auch nachgewiesenermaßen die höchsten Infektionszahlen vor. Das Impfen ist für die Entstehung diverser Varianten von CV-19 verantwortlich. Die Krankenkassen haben die ganze Impferei bezahlt und sollten auch finanziell für die verursachten Kosten geradestehen.

Gravatar: Doris Mahlberg

Der Wahnsinn wurde in ein Lied gefasst, das sich jeder anhören sollte :

Politik,Medien und Pharma,
darum geht es mir heute nicht, heute singe ich über die Menschen,
an denen das Land grad zerbricht.
Ich liebte mein Land und die Leute
doch heut` lieb` ich nur noch mein Land,
denn zuviele mutierten zur Meute,
von Angst und Hass völlig krank.
Und kannst du den Maulkorb nicht tragen,
wirst du dafür schikaniert,
beschimpft und sogar geschlagen
und als Mensch nicht mehr akzeptiert.

Es brauchte nur eine Grippe
aus einem Labor in Wuhan,
mit der man uns unser Land
und unsere Freiheit nehmen kann ..........

Es lohnt sich, das ganze Lied anzuhören :
https://michael-mannheimer-net./wp-content/uploads/2021/11/HYMNE-DES-WIDERSTANDS-Nur-eine-grippe.mp3

Gravatar: Zicky

Wenn das so ist, sollten wir die Krankenkassen abschaffen.Warum sollte ich als Ungeimpfter für die Leistungen bezahlen die ein krebskranker Raucher benötigt.
Warum soll ich für Diabetiker und Unfallopfer aufkommen. Die sind doch auch selber Schuld an ihrer Misere. Die brauchen doch nur gesund leben kein Auto fahren und nicht mehr aus dem Haus gehen, dann passiert ihnen auch nix... oder?
Die Logik solcher hetzerischer Idioten der KV erschließt sich mir nicht.

Gravatar: Zicky

Ja und die Raucher auch. Und die Alkoholiker und Junkies. Und die Porsche und SUVfahrer. Und die Extremsportler, ebenso wie die Depressiven und Fettleibigen. Ich finde man sollte aus reiner Solidarität zwar alle Steuern und Gesundheitsabgaben bezahlen, aber bitteschön nicht kommen, wenn man dann etwas braucht. Schließlich wollen die armen Aktionäre und Manger auch die nächsten Million verdienen.
Die neue Solidargemeinschaft der Dummschwätzer und Vollidioten.
Ich finde auch, dass solche Hetzer und Dummschwätzer die eine solche Solidarität einfordern, selbst jeglichen Schutz verliern sollten. Sie sollten zum Wohle der Bevölkerung beseitigt und entsorgt werden. Von mir aus auf einer Insel, wo sie sich selber auffressen können.

Gravatar: Pitter

Das ist ein Neuer Krieg Leute!
Die Zeiten Ändern sich auch die Methoden einen Krieg zu führen. Willkommen im Neuem Zeitalter.
Lehnt euch zurück und geniest die Show!

Gravatar: P.Feldmann

Die Kassenärztliche Vereinigung ist als Instrument der Selbstverwaltung der Ärzte geschaffen und soll deren Interessen vertreten und v.a. auch gegenüber dem Staat und den Krankenkassen unterstützen.
Sie soll also nicht dem Staat und den Machthabern hinterherlaufen!
Offensichtlich funktioniert das nicht mehr und sie ist nun ein Instrument totalitärer Gleichschaltung.

Es gibt nur eine Konsequenz: Abschaffen der für Ärzte eh zu teueren Kassenärztlichen Vereinigung!

Gravatar: Werner Hill

Da zahlen also dann die Ungeimpften indirekt nicht nur für die Impfungen sondern auch für die Impfschäden der Geimpften mit.

Wenn es aber dank Diskriminierung und Impfzwängen immer weniger Ungeimpfte gibt, würde diese Geldquelle schnell versiegen.

Aber Herr Spahn meinte doch, daß am Ende des Winters alle entweder geimpft, genesen oder tot sein werden. Die ungeimpften Zahler sind dann zwar tot, aber wer genesen ist oder geimpft UND tot verursacht auch keine Kosten mehr und so lösen sich die Probleme von selbst.

Gravatar: Jens Heinert

Die größten finanziellen Löcher bei den Krankenkassen, hat die ungebremste Einwanderungspolitik der Bundesregierung hinterlassen.

Gravatar: Freiherr von

Neuerdings werden Geimpfte behandelt wie nicht Geimpfte wenn sie Corona haben, aber jeder geimpfte hat Corona und es gibt kein Gegenmittel zur Lebensrettung

Gravatar: Herbert

Die Gäste die täglich aus allen Herrenländern ins gelobte Land einreisen, kosten auch Kassenbeiträge und dieses schon seit vielen Jahren. Die Beiträge werden auch von der Versicherten-Gemeinschaft bezahlt. Grenzt auch an der "Pandemie einer Propaganda!"

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang