»Kommunistische Diktatur durch Internet-Riesen droht«

Peter Navarro: 3 Millionen Stimmen bei US-Wahl illegal

Am Vorabend der Vereidigung legt Harvard-Ökonom Peter Navarro nun den dritten Teil seines Wahlbetrugsberichts vor und kommt zu dem Schluss, dass über 3 Millionen Stimmen möglicherweise illegal waren.

Screenshot YouTube
Veröffentlicht:
von

Unter massiven Sicherheitsvorkehrungen legt Joe Biden am 20.1. seinen Amtseid ab, während jetzt schon Vorwürfe der Korruption und des Wahlbetrugs seine Amtszeit belasten. Am Vorabend der Vereidigung legt Harvard-Ökonom Peter Navarro nun den dritten Teil seines Wahlbetrugsberichts vor und kommt zu dem Schluss, dass über 3 Millionen Stimmen möglicherweise illegal waren.


Im ersten Bericht „The Immaculate Deception“ („Die perfekte Täuschung“) hat Navarro die sechs verschiedene Arten der Wahlmanipulation aufgezeigt, die die Demokraten benutzt hätten, um die Wahl für Joe Biden zu kippen. Im zweiten Teil „The Art of the Steal“ („Die Kunst des Diebstahls“) ging es darum, wie der Wahlbetrug von langer Hand seit 2016 eingefädelt wurde. Der dritte Teil „Yes, Trump won!“ fasst nun übersichtlich in einer Tabelle alle Erkenntnisse zum Wahlbetrug zusammen, mit umfangreichem Quellenteil.


So wurden in Arizona v.a. 150.000 Stimmen gezählt, die nach dem Abgabetermin eingesendet wurden; in Georgia gab es 10.315 Tote, die mitgewählt haben, und 136.155 Fälle von Unregelmäßigkeiten mit den Dominion-Wahlmaschinen (Michigan: 195.755, Wisconsin: 143.379). In Michigan wurden 174.000 Stimmen ohne Wählerregistrierungsnummern gezählt, was in dem Bundesstaat illegal ist. In Pennsylvania wurden 680.774 Stimmen ohne Wahlbeobachter ausgezählt, ebenfalls illegalerweise.


Navarro kommt damit auf eine Zahl von 3.069.002 möglicherweise illegaler Stimmen, zehnmal soviel wie der Vorsprung von Joe Biden von 312.992 Stimmen. In jedem einzelnen Swing State gebe es ein vielfaches an unregelmäßigen Stimmen, wie es bräuchte, um den Staat für Trump zu entscheiden. In Arizona, wo der Vorsprung von Biden 10.457 Stimmen beträgt, gebe es 242.722 nachweislich fragwürdige Stimmen. In Georgia, wo der Vorsprung von Biden 11.799 Stimmen beträgt, gebe es 601.130 nachweislich fragwürdige Stimmen. In Michigan liegt Biden mit 154.818 Stimmen vorne, bei 446.803 dubiosen Stimmen. In Nevada beträgt der Vorsprung Bidens 33.596, aber 220.008 Stimmen sind anfechtbar. In Wisconsin liegt Biden mit nur 20.682 Stimmen vorne, bei 553.872 Fällen von Unregelmäßigkeiten.


In Pennsylvania, wo Trumps Vorsprung in der Wahlnacht am größten war, wurden auch am meisten dubiose Stimmen festgestellt: 992.467. Joe Biden hat in Pennsylvania mit 81.660 Stimmen Vorsprung gewonnen, nachdem republikanische Wahlbeobachter trotz Gerichtsbeschluss ausgeschlossen worden waren. Ein LKW-Fahrer sagte aus, mit einer Ladung von bis zu 288.000 ausgefüllter Stimmzettel von New York nach Pennsylvania geschickt worden zu sein.


„Fast das halbe Land glaubt, dass es bei der Präsidentenwahl 2020 schwerwiegende Unregelmäßigkeiten gab“, so Navarro. „Die Weigerung, diese Vorwürfe zu untersuchen, wird diese Zweifel nur nähren, vor allem wenn die Suche nach der Wahrheit durch eine kleine und zunehmend autoritär – gar faschistisch – auftretende Gruppe von Internet-Oligarchen unterdrückt wird, die sich das Recht herausnehmen, Millionen von pro-Trump Amerikanern zu sperren und zu zensieren, die jetzt nicht mehr Nutzer, sondern Opfer von Plattformen wie Facebook, Twitter und YouTube sind.“


„Innerhalb einer gefühlten Nanosekunde“, schrieb Navarro, „haben wir uns von einer vollwertigen, lebhaften Demokratie zu einer kommunistischen, China-artigen Cancel Culture gewandelt, einem Polizeistaat, der von eine verschworenen Internet-Oligarchie behütet wird, der außer Kontrolle geraten ist.“


Die Zustimmungsquote von Präsident Donald Trump stieg trotz aller Anfeindungen am voraussichtlich letzten Tag seiner ersten Amtszeit auf 51%.

 

 

 

 

 

Ihnen hat der Artikel gefallen? Bitte
unterstützen Sie mit einer Spende unsere
unabhängige Berichterstattung.

Abonnieren Sie jetzt hier unseren Newsletter: Newsletter

Kommentare zum Artikel

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars die Regeln höflicher Kommunikation.

Gravatar: Peter Lüdin

Das Böse Erwachen für all diejenigen, die glauben, dass mit Joe Biden alles besser wird, wird der politische Kater des Jahrzehnts werden.

Gravatar: Hand aus der Tiefe

An so einem großen Wahlbetrug müssen ja hunderte von Personen mitgewirkt haben. Wenn dem so ist, wird die Wahrheit auch nach und nach ans Licht kommen. Im Leben wechselt man duchaus mal die Fronten, aus Gewissensbissen, Enttäschungen oder änlichen Beweggründen. Es bleibt abzuwarten, ob von den Tätern sich nach und nach einige zum Wahlbetrug bekennen werden. Ich bin gespannt.

Gravatar: Jörg L.

Nach dem Wahldebakel 2016 haben sich die Demonisten geschworen, daß ihnen das nicht mehr passiert.

In einer beispiellosen Hetzjagd über 4 Jahre haben sie Trump dämonisiert und diskreditiert.

Ob die Auflistung Navarros aufgearbeitet wird, ist leider fraglich, weil die Kommunisten dies verhindern versuchen.

Ich schaue mit Sorge auf DE, wo diese Machenschaften auch in Planung sind, Stichwort Briefwahl.

Gravatar: die Vernunft

Wäre Joe Biden ein anständiger Kerl, wäre er selbst an einer neutralen Aufklärung der Wahlfälschungsvorwürfen interessiert. Dann würde er mit dem Antritt seines Amtes bis zu seiner Bestätigung warten.
Doch Joe Biden wird das nicht tun, da ihm menschliche Größe völlig fremd ist. ...

Gravatar: Gretchen

#Thomas: hervorragender Kommentar!

Gravatar: karlheinz gampe

Dee Wahlbetrug ist offensichtlich und wurde vom pädophilen senilem Biden sogar im Voraus angekündigt.

Bei uns finden in den korrupten rotgrünrn Hetz- und Hassmedien des deep state z. Bsp. des Rotfunks und Co mit ihren geistig unterbelichten Journalisten zerstörerische Kampanien gegen Konservatives und Erhaltendes statt. Jeder Gebildete mit kritischem Geist kann dies leicht erkennen. Selbst die Reden der roten Lügenkanzlerin strotzen von Lügen und Absurditäten, dass ich mich manchmal gefragt habe, ob es denn in der Regierung nicht einen gäbe der diese Reden auf Logik und Plausibilität überprüfen kann ?

Gravatar: Klimax

Man kann nicht zugeben, daß man eine Wahl verloren hat, wenn diese ganz offensichtlich und leicht darzutun manipuliert wurde. Wenn Trump eine Niederlage einräumt, ist er für mich erledigt. Niemals darf das Recht dem Unrecht weichen.

Gravatar: Magnus

@Noch ein Trump-Fan

"Faire Wahl"? "Gefasel um Wahlbetrug"

Wer solchen Blödsinn schreibt hat null Durchblick und ignoriert die Fakten. Gehen Sie erst mal nachhause und machen Sie ihre Hausaufgaben, falls ihre Leistungsfähigkeit dies zulässt.
6 setzen!

Gravatar: Thomas

Morgen lässt Sleepy Joe, die Puppen tanzen,
aus der Brot und Spielefraktion. Selbst Lady gaga
tritt auf zum wohle von Big Tech und Black Rock auf,
da muß man wirklich schon Gaga sein ,um einen
dementen, alten Mann als Oberbefehlshaber,
der größten Militärmacht zu feiern. Hier in Deutschland
wäre der Präsident, schon längst ins Amt eingführt
worden, selbst wenn er 98 Prozent der Stimmen
bekommen hätte ,kurz vor Sonnenaufgang. Aber das
holen wir bei der nächsten Briefwahl nach. Die Offenbarung des Johannes, nennt es Off13 und Off 17.
Die deutsche demokratische Republik, wird sowieso,
weltweit, nicht mehr für ernst genommen und ist wirtschaftlich und militärisch abgehängt, von aller Macht.
Deutschland ist schon zum größten Teil in der Hand,
der größten US Fonds und von Big Tech. Satanische
Dummheit, hat eben ihren Preis. Ob es noch ein großes
Wunder in den USA gibt, bleibt abzuwarten. Eine Volksrepublik USA, ist eigentlich, noch schrecklicher
in ihrer Wirkung, als die kommunistische und faschistische
Machtergreifung, Anfang des letzten Jahrhunderts.
China gibt uns da schon einen kleinen Eindruck,
wo die Plutokratie hin will.

Gravatar: Oskar

Ich glaube auch fest an Wahlbetrug. Aber nun sitzt der demente Biden im Weißen Haus. Schon ab Mittwoch.

Aber es ist trotzdem wichtig, den Wahlbetrug aufzudecken.
Es ist auch eine Ehrenrettung für den guten Präsident
Donald Trump. Das hat Trump verdient.
Gerade jetzt wo diese Demoratten alles tun, um ihn mit
Schimpf und Schande aus dem Weißen Haus zu jagen.
Impeachment!!!
Sie sollten sich schämen.

Schreiben Sie einen Kommentar


(erforderlich)

Zum Anfang